Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=24245
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Diskriminierungsschutz: Kampagne gegen deutsche Blockade gestartet


#1 alltagAnonym
#2 goddamn liberalAnonym
  • 23.07.2015, 12:12h
  • Es ist verblüffend, was sich das Land des Genozids am jüdischen Volk, der Massenvernichtung von Behinderten und Sinti und Roma, der Entrechtung und Vernichtung von unsereinem und auch der sogenannten 'Bibelforscher' usw. usw. glaubt leisten zu können.

    Das liegt daran, dass der herrenmenschliche Vernichtungsgeist unter der Maske zerknirschter Betroffenheit munter weiterlebt.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Petrillo
  • 23.07.2015, 12:22h
  • Wieder ein Beispiel, wie unsere unglaubliche Regierung den Ruf der Deutschen in Europa und der Welt auf's Spiel setzt bzw. in Misskredit bringt.

    Wahrscheinlich blocken unsere Reaktionäre die Gleichstellung nur ab, weil auch Schwule was davon haben könnten - mit Religionen und Behinderten stellen sie sich ja sonst nicht so an...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Roman BolligerAnonym
  • 23.07.2015, 12:45h
  • Diskriminierung in ihrer brutalsten Form war im Dritten Reich als hoher und guter Wert das Kennzeichen des deutschen Nazi-Regimes im 20. Jahrhundert.

    Man kann es nicht anders sagen: Bei CDU und CSU, christlich hin oder christlich her, hat sich noch sehr viel von der damaligen, als hoher Wert wahrgenommenen Diskriminierungslogik erhalten, ist sozusagen Bestandteil der Parteigenetik. Schrecklich, nicht?

    Das muss mal aber gesagt sein! Jedes Herausredenwollen von CDU und CSU-VerterInnen, angefangen bei Frau Merkel, dem Wolf im Pelz der "mitfühlenden" Mutti der Nation, hilft da gar Nichts!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 PrekariatAnonym
#6 jhgkAnonym
  • 23.07.2015, 13:32h
  • Ach so im Land des rosanen Dreiecks geht es immer noch nicht vorwärts...wen wundert's...?Atombombe gefälligst?Oder doch lieber Minderhieten bewaffnen. Gott sei Dank gibt es in den USA LGBT's die sich für Schusswaffen im privatem Gebrauch einsetzen...wohl ganz logisch warum. Ade Deutschland. PISA STUIDIEN VERSAGER! USA HAT D ÜBERHOLT! LGBT -RECHTE VERWEIGERER NUMMER 1 IST D USW....Deutschland gehört noch mehr an den Pranger gestellt. Nur weil man jetzt wannabe Wirtschaftsmacht sein will, heißt das das Wirtschaft das wichtigste ist . Wirtschaft interessiert niemanden mehr in Griechenland, Italien, Spanien, Portugal, USA usw. dazu ist man schon weit nach radikal-Links gerutscht. Soziale Themen sind dringender als Wirtschaft , denn Wirtschaft kann auch keine Diskriminierung abbauen oder für Wunder sorgen und Menschenrechte. Fucj the Business.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Patroklos
#8 BorchiAnonym
  • 23.07.2015, 14:18h
  • Es ist ein Skandal, dass die deutsche Bundesregierung schon seit Jahren EU-weiten Diskriminierungsschutz blockiert. Union und SPD wollen das wohl aussitzen, bis die Homohasser stark genug sind, um das auch ohne Deutschland dauerhaft scheitern zu lassen.

    Die EU wird scheitern, wenn die deutsche Politik meint, Deutschland sei der absolutistische Führer in der EU, dem alle anderen zu folgen haben.

    Dass die SPD diese Politik mitmacht, zeigt nur wie sehr die ihre Ministersessel über Demokratie und Menschenrechte stellen. Für ihren persönlichen Vorteil gehen die SPD'ler über Leichen.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 TimonAnonym
  • 23.07.2015, 14:23h
  • Schon seit 7 Jahren blockieren CDU, CSU, FDP und SPD in wechselnden Konstellationen eine längst beschlossene EU-Richtlinie.

    Hier geht es nicht um rechtliche Gleichstellung, sondern nur um den Schutz vor Diskriminierung. Aber Union, FDP und SPD wollen halt weiter Diskriminierung erlauben.

    Das beweist nicht nur, wie sehr die vom Hass zerfressen sind, sondern auch was die von Demokratie und Rechtsstaat halten...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 TheDadProfil
  • 23.07.2015, 14:24hHannover
  • Antwort auf #5 von Prekariat
  • ""Die KPD selbst war von 1949 bis 1953 im ersten Deutschen Bundestag vertreten.
    1956 wurde sie in der Bundesrepublik Deutschland verboten.
    Bei den übrigen im Bundestag vertretenen Parteien galt sie als mitschuldig am Untergang der Weimarer Republik, der Sowjetunion hörig und verfassungsfeindlich.""..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#11 KorreAnonym
  • 23.07.2015, 14:29h
  • Der teutsche Geist des Dritten Reichs ist halt immer noch in den Köpfen unserer schwarz-rot-braunen Bundesregierung.

    Es ist wirklich offensichtlich, dass die LGBTI nicht nur unterdrücken wollen, sondern auch unsere Vernichtung legalisieren wollen. Die sind fest in der Hand der Katholiban und anderer Sekten, die die Demokratie abschaffen wollen.

    Wir brauchen wohl ein deutsches Stonewall, wo wir unsere schwarz-rot-braune Regierung zum Teufel jagen...
  • Antworten » | Direktlink »
#12 EnoughAnonym
#13 NicoAnonym
  • 23.07.2015, 14:58h
  • Es ist ein Unding, wie eine einzelne Regierung die gesamte EU dermaßen im Würgegriff halten kann.

    Die braune Angela hält sich wohl wirklich für eine Sonnenkönigin von Gottes Gnaden, die die gesamte EU unter sich hat.

    Und solange die SPD lieber die Union an der Macht hält, statt die Mehrheit links der Union zu nutzen, wird sich das auch nicht ändern...
  • Antworten » | Direktlink »
#14 DiversityAnonym
  • 23.07.2015, 15:18h
  • Hat Frau Merkel nicht gerade noch in einem Interview mit einem bekannten YouTuber gesagt: "Ich bin gegen jede Diskriminierung" oder so ähnlich?
    Langsam kommt mir der Verdacht, dass sie gar nicht weiß, was dieses Wort bedeutet. Vielleicht hat sie es nicht so mit Fremdwörtern.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 seb1983
  • 23.07.2015, 15:33h
  • Antwort auf #11 von Korre
  • Gaaaaanz ruhig Großer, es geht hier um eine Gesetzesvorlage zur Vereinheitlichung des Diskriminierungsschutzes in Europa da muss man nicht gleich Vernichtungsfantasien bekommen.

    Die Blockade ist natürlich völlig unverständlich, zudem sie in Deutschland kaum Änderungen ergeben würde.
    Interessant allerdings dass alle osteuropäischen Länder mit im Boot sind.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#16 Foxie
#17 GayJoshProfil
  • 23.07.2015, 17:01hMünster
  • Die EU sollte sowieso mehr für LGBT-Rechte in Mitgliedsstaaten tun

    Nicht nur in Deutschland und Italien muss sich etwas ändern, auch in den ganzen östlichen Mitgliedstaaten
    Und nur weil man die Ehe geöffnet hat, wie z.B. Frankreich, heißt das auch nicht das es keine Diskriminierung mehr gibt.

    Also: EU, tu was!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 feierabendAnonym
#19 Markus44Anonym
  • 23.07.2015, 18:04h
  • Frau Merkel und Herr Kauder sollten sich ernsthaft schämen, dass Sie diese Richtlinie in der EU blockieren, insbesondere weil es in Deutschland kaum rechtliche Veränderungen auslöst, weil hier bereits das AGG auch im Zivilrecht greift und nicht nur im Arbeitsrecht Anwendung findet.

    Die Kampagne der 40 Verbände und Nichtregierungsorganisationen ist daher sehr lobenswert.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 hugo1970Ehemaliges Profil
#21 hugo1970Ehemaliges Profil
#22 hugo1970Ehemaliges Profil
#23 hugo1970Ehemaliges Profil
#24 David77Anonym
#26 hugo1970Ehemaliges Profil
#27 Markus44Anonym
  • 23.07.2015, 22:07h
  • Antwort auf #24 von David77
  • @David77
    "Frau Merkel und Kauder SIND die CDU!!!!!
    Ich dachte, die CDU sei deine Lieblingspartei auf Platz 2, gleich nach der neuen Partei von Lucke?!?"

    Erstens Frau Merkel und Herr Kauder sind NICHT DIE CDU....es gibt auch die LSU, Herrn Stefan Kaufmann oder Jens Spahn, usw.

    Zweitens Du wirst es nie begreifen. Im Unterschied zu Dir, kritisiere ich, wo es angebracht ist, und lobe gleichzeitig, wo es wichtig und richtig ist, beispielsweise bei der LSU, die wertvolle Arbeit leistet.

    Auch der neuen Partei von Bernd Lucke gebe ich erstmal eine Chance, da abzuwarten bleibt, wie sich diese Partei tatsächlich positioniert.

    BEI DIR hat man den Eindruck, das Du nur deine geliebte Linkspartei als LGBT-freundlich hochleben lassen wilslt, und du mit allen Mitteln versuchst, alle anderen Parteien, Gesellschaftsgruppen wie beispielweise alle Kirchen ins homophobe Lager zu treiben.

    DU kapierst als Linksideologe nicht und wirst es nie kapieren, das die Aufgabe des LGBT-Aktivismus ist, die Zustimmungsrate zu LGBT-Themen in der Gesellschaft insgesamt ansteigen zu lassen und dies würde bei deinem Verhalten niemals gelingen, weil du halt alle anderen bedeutenden Gesellschaftsgruppen, Parteien und Kirchen sowie religiösen Organisationen immer in die homophobe Ecke drängst.

    DIR fehlt es einfach daran, dass du nicht differenzieren kannst, und nur Schwarz-Weiß immer malst.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#28 ChristineAnonym
  • 23.07.2015, 22:40h
  • Es ist absurd und beschämend zugleich, dass die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, die selbst vom Bundeskabinett eingesetzt wurde, sich so äußern muss:

    "Es ist völlig unverständlich, dass Deutschland als einziges Land einen besseren Schutz vor Diskriminierungen für ganz Europa blockiert"
    "Die Bundesregierung nimmt es hin, dass Menschen mit Behinderungen in vielen Ländern Europas der Zugang zu Geschäftsräumen verwehrt werden kann oder Hoteliers Schwulen oder Lesben Zimmer verweigern dürfen"
    und so weiter und so fort

    Wir haben einen 'sozial'demokratischen Justizminister und Außenminister und eine 'christ'demokratische Kanzlerin.
    Es geht auf keine Kuhhaut, was diese Dame und ihre Herren den Menschen in Deutschland und Europa zumuten!
  • Antworten » | Direktlink »
#29 der currywurstAnonym
#30 fine artsAnonym
  • 23.07.2015, 23:17h
  • Antwort auf #24 von David77
  • Auf der Personenliste dürfte "nunmehr" gleich hinter dem Rollstuhl die Currywurst Steinmeier kommen. Monitor hat wohl vorhin gesendet, dass sie sich auch ansonsten blendend mit Schwarzen versteht.

    www1.wdr.de/daserste/monitor/extras/monitorpresse-fluechtlin
    ge-100.html


    Die Büttel dieser Diktatoren sollen mit deutschem Steuergeld bei dem ägyptischen Militärdiktator Sisi in Kairo ausgebildet werden.

    Die Currywurst Gabriel soll angeblich kürzlich in China Menschenrechtsfragen angesprochen haben.

    Herr Ai Weiwei bekam einen Reisepaß! Dann kann er "nunmehr" auch Herrn Henkel besuchen. Er hat schon eine Großskulptur im Mao-Look (Rote Garde).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#31 Patroklos
#32 reiserobbyEhemaliges Profil
#33 Miguel53deProfil
  • 24.07.2015, 04:45hOttawa
  • Antwort auf #27 von Markus44
  • Ach was waeren wir nur ohne Ihre feinen und wohldurchdachten Analysen. Und so ohne jegliche persoenliche und intellgenten Anfeindung. Voller Empathy und Akzeptanz halten Sie nach dem Schlag auch noch die andere Wange hin.

    In jeder Beziehung ein Vorbild an Weisheit und Wissen. Das verschlaegt selbst einem John Cameron den Atem! Und dem Lucke klopft das Herz.

    Ich verbeuge mich!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#34 Miguel53deProfil
#35 HonestAbeProfil
  • 24.07.2015, 09:30hBonn
  • Was ist denn eigentlich der offiziell angeführte Grund für die Blockadehaltung? Bauchgefühl?

    Oder hüllt sich die CDU wie immer wenn sie nur kann in Schweigen, während sie absolut darauf vertrauen kann, dass ihr treuer, zahnloser Wauwau namens SPD ihr bedingungslos folgt?
  • Antworten » | Direktlink »
#36 CorumProfil
#37 Michael MengesAnonym

» zurück zum Artikel