Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=24282
Home > Kommentare

Kommentare zu:
US-Pfadfinder (fast) diskriminierungsfrei


#1 Patroklos
#2 ursus
  • 28.07.2015, 13:02h
  • etwa 70% aller lokalgruppen werden von religiösen organisationen getragen. die mehrheit von ihnen wird vermutlich an der diskriminierung festhalten, und womöglich auch einige der nicht-religiösen gruppen, die sonst mitgliederschwund befürchten.

    diskriminierung wird also mit offizieller genehmigung des verbandes der standard bleiben, nicht-diskriminierung die ausnahme.

    da kann man wohl kaum von "diskriminierungsfreiheit" reden, nur weil jetzt nicht mehr ÜBERALL diskriminiert wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FinnAnonym
  • 28.07.2015, 14:21h
  • "Für religiöse Gruppen gibt es allerdings Ausnahmen."

    Wieso gibt es für "religiöse Gruppen" immer Ausnahmen?

    Religion steht nicht über dem Gesetz und in einer Demokratie sollte es eine Trennung von Staat und Kirche geben.

    Wollen die eine Demokratie sein oder ein Gottesstaat?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TheDadProfil
#5 hugo1970Ehemaliges Profil

» zurück zum Artikel