Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=24359
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Huonder kündigt neue Erklärung an


#10 Monster_BabyEhemaliges Profil
  • 09.08.2015, 09:26h
  • Antwort auf #2 von habemus_plemplem
  • Zitat: "...Gesagt ist gesagt (und für sein Auditorium gilt übrigens ebenso: applaudiert ist applaudiert!). ..."

    Sehr richtig! Vielleicht will Huonder die Geister die er rief gar nicht loswerden. Bei der Kirchenpolitik ist es wahrscheinlich wie bei der Staatspolitik: Es werden extreme Äußerungen in die Welt gesetzt um die eigene Position darzustellen. Beschwichtigungen oder halbherzige Entschuldigungen erreichen meist weniger Adressaten als die eigentliche Äußerung. Auch wenn Huonder beschwichtigt, muss doch jedem klar sein, welches Geistes Kind er ist auch wenn er "befürchtet", dass seine Äußerungen in den Medien als Herabsetzung homosexueller Menschen verstanden wurden. Das grenzt doch an Verarschung. Wenn er die Todesstrafe in Zusammenhang mit Homosexualität in Verbindung bringt, weiß er doch genau was er tut. Bischof Büchel hat glücklicherweise eine erfreulich offene und differenzierte Kritik an Huonder geäußert.
    Seltsam finde ich das Schweigen in Deutschland obwohl Fulda geographisch in dessen Mitte liegt. Desinteresse? Auch die anderen Redner und Beifallspender auf diesem Hass-Kongress sollten zur Verantwortung gezogen werden. Aber wahrscheinlich bringt es ihnen eher (bezahlte) Einladungen zu Talkshows ein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »

» zurück zum Artikel