Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=24417
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Amélie Mauresmo ist Mutter geworden


#1 ErzhgcffghAnonym
  • 17.08.2015, 16:09h
  • Ist schon merkwürdig, dass kaum Frauen Männer oder männermannschaften trainieren. Als Trainer kommt es ja nicht auf das Geschlecht an, sondern was man im Kopf hat, d. H. Mit welchen Methoden man die zu trainierenden trainiert.

    Irgendwann wird es auch mal ne Frau geben, die als Trainerin der herrennationalmannschaft die Fußball wm gewinnt. Hoff ich zumindest.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Patroklos
#3 Homonklin44Profil
  • 18.08.2015, 09:45hTauroa Point
  • Der Vater wird schon wissen,wer er ist. Was geht´s die Welt an?

    Hey,die Frau ist Mutti geworden,das zählt und verdient Freude.Gibt ja auch Wege.wo der Vater ein anonymer Spender sein kann.

    Ja,Trainerinnen könnte es im Sport gern mehr geben. Mein Surflehrer war damals auch eine werdende Mami.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 ursus
  • 18.08.2015, 13:22h
  • >"Die Französin hat einen Jungen zur Welt gebracht."

    das wissen wir noch nicht. könnte auch ein transmädchen oder ein genderqueeres kind sein.

    *arbeitet unbeirrt an der genderverschwörung und frühsexualisierung, harharhar!*

  • Antworten » | Direktlink »
#5 neneneduiAnonym
#6 TheDadProfil

» zurück zum Artikel