Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=2444
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Bush gegen Geschiedene


#11 wolfAnonym
  • 23.02.2005, 04:11h
  • im prinzip ist doch jeder kommentar überflüssig !!!!
    dieser unverschämte "dummbatz" erlaubt sich in europa eine " good will tour " um seine finanzierung zu retten.
    hier wird heute das halbe land lahmgelegt, "wegen terrorismus", wer trägt denn die kosten ?
    was dieser typ die letzten jahre getrieben hat, ist ungeheuerlich!!
    wenn die amis, die ihn ja angeblich mit grosser mehrheit gewählt haben, der meinung sind, sie brauchen einen gehirnamputierten exalki ( mit yale-abschluss, lach ), dann gibt es konferenzschaltungen um "seine "aussenpolitischen probleme zu
    lösen.
    dieser depp weiss doch mit dem 2000jährigen mainz nicht mehr anzufangen, als mit "pulver city" im mittelwesten !!!
    selbst unsere politiker haben , trotz ihrer machtgeilheit, noch nicht begriffen, an europa kommt amiland nie mehr vorbei!!!
    wenn wir jetzt noch bessere politiker hätten, ausgenommen spanien und portugal, wäre dieser "staatsbesuch" ein lacher.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 BingobongoAnonym
  • 23.02.2005, 04:30h
  • Viele Schwule und Lesben können sich trotz grosser Mühe mit ihrem Schiksal nicht abfinden. Sie suchten den Ausgang aus der Homo-Falle und fanden diesen nicht. Nun erklären sie ihren Zustand mühsam und mit grossem seelischen Aufstand als "normal". Deshalb werden sie derart wütend, wenn ihnen ein Ex-Homo begegnet. Denn das darf es nicht geben. Dieser Ex-Homo ist ja ein Beweis, dass es einen Ausgang gibt. Und es ist ebenfalls ein Beweis, dass der ganze Murks mit dem jahrelange Mühegeben, die eigene Unsicherheit zu verdrängen in Frage gestellt ist.

    Deshalb reagieren diejenigen, die vor ihrem Schwul-Sein gegen ihren Willen kapitulierten, derart gereizt, aggressiv, boshaft und zum Teil voller Hass. Eigentlich hassen sie ihre Situation. Ihre Ohnmacht, ihr Gefangen-Sein in der Homo-Falle. Da sie wissen, dass sie selber hier da nicht raus können resp. wissen, dass sie nicht wissen, wie sie da raus kommen können, werden sie derart wütend, wenn andere da raus konnten.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 wolfAnonym
  • 23.02.2005, 06:11h
  • da sieht man doch, was in den letzten jahrzehnten von heteros gezeugt wurde ????????????????????????????
    generell, (die pisastudie ist nicht gemeint),
    wer sich heute noch in dieser form, von dämlichkeit geprägt, äussert , muss doch logischerweise überprüfen, ob er eine "existentberechtigung" hat.

    sorry, soviel blödiane, waren vor 20 jahren nicht denkbar !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 NilsAnonym
#15 MarkusAnonym
#16 studiboy25Anonym
  • 23.02.2005, 10:56h
  • Lasst euch doch nicht so blenden.

    Der wahre Grund ist doch, dass diese Pferdekuh namens Camilla aussieht wie eine Kotztüte im Flugzeug.

    Die Amis haben doch nur Angst, dass sie sich übergeben müssen, wenn dieser hässliche Inzucht-Fleischklumpen denen die Hand schüttelt.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 dogmasterMUCAnonym
  • 23.02.2005, 11:16h
  • also, es ist nicht nötig, camilla derart zu beleidigen! und was die amis da loslassen, mit geschiedene und so weiter, das finde ich etwas übertrieben (gelinde gesagt)
    was den besuch von busch angeht, würde mich interessieren, ob ich die möglichkeit habe, die verwendung meiner steuergelder für diesen unsinn verbieten zu lassen?
  • Antworten » | Direktlink »
#18 HerbertAnonym
  • 23.02.2005, 21:35h
  • @Ami in Colorado:

    Da liegst Du falsch... ich glaube, die beste Methode mit Irren, Spinnern, Betrügern, Kriegsverbrechern und Mördern wie den beiden Bush´s umzugehen besteht darin, über sie zu lachen, sie zu verhöhnen, über sie zu spotten und ihre Taten durch den Kakao zu ziehen bis auch der letzte Mensch auf der Welt darüber lacht.

    Erst, wenn diese Leute und die Leute die sie gewählt haben erkennen, dass NIEMAND sie ernst nimmt werden sie sich zurückziehen und den Vernünftigen den Weg frei machen !

    Solange wie sie und deren Wähler irgendjemand ernst nimmt oder (noch schlimmer: ignoriert!) haben sie genau den Zulauf den sie für Ihre Stammtischparolen brauchen.

    Und auch wenn es noch so bitter ist und auch wenn es noch so lange dauert: die einzige Methode, diese Leute in Ihre Schranken zu verweisen besteht darin, sie zu dem zu machen was sie eigentlich sind: zu Witzfiguren !

    Wahrhafte Grösse hat der, der vor einem anzuzündenden Scheiterhaufen steht und lacht wenn keiner ein Feuerzeug dabei hat !
  • Antworten » | Direktlink »
#19 DavidAnonym
  • 26.02.2005, 14:25h
  • Aus der Scith wundert es auch nicht, das Bush Berlin gemieden aht - er hätte ja einem schwulen Bürgermeister die Hand schütteln können!

    Tja, Bingobongo, ich frage mich, ob du mal was von den Ex-Ex-Schwulen gehört hast...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel