Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=24516
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Studie: Große Mehrheit für LGBT-Aufklärung in der Schule


#2 Shinkaishi
  • 02.09.2015, 09:01h
  • Zwei Dinge sind interessant:

    1. Fortpflanzung und Verhütung haben, obwohl es sich hierbei um auch oder primär heterosexuelle Themen handelt nicht so unterschiedliche Tendenzen.
    Ergo, es gibt einfach eine gewisse Zurückhaltung, sexuelle Themen überhaupt zu besprechen, oder genauer, sie überhaupt vor einem bestimmten Alter zu thematisieren.

    2. Die Tatsache dass die Behandlung im Sexualkundeunterricht als kein zu großes Problem gewertet wird erklärt auch die Strategie, warum die Bildungsplangegner sich immer auf postulierte (mir in dieser konkreten Form nie aus offiziellen Quellen und als fertiges Projekt bekannte) Pläne berufen, die angeblich schon sehr früh sehr umfangreich und vor allem sehr stark auf den tatsächlichen Akt bezogene Themen umfassen.

    Es zeigt uns sozusagen, wo diese Leute ihre Angriffspunkte gewittert haben, aber auch, wie wir vielleicht am ehesten die Basis dieser Proteste zerstören könnten.

    Wir brauchen eigentlich eine Aufklärungskampagne die Daten aus jenen Bundesländern, die bereits solche Bildungspläne umgesetzt haben präsentiert und den Nährboden für weitere Panikmache bekämpft. Gibt es soetwas schon?

    Persönlich finde ich wäre es nicht schlecht, wenn die grundsätzliche Existenz von sexueller Vielfalt auch in der Grundschule schon einmal erwähnt wird, vielleicht gerade im Zusammenhang der im übrigen Tierreich vorhandenen Variationen, aber solche Pläne dürfen nicht so gefasst werden, dass sie nachher Munition für Vorwürfe der Frühsexualisierung bieten.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel