Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=24688
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
CDU benennt Birgit Kelle als "Expertin" gegen Homophobie


#8 SebiAnonym
  • 27.09.2015, 15:10h
  • Ich halte jede Wette:
    wenn Frau Kelle dann ihr vorhersehbares Urteil gefällt hat, wie gefährlich doch angeblich Aufklärung für die armen Schüler ist und dass sie einer Gehirnwäsche unterzogen werden sollen, wird die Union das als seriöses Gutachten verkaufen.

    Dann wird das in der Öffentlichkeit so dargestellt, dass das nicht Parteipolitik ist, sondern dass auch externe "Experten" vor den Bildungsplänen warnen.

    Dass diese sogenannte "Expertin" für erzkonservative Medien schreibt, als homophob bekannt ist und keinerlei Ausbildung in didaktischen, pädagogischen oder psychologischen Belangen hat, wird dabei verschwiegen. Weil man weiß, dass die Öffentlichkeit nach Panikmache eh nicht mehr nach Details und Hintergründen fragt und die Behauptungen gar nicht mehr kritisch hinterfragt werden. Man braucht nur jemand, der das öffentlich vertritt, der nicht ganz zu verbohrt aussieht, der sich pseudo-intellektuell ausdrücken kann und dem man das Label "vertrauendwürdiger Experte" aufdrücken kann. Und da kommt Frau Kelle gerade recht.

    Das alte Rezept der CDU/CSU halt. Verbreite Angst - bei Angst schaltet das Gehirn aus und man ist nur noch emotional gesteuert. Ob die Angst berechtigt ist, wird dann nicht mehr hinterfragt. Und irgendwas wird schon hängen bleiben. Wenn die Leute nur schon den Keim in sich haben, dass es so sein KÖNNTE, genügt das schon zur Manipulation der Massen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel