Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=24746
Home > Kommentare

Kommentare zu:
"Homo-Hölle: 'queer.de' wird Zwölf – über ein Jahrzehnt Ekel und Hass"


#1 Harry1972Profil
  • 04.10.2015, 07:59hBad Oeynhausen
  • Ach, die ärgern sich doch bloß, weil queer.de so gut für die "schwule Seele" ist.
    Sie haben kein Rezept gegen uns und selbst ihre eingeschleusten U-Boote, die hier im Forum schreiben, können nichts ausrichten.

    Ich amüsiere mich köstlich über diese Wahnsinnigen. Ihre Sprache ist verräterisch und sie sind so feige, daß sie sich hinter einer Adresse auf den Philippinen verstecken müssen.
    Wie erbärmlich die sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FelixAnonym
  • 04.10.2015, 09:17h
  • Zunächst mal Herzlichen Glückwunsch an queer.de.

    Aber was die "Katholische Post" da an Hetze veröffentlicht, zeigt wieder mal, wie die Religioten ticken und dass gerade die Katholiban brandgefährlich ist und sich niemals mit Liebe, Vielfalt, Freiheit und demokratischen Grundrechten abfinden wird.

    Man braucht diesen Schwachsinn und geistigen Dünnpfiff von diesen Fanatikern gar nicht im Einzelnen zu kommentieren. Das erübrigt sich für jeden klar denkenden Menschen. Aber es zeigt auch, dass wir endlich diese Religioten in die Schranken weisen müssen - durch eine echte Trennung von Staat und Kirche, wie es sich für eine Demokratie eigentlich gehört.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 One_A_NovaAnonym
  • 04.10.2015, 09:21h
  • Ich lese eures Portal fast regelmäßig und finde es kommt doch nicht auf die sexuelle Praktiken an, außerdem sind einige Hereros genauso und machen auch all die sexuellen Praktiken wie die Homos.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TimonAnonym
  • 04.10.2015, 09:28h
  • Was bilden diese Wahnsinnigen sich ein?

    Sind wahrscheinlich neidisch, dass queer.de mehr Leser hat, während jeder halbwegs intelligente Mensch über diese durchgeknallten Spinner nur noch lacht.

    Aber auch wenn das Witzfiguren sind, die niemand ernst nimmt, bleiben diese Äußerungen dennoch Volksverhetzung. Kann man das nicht mal anzeigen...

    Und darüber sollten auch Mainstream-Medien berichten, damit die Menschen endlich erkennen, wie diese Hassprediger ticken.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Patroklos
#6 asdfAnonym
  • 04.10.2015, 09:36h
  • Das sind wahrscheinlich die damaligen kreuz.net-Hintermänner, die ja bis in den Vatikan vermutet werden, aber nie gefasst wurden. U.a. weil der Bruno-Gmünder-Verlag lieber die Spenden zur Ergreifung veruntreut hat.

    Es wird Zeit, diese Hassprediger endlich dingfest zu machen und deren wahre Identität zu enthüllen...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Carsten ACAnonym
  • 04.10.2015, 09:41h
  • Die realisieren langsam, dass ihre Kinderschänder-Sekte immer mehr Einfluss verliert, während Vernunft, Demokratie und Menschenrechte sich langfristig nicht aufhalten lassen.

    Und wie alle Bekloppten, die sich in die Enge getrieben fühlen, drehen die jetzt halt komplett durch und verfallen endgültig dem Wahnsinn.

    Heidenspaß statt Höllenqualen!

    www.kirchenaustritt.de/
  • Antworten » | Direktlink »
#8 David77Anonym
  • 04.10.2015, 09:51h
  • Antwort auf #1 von Harry1972
  • "Ach, die ärgern sich doch bloß, weil queer.de so gut für die "schwule Seele" ist.
    Sie haben kein Rezept gegen uns und selbst ihre eingeschleusten U-Boote, die hier im Forum schreiben, können nichts ausrichten."

    Die findet man auch auf den Kommentarspalten anderer Seiten und die kommen nun nach dem Erdbeben-Outing aus dem Vatikan besonders aufgeschreckt raus und meinen, die Moralkeule rausholen und Korinthen über das Zölibat zu kacken. Ganz im Stile unseres schwulen (?!) Multi-Nick-Beamten. Ob da der Neid spricht? Gestern z.B. auf tagesschau.de gelesen. Das ist dann nicht mehr lustig, sondern widerlich.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#9 sanscapote
  • 04.10.2015, 09:52h
  • Von meinem Mann und mir herzliche Glueckwuensche zu den ersten zwoelf Jahren queer.de
    queer.de ist eine der wenigen echten und ehrlichen pro-schwulen Nachrichtenmagazine in der BRD.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 hugo1970Ehemaliges Profil
#11 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 04.10.2015, 09:59h
  • Fast hätte ich es vergessen:
    Alles Gute zum Zwölften und wir wollen hoffen das es noch lange diese "helle Homo-Hölle" gibt.

    Und an Euch, ihr rechten hetzer, ihr seid bloß neidisch, das es dieses Portal gibt, wo nicht nur kontrovers gelesen wird, sondern auch kommentiert wird, das ist reale und echte Demokratie, die ihr mit aller Macht beckämpfen wollt.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 SebiAnonym
  • 04.10.2015, 10:11h
  • Herzlichen Glückwunsch zu 12 Jahren queer.de

    Wenn die ewiggestrigen Fanatiker sich so aufregen, ist das der beste Beleg, dass ihr auf einem guten Weg seid...
  • Antworten » | Direktlink »
#13 MarekAnonym
  • 04.10.2015, 10:13h
  • Interessant, dass die Katholen offenbar regelmäßig queer.de lesen und sogar wissen, wann Geburtstag ist.

    So sind die Katholen: nach außen frömmeln und den Schein wahren, sich aber heimlich aufgeilen und dann vor lauter Selbstscham ins Hetzen verfallen...
  • Antworten » | Direktlink »
#14 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 04.10.2015, 10:15h
  • Ich hab in der "Anderswo" Ecke den Artikel
    03.10.2015 derStandard.at: "Christliche Aktivistin" in Wiener ÖVP sorgt für Aufregung
    Gudrun Kugler will Christen vor Verfolgung schützen und vor der Homo-Ehe

    derstandard.at/2000023084365/Christliche-Aktivistin-in-Wiene
    r-OeVP-sorgt-fuer-Aufregung


    gelesen und hab die Fakebook Seite von dieser Person gefunden und dort hab ich folgendes verfasst:
    Leute, glaubt dieser Person nichts, sie ist eine Hetzerin, die nur an sich denkt und zu Ihrem eigenen Wohl über Leichen geht. Wenn sie für "christliche Werte wirbt", denkt sie auch nur an sich, diese Personen wollen nur Macht mit allen Mitteln, dafür verunglimpfen, hetzen sie gegen alles was ihnen hilft an der Macht zu bleiben.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 stromboliProfil
  • 04.10.2015, 10:40hberlin
  • Antwort auf #1 von Harry1972
  • ich vermute mal, schwester teresa merkel die unbeugsame
    cdn3.spiegel.de/images/image-898422-galleryV9-dnjv.jpg
    , wird nun ein essen mit dem verantwortlichen von "Katholische Post" veranstalten, um bei geöffnetem mikrofon den verantwortlichen zu einer einhaltung der nettigkeitsetikette zu überreden, so wie ihr es bei fuckbook-zuckerberg angeblich erfolgreich gelang...

    Ihr anspruch auf einen friedenspopelpreis erhöht sich so um ein beträchtliches..

    Auch der H.Maas, unser aller juristenanstandesbewahrer, wird die trommel rühren.. sicher sotto voce.

    Und der Dr. Berger?
    Anruf zum Aufruf genügt ....

    Was tun, um sich in deren kreisen gehör zu verschaffen..
    ja, richtig ist , die dickdarm-unzuchtssünde in deren reihen verbreiten. Dickdarmunzucht als unverzichtliches werkzeug der anwendung von lust im alltäglichen zu preisen...
    Dabei dort eindrucksvoll ablauf und gefühlswelt schildern, um denen den sprung hin zur dickdarmfreude zu erleichtern...
    Anallingus als praktische anleitung hin zur vollendung christlicher lee(h)re..
    "liebe deine nächsten wie dich selbst"!

    Also ich werd da mal in meiner erinnerung kramen
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#16 dermarcuskhProfil
  • 04.10.2015, 10:57hBad Kreuznach
  • nun haben wir damals den Kreuz net Fuzzis ganz schön an der Gurgel gedrückt.
    Mittlerweile sind solche hochgradig gestörten Fundispinner zum Glück in der Minderheit.
    Eins ist doch klar, wenn es ihre Hölle gibt werden sie die ersten sein die dort schmoren werden.
    Es sind kleine, arme Psychos die sich nicht mal mehr trauen können mit ihrem eigenen, echten Namen hinter ihrem haßerfüllten, wirren Geschreibsel zu stehen.
    Sie müssen sich verstecken weil sie sonst sofort wie Parasiten ausgerottet werden würden.
    Diese Irren sind doch das arme, verdummte Dreckspack und der unterste Abschaum unserer Gesellschaft. Je mehr sie das merken, je kleiner dieser wirre Kreis von Fundis wird, desto gestörter und extremer wird deren Verhalten, und weil ich weiß das diese Typen hier mitlesen sag ichs gern noch einmal: Ihr seit das assoziale Dreckspack, teilweise selbst homosexuell und sowas von unzufrieden mit eurem verlogenen Leben das ihr eurem Ventil auf dieser Art einen Druckablass gewehren müsst. Noch einen Satz an Markus Doppelhoppel der dem ganzen Pack auch angehört: so tuntig wie du damals auf das Kamerateam los bist, du kannst es gar nicht verstecken das du selbst homosexuell bist......und jetzt geh dich geiseln....
  • Antworten » | Direktlink »
#17 TheDadProfil
  • 04.10.2015, 11:10hHannover
  • ""Dickdarm-Unzucht""..

    Anatomisches Unwissen, oder blanker Neid ?

    Ein Schwanz der die gut 30 cm Mastdarm (Enddarm mit dem Anus) überwinden könnte um in den Dickdarm zu gelangen ist wohl eher der Traum eines sexuell eher unbefriedigten Menschen..

    Man sollte diese Hetzer trotzdem im Auge behalten, denn auch wenn die einen Server auf den Philippinen nutzen, bedeutet das nicht, dass sie dort sitzen..

    Ansonsten an dieser Stelle
    Herzlichen Glückwunsch zu 12 Jahren guter Arbeit im Netz für die Community..
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Chris19872015Anonym
  • 04.10.2015, 12:00h
  • Man muss dazu sagen, dass die Katholische Post wahrscheilich eine Satire-Seite ist. Hier ist deren Schlagzeile von heute:

    "KPO mahnt: Es ist Sonntag. Heilige den Sonntag, wie es der Herr, dein Gott, verlangt. DU HUND!"
  • Antworten » | Direktlink »
#19 TheDadProfil
#20 hugo1970Ehemaliges Profil
#21 KMBonnProfil
  • 04.10.2015, 17:29hBonn
  • Erst einmal natürichen viele Glückwunsche auch von mir und der Wunsch, dass es weiter so gehen möge.

    Was die Katholische Post betrifft, so kommt es mir so vor, als sei es (unfreiwillig?) sehr gut gemachte Satire. Mir gefallen die Beträge. Allein schon der Ausdruck "verseuchende Dickdarm-Unzucht"
    Stilistisch sind sie recht gut geschrieben und demonstrieren eindrucksvoll die Geisteshaltung, die in der RKK herrscht.

    Wir gehen ja nicht wirklich davon aus, dass das Coming Out des polnischen Theologen irgendetwas bringt in dem Verein. Wenngleich man vor ihm einen gewissen Respekt haben kann, weil er dieses Outing nun endlich machte, sollte man nicht vergessen, dass er jahrelang ein Mittäter war. Ein Täter, der dem System kräftig half. Und der zahlreiche Mittäter hat(te), die es ihm gleich taten, noch tun und mit dafür verantwortlich sind, wenn andere Schwule oder LGBT-Jugendliche mit den bekannten Konsequenzen drangsaliert werden. Das sollte man nicht vergessen.

    Religion ist - wir erleben es ja gerade eindrucksvoll anhand der Flüchtlingsströme - ein Grundübel auf dieser Welt.

    Deswegen haben mein Mann und ich Gott in einer zu vermietenden Wohnung Hausverbot erteilt. (Schwule) Flüchtlinge und andere Menschen gern, Religioten müssen draußen bleiben.

    bundesamt-magische-wesen.de/wohnung-im-bundesamt-fuer-magisc
    he-wesen-zu-vermieten/
  • Antworten » | Direktlink »
#22 Homonklin44Profil
  • 05.10.2015, 03:53hTauroa Point
  • Euch einen herzlichen Glückwunsch hinterher, also quasi von hinten. Im Kalender. Mögen den 12 Jahren noch viele folgen!

    Die 'Hölle' ist hier ja schön warm, im Unterschied zu der früheren Übersetzung des aramäischen Wortes dafür, das eigentlich so viel wie 'Grab(stätte)' bedeutete. Da scheint es ja den Katholen zu gefallen, auf Friedhöfen, zwischen Gräbern. Ob das eine Vorbereitung auf das Ende ihrer Märchenwelt ist? Die Fantasien über Gräber und verrottende Leichname haben einen Hauch von leidlicher Schwermut. Das merkt man den schwerfälligen Glückwünschen an. Na ja, sie projizieren diese deprimierenden Gedanken von sich hinweg auf ihre Umwelt, so, wie schon die Verweigerung der Kenntnis natürlicher Zusammenhänge. Dickdarm-Unzucht ist eine typische Natur-Vergequälltätigung, die aus reinem Unwissen geboren, dem allmächtig Ohnmächtigen wohl gefallen muss.

    Falls der KPO-Blog doch keine ganz schwer beeindruckende Satire-Kunst-Seite sein soll, wo diese weltbildlich Retardierten ihren Senf abgeben, sind deren Manifeste vielleicht dabei beweislastig, wenn man Glaubenswahn als Form einer klinisch relevanten Störung beschreiben will. Die können also gar nicht genug von ihrem eiterigen Hass absondern -- man kann es so wenigstens dokumentieren.

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Großmeister des Humors, Dirk Bach als fluffig-lustiges Teufelchen in unserer Lavalampen-Lounge-Hölle sämtliche Anne-Monen, B-Monen und sogar Dä-Monen amüsiert, und neben lauter fröhlichen Liedern am Feuer den diskret gelegenen, abgeschlossenen Raum im Auge behält, wo die Katholen gefoltert, gemartert und verbrannt werden, weil die das unbedingt so haben wollen.

    KPO for Homo-Gurkensalat! Die Misgunst der Einfältigen möge auf sie dereinst zurückfallen. Lieber eine anatomisch ungemein schwierig zu gestaltende Unzucht als Bet-Schwielen von den angelernten Schuldgefühlen beim heimlichen Schniedel-Wetzen!
  • Antworten » | Direktlink »
#23 stromboliProfil
#24 KralleProfil
  • 05.10.2015, 09:22hGegenüber der verblödeten Masse. ^_^
  • Das is sehr sehr....wtf. Ich glaube diese Kath-Psychopathen merken garnichtmehr das der Hass im Grunde nur von Ihnen ausgeht. Das schlimme is, das sie vor lauter innerlichem Totsein garnichtmehr differenzieren können. Schön alle über einen Kamm scheren. Selbst ich habe gelernt, das nichtmehr zu machen, weils falsch ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 KralleProfil
  • 05.10.2015, 14:01hGegenüber der verblödeten Masse. ^_^
  • *mich selbst nochmal editier* Für mich persönlich sieht es zwar auch nach "Satire" aus. Aber eine Sache spricht dagegen. Und zwar, das die Irrsinnsseite kreuz.net denselben Tonfall in ihrer Ausdrucksweise an den Tag legte und auch entsprechend Strafrechtlich verfolgt wurde, samt dem Festsetzen der Verantwortlichen. Es würde mich nicht wundern, wenn es schlichtweg ein Ableger ist mit denselben schlechten und bösartigen Menschen dahinter. Aber....wer weiss, es kann genausogut schlechte Satire sein....vllt erfährt man es mal.
  • Antworten » | Direktlink »
#26 TheDadProfil
#27 GerhardAnonym
#28 stromboliProfil
#29 DienerdesherrnAnonym
  • 06.10.2015, 12:47h
  • Aber ist das nicht toll - Dickdarm-Unzucht - himmlisch! - diese christlich-katholische Fabulierkunst. Der 'Schöpfer' scheint jedesmal einen Orgasmus zu haben, wenn ihm sowas Wortgewaltiges einfällt. Oder inspiriert ihn der Liebe Gott dazu?
  • Antworten » | Direktlink »
#30 stromboliProfil
  • 07.10.2015, 09:44hberlin
  • Antwort auf #29 von Dienerdesherrn
  • Passend zum großen dickdarm der religioten die angebotenen gleitmittel..
    "Alle ganz großen Gedankengebäude dieser Welt haben gemeinsam, dass wir uns leicht in ihnen verirren. Die katholische Glaubensgemeinschaft ist zweifellos eins der größten und nehmen wir nur mal die Ehe. Die ist, wie der Papst am Sonntag zum Auftakt der Familiensynode bekräftigt hat, von Gott gestiftet und weiterhin unauflöslich, aber sie kann scheitern. Und dann? Müsse sich die Kirche verpflichtet fühlen, die verletzten Paare zu suchen und mit dem Öl der Aufnahme und Barmherzigkeit zu pflegen.

    So der öffentlich/religiöse beobachter des tagesspiegel..
    www.tagesspiegel.de/politik/familiensynode-immerhin-kein-sch
    eiterhaufen/12416490.html


    Warum die hohle welt der katholischen lee(!)re den großspurigen kathedralen gleichgesetzt deen mangels innerer empathie für das leiden der menschen eine welt der gigantomanen erhöhung und des glanzes propagiert wird, bleibt weiter ein geheimnis im zeitalter der spätaufklärung.
    Im mittelalter mag das ja gültigkeit gehabt haben, aber 2015 neuerer zeitrechnung mit all unserem wissen??

    Wenigstens spürt der autor die spitzfindigkeit der wortwahl heraus..
    die verletzten Paare zu suchen und mit dem Öl der Aufnahme und Barmherzigkeit zu pflegen...

    früher öl, heute gleitgel!

    "Prognose? Ein bis zwei Generationen weiter wird die Kirche ihren Frieden mit vielen sexuellen Neigungen machen, die in der Bibel nicht ausdrücklich positiv konnotiert sind. Sie wird ihre gefallenen Söhne und Töchter vielleicht nicht dafür loben, aber doch auch ihnen Suche, Barmherzigkeit und reichlich Pflegeöl offerieren."
    Wenigstens sorgt er mit solcher einsicht für ein geistiges schmiermittel , auch satirisch - zynismus mit zeitzündung- genannt

    Im gegensatz sein ko-kommentator gleichen tages, gleicher zeitschrift..

    www.tagesspiegel.de/politik/schwuler-kurien-funktionaer-so-n
    icht/12415928.html


    Der wirft gleich die beim hoblen fallenden späne wieder ins tagesräderwerk.. nur nicht zuviel, nur nicht auffallen, nur nicht gottes weihrauchwabbernde wege kreuzen...
    ausser am kreuz!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#31 cinnamonEhemaliges Profil
  • 07.10.2015, 20:11h
  • Hallo! Kein Schwein kennt irgendeine "Katholische Post". Also irgendwas von "Homohölle" faseln und queer.de übernimmt die Medienkampagne, um die Schwachmaten bekannter zu machen. Ihr seid leichter zu spielen, als eine Kinderblockflöte...

    Nix für ungut, aber eine einfache Anzeige hätte es auch getan. Ansonsten freue ich mich darauf, auch die nächsten zwölf Jahre hier schwule Nachrichten zu lesen.
  • Antworten » | Direktlink »
#32 JogoleinProfil
  • 07.10.2015, 20:43h Aalen

  • Ich habe soeben Anzeige gegen unbekannt erstattet und zwar wegen Verstoßes gegen Paragraph 130 StGB. Auch wenn der Betreiber dieser Hetzseite wieder mal ne Adresse auf ner einsamen Insel angegeben hat, darf man sich ruhig dagegen wehren.
  • Antworten » | Direktlink »
#33 OboisticusAnonym
  • 10.10.2015, 22:28h
  • Ich möchte der queer.de - Redaktion ein Kompliment für den sachlichen Umgang mit homophoben Internetseiten aussprechen und zudem betonen, dass es sich bei queer.de um eine Internetseite handelt, die viele nicht nur für Homosexuelle interessante Artikel bringt. Weiter so!
  • Antworten » | Direktlink »
#34 lachenAnonym
  • 11.10.2015, 03:59h
  • Antwort auf #6 von asdf
  • "Das sind wahrscheinlich die damaligen kreuz.net-Hintermänn er, die ja bis in den Vatikan vermutet werden, aber nie gefasst wurden. U.a. weil der Bruno-Gmünder-Verlag lieber die Spenden zur Ergreifung veruntreut hat. Es wird Zeit, diese Hassprediger endlich dingfest zu machen und deren wahre Identität zu enthüllen..."

    Und wenn; dann heisst es aus dem Vatikan, dass das nur von einigen verwirrtn Einzeltaetern initiiert wurde, und in dieser Form keinesfalls mit der offiziellen Haltung des Vatikan bzw. der RKK uebereinstimmt.
    Diejenigen, die ohnehin mit der Kirche ueber Kreuz sind, wird es nicht stoeren, bzw. nur deren Meinung bestaetigen; und diejenigen, die bisher jeden Sonntag in die Kirche pilgern und regelmaessig ihre Beichte ablegen, werden dem offiziellen Statement der Kirche glauben, weiterhin in die Kirche kriechen und evtl. insgeheim den Kommentaren bei der KPO zustimmen (vielleicht nicht in diesem Stil, aber zumindest im Kern).
    Das einzig sinnvolle, was man da machen kann, ist, wie auch schon Harry in #1 schrieb, ignorieren, oder drueber lachen und nicht ernst nehmen.
    Diejenigen, die selber denken und sich auch nicht (mehr) von der Kirche beeinfluessen lassen, werden schon wissen, wie man diese Spinner bei KPO/kreuz.net einzuordnen hat; die Anderen lassen sich wahrscheinlich auch so nicht von Fakten oder sonstige guten Argumenten beeindrucken.
    Also einfach ignorieren; oder allenfalls nur einmal mehr klarmachen, dass auch in den groessten Haeusern manchmal nur ganz kleine Lichtlein scheinen.

    Ansonsten: einen etwas verspaeteten herzlichen Glueckwunsch zum 12ten, und ausserdem ein grosses Danke fuer die Meldungen ueber erfreuliche, kuriose, aber auch bedenkliche oder/und traurige Nachrichten aus dem queeren Bereich!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#35 Lukas45Anonym
  • 13.10.2015, 13:45h
  • Na da bekommt die Queer.de einen herzlichen Glückwunsch zum 12. Geburtstag, auch wenn mir manchmal die Auswahl der Artikel "ein wenig" zu links ist. Aber damit "muss ich wohl leben", wenn ich hier auf der Queer.de mitlesen will.

    Insgesamt gefällt mir das Portal ansonsten nämlich gut im Internet.

    Was die Hasseite "Katholische Post" angeht, die ärgert es doch sehr, dass es mittlerweile sehr gute Medikamente seit Mitte der 1990er gibt, und an AIDS in Deutschland nicht mehr gestorben wird. Ich kenne keinen schwulen Mann, der an AIDS hier in Deutschland gestorben ist, dafür aber einige schwule Männer, die an Krebs und Herzinfarkten gestorben sind. Muss die Betreiber der Hasseite der "Katholischen Post" wohl sehr ärgern, dass schwule Männer heutzutage an den gleichen Volkskrankheiten, Krebs und Herz-/Kreislauferkrankungen sterben.

    ------------

    Noch mehr schmerzen dürfte es diese Hasseite, dass mittlerweile eine ganze Reihe christlicher Kirche kirchliche Trauungen und Segnungsgottesdienste für homosexuelle Paare ermöglicht haben.

    *
    de.wikipedia.org/wiki/Segnung_gleichgeschlechtlicher_Paare
  • Antworten » | Direktlink »
#36 Harry1972Profil
#37 Lukas45Anonym
  • 13.10.2015, 15:07h
  • Antwort auf #36 von Harry1972
  • @Linkspolitischer Harry1972
    "An AIDS stirbt niemand. Einmal mehr offenbarst Du Deine Unwissenheit und ...

    --> Auch du leidest an Leseschwäche, Harrry1972

    Ich hatte geschrieben

    "
    Was die Hasseite "Katholische Post" angeht, die ärgert es doch sehr, dass es mittlerweile sehr gute Medikamente seit Mitte der 1990er gibt, und an AIDS in DEUTSCHLAND nicht mehr gestorben wird. Ich kenne keinen schwulen Mann, der an AIDS hier in Deutschland gestorben ist, dafür aber einige schwule Männer, die an Krebs und Herzinfarkten gestorben sind"

    ---> Anscheinend kannst Du nicht lesen. Ich habe mich nämlich auf DEUTSCHLAND bezogen und nicht auf die Lage in Drittweltstaaten, wo an AIDS auch im Jahre 2015 gestorben wird.

    Hier in Deutschland gibt es seit Mitte/Ende der 1990er gut wirkende HIV-Medikamente und ich kenne KEINEN schwulen Mann hier in Deutschland, der an AIDS verstorben ist; ich kenne aber einige schwule Männer, die HIV-positiv sind und seit vielen Jahren nunmehr die gut wirkenden Medikamente einnehmen.

    In Wahrheit leidest Du an Unwissen, wenn Du die gut wirkenden AIDS-Medikamente wie Truvada, usw. verschweigen willst. Und damit Du mir nicht hier mit einer weiteren falschen Unterstellung kommst: nein man wird durch die Medikamente nicht geheilt, aber die Virenlast wird bei regelmäßiger Einnahme der Medikamente bis an die Nachweisbarkeitsgrenze reduziert.

    Und in der Tat dafür hatte ich gute schwule Freunde, die an Krebs und Herzinfarkten gestorben sind: an AIDS hingegen keiner, was daran liegt, dass ich nicht zur Generation 50+ Jahre liege, sondern halt zu der Generation, wo es die guten Medikamente dann gab.

    ------------------------

    .. "auch sonst glänzt Du bestenfalls mit Halbwissen, welches Du dann deutschnational aufgeplustert in die Kommentarspalten kackst."

    --> Stumpfe Polemik deinerseits, um andersdenkende Menschen in die rechte Ecke zu drängen. Das ist typische Politmasche von Typen wie Dir: alles was nicht links wählt, ist bei Dir deutschnational, rechtsradikal und "braunes Pack", gell. So linksideologisch "verbohrte" Typen wie Du sollten sich mehr mit der pluralistischen Parteienlandschaft auseinandersetzen und lernen, das es nicht nur Linkspartei und NPD auf der anderen Seite gibt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#38 TheDadProfil
  • 13.10.2015, 15:38hHannover
  • Antwort auf #37 von Lukas45
  • ""--> Auch du leidest an Leseschwäche, ""..

    Woran du so leidest möchte hier eigentlich keiner wissen..

    ""und an AIDS in DEUTSCHLAND nicht mehr gestorben wird""..

    Den UNSINN dann groß zu schreiben, macht ihn nicht besser..

    An AIDS ist WELTWEIT noch KEIN Mensch gestorben, denn die HIV-Infizierten Menschen die AIDS zum Vollbild entwickeln weil die Medikamente nicht mehr wirken um das Virus in Schach zu halten, sterben an den KOMPLEMENTÄR-Erkrankungen wie Lungenentzündungen, Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen !
    Übrigens auch an Herzinfarkten und Schlaganfällen..

    Deine Geplapper ist ein Klatsche ins Gesicht der gesamten Aufklärungs-Arbeit die seit mehr als 35 Jahren geleistet wird !

    ""Ich kenne keinen schwulen Mann, der an AIDS hier in Deutschland gestorben ist""..

    Noch so ein UNSINN !
    HIV und AIDS ist KEINE Infektion/Erkrankung die nur Schwule Männer betrifft !

    Und tatsächlich sterben jedes Jahr Menschen an den Folgen von HIV und AIDS..
    AUCH IN DEUTSCHLAND !

    Dein Tunnelblick auf "persönlich bekannte männer" ist unerträglich !

    Unfaßbar !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#39 Patroklos
#40 Harry1972Profil
#41 ursus
#42 Homonklin44Profil
  • 14.10.2015, 01:57hTauroa Point
  • Antwort auf #39 von Patroklos
  • Ist tatsächlich so, dass nicht die Viren(last) den Tod verursacht, sondern die Folgebeschwerden und Krankheiten, wie Harry schon beschrieb, weil das Immunsystem irgendwann so runter ist, dass sich Krankheiten entwickeln, die normalerweise von der Immunabwehr verhindert oder stark abgemildert würden.

    Das kannst aber auch auf fachspezifischen Seiten bzw. Artikeln im Netz finden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »

» zurück zum Artikel