Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=24785
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Thalys-Held vor Schwulenclub niedergestochen


#1 reiserobbyEhemaliges Profil
#2 tobiasProfil
  • 09.10.2015, 16:49hbremerhaven
  • tja, auch als held....
    homophober angriff oder nicht!!!
    niedergestochen weil er helfen wollte!!
    KRANKE WELT!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Petrillo
  • 09.10.2015, 20:39h
  • Klingt fast etwas nach "Final Destination" - mal schauen, wie oft Spence dem Tod noch von der Schippe springen kann...

    Auf alle Fälle alles Gute für ihn!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Homonklin44Profil
  • 10.10.2015, 00:28hTauroa Point
  • Das Leben als wirklicher Hero, da läuft es nicht nach dem Drehbuch für Unverletzbarkeit. Viele gegen einen, das ist keine große Kunst. Angegriffen, weil er wieder half...

    Hoffentlich erwischen die diese Bagaluten.

    Mr. Stone, eine vorbildliche Persönlichkeit. Wer von uns würde sich schon trauen?

    Gute Besserung, baldige Genesung, aber zum Geburtstag hoffentlich eine Dupont-Kevlar-Weste!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Harry1972Profil
  • 10.10.2015, 08:43hBad Oeynhausen
  • War ja klar, daß in deutschsprachigen Berichten komplett verschwiegen wird, aus welchem Laden der Mann gekommen ist. Überall wird nur von "Bar" geschrieben.
    Darf ja auch nicht sein, daß der Eindruck erweckt werden könnte, ein solcher Held könnte "gay" oder "gay-friendly" sein.

    Gute Besserung!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 sanscapote
  • 10.10.2015, 10:14h
  • Herrn Spencer wuenschen wir alles Gute und baldige Genesung. Moege kein koerperliches odes seelisches Leid uebrig bleiben.
    Bei diesem Vorfall erinnern wir uns an aehnliche Attacken auf Schwule in Paris und im Sueden, als die Freigabe der Ehe fuer alle hier in Frankreich im Parlament veroeffentlicht worden war.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 olfwobAnonym
#8 olfwobAnonym
  • 11.10.2015, 00:31h
  • Bleibt die Frage, ob er vielleicht gar nicht so begeistert davon ist, dass das mit dem schwulen Club jetzt durch die Presse ging. Er ist immer noch im Dienst soviel ich weiß und nicht jeder möchte da geoutet sein oder werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Patroklos
#10 Alte TunteAnonym
  • 12.10.2015, 02:07h
  • Antwort auf #5 von Harry1972
  • Stimmt! Und es gibt ja auch keine Berufsbetroffenen, die zu Berichten "Held kam gerade aus Schwulenbar" herumschreien würden, daß weder die sexuelle Orientierung des Lokals noch seiner Besucher eine Rolle spielen und folglich auch gar nicht erwähnt werden dürften, ebensowenig wie bspw. irgendjemandes Hautfarbe. Alles andere wäre nämlich total diskriminierend, homophob und irgendwie faschistisch.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#11 Harry1972Profil
#12 TheDadProfil
#13 Harry1972Profil
#16 sanscapote2Anonym

» zurück zum Artikel