Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=24866
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Die 16 dümmsten und widerlichsten Zitate aus "Die große Verschwulung"


#162 mickelodeonAnonym
  • 29.11.2016, 13:56h
  • Antwort auf #3 von Ehla
  • Wenn ich mir diesen Kommentar hier anschaue: "Auf jeden Fall müssen alle Händler, die seine Bücher verkaufen unter Druck gesetzt werden, seine Bücher aus dem Sortiment zu nehmen!", dann frage ich mich, was Ehla damit meint zu müssen. Sollen möglicherweise Buchhändler bedroht werden, weil sie das tun, was Buchhändler eben so machen: Bücher verkaufen? Und dabei sogar Bücher, die (Schande!) untereinander abweichende Meinungen und Weltbilder vertreten?

    Das Buch ist sicher kontrovers, aber es ist nicht verboten. So wenig, wie ich ein Freund Akif Pirinccis bin, so wenig bin ich Freund von Kulturkämpfern in der Tradition kulturrevolutionärer Säuberungsaktionen. Und so klingt das für mich gerade leider.

    Eine intellektuelle Auseinandersetzung in einer freiheitlichen Gesellschaft zur Aushandlung gesellschaftlichen Konsens sähe aus meiner Sicht jedenfalls anders aus, als "Buchhändler unter Druck zu setzen". Das fände ich sogar ganz schön arm.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#161 RoxyAnonym
#160 Sepp17Anonym
  • 20.03.2016, 14:33h
  • Antwort auf #3 von Ehla

  • Nein das sollte auf keinen Fall passieren. Denn genau das ist Zensur. Und dann sind wir wieder bei Hitlers Bücherverbrennung. Dahin willst du zurück ? Da sage ich "nein danke" Wenn es falsch ist was er schreibt dann soll ihn jemand widerlegen mit Fakten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#159 PopsiziliAnonym
  • 13.11.2015, 12:23h
  • Antwort auf #3 von Ehla
  • Nein. Das finde ich nicht. Gerne können wir sagen "Ich bin anderer Meinung." aber nicht "Du darfst das nicht sagen." Ich finde, er kann sagen, was er will. Dann müssen wir den Leuten zeigen, dass er falsch liegt. Aber Meinungen verbieten, seien Sie noch so borniert....nein. Nicht mehr.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#158 ZeroCoolAnonym
  • 09.11.2015, 10:33h
  • Antwort auf #3 von Ehla
  • @ Ehla: Wie können Sie das entscheiden? Haben Sie schon einen Blick in die Charta der Menschenrechte geworfen oder wurden Sie schon als Faschist geboren?

    Artikel 19: "Jeder hat das Recht auf Mei­n­ungs­frei­heit und freie Mei­n­ungsäußerung; dieses Recht schließt die Frei­heit ein, Mei­n­un­gen unge­hin­dert anzuhän­gen sowie über Medien jeder Art und ohne Rück­sicht auf Gren­zen Infor­ma­tio­nen und Gedankengut zu suchen, zu emp­fan­gen und zu verbreiten."

    Und ich denke hier wurde bis auf ein paar Politiker oder offizielle Funktionäre niemand persönlich in einer fragwürdigen Form angegriffen, womit Artikel 19 greift.

    Oder stehen die Menschenrechte etwa nicht jedem zu?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#157 TheDadProfil
  • 25.10.2015, 23:50hHannover
  • Antwort auf #156 von CISHomo
  • ""Komisch, dass es nicht einer dieser Fälle in die Presse schaffte!?""..

    So lange Leute in der LSB arbeiten, die über solche Informationen verfügen, aber sie unter dem Deckel kalten..

    ""Ich würde auch nie Akzeptanz von allen erwarten""..

    Ich schon..
    Ist sie doch formuliertes Staatsziel aus dem GG..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #156 springen »
#156 CISHomoEhemaliges Profil
  • 25.10.2015, 14:48h
  • Ich würde auch nie Akzeptanz von allen erwarten, auch nicht vom 'Islam', da bin ich Realist! Mir reicht die Akzeptanzs meines persönlichen Umfeldes, der Rest soll mich nur tolerieren!
    Da ich für die LSB arbeite, empfehle ich Ihnen keinem Bericht zu glauben, den Sie nicht selbst ideologisch aufbereitet haben. Warum sitzt bei mündl. Abiturnachprüfungen fast immer die Schulleitung mit drin? Wir hatten an diversen IGS'n Fälle bei denen Druck auf die Prüfer ausgeübt wurde, damit die Abiturquote erfüllt wird. Komisch, dass es nicht einer dieser Fälle in die Presse schaffte!? Ich bin beruflich nicht nur an einer Schule, sondern kenne im Bereich der LSB BS fast jede zweite...
  • Antworten » | Direktlink »
#155 TheDadProfil
  • 25.10.2015, 14:19hHannover
  • Antwort auf #154 von CISHomo
  • ""Wie gesagt, in einem freien Land muss ich tolerien, aber nicht akzeptieren""..

    Wie kann man bei dieser Einstellung die eigene vollständige Akzeptanz z.B. von den "Kirchen" oder gar der UNION erwarten ?

    Denn die "müssen" ja nicht..
    Die können sich ja weiter auf die Schiene "Toleranz" verlegen, und unverändert von den "vielen guten homosexuellen freunden, aber" schwafeln..

    Auf das ""Sammelsorium"" geh ich dann mal nicht weiter ein..
    Ich hab gar nichts gegen Singularschulen..
    Die Bildungsberichte sprechen dort allerdings ein deutliche Sprache in den Ergebnissen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #154 springen »
#154 CISHomoEhemaliges Profil
  • 25.10.2015, 13:52h
  • Antwort auf #153 von TheDad

  • Und wieder ein Sammelsorium aus Halbwahrheiten, Lügen und Selbstbeweihräucherung! Die Gesamtschullüge ist der Brüller, aber ideologisch liefern Gesamtschulen echt gut, Stalin und Hitler wären neidisch! Wie gesagt, in einem freien Land muss ich tolerien, aber nicht akzeptieren und kann Personen, wie Sie ignorieren!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #153 springen »
#153 TheDadProfil
  • 25.10.2015, 13:31hHannover
  • Antwort auf #151 von CISHomo
  • ""Wie durchschaubar, Myanmar! Intressant ist doch eher, wen die da nicht mögen und warum!""..

    Muslime..
    Ganz so wie bei uns..
    Interessant ?
    Nöö..
    Aber aufschlußreiche Subtexte..

    ""wie sieht die Abiturquote bei bsw Vietnamesen im Vergleich zu Arabern aus?""

    Interessante Wortwahl, denn Vietnamesen meint EIN asiatisches Volk..
    Araber ein Konglomerat aus Hunderten Ethnien..

    Welche Abitur-Quote ?
    In den Heimatländern, oder in den Ländern, in denen sie als Flüchtlinge/Migranten aufgenommen sind ?

    90 % der vietnamesischen Menschen in der ehemaligen DDR kamen im Rahmen von Austausch-Programmen ins Land, um ein Hochschulstudium oder ein Technikum zu absolvieren, die restlichen kamen bereits ausgebildet als Facharbeiter..

    Die Abitur-Quote von Menschen aus arabischen Ländern ist in Frankreich niedriger als in der BRD, was originär mit dem jeweiligem Bildungssystem und der Chancengleichheit in den Gesellschaften zu tun hat..

    Die "Schul-Karriere" eines Akif Pirinçci ist so ein Musterbeispiel an "Chancengleichheit", respektive deren Versagens, denn das ein deutscher Schüler vom Gymnasium zunächst auf die Realschule und danach auf die Hauptschule downgegradet wird, kommt sicher vor, aber bei mindestens als 50 % der SchülerInnen mit "Migrationshintergrund" ist dieser Downgrade über wenigstens eine Stufe der Regelfall..
    Vor allen in Singularschulen..
    Auf Integrierten Gesamtschulen sieht die Sache etwas anders aus..

    Es gab beispielsweise mal einen Test bei dem Lehrkräfte die identischen Zeugnisse eines imaginären Schülers vorgelegt wurden..
    Der Schüler mit deutschem Namen erhielt überwiegend eine Gymnasial-Empfehlung, selten eine Realschul-Empfehlung, niemals eine Hauptschul-Empfehlung..
    Das gleiche Zeugnis mit einem anderem Namen der auf einen "Migrationshintergrund" schließen ließ, führte zur fast vollständigen Umkehrung dieser Empfehlungen..
    Fast nur Realschule, sehr oft Hauptschule, und sehr selten Gymnasial-Empfehlung..

    Das nennt sich Struktur-Rassismus..
    Den hast auch Du schon so in Dein "Denken" integriert, das andere Integrationsbemühungen schon im Ansatz scheitern..

    ""die Deutschen sind schuld""..
    ""Araber""..
    ""Abitur-Quoten""..

    Wenn Du den eines Tages die Verallgemeinerungen, die als originäre Ursache für Vorurteile stehen, weglässt, gelingt Dir vielleicht auch differenzierteres Betrachten..

    Ich bin übrigens immer noch kein "Gesamtschullehrer", sondern Krankenpfleger und Inklusionsassistent, und meine berufliche Aufgabe liegt im Abbau von Barrieren für Menschen, denen gegenüber von Leuten wie Dir diese Barrieren im System errichtet werden, um Chancengleichheit zu verhindern..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #151 springen »
#152 CISHomoEhemaliges Profil
  • 25.10.2015, 11:45h
  • Antwort auf #149 von TheDad

  • Herrlich, ich will gar nicht auf ihre, nennen wir es Sozialkritik, eingehen, zusammenfassend hätten sie einfach schreiben können, dass es völlig egal ist was passiert oder wer etwas macht, wichtigste Erkenntnis, die Deutschen sind schuld! Aber jetzt bekommen Sie Ihre Steilvorlage, da ich niemanden gebeten habe in dieses Land zu kommen, werde ich mich auch nur dort anpassen und öffnen, wo es mir passt! Der Rest wird ignoriert, so wie Sie jetzt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #149 springen »
#151 CISHomoEhemaliges Profil
  • 25.10.2015, 11:32h
  • Antwort auf #150 von hümpelpümpel

  • Wie durchschaubar, Myanmar! Intressant ist doch eher, wen die da nicht mögen und warum!
    Aber wo sind die Berichte von buddistischen Terroranschlägen, Missionierungsversuchen in Fußgängerzonen oder wie sieht die Abiturquote bei bsw Vietnamesen im Vergleich zu Arabern aus? Schauen Sie mal, dann erkennen Sie auch wirkliche Intgrationsprobleme!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #150 springen »
#150 hümpelpümpelAnonym
#149 TheDadProfil
  • 25.10.2015, 00:06hHannover
  • Antwort auf #148 von CISHomo
  • ""Nochmal die Frage, wo fordere ich dass jemand auf Sprache und Kultur verzichtet, ich schrieb lediglich, dass ich nicht bereit bin zu verzichten! Teilhabe geht nur über Anpassung, wer in Deutschland leben will, sollte Deutsch können, kann er es nicht ist es sein Problem!""..

    Heißt dann, wer kein Deutsch kann hat kein Recht auf Werbung in türkischer Sprache ?
    Subtexte..
    "ich bin nicht bereit zu verzichten" bedeutet :
    ich passe mich nicht an, und stellt damit die Forderung auf Anpassung in den Raum..
    Integration ist keine Einbahnstraße..
    Und anpassen bedeutet hier für die Einheimischen, die kulturellen Eigenarten und die Sprache der Zuwanderer nicht als "Angriff auf die eigene kulturelle Identität" zu empfinden, und anschließend zu verunglimpfen..

    ""Gerade bei Muslimen zeigt sich Intoleranz und Extremismus,""..

    Wodurch ? Worin ?

    ""haben Sie Budisten gesehen die mit radikalen Botschaften versuchen zu missionieren?""..

    Buddhismus ist eine NICHT-missionierende Religion..
    Die haben nicht einmal einen "Gott"..
    Die verkaufen oder verteilen auch keine "heiligen Bücher" in Fußgänger-Zonen..

    Trotzdem hat noch niemals ein Muslim versucht mich von seinem Glauben zu überzeugen..
    Bei "Christen" passiert das beinahe wöchentlich in meinem Leben, und beinahe täglich hier..

    ""Warum ist gerade bei Muslimen die Ghettoisierung so stark ausgeprägt?""..

    Die Verwechslung von Religion und Ethnie zieht sich durch Deine sämtlichen Kommentare..
    Sei's drum..
    Ist sie das ?
    Gibt es nachvollziehbare Belege für eine "Ghettoisierung" von Muslimen ?
    Ich kenne da keine, und wer offenen Auges durch die Stadt geht, wird erkennen können das die Moscheen und Gebetssäle sich des Freitags mit Menschen füllen, die aus allen Ecken der Stadt zusammenströmen, denn eine Gemeinde-Struktur wie bei den Katholiken und den Evangelen, der nächstgelegenen Kirche gehört man "Gemeinde-technisch" an, gibt es dort nicht..
    In den meisten Moscheen und Gebetssälen in Hannover treffen sich dazu i.d.R. mehr als 10 verschiedene Ethnien, die der Glaube eint, ein gemeinsames Gebet oder eine Feier abzuhalten..

    Bei den "Christen" gibt es sogar eigene Kirchen für Russland-Deutsche, Polnische Katholiken, Griechisch-Orthodoxe, und diverse anderen Ethnien, die sowohl nach Ethnie als auch nach Glaube getrennt sind..
    Aber das nur nebenbei..

    Die Gründe für "Ghettoisierungen" liegen im Versagen von Kommunen und Gemeinden, von Verwaltungen und Sozialbehörden..
    In den Neunzigern wurden ganze Stadtviertel von den Sozialämtern mit Spätaussiedlern aus Russland und Kasachstan gefüllt..
    Andere Gründe für "Ghettoisierungen" liegen in der Tatsache das man gerne innerhalb einer Peer-Group wohnen möchte..
    Deshalb scharen sich ganze Reihenhaus-Siedlungen um die Kirchen-Gemeinden, oder schlecht verdienende Familien in Hochhaus-Siedlungen an Stadträndern in denen die Miete billig, oder gerade noch bezahlbar ist..

    Anfänglich wurden kurz nach Einführung von Hartz-IV ganze Stadtteile mit Menschen gefüllt, die auf Transfer-Leistungen angewiesen waren, weil sie von den Job-Centern zum Umzug in billigere Wohnungen gezwungen wurden..
    In München Hasenbergl, HH-Horn, Bremen-Huchting oder Hannover-Vahrenwald kann man die Ergebnisse immer noch begutachten..
    Auch Duisburg-Marxloh, Köln-Mühlheim, oder Berlin Hohenschönhausen sind das Ergebnis solcher behördlich gesteuerter Fehlentwicklungen..

    ""Ihr Zalandobeispiel ist lächerlich und entlarvt Ihre Peudorethorik! Englisch ist Weltsprache und erste Fremdsprache in Deutschland!""..

    Dann wird sie wohl auch von vielen Zuwanderern noch eher gesprochen und verstanden werden, als Deutsch..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #148 springen »
#148 CISHomoEhemaliges Profil
  • 24.10.2015, 23:13h
  • Antwort auf #147 von TheDad
  • Nochmal die Frage, wo fordere ich dass jemand auf Sprache und Kultur verzichtet, ich schrieb lediglich, dass ich nicht bereit bin zu verzichten! Teilhabe geht nur über Anpassung, wer in Deutschland leben will, sollte Deutsch können, kann er es nicht ist es sein Problem! Gerade bei Muslimen zeigt sich Intoleranz und Extremismus, haben Sie Budisten gesehen die mit radikalen Botschaften versuchen zu missionieren? Warum ist gerade bei Muslimen die Ghettoisierung so stark ausgeprägt? Ihr Zalandobeispiel ist lächerlich und entlarvt Ihre Peudorethorik! Englisch ist Weltsprache und erste Fremdsprache in Deutschland!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #147 springen »
#147 TheDadProfil
  • 24.10.2015, 22:07hHannover
  • Antwort auf #145 von CISHomo
  • ""Nochmal die Frage, wann habe in das von Migraten oder Flüchtlingen verlangt?""..

    Sprache ist verräterisch..
    Und Subtexte erst :

    ""Wollen oder können Sie den Unterschied zwischen Kultur und 'Rasse' nicht verstehen?""..

    www.queer.de/detail.php?article_id=24866&antwort_zeigen=
    ja#c29


    ""Ich bin nicht bereit auf meine Kultur, meine Sprache und meine Eigenart zu verzichten, weder in Europa noch in Deutschland! Selbst die deutschen Länder haben sich ihre eigene Art erhalten.""..

    www.queer.de/detail.php?article_id=24866&antwort_zeigen=
    ja#c39


    ""Fahren sie nach Solingen oder Neukölln, da kommen Sie mit Deutsch nicht weit, selbst die Ikeawerbung ist auf Türkisch! Die Schulen werben damit, dass ihre Mensen Schweinefleisch frei sind! Wie viele Menschen leben seit über 30 Jahren in Deutschland und sprechen kaum ein Wort Deutsch?""..

    www.queer.de/detail.php?article_id=24866&antwort_zeigen=
    ja#c45


    ""Ich werde nicht gern gezwungen mich permanent mit kulturellen Besonderheiten des Orients auseinander setzen zu müssen. Jetzt sagen Sie mir nicht, es zwingt mich niemand, Sie kennen meine Lebenswirklichkeit nicht! Diese islamische Dominanz im Alltag, besonders der Großstädte, der ewige Diskurs in Medien und Politik nerven einfach. Unterhalten Sie sich mit muslimischen Durchschnittskindern, dann werden Sie was in diesen Familien über unsere Gesellschaft gedacht wird und der Ausdruck Rassismus ist dafür harmlos!""..

    www.queer.de/detail.php?article_id=24866&antwort_zeigen=
    ja#c63


    ""Also ehrlich gesagt ist es für mich, egal wo in Deutschland, nicht akzeptabel auf Deutsch nicht kommunizieren zu können.""..
    ""Integration, insbesondere der Muslime, hat in Deutschland gar nicht stattgefunden und diese Problematik wird sich massiv verstärken, leider!""..

    ""Aber selbst Sie werden nicht leugnen, dass ein Großteil muslimisch ist!?""..

    www.queer.de/detail.php?article_id=24866&antwort_zeigen=
    ja#c97


    ""Allein das Wort White-Washing lehne ich als rassistisch ab!""..

    ..das hast du hier angeführt :

    www.queer.de/detail.php?article_id=24866&antwort_zeigen=
    ja#c142


    ""Im Ürigen, wann habe geschrieben, dass mich die türkische Werbung stört? Ich schrieb, dass es zeigt wie sich Teile Deutschlands entwickeln und sehe sie als Zeichen der gescheiterten Integration.""..

    Der Link steht oben..
    Und der Subtext sagt dazu aus, was Du darüber denkst..

    Dann ist Werbung in englischer Sprache im TV für "Zalando", die sich originär an alle Kunden wendet, ein Zeichen für welche misslungene Integration ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #145 springen »
#146 CISHomoEhemaliges Profil
  • 24.10.2015, 17:31h
  • Antwort auf #144 von TheDad
  • Im Ürigen, wann habe geschrieben, dass mich die türkische Werbung stört? Ich schrieb, dass es zeigt wie sich Teile Deutschlands entwickeln und sehe sie als Zeichen der gescheiterten Integration. Die von mir gennanten Stadtteile zeigen genau das Gegenteil, nicht nur dass jeder Sprache und Kultur behalten kann, sondern in seinem Habitat den Rest des Landes ignorieren kann!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #144 springen »
#145 CISHomoEhemaliges Profil
  • 24.10.2015, 17:17h
  • Antwort auf #144 von TheDad
  • Nochmal die Frage, wann habe in das von Migraten oder Flüchtlingen verlangt? In einem freien Land kann jeder selbst entscheiden, wieviel Kultur oder Sprache er annehmen oder ablegen will! Wenn jemand kein Deutsch kann, bleiben halt viele Möglichkeiten aus, Pech! Allein das Wort White-Washing lehne ich als rassistisch ab!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #144 springen »
#144 TheDadProfil
  • 24.10.2015, 14:45hHannover
  • Antwort auf #142 von CISHomo
  • ""Hatte gerade einen mehrstündigen Diskurs zum Thema Gender, CIS und Blackfaces mit einem Freund aus dem Orient! Lustigerweise waren wir uns eins, ich muss mich als weißer Europäer nicht dafür entschuldigen weiß zu sein!""..

    Solche Diskurse halte ich für den Versuch selbst ein "White-Washing" zu setzen, frei nach dem Motto, "ich habe ja selbst viele gute freunde"..

    Kein Mensch erwartet hier, das sich "Weiße" für ihr "Weiß-sein" bei irgendwem "entschuldigen" müssten..

    Die gestellte Frage lautete, wieso von Zuwanderern erwartet wird ihre Kultur und ihre Sprache abzulegen, um als "integrationsfähig" zu gelten ?

    Du fühlst Dich hier von fremdsprachiger IKEA-Werbung belästigt, und bemängelst, Dich in "einigen Gegenden" mit Deiner "Muttersprache" nicht mehr verständlich machen zu können..

    Da drängen sich dann diese Fragen geradezu auf..
    Beantwortet hast Du davon nichts..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #142 springen »
#143 CISHomoEhemaliges Profil
#142 CISHomoEhemaliges Profil
  • 24.10.2015, 04:10h
  • Antwort auf #139 von TheDad

  • Antwort, von Ihnen erwarte ich nichts! Hatte gerade einen mehrstündigen Diskurs zum Thema Gender, CIS und Blackfaces mit einem Freund aus dem Orient! Lustigerweise waren wir uns eins, ich muss mich als weißer Europäer nicht dafür entschuldigen weiß zu sein! Welch Erkenntnis und Grüße an Herrn N. und alle Whitewasher und Xenophoben!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #139 springen »
#141 CISHomoEhemaliges Profil
#140 CISHomoEhemaliges Profil
#139 TheDadProfil
#138 LorenProfil
#137 Patrick1988
  • 23.10.2015, 20:40h
  • Kommentar zu CISHomo,alle Artikel
    Über Ihre Kommentare kann mensch nur noch den
    Kopf schütteln.
    1. "Gross"-Deutschland ist der drittgrößte Waffen-
    importeur der Welt. Ein Grossteil dieser Waffen
    wird über Saudi-Arabien dem IS zugespielt.
    Dieser widerum setzt Syrien in Schutt und Asche.
    Deshalb kommen sehr viele Menschen und keine
    "Sozialschmarotzer" nach "Gross"-Deutschland.
    Und die betonung liegt in dem oben stehenden
    Satz auf "MENSCHEN"!!!!.
    2. Sie werden von keinem Menschen einer anderen
    Kultur oder Herkunft gezwungen, sich diesen zu
    unterwerfen.Was genau wissen Sie über Migranten und Flüchtlingen?
    3.Multikulti ist ok.Das Leben ist bunt und vielfältig. Ich habe damit in meiner Stadt keine
    Probleme. Viele junge Muslime sprechen nur
    Deutsch!!! Viele dieser Menschen sind freundlich,
    hilfsbereit,neugierig, offen,eben Menschlich.
    Da kann sich mancher"Gross"-Deutscher ein Bei-
    spiel nehmen!!!! Wie z.B. Rassisten und alle,
    die in AFD ihren "lieben Gott"sehen.
    4.Wissen Sie, das "Gross"-Deutschland an Asylanten Verdienen? Wahrscheinlich nicht.
    Denken Sie mal an die MWST bei Waren!!!
    Wissen Sie, das auch die in "Gross"-Deutschland
    lebenden Menschen nicht-Deutscher-Herkunft
    sind, die hier Leben und Arbeiten, Steuern und
    Sozialversicherungsbeiträge zahlen? Wahrschein-
    lich wissen Sie das nicht.Leider.Aber Sie sind eben auch nur ein "Gross"-Deutscher Menschen-
    hasser, der mit sich selbst nicht klarkommt.
    Wie wäre es, wenn Sie Ihr "Gross"-Deutsches
    denken umsetzen in Menschlichkeit?
    Dann können Sie stolz sein. Aber auf eine Nation? Kann Mensch darauf stolz sein? Egal, welche Nation das betrifft. Also denn,weg mit
    dem "Gross"-Deutschen, völkischen Denken!!!
    Denn dieses Denken stellt eine Gefahr für uns alle!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#136 CISHomoEhemaliges Profil
#135 CISHomoEhemaliges Profil
#134 CISHomoEhemaliges Profil
#133 CISHomoEhemaliges Profil
#132 CISHomoEhemaliges Profil
#131 CISHomoEhemaliges Profil
#130 userer
#129 TheDadProfil
  • 23.10.2015, 19:03hHannover
  • Antwort auf #124 von userer
  • Nöö..
    Als Bremer trinkt man weniger Beck's, die übrigens auch diverse CSD's sponsern..
    Da bietet sich neben Haake Beck auch noch das weniger bekannte C.H.Haake Kräusen..

    Mit einem bayrischem Vater trinke ich aber mehr Weizen, und da böte sich dann im Konzern das Franziskaner an..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #124 springen »
#128 userer
#127 LorenProfil
  • 23.10.2015, 17:00hGreifswald
  • Antwort auf #115 von CISHomo
  • Nachdem ich nun weitere Ihrer Einlassungen gelesen habe, wird das Bild ein wenig farbenfroher, aber nicht unbedingt schöner.
    Bedauerlich, dass Sie nicht wenigstens ein Jahr die Schule beispielsweise eines Alfred Adler besucht haben. Da gäbe es für Sie womöglich einiges zu entdecken.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #115 springen »
#126 TheDadProfil
  • 23.10.2015, 16:48hHannover
  • Antwort auf #119 von CISHomo
  • ""Im Übrigen war er studierter lutherischer Theologe, warum also diese Doktorwürde ablehnen?""..

    Weil es einem Mann der sich Pädagoge nennt gut zu Gesicht gestanden hätte, die einmal getroffene Entscheidung, dieses Studium nicht mit einem Doktor-Titel abzuschließen am Ende durch eine Ehrung von der falschen Seite zu revidieren..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #119 springen »
#125 TheDadProfil
  • 23.10.2015, 16:44hHannover
  • Antwort auf #116 von CISHomo
  • ""Absoluter Schwachsinn, meinen Partner und meine Freunde waren meine Wahl.""..

    Wirklich ?
    Basiert das nicht auf einer Form von Gegenseitigkeit, oder garantiert nicht darauf, von den anderen auserkoren zu sein ?

    Aber davon stand da gar nix..
    Ich habe etwas über die Familie geschrieben..
    Auf den entsprechenden Passus hin..

    ""Aber den üblichen Versuch, von Menschen Ihrer ideologischen Prägung, mir Rassismus zu unterstellen ist durchschaubar und lächerlich.""..

    Das muß ich gar nicht unterstellen..
    Dazu muß man nur die Formulierungen lesen, wie sie dort stehen..

    Apropos Unterstellung..
    Welche "ideologische Prägung" unterstellst Du mir hier so ?
    Wäre vielleicht interessant zu erfahren..

    ""Würden Sie mir Kulturimperialismus vorwerfen,""..

    Muß ich gar nicht..
    Der leuchtet wie ein roter Faden in einem Schwarzem Kleid..

    ""Im Vergleich zu Ihnen,""..

    Im Vergleich zu dem, was Du hier über mich aus den Kommentaren herausliest..

    ""Da von Menschen, wie Ihnen schon oft dieser Vorwurf kam, gern im CIS-Kontext, habe ich einfach mal meine Freunde und Familie gefragt, in wiefern ich hier rassistisches Gedankengut hege, klar Antwort fast aller: "Du bist unsensibel und neigst dazu das Haar in der Suppe zu finden, aber Rassismus liegt dir mehr als fern!"""

    ""Menschen wie ihnen"" bezweifle ich schon einmal per se, denn ich bin Einzigartig..
    Und ich schreibe in keinem "CIS-Kontext"..

    Ansonsten war das ein zwar hübscher, aber untauglicher Versuch, denn die Nachfrage in der eigenen Peer-Group führt niemals zu unbelasteten Ergebnissen..

    Die Partei-Freunde eines CDU-Abgeordneten Kauder würden diesen auch immer als "aufrechten Demokraten" einschätzen..
    Zumal ihm gegenüber, allein um nicht dumm aufzufallen..
    Wie realitätsfern es doch sein kann, wenn man Freunde und Familie befragt..

    ""Entschuldigen Sie, aber ich vertraue dem Urteil der Menschen, die mich seit Jahren kennen eher!""..

    Es liegt gar kein Urteil von meiner Seite vor, sondern nur die Analyse von Kommentaren, die sich als deutlich fremdenfeindlich durchsetzt, von den meisten Kommentaren hier absetzen..
    Und so richtet sich der "Vorwurf" des Rassismus gar nicht an den Menschen der sich dahinter verbirgt, sondern zunächst an die Scheiß Sprache, die er dort verwendet..
    Erst wenn er sich weigert weiterhin diese Sprache zu reflektieren, wandert dieser "Vorwurf" auf den Menschen über..

    ""Aber es macht mir einmal mehr deutlich, dass der Rassismusvorwurf von Linken fast schon pathologisch als Totschlagargument verwendet wird, um Andersdenkende zum Schweigen zu bringen!""..

    Aber wer will denn das ?
    Niemand..
    Nein, brüll Deinen Frust heraus..
    Reih Dich ein in die Riege der Mahner vom Kaliber eines Höcke, Meuthen oder Petry, solidarisiere Dich mit einem Akif Pirinçci, und entlarve Dich selbst als Plapper-Maschine, der nur unreflektiert nach-salbeit, was aus deren Köpfen heraus-sickert..

    ""Sie haben mit Wolfsburg begonnen, ich habe dazu lediglich eine zum Kontext passende Tatsache gebracht!""..

    Stimmt..
    So wie ich auch..
    Curry-Wurst Halal als Zeichen einer gelebten Vielfalt..

    Und warte dann immer noch auf die Antwort zu der Fragen :
    ""Wollen oder können Sie den Unterschied zwischen Kultur und 'Rasse' nicht verstehen?""..

    Deine Auffassung dieses Unterschiedes kannst du sicher hier kurz umreißen ?

    ""Ich hoffe, dass Sie andere Nationen nicht auch zu Grabe tragen wollen!""..

    ""Diese islamische Dominanz im Alltag, besonders der Großstädte, der ewige Diskurs in Medien und Politik nerven einfach.""..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #116 springen »
#124 userer
#123 TheDadProfil
#122 SuppenkasperAnonym
#121 CISHomoEhemaliges Profil
#120 CISHomoEhemaliges Profil
#119 CISHomoEhemaliges Profil
  • 23.10.2015, 12:42h
  • Antwort auf #107 von TheDad
  • Alles bekannt, ist der Campe nicht toll? Er ist auch Ehrenbürger der Republik Frankreich, erstellte eines der ersten deutschen Wörterbücher und hat Worte geschaffen, wie:

    Leidenschaft
    Hochschule
    Glaubensbekenntnis
    Stockwerk
    Feingefühl
    tatsächlich
    Streitgespräch
    Randbemerkung
    herkömmlich
    Voraussage
    uvm

    Im Übrigen war er studierter lutherischer Theologe, warum also diese Doktorwürde ablehnen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #107 springen »
#118 CISHomoEhemaliges Profil
  • 23.10.2015, 12:36h
  • Antwort auf #106 von TheDad
  • Gähn, langweilig! Ich will hier nicht auf jede kindische Bemerkung eingehen, aber glaube Sie mir keine Religion hinterfrage ich so sehr, wie die eigene! Ob Sie mir das jetzt glauben, oder nicht ist mir egal!

    Wie kann ich mich der Pergida-Argumentation bedienen, Sie hat ja keine!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #106 springen »
#117 CISHomoEhemaliges Profil
#116 CISHomoEhemaliges Profil
  • 23.10.2015, 12:31h
  • Antwort auf #104 von TheDad
  • Absoluter Schwachsinn, meinen Partner und meine Freunde waren meine Wahl. Ich werde an diese Stelle nicht weiter auf mein Privatleben eingehen. Aber den üblichen Versuch, von Menschen Ihrer ideologischen Prägung, mir Rassismus zu unterstellen ist durchschaubar und lächerlich. Würden Sie mir Kulturimperialismus vorwerfen, würde ich das nicht einmal verneinen und arbeite daran diesen zu reflektieren. Im Vergleich zu Ihnen, hinterfrage ich mein Handeln und meine Denkweise! Aber jeder der mich kennt, würde Sie an dieser Stelle nicht nur auslachen. Da von Menschen, wie Ihnen schon oft dieser Vorwurf kam, gern im CIS-Kontext, habe ich einfach mal meine Freunde und Familie gefragt, in wiefern ich hier rassistisches Gedankengut hege, klar Antwort fast aller: "Du bist unsensibel und neigst dazu das Haar in der Suppe zu finden, aber Rassismus liegt dir mehr als fern!". Entschuldigen Sie, aber ich vertraue dem Urteil der Menschen, die mich seit Jahren kennen eher! Aber es macht mir einmal mehr deutlich, dass der Rassismusvorwurf von Linken fast schon pathologisch als Totschlagargument verwendet wird, um Andersdenkende zum Schweigen zu bringen! Zur Info, Sie haben mit Wolfsburg begonnen, ich habe dazu lediglich eine zum Kontext passende Tatsache gebracht! Lesen Sie sonst bitte die Hinweise des LKA!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #104 springen »
#115 CISHomoEhemaliges Profil
#114 AnthrazitProfil
#113 stromboliProfil
#112 AnthrazitProfil
  • 23.10.2015, 11:29hAlfter
  • Antwort auf #101 von CISHomo
  • "Prost, hier gibt es Wolters!"

    Oh, das wußte ich nicht, das tut mir leid.

    Ich darf dem freundlichen Rat nicht immer von mir auf andere zu schließen allerdings den Vorschlag anhängen übereilte Schlußfolgerungen ohne nähere Kenntnis der Sachlage zu vermeiden.

    Ohne in Anekdoten abgleiten zu wollen, meine christliche Sozialisation bestand aus nicht viel mehr als Ostern und Weihnachten. Würde ich daraus auf anderer Menschen Kindheits- und Jugenderfahrungen unter stärker ausgeprägter Erziehung nach religiösen Vorstellungen schließen, läge mir die Vorstellung man könne darunter besonders leiden fern.

    Tja. Wenig Zeit heute. Trotzdem noch:

    Die Homophobie unter Fußballfans, unbestritten verbreitet, laut und widerlich, beruht nicht wie die der Glaubensgemeinschaften auf einem geschlossenen ideologischen Weltbild.

    Der Rassismus in den Stadien wurde nur deshalb angegangen weil ein Spieler seine Hautfarbe nicht verstecken kann. Das Problem ist also daß es keine offen schwulen aktiven Profis gibt. Es gibt auch weiterhin rassistische Äußerungen im Stadion, aber es gibt aus den Reihen der Fans selbst deutlichen Widerstand dagegen. Es wird beim Coming-Out des ersten aktiven Profi nicht leicht sein, aber mit der Zeit und mit sinnvollen Konzepten wird es besser werden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #101 springen »
#111 David77Anonym
#110 JustMyOpinionAnonym
#109 SchluckspechtAnonym
#108 TheDadProfil
#107 TheDadProfil
  • 23.10.2015, 01:14hHannover
  • Antwort auf #99 von CISHomo
  • ""Zum Thema Fremdwörter und Anglizismen, über meinem Schreibtisch hängt ein Bild von Joachim Heinrich Campe!""..

    Ein Kinder und Jugendbuch-Autor dem die Ehrendoktor-Würde der Theologie verliehen wurde, würde ich danach nicht mehr Pädagogen nennen wollen..

    Bemerkenswert allerdings seine Wortschöpfungen :
    Keinen Eingang in die Alltagssprache fanden u. a.
    Zwangsgläubiger (Katholik),
    Freigläubiger (Protestant),
    Heiltümelei (Reliquie) und
    Menschenschlachter (Soldat)..

    oder eben auch :
    Geistesanbau (Kultur)..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #99 springen »
#106 TheDadProfil
  • 23.10.2015, 01:07hHannover
  • Antwort auf #97 von CISHomo
  • ""Wann habe ich das von wem verlangt, bitte wann?""..

    Les doch mal Deine Kommentare..

    ""1. Was habe ich mit Pegida zu tun?""..

    Du nutzt deren "Argumente"..

    ""2. Ich habe den Islam immer da kritisiert, wo es notwendig war, gern auf Basis des Koran und der jeweiligen Auslegung""..

    Wann erfolgt die Analogie zum "Christentum" auf der Basis der jeweiligen Exegese ?

    ""3. Wann habe ich allen Flüchtlingen unterstellt Muslime zu sein?""..

    Siehe Antwort zu 1..

    ""Aber selbst Sie werden nicht leugnen, dass ein Großteil muslimisch ist!?""..

    Es gibt dazu keinerlei genaue Zahlen..
    Und so lange ziehe ich alles in Zweifel !
    Vor allem "Großteile", "überwiegendes" und "fast alle"..

    ""4. Spezifizieren Sie bitte, welche Kritik am "Christentum" nicht zulässt?""..

    ..wer welche..
    Wenn schon..
    Du..
    Die "PEGIDA"..
    Leute die Asylbewerber-Unterkünfte anzünden..
    Die CSU..
    Die CDU..

    ""5. Wann haben Sie jemals den Islam so stark, wie das Christentum hinterfragt?""..

    Intime Frage..
    Mit 18..
    Nach dem lesen der katholischen und der evangelischen Fassung der Bibel, zu dem ich im Vergleich den Koran gelesen habe..

    Seitdem hinterfrage ich diese Religionen immer zusammen, denn alle basieren auf dem gleichen Grundlagen..
    Der Torah..

    ""6. Jede Religion kann für sich Kritik ertragen. Wie soll ich die Kritik am Zölibat auf Lutheraner oder Muslime übertragen? Schwachsinn!""..

    Huih..
    Detail-Wissen..
    Gar nicht..
    Beschränkt sich die Kritik am Islam auf die Abwesenheit von Zölibat im islamischem Klerus ?
    Dann ist die Kritik nichts wert..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #97 springen »
#105 TheDadProfil
  • 23.10.2015, 00:53hHannover
  • Antwort auf #93 von CISHomo
  • ""Wäre seit 1990 nicht erstmal eine ordentliche Entbolschwisierung wichtig, oder wie lange sollen die ehemaligen SED-Funktionäre, Stasimitarbeiter und unzähligen IM´s noch in Amt und Würden sein?""..

    Da ist ähnlich wie bei Alt-Nazi's eine biologische Lösung in Sicht..
    Die gehen eines Tages in Rente..

    ""Ein KGB-Mann hat es in Russland gar zum Präsidenten gebracht!""..

    Eine FDJ-Funktionärin für "Informations-Austausch" zur Bundeskanzlerin der BRD..

    Was sagt das nun aus ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #93 springen »
#104 TheDadProfil
  • 23.10.2015, 00:50hHannover
  • Antwort auf #92 von CISHomo
  • ""Im Übrigen komme ich aus einer sehr bunten Familie""..

    Das hat niemand in Abrede gestellt..
    Ist aber auch nicht "Dein Verdienst", sondern eine Eigenart der Familie, in die Du schlicht das Glück hattest, hineingeboren zu werden..

    Und trotzdem nicht viel daraus gelernt, denn trotz alledem strotzen Deine Kommentare Nr.#63/64 von strukturellem Rassismus gegenüber Zuwanderung, frei nach dem Motto :
    "ich habe ja nichts gegen zuwanderung, aber"..

    Diese "ja,aber"-Argumentation verschleiern die Vorurteile nicht, sie legt sie offen..
    Aber das lernst Du vielleicht noch..

    ""Als letztes zu Ihrem Pamphlet von Unterstellungen und Selbstgerechtigkeit, wann habe ich Flüchtlingen unterstellt IS-Kämpfer zu sein?""..

    Wie war das mit dem Lesen ?
    Das habe ich nirgends behauptet..
    Die Frage war, wozu Du diese nicht verifizierbare Information über Wolfsburg streust, wenn es doch um Zuwanderung geht ?
    Inwieweit stützt eine solche Information Deine Haltung, die da besagt, die Zuwanderer seien sämtlich Muslime, und damit nicht integrierbar ?
    Ein doppeltes Vorurteil, entstanden aus der vielleicht persönlichen Erfahrung heraus, ein IKEA-Plakat nicht lesen zu können..

    Du mußt auch das Eichman-Argument nicht persönlich nehmen..
    Es sei denn Du zählst Dich zu den Angehörigen der "PEGIDA"..
    Ansonsten les doch einfach noch einmal von vorne..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #92 springen »
#103 AranosAnonym
  • 23.10.2015, 00:42h
  • Dieser Typ ist doch ganz offensichtlich eine frustrierte Klemmschwester.
    Das sind doch immer die schlimmsten, total besessen vom Thema Homosexualität...
  • Antworten » | Direktlink »
#102 LorenProfil
  • 23.10.2015, 00:28hGreifswald
  • Antwort auf #63 von CISHomo
  • Ich fasse zusammen: Kulturelle Erzeugnisse aus der Region Wolfenbüttel, lutherische Religion in regionaler Ausprägung, "charakterliche Besonderheiten" deutscher "Völkchen", die sie nicht näher definieren können oder wollen, Mundart (ich nehme an "deutscher Zunge") und ansonsten doch wieder Abgrenzung gegenüber von ihnen nicht näher definierten "Besonderheiten des Orients", aber nicht zum Beispiel gegenüber anderen Regionen wie beispielsweise meiner Heimat Nordhessen oder meinem Lebensmittelpunkt Rheinland. Ich ahne, was Sie nicht zum Besten geben (wollen). Wird seine Gründe haben. Ihre Antworten sind übrigens der Standard bei dieser Frage: ungenau und inhaltlich so tief wie eine Wasserpfütze auf asphaltierter Straße. Dennoch aufschlussreich genug um sich ein vorläufiges Bild über den Antwortenden zu machen. Insofern danke.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #63 springen »
#101 CISHomoEhemaliges Profil
  • 23.10.2015, 00:00h
  • Antwort auf #100 von Anthrazit
  • Prost, hier gibt es Wolters!

    Ich gebe Ihnen aber den Tipp, nicht immer von sich auf andere zu schließen. Ich komme aus keiner religiösen Familie und habe mich in der Jugend aus einem Bedürfnis nach Spiritualität und sicher auch aus dem Bedürfnis nach Tradition meiner Kirche angeschlossen (ja meiner Kirche, wie es auch mein Fußballverein ist). Ich habe die meisten Fußballvereine meiner Jugend im Übrigen homophober, als meine Kirche erlebt. Aktuell ist von der lesbischen Pastorin bis zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare alles möglich (bitte an dieser Stelle keinen weiteren religiösen Diskurs). Den wissenschaftlichen Beweis bleibe ich Ihnen gern schuldig, da ich ihn in Glaubensfragen nichts anstrebe. Einer meiner ersten Freunde war Muslim, habe noch heute Kontakt zu ihm und es stimmt, sein weg zur Selbstbestimmung war sicherlich ein schwieriger als der meinige. Aber in Europa zu pauschalisieren sollte vermieden werden, denn ein individuelles Schicksal sollte bedacht werden. Der Katholik in der polnischen Provinz hat es so wenig leicht, wieder der Anglikaner aus der Arbeiterklasse, egal wie die politischen Verhältnisse aussehen. Ich habe in Istanbul sehr offen lebende Schwule aus sehr liberalen türkischen Familien kennen gelernt! Ich habe und hatte in den letzten Jahren sehr viel mit muslimischen Jugendlichen zu tun, kam auch sehr gut mit diesen zurecht. Dennoch haben diese Erfahrungen mein Islambild nachhaltig geprägt und mir gezeigt, welche Strukturen sich vor meiner Haustür entwickelt haben und zwar von den meisten völlig unbemerkt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #100 springen »
#100 AnthrazitProfil
  • 22.10.2015, 23:38hAlfter
  • Antwort auf #86 von CISHomo
  • Meine Ablehnung von Religion, Glaube und Aberglaube bezieht sich auf alle Kulte. Es gibt für die Existenz Gottes, Allahs, Jahwes, Vishnus, Odins, Itzamnas, Tezcatlipocas, Viracochas, oder irgendeiner sonstigen übernatürlichen spirituellen Wesenheit keinen unabhängig reproduzierbaren Beweis. Die Annahme ihrer Existenz und ihres Einwirkens auf die reale Welt widerspricht ganz erheblich (natur)wissenschaftlicher Erkenntnis.

    Aus einer ganzen Reihe von Gründen halte ich die Religionen für schlecht und kontraproduktiv für die Menschen. Falls jemals der Eindruck entstanden sein sollte daß ich beim Islam eine Ausnahme mache, bitte ich um Verzeihung. Die Lehren des Islam sind genauso unsinnig wie die des Christentums.

    Ich habe bereits erwähnt daß es eine Verantwortung des Einzelnen für seine Meinungen und sein Handeln gibt und daß er bitte daran zu messen sei. An eine weitestgehend selbst ausgewählte weltanschauliche Ideologie kann man Maßstäbe anlegen, zB ob sie irgendwelche Menschen schädlichen Inhalte propagiert. Solange ein Mensch dieses Weltbild und diese politischen Ideale vertritt, macht er sich mitschuldig an den Konsequenzen seiner Ideologie.

    Wir leben in Mitteleuropa heute unter Bedingungen die es einem Christen mit Leichtigkeit und 50,- erlauben seiner organisierten Religion, seiner Amtskirche und ihren strukturell homophoben Lehren, Lebewohl zu sagen. Das gilt für Muslime nicht in diesem Ausmaß. Weil ihr Abfall vom Glauben nicht durch ihren Kult mit Höllenstrafen, sondern mit dem diesseitsweltlichen Tod bedroht wird. Selbst wenn diese Drohung nur ein Lippenbekenntnis sein mag, sie ist qualitativ anders als irgendwelche Märchen über eine Katholenhölle. Der Islam hat noch nicht dasselbe Ausmaß an Machterosion erlebt wie die Christenkulte in Europa. Der langatmigen Rede kurzer Sinn, es ist für einen Christen viel einfacher der Kirche den Rücken zu kehren als für einen Muslim. Ich finde das bedauerlich, für jeden Menschen der aus diffuser Furcht diesem Unsinn weiter anhängt.

    Dazu kommt bei vielen hier vermutlich der Umstand daß sie unter einer christlichen Erziehung und Sozialisation 24/7 gelitten haben, spätestens ab dem Moment in dem ihnen klarwurde daß sie selbst solche widerwärtigen Sodomiten sind, des Lebens nicht, des Hassens hingegen sehr wert. Einige hier haben die Größe gehabt kleine Einblicke zu geben in die sehr reale Hölle ihrer Pubertät und Jugend: schwul unter christlicher Moral, Ethik und Nächstenliebe. Ich bin mir sicher daß es schwulen Muslimen nicht anders geht, eher noch schlimmer. Nur sind sie halt eine Minderheit in einer Minderheit, doppelt, dreifach, vierfach angefeindet, Muselmann, Ausländer, Schwuchtel, Familienschande.

    Ein anderes Problem ist daß die "Kritik am Islam" eben sehr oft gar keine Kritik am Islam ist, sondern nur wenig bemäntelte Ausländerfeindlichkeit. Weil sie so oft so wenig Empathie für jene die unter dieser Religion und ihren kulturellen Einflüssen vor allen anderen zu leiden haben: die Muslime, zeigt und so viel Menschenfeindlichkeit ihnen gegenüber.

    [dieser Post entstand unter Verwendung von zwei Litern besten charaktervollen Pilsners einer Bochumer Privatbrauerei und des Lieds "Durch die Stadien woll'n wir ziehn"]
  • Antworten » | Direktlink » | zu #86 springen »
#99 CISHomoEhemaliges Profil
#98 CISHomoEhemaliges Profil
#97 CISHomoEhemaliges Profil
  • 22.10.2015, 23:07h
  • Antwort auf #91 von TheDad
  • 1. Was habe ich mit Pegida zu tun?

    2. Ich habe den Islam immer da kritisiert, wo es notwendig war, gern auf Basis des Koran und der jeweiligen Auslegung. Sollte ich meinen Extremismus-WPK wieder anbieten, sind Sie herzlich eingeladen! Insbesondere Rechts- und LINKSextremismus könnte Sie interessieren!

    3. Wann habe ich allen Flüchtlingen unterstellt Muslime zu sein? Aber selbst Sie werden nicht leugnen, dass ein Großteil muslimisch ist!?

    4. Spezifizieren Sie bitte, welche Kritik am "Christentum" nicht zulässt?

    5. Wann haben Sie jemals den Islam so stark, wie das Christentum hinterfragt?

    6. Jede Religion kann für sich Kritik ertragen. Wie soll ich die Kritik am Zölibat auf Lutheraner oder Muslime übertragen? Schwachsinn!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #91 springen »
#96 CISHomoEhemaliges Profil
#95 CISHomoEhemaliges Profil
  • 22.10.2015, 22:57h
  • Antwort auf #88 von TheDad
  • Wann habe ich das von wem verlangt, bitte wann? Ich habe lediglich keine Lust mich "fremden" Kulturen in diesem Land unterordnen zu müssen. Weder beim Essen, noch bei den Umgangsformen. Wenn Menschen das nicht akzeptieren, können diese mich gern haben und können von mir weder Hilfe noch Unterstützung verlangen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #88 springen »
#93 CISHomoEhemaliges Profil
#92 CISHomoEhemaliges Profil
  • 22.10.2015, 22:41h
  • Antwort auf #85 von TheDad
  • Der typische hannoveraner Gesamtschullehrer, ein Traum, lesen muss gekonnt sein und oben neben meinem Namen steht, wo ich lebe! Mal wieder sind all Ihre Verunglimpfungen ins Leere gegangen, aber was erwarte ich von einem selbstgerechten Spinner. Ich lebte im Übrigen 30 Jahre in einer Großstadt und noch nie in einem Dorf und wo ich lebe, lebe ich weil ich es wollte!

    Ich habe auch nicht gesagt, dass die AfD im Bundestag sitzt, aber leider steht sie aktuell bei 8%.

    Jetzt kommt mit dem Eichmann Zitat die übliche Nazikeule, bitte wenn Sie sich dann besser fühlen! Im Übrigen komme ich aus einer sehr bunten Familie, aktuell verteilen wir uns über drei Kontinente und sprechen Deutsch, Spanisch und Englisch! Sowohl mein Bett, als auch meinen Alltag teile ich mit Menschen aus Südamerika, anderen Ländern Europas und China, Integration, Toleranz und Akzeptanz funktionieren hier problemlos!

    Als letztes zu Ihrem Pamphlet von Unterstellungen und Selbstgerechtigkeit, wann habe ich Flüchtlingen unterstellt IS-Kämpfer zu sein?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #85 springen »
#91 TheDadProfil
  • 22.10.2015, 22:32hHannover
  • Antwort auf #86 von CISHomo
  • ""Die grundsätzlich Kritik am Islam ist daher genauso zulässig, wie die grundsätzliche Kritik am Sozialismus oder eben Nationalsozialismus.""..

    Diese Kritik findet aber gar nicht statt, und schon gar nicht von den "PEGIDA"-Leuten, die Zuwanderer und Bürgerkriegsflüchtlinge einerseits pauschal zu Muslimen erklären, die dafür verantwortlich gemacht werden, dass das Abendland unterginge, und die sie andererseits wegen der Religion in "gute" und "schlechte" Flüchtlinge aufteilen..

    Die "guten", die "Christen" nimmt man dann.. Obwohl lange nicht geklärt ist, wer denn letztlich für den erwarteten Untergang des Abendlandes verantwortlich zeichnen wird, denn die Kritik die man gegen den Islam übt, läßt man gegen das "Christentum" gar nicht erst zu..

    ""Bei der Kritik am Christentum sind die meisten hier nicht so zimperlich.""..

    Das hat vielfältige Gründe..
    Diese offenbaren sich in diversen Threads zu diversen Artikeln..

    Blöderweise findet aber bei den Flüchtlings-Gegnern keinerlei Religions-Kritik statt, denn diese wendete sich gegen ReligionEN, und nicht einseitig gegen nur eine Abrahamitische Religion..

    Und so ist Religions-Kritik natürlich erlaubt, aber eben nicht gegen den Islam allein, sondern immer im Doppelpack gegen die gleichen Funktionen und die gleichen Auswirkungen die das "Christentum" auf die Gesellschaften entfalten !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #86 springen »
#90 TheDadProfil
#89 TheDadProfil
#88 TheDadProfil
  • 22.10.2015, 22:13hHannover
  • Antwort auf #75 von CISHomo
  • ""Warum habe ich nicht das gleiche Recht, wie jeder andere auch auf meine kulturelle Eigenheit zu bestehen, mit welchem Recht werfen sie mir das vor?""..

    Noch einmal..
    Das macht keiner..
    Aber DU maßt Dir an, das von anderen zu fordern, was Du dir selber verbittest..
    So wird das nichts mit Deiner Integration..
    Denn du hast kein Recht andere Menschen aufzufordern auf ihre Kultur, ihre Eigenarten, ihre Sprache, auch in der Öffentlichkeit, und ihre Religion zu verzichten, damit sie hier als Mit-Bürger "willkommen" sind !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #75 springen »
#87 TheDadProfil
  • 22.10.2015, 22:07hHannover
  • Antwort auf #75 von CISHomo
  • ""Schon wird reduziert und negiert, wenn Sie mit derlei Ausführungen einen Blumentopf gewinnen wollen, keine Chance, Sie helfen nur den rechten Rattenfängern.""..

    Diese Täter-Opfer-Umkehr mit denen Menschen unterstellt wird, sie würden für den Zulauf bei den Rattenfängern sorgen, ist schlicht unverschämt, denn sie negiert, dass die OPFER nicht Schuld an den taten der Täter tragen !

    Das gilt sowohl für die Flüchtlinge, die absolut NICHTS für das Entstehen einer "PEGIDA" können, als auch für die LGBTTIQ's hier, die niemanden "in die arme der rechten treiben" !

    Dieses typische "Argument" von Leuten ist nichts weiter als der BILLIGE Versuch, den Bürgern einzureden, ihr Engagement für den Staat würde "die Rechten" erst auf den Plan rufen..
    Und das sind immer Leute, die selber den "Rechten" näher stehen, als dem Engagement für Bürgerrechte..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #75 springen »
#86 CISHomoEhemaliges Profil
  • 22.10.2015, 22:07h
  • Antwort auf #84 von Anthrazit
  • Das würde aber im Umkehrschluss bedeuten, nicht der einzelne Nazi ist schlecht sondern nur der Nationalsozialismus. Es gibt grundsätzliche Merkmale an Religionen oder Ideologien, welche abzulehnen sind. Bei genetisch bedingten Faktoren natürlich nicht. Homosexualität oder Hautfarbe sind angeboren, Religion oder Ideologie eben nicht. Die grundsätzlich Kritik am Islam ist daher genauso zulässig, wie die grundsätzliche Kritik am Sozialismus oder eben Nationalsozialismus. Bei der Kritik am Christentum sind die meisten hier nicht so zimperlich. Da wird gern das Christentum, die jeweiligen Kirchen und der Gläubige pauschal und undifferenziert angegriffen und verleumdet! Auch der persönlichen Beleidigung bedienen sich hier viele gern. Das alte Thema, der weiße Christ ist an allem Schuld und daher auch nicht schützenswert und Rassismus gegen ihn ist auch unmöglich und wenn es ihn doch geben sollte gerechtfertigt! So viel zum Thema Respekt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #84 springen »
#85 TheDadProfil
  • 22.10.2015, 22:00hHannover
  • Antwort auf #64 von CISHomo
  • Und auch zum vorhergehenden Post..

    Ein Konglomerat an miefigen, piefigen Vorurteilen..
    Geprägt von der Einöde in der man leben muß !?..

    ""30 km von Wolfsburg" hat je nach Richtung die Ausprägung Sachen-Anhaltinischer Provinz der Oebisfelder Kartoffelbauern, oder die Zwiebel-bäuerliche Provinz von Uetze, deren kulturelles Highlight in der Kreuzung dreier Bundesstrassen liegt..

    ""Also ehrlich gesagt ist es für mich, egal wo in Deutschland, nicht akzeptabel auf Deutsch nicht kommunizieren zu können.""..

    Das hatte ich noch nie..
    Nicht einmal in der US-Botschaft in Berlin oder der Vertretung des Koreanischen PKW-Herstellers KIA in Bremen..

    Mit einer "du-döner-machen, ich kunde-und-damit könig"-Haltung ist man kommunikativ so interessant wie die die Externsteine oder die Lange Anna..

    ""Die Ikeawerbung ist ein Beispiel, für die Situation in Teilen Deutschlands und diese werden realisiert und führen leider zu Pegida, der rechten AfD im Bundestag und letztlich auch zu den Anschlägen der letzten Zeit.""..

    Mal abgesehen davon dass die AFD NOCH NICHT im Bundestag sitzt, sind die Gründe "für" "PEGIDA" Rassismus, Ausländerfeindlichkeit, Islamophobie, und die arrogante Einstellung von sich selbst als "Christen" bezeichnenden Leuten, die eine jüdische Komponente in ihre "Kultur" okkupieren, deren Menschen sie noch vor 70 Jahren zu Hundertausenden ermordet haben, und diese "Kultur" "gegen" den Islam zu verteidigen suchen, wie ein Rehpinscher einen Ast vom Ausmaß einer Hundertjährigen Eiche !

    Und dann entsteht diese "PEGIDA" auch noch ausgerechnet in einem Bundesland, deren Bevölkerung gerade einmal mit 2 % Menschen mit "Migrationsanteil" durchmischt ist, wovon die meisten dieser Mit-Bürger dann auch noch Buddhisten sind !

    Etwas verlogeneres und seinen Hass und Rassismus zu kaschieren suchenden MIST habe ich seit dem Plädoyer eines Adolf Eichmann im Prozess in Israel nicht mehr gehört !

    ""Die ignorante Haltung von Menschen, wie Ihnen wird den Rechten in den nächsten Jahren sehr viel Zulauf bescheren.""..

    DAS ist Ignoranz :

    ""Ich kann Ihnen sagen, was mir wichtig ist Kunst (gern regional), Musik, Literatur (gern regional), Kulinarisches (gern regional), Religion (lutherisch in regional Ausprägung), Geschichtsbewusstsein (gern auch nicht nur auf 33 bis 45 fokussiert) und gern auch charakterlichen Besonderheiten, welche das ein oder andere deutsche Völkchen aufweist, bis hin zur Mundart. Ich werde nicht gern gezwungen mich permanent mit kulturellen Besonderheiten des Orients auseinander setzen zu müssen.""..

    ""Zum Thema Schulessen können Sie sich mal vor die Elternschaft eine Neuköllner Schule stellen und verkünden, dass es eine deutsche Woche mit Schweinebraten, Bratwurst, Sauerfleisch und co geben wird!""..

    Ebensowenig wie Dich jemand dazu zwingt in einen Döner.Laden zu gehen, wird man andere Menschen zwingen, an einer "Bayrischen Woche" teilzunehmen, oder gegen seine Speise-Vorschriften zu handeln !
    Auch "Christen" nicht, für die es jeden Freitag in Tausenden Kantinen Fisch im Angebot gibt !

    ""Verkündet hingegen eine stellvertretende Schulleiterin in eben der selben Schule, dass auf Schweinefleisch vollständig verzichtet wird, erntet sie Applaus und von den letzten Deutschen dort schweigen.""..

    Stimmt..
    Ich halte das auch für Populismus, und habe das an der Schule an der ich arbeite auch verhindert..
    Vor fast 20 Jahren "ernteten" die gleichen Leute in der BSE-Hysterie für den "freiwilligen Verzicht auf Rindfleisch" ähnlichen Applaus..

    ""Schön, dass Sie Wolfsburg erwähnen (30km von mir), keine Stadt in Niedersachsen hat mehr Krieger für den IS nach Syrien geschickt""..

    Darauf will ich gar nicht näher eingehen..
    Nur soviel..
    Wer als "Kämpfer" dort hin geht, kommt nicht als Bürgerkriegsflüchtling und Flüchtender vor der IS nach Deutschland zurück..
    Zumal die Leute die zur IS gegangen sind, fast sämtlich deutsche oder türkische Pässe haben, und solche Fluchtwege und Einreise-Möglichkeiten gar nicht nutzen müssten..
    Populismus halt..
    Und zudem sehr schlecht überlegt..

    ""Der Dank für Integrationsbemühungen scheint am Ende das Abschlachten der Ungläubigen zu sein, welch Zukunft!""..

    Integration ist keine Einbahnstraße..
    Und sicher gelingt sie nicht mit integrations-unwilligen Leuten wie Dir auf der Gegenseite..

    Und ganz ehrlich..
    Mit einem Menschen wie Dir als gegenüber würde ich mich auch nicht "integrieren" wollen..

    IN was hinein sollte ich mich dort "integrieren" ?
    In ein Dorf-Leben wo die Leute schon Plaque kriegen, wenn auf einem Werbe-Plakat mal eine andere Sprache als Deutsch genutzt wird ?

    Dann können demnächst in Deinem Dorf die Plakate für die Vodafone-Werbung ja auch abgehängt werden, die von Dinglisch nur so strotzen..
    Und laß mal die Anglizismen weg..
    Und die französischen Lehnworte wie Balkon, Tapete, Möbel oder Stuck, mit denen Du krampfhaft das seriöse Ambiente Deiner Altbau-IMMOBILIE zu beschreiben suchst..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #64 springen »
#84 AnthrazitProfil
  • 22.10.2015, 20:32hAlfter
  • Vielleicht wenn ich es so fasse:

    Die Mechansimen der Erzeugung und Verbreitung von Vorurteilen durch Stereotypen und Klischees funktioneren immer sehr ähnlich. Ob es sich nun um Schwule und Lesben oder um Muslime handelt. Pauschale Aburteilungen werden weder dem einzelnen Menschen gerecht, noch der Mehrheit der Gruppe der er einsortiert wird. Besonders wenn die Merkmale anhand derer dieses Sortieren stattfindet nicht oder nur bedingt auf eine freie Entscheidung des Einzelnen zurückgehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#83 JogoleinProfil
#82 AnthrazitProfil
#81 CISHomoEhemaliges Profil
#80 AnthrazitProfil
  • 22.10.2015, 18:32hAlfter
  • Antwort auf #75 von CISHomo
  • Ich will das Gegenteil von "isolatorischen Vorurteilen". Ich habe auch nicht vor mich über Deine Musik-, Literatur- oder bildende Kunstauswahl lustig zu machen. Nicht zu sehr.

    Wohin es mir geht ist die Feststellung daß Deine autochthone Kultur sich aus vielen verschiedenen Bestandteilen zusammensetzt die aus allen möglichen Quellen stammen und in Verbindung mit anderen solchen Bestandteilen angeeignet und an lokale oder regionale Bedingungen angepaßt sind. Sie also für sich genommen schon gar nicht so "autochthon" ist und mehr einem Mosaik gleicht.

    Ungefähr so wie der im Fruchtbaren Halbmond erfundene Ackerbau an hiesige Gegebenheiten angepaßt wurde und im Laufe der Zeit Einflüsse aus vielen verschiedenen Weltgegenden, Kühe, Schafe, Ziegen, Schweine aus dem Mittleren Osten, Tomaten, Kartoffeln, Mais aus der Neuen Welt, Reis und Bananen aus Asien, mit eingearbeitet hat um das zu werden was wir heute unter "Landwirtschaft" kennen.

    Kultur wird oftmals gern als "Musik, Bildhauerei, Ölgemälde, Musik" verstanden. Mein Begriff von Kultur ist anders, ich verstehe darunter die Menge tradierter und selbst erarbeiteter Zivilisationstechniken. Beethoven, Wagner, Soutine, Hrdlicka. Aber auch und grundlegender Elektrizität und Metallverarbeitung. Ich hatte mal Gelegenheit den Vortrag eines Musikwissenschaftlers zu erleben der darüber referierte wie sehr Technologie die Art von Musik beeinflusst, mit dem schönen Beispiel der E-Gitarre.

    Ja, ich würde -wie jedem anderen Menschen, Dich inklusive- auch einer syrischen Flüchtlingsfamilie nahelegen sich immer kritisch mit den Grundannahmen auseinanderzusetzen die ihrem kulturellen Selbstbild zugrundeliegen, immer, aber ganz speziell wenn diese menschenfeindliche Handlungen begründen. In unzweideutigen, leicht verständlichen Worten. Nur daß syrische Flüchtlingsfamilien nicht den kulturellen Diskurs in diesem Land dominieren.

    Insgesamt gehe ich davon aus daß es bei allen kulturellen Gegebenheiten und Gruppenzugehörigkeiten die Sache des Individuums ist sich verantwortlich für sein Handeln zu entscheiden. Das gilt für alle nur denkbaren Völkchen, Religiönchen und Kultürchen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #75 springen »
#79 reiserobbyEhemaliges Profil
#78 CISHomoEhemaliges Profil
  • 22.10.2015, 18:16h
  • Antwort auf #77 von Anthrazit
  • Ich habe auch nichts gegen angelsächsische Tastaturen, japanische Autos und asiatisches Essen! Ich gehe jeden Abend mit einem Südamerikaner ins Bett und besuche meine Freunde in China, Ungarn und den USA. Übrigens koche ich gern einmal indisch. Was soll der Versuch mit Deutschtümelei oder Nationalismus zu unterstellen? Ihr schmeißt euch doch auf jeden der nicht bedingungslos multikulti unterstützt und auf Rücksicht in beide Richtungen besteht. Merken hier viele nicht, dass sie mittlerweile nicht weniger extrem sind, wie die Herrn der NPD? Gerade der Herr N. ist ein gutes Beispiel, jemand der Grabschändungen toll findet und für den Deutschland ein Arschloch ist (natürlich in Kombination mit allen weiße Männern), welches aber bitte zu zahlen hat, für Flüchtlinge, Griechenland und co! Jemand der Menschen die einen Händedruck für gute Sitte halten zu Faschisten erklärt. Eine Person die jeden islamischen Brauch für hochheilig erklärt und gleichzeitig Christen beschimpft und beleidigt, wo er nur kann! Ein bigotter Bolschewist, der das linke Spiegelbild des Herrn Pirincci ist! Nein, danke!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #77 springen »
#77 AnthrazitProfil
  • 22.10.2015, 17:29hAlfter
  • Antwort auf #76 von CISHomo
  • Deine Tipp- und Orthographiefehler sind mir eigentlich ziemlich Wurst, vor allem weil meine eigene Rechtschreibung und zB Interpunktion alles andere als dudengerecht sind. Da sei Dein Gott vor daß ich hier mit Genitiv und Kommta herumfuchtle.

    Dieser spezielle Tippfehler hat mich halt nur insofern verwundert als er mit einer QWERTZ-Tastaturbelegung kaum zu machen ist.

    Und weil QWERTY halt keine zentraleuropäisch-abendländische Norm ist. So gar nicht "regional".

    Bolschewist übrigens, vielen Dank, aber da sehe ich keine ernstzunehmende Basis für. Rimming ist kein Problem, gern.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #76 springen »
#76 CISHomoEhemaliges Profil
#75 CISHomoEhemaliges Profil
  • 22.10.2015, 16:04h
  • Antwort auf #73 von Anthrazit
  • Schon wird reduziert und negiert, wenn Sie mit derlei Ausführungen einen Blumentopf gewinnen wollen, keine Chance, Sie helfen nur den rechten Rattenfängern. Diese heucheln Verständnis für etwas, das sie nur beleidigen und gern lächerlich machen! Übrigens mit welchem Recht? Sie wollen die üblichen isolatorischen Vorurteile produzieren, um Menschen in die rechte Ecke zu stellen! Sich bestimmten Eigenheiten bewusst zu sein heißt doch nicht sich zu isolieren oder andere zu negieren. Aus diesem Bewusstsein heraus kann auch Toleranz und Akzeptanz entstehen. Viele ehemalige deutsche Klein- und Mittelstaaten haben kulturelle Verbindungen in die ganze Welt. Ich habe auch keine Probleme mit Bezügen zum Orient, jedoch entscheide ich wann und wie ich mich damit auseinandersetzen will! Warum habe ich nicht das gleiche Recht, wie jeder andere auch auf meine kulturelle Eigenheit zu bestehen, mit welchem Recht werfen sie mir das vor? Würden Sie das auch bei einer muslimischen Flüchtlingsfamilie machen. Nein, dann sind Sie recht, wenn Sie es mir vorwerfen, sind Sie dann weniger rechts? Aktuelles Buch "Frauen aus dem Hause der Welfen". MfG
  • Antworten » | Direktlink » | zu #73 springen »
#74 stromboliProfil
#73 AnthrazitProfil
  • 22.10.2015, 15:44hAlfter
  • Antwort auf #63 von CISHomo
  • Naja, "Kultur ist Musik, Literatur und was zu Essen". Das ist etwas unkonkret. Vielleicht wäre es hilfreich wenn Du mal ein oder zwei Beispiele gibst, was Du gerade für Musik hörst, welche Bücher Du liest und so.

    Was für charakterliche Besonderheiten hat denn so ein "Völkchen"? Ehrlich, tapfer, treu und können nicht rückwärts einparken? Ich war bislang immer davon ausgegangen daß Charakter etwas individuelles ist?

    Du gehörst vermutlich dieser lutherischen Religion an? Christ also? Und in der regionalen Ausprägung dieser Religion gibt es keinerlei Bezüge zu den kulturellen Besonderheiten des Orients? Kein Josef, keine Maria, kein Jesus Christus, kein Jerusalem, kein Ägyptenland? Na dann Amen und Halleluja.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #63 springen »
#72 AnthrazitProfil
#71 CISHomoEhemaliges Profil
#70 stromboliProfil
#69 stromboliProfil
  • 22.10.2015, 15:13hberlin
  • Antwort auf #58 von Matthäus46
  • schatzerl, dass du von zeit zu zeit kreide frist um den braunen unterton deiner überzeugungen etwas aufzuhellen, ist uns langzeitusern hier allzu häufig bekannt..
    Da gibts aber nichts zu unterschätzen, weil damit deine geistige kapazität rein auf das einfärben beschränkt bleibt.
    Wo nichts ist, kann auch nichts werden...
    Alte bauernregel!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #58 springen »
#68 CISHomoEhemaliges Profil
#67 stromboliProfil
#66 CISHomoEhemaliges Profil
#65 CISHomoEhemaliges Profil
  • 22.10.2015, 15:03h
  • Antwort auf #62 von kuesschen11
  • In dem gleichen Land, in dem Hassprediger jeden Tag junge Menschen radikalisieren können, um den syrischen Bürgerkrieg anzuheizen. In dem Land, in dem sich alle einig sind, dass der böse weiße Mann an allem Leid dieser Welt schuld ist und gleichzeitig gesagt wird Terror hat mit dem Islam nichts zu tun, da müsse differenziert werden! Gute Nacht
  • Antworten » | Direktlink » | zu #62 springen »
#64 CISHomoEhemaliges Profil
  • 22.10.2015, 14:59h
  • Also ehrlich gesagt ist es für mich, egal wo in Deutschland, nicht akzeptabel auf Deutsch nicht kommunizieren zu können. Seit wann muss ein Bürger dieses Landes sich rechtfertigen, was er wo will, oder sind Sie ein Fan von No-go-Areas für Einheimische! Wir hatten das schon zum Thema kein Kiss-In in Neukölln!
    Die Ikeawerbung ist ein Beispiel, für die Situation in Teilen Deutschlands und diese werden realisiert und führen leider zu Pegida, der rechten AfD im Bundestag und letztlich auch zu den Anschlägen der letzten Zeit. Die ignorante Haltung von Menschen, wie Ihnen wird den Rechten in den nächsten Jahren sehr viel Zulauf bescheren. Integration, insbesondere der Muslime, hat in Deutschland gar nicht stattgefunden und diese Problematik wird sich massiv verstärken, leider!
    Zum Thema Schulessen können Sie sich mal vor die Elternschaft eine Neuköllner Schule stellen und verkünden, dass es eine deutsche Woche mit Schweinebraten, Bratwurst, Sauerfleisch und co geben wird! Die Reaktion darauf wäre spannend. Verkündet hingegen eine stellvertretende Schulleiterin in eben der selben Schule, dass auf Schweinefleisch vollständig verzichtet wird, erntet sie Applaus und von den letzten Deutschen dort schweigen. Ich habe erlebt, dass Abschlussbälle abgesagt wurden, weil sie in den Ramadan fielen, alle müssen verzichten weil die 25% Muslime an der Schule der Mehrheit ihre Denkweise aufdrücken wollen und das sind zwei Beispiele von vielen.
    Schön, dass Sie Wolfsburg erwähnen (30km von mir), keine Stadt in Niedersachsen hat mehr Krieger für den IS nach Syrien geschickt. Der Dank für Integrationsbemühungen scheint am Ende das Abschlachten der Ungläubigen zu sein, welch Zukunft!
  • Antworten » | Direktlink »
#63 CISHomoEhemaliges Profil
  • 22.10.2015, 14:39h
  • Antwort auf #52 von Loren
  • Soll ich jetzt eine Definition des Kulturbegriffs geben? Ich kann Ihnen sagen, was mir wichtig ist Kunst (gern regional), Musik, Literatur (gern regional), Kulinarisches (gern regional), Religion (lutherisch in regional Ausprägung), Geschichtsbewusstsein (gern auch nicht nur auf 33 bis 45 fokussiert) und gern auch charakterlichen Besonderheiten, welche das ein oder andere deutsche Völkchen aufweist, bis hin zur Mundart. Ich werde nicht gern gezwungen mich permanent mit kulturellen Besonderheiten des Orients auseinander setzen zu müssen. Jetzt sagen Sie mir nicht, es zwingt mich niemand, Sie kennen meine Lebenswirklichkeit nicht! Diese islamische Dominanz im Alltag, besonders der Großstädte, der ewige Diskurs in Medien und Politik nerven einfach. Unterhalten Sie sich mit muslimischen Durchschnittskindern, dann werden Sie was in diesen Familien über unsere Gesellschaft gedacht wird und der Ausdruck Rassismus ist dafür harmlos!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #52 springen »
#62 kuesschen11Profil
  • 22.10.2015, 11:15hFrankfurt/Main
  • In welch einem Land leben wir eigentlich, in dem Hetzschriften der Volksverhetzung mit schwerwiegender Diskriminierung einfach so toleriert werden?

    Dieses Buch bezeichne ich als ein verbales Verbrechen an der Menschheit.

    Die Mühlen der Staatsanwaltschaft mahlen viel zu langsam.
  • Antworten » | Direktlink »
#61 Gegen NazisAnonym
  • 22.10.2015, 10:54h
  • So wie damals "die Verjudung", wird jetzt also "die Verschwulung" als Hetzbegriff ins Feld geführt.

    Rassistische und homophobe Hassrede mit harten Strafen belegen - sofort!
  • Antworten » | Direktlink »
#60 GfeukjbAnonym
  • 22.10.2015, 10:33h
  • Ich frag mich wie sowas überhaupt verkauft werden darf, wenn es so voller Hetze gegen LGBT-Menschen ist.

    Man stelle sich vor er würde so über Juden schreiben...
  • Antworten » | Direktlink »
#59 zorniger gastAnonym
  • 22.10.2015, 10:28h
  • Neben der inakzeptablen pegida -Rede die dieser Mann gehalten hat, kursiert seit gestern (oder schon etwas länger...nur ich hab es erst gestern mitbekommen) ein gar pathologisches Tondokument im Netz.

    Da bislang wohl nicht 100 % geklärt ist, wie das zustande gekommen ist, teile ich den link erst einmal nicht.

    Wer es noch nicht gehört hat, der kann mal Titanic und pirincci zusammen in eine Suchmaschine eingeben.

    Sollte der Mitschnitt echt sein (was ich befürchtete), dann ist Herr P. nicht nur ein extremer Rechter , sondern zudem auch wirklich krank.

    So ein merkwürdiges Gefasel habe ich bislang selten gehört. Macht Euch mal ein Bild davon...

    Kommentieren muss man das garnicht, es spricht komplett für sich selber- und zumindest mir würde zu dem, was man da hört, NICHS einfallen.

    Und übrigens, liebe pegida (und die Partei , die da groß mit dabei ist), Ihr wusstet, was das für ein Mann ist, also distanziert Euch nicht so scheinheilig!

    Herr P. ist einer von Euch, und Ihr seid nicht die "ganz normalen Bürger" die nur "besorgt" sind, daß wahlweise Salfisten oder die "homo-lobby" kurz davor sind, Europa in eine Diktatur zu verwandeln.
  • Antworten » | Direktlink »
#58 Matthäus46Anonym
#57 PostmannAnonym
#56 David77Anonym
#55 generiertAnonym
#54 Miguel53deProfil
  • 22.10.2015, 04:13hOttawa
  • Antwort auf #45 von CISHomo
  • Wie kommen Sie ausgerechnet auf Solingen und dort kommt man mit Deutsch nicht weit?

    Ok, Mevluede Genc spricht zwar auch heute, 22 Jahe nach dem beruechtigten Anschlag, immer noch kein Deutsch. Aber heute wie damals spricht sie die Sprache des Herzens und eines guten Menschen.

    Ganz im Gegensatz zu ihrem Migrations-Bruder Akif Pirincci. Der spricht zwar perfektes Deutsch. Aber ein herzloses, bitterboeses. Das der besorgten Pegida-Marschierer.

    Bei Frau Genc wuenschte ich, ich koennte mit ihr sprechen. Bei Pirincci wuerde mir immer wieder die Galle ins Wort fallen...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#53 TheDadProfil
  • 22.10.2015, 01:36hHannover
  • Antwort auf #45 von CISHomo
  • ""Fahren sie nach Solingen oder Neukölln,""..

    Ich kenne sowohl Solingen und Umgebung, als auch Neu-Kölln, und wer mit "deutsch nicht weit" kommt, sollte sich mal anschauen, wo er sich befindet, und was er dort eigentlich will..

    ""selbst die Ikeawerbung ist auf Türkisch!"2..

    Natürlich..
    Das nennt man "Kunden-spezifische Werbung"..

    Ikea macht seit vielen Jahren in Deutschland Werbung in vielen Sprachen, und vertreibt seinen Katalog in Deutschland in mindestens 16 Sprachen inklusive Englisch und Deutsch..
    Was ist daran so ungewöhnlich ?

    ""Die Schulen werben damit, dass ihre Mensen Schweinefleisch frei sind!""..

    Jepp..
    Und Vegetarisch..
    Und einmal die Woche Vegan..
    Zusätzlich Halal und Koscher..
    Außerdem gibt es Bayrische Wochen mit Knödel und Schweinebraten, Thüringische Wochen mit Bratwurst und Kraut, und Freitags Fisch für die "Christen"..
    Und frisches Obst, Gemüse und Salate..
    Wer diese VIELFALT nicht zu schätzen weiß, soll zu Hause ne Dose Ravioli aufmachen !

    ""Wie viele Menschen leben seit über 30 Jahren in Deutschland und sprechen kaum ein Wort Deutsch?""..

    Keine Ahnung..
    Aber mach doch mal eine repräsentative Umfrage in Wolfsburg an den Werkstoren..

    In den Hallen dort stehen die Sicherheitshinweise übrigens seit Jahren in 4 Sprachen an den Wänden, den Arbeitsplätzen an den Bändern, in Aufzügen und Treppenhäusern und Kantinen..
    Was genau spricht dagegen ?

    VW Wolfsbug bietet auch schon lange eine eigene Curry-Wurst aus eigener Produktion an..
    Und seit langem schon auch eine die Schweinefleisch-frei ist..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#52 LorenProfil
#51 Miguel53deProfil
#50 Miguel53deProfil
#49 Miguel53deProfil
  • 22.10.2015, 00:46hOttawa
  • Antwort auf #22 von Nils
  • Zuerst mal hat Princci ganz schoen dicke Kohle gemacht mit seinen ganz witzigen Katzenbuechern und der Verfilming. Und bisher sind vermutlich nach wie vor Tantiemen dazu geflossen. Mag sein, dass die Vrtragsaufloesung mit seinem Katzenbuch-Verlag das jetzt beendet. Aber er hat schon so manchen Euro im Saeckel.

    Sein persoenliches Leben ist vermutlich ein wenig durcheinander geraten, seit ihn seine Frau verlassen hat. Das mag damit zusamenhaengen, dass eben nicht jede Frau den dominanten Mann mag, sondern einfach einen, der mit Hirn und Herz lebt und liebt.

    In einem der Beispiel-Scholagworte Pirinccis wird naemlich auch seine duemmliche Bigotterie deutlich. Da, wo er so suesslich von dem schreibt, was Sex sein soll.

    Zunaechts steht ihm da der andere Begriff des dominanten Mannes im Wege. Der passt nicht zu dem, was er zuvor sagt. Zudem aber, so habe ich vor einiger Zeit mal irgendwo ueber ihn gelesen, soll er ein Typ sein, vor dem saemtliche Frauen besser gleich auf die Baeume fluechten, weil er SEINEN dominanten "Mann" nicht bei sich halten kann und alles betatscht, verbal oder koerperlich, das weiblich ist.

    Der Mann ist von einr Frau verlassen worden. Er steckt ganz offensichtlich in einer Legenskrise. Also bitte. Das muss er doch in seinem Alter irgendwie verarbeiten. Manche Maenner machen dann einen Strickkurs an der Volkshochschule. Andere starten ein Altersstudium. Manche gehen auch in Gruppentherapien.

    Pirincci schreibt stattdessen Deutschen-Hassen-Buecher. Auslaender-Hassen-Buecher. Schwulen-Hassen-Buecher. So wird er seinen Zorn los. Bedient seine Eitelkeit, indem er sich von den Medien einladen laesst. Und macht damit auch noch frische Kohle. Ist doch schoen...fuer ihn.

    Die Birgit Kelle macht im Grunde auf die gleiche Art und Weise richtig dickes Geld. Die weiss bestimmt, dass alles, was sie schreibt, Schwachsinn ist. Aber Geld stinkt nun mal nicht. Und sie macht es eben mit sanften Worten und einem Laecheln. Der Effekt ist der selbe.

    Und beide standen gemeinsam, ergaenzt durch Frau Kuby, auf der Frankfurter Buchmesse. Wenn das nicht ein Trio Infernale ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#48 Miguel53deProfil
  • 22.10.2015, 00:17hOttawa
  • Antwort auf #19 von Mariposa
  • Die arische Variante ist gut. Der "blutreine" Mensch aus dem Norden Indiens und dem Iran.

    Und die deutsche, arische Variante, war fragwuerdiger Herkunft - Adolf. Klumpfuessig und Kleinwuechsig - Josef. Drogensuechtig - Hermann. Verdraengte Homosexualitaet - Rudolf.

    Was fuer eine Bagage. Und davon liess sich das deutsche Volk leiten.

    Jetzt folgt sie einem Kleinkriminellen, der sich durch Flucht nach Suedafrika der Justiz entzog. Und in Deutschland seinerseits gegen Fluechtlinge hetzt - der Lutz. Und einer so genannten Politikerin, die entschieden fuer die saubere deutsche Familie spricht. Dabei aktuell Mann und vier Kinder verlaesst, um mit dem Geliebten, einer anderen verkrachten Esistenz zu leben - unser Frauke.

    Oder einer so genannten Journalistin, die sichtbar luegt. Und doch damit richtig dicke Kohle macht - die Birgit.

    Muss man das deutsche Bildungsystem wieder einmal ueberpruefen? Zuviel Pisa drin und schwer Schieflage? Oder warum ist es immer wieder so einfach, die Masse zu radikalisieren und aufzuhetzen?

    Der Pirincci ist durchgeknallt und man fragt sich, warum Presse, Rundfunk und Fernsehen diesen Knall noch nicht gehoert haben und ihm immer mal wieder eine Buehne und damit Werbung bieten. Und dafuer vermutlich auch noch bezahlt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#47 carolo
  • 22.10.2015, 00:04h
  • Wer ist eigentlich auf die glorreiche Idee gekommen, dieses Machwerk hier unter "Sachbücher" zu besprechen?

    Das eigentlich Schlimme ist nicht einmal, dass er dieses dämliche Zeugs schreibt. Er lebt davon und verdient wahrscheinlich sogar gut daran. Vielleicht macht er es überhaupt nur deswegen.

    Das eigentlich Schlimme ist, dass es genug Idioten gibt, die diesen Dreck tatsächlich kaufen und den ganzen Mist am Ende gar noch glauben.

    Hoffentlich hat seine Entgleisung letzten Montag wenigstens dafür gesorgt, dass er in keine Talkshow mehr eingeladen wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#46 CrescentiaAnonym
  • 21.10.2015, 23:52h
  • Das Cover ist sehr schön geworden. Es erinnert mich an die Vision der Heiligen (!) Crescentia von Kaufbeuren, der im 18. Jh. in einer "Vision" der Heilige Geist in Gestalt eines androgynen Jünglings erschienen ist. Was sie da wohl intuitiv erfasst hat?? Lieber Herr Pirincci: Genderismus ist gar nicht so neu, wie Sie denken. Von Geist ist in dem Buch allerdings wenig zu spüren, vielleicht liegt da das Problem ...
  • Antworten » | Direktlink »
#45 CISHomoEhemaliges Profil
  • 21.10.2015, 23:31h
  • Antwort auf #41 von TheDad

  • Trotzdem kennen Sie den Kontext nicht, auch wenn Sie glauben alles zu wissen, Pech Digger!
    Der Herr Pirinçci ist mir herzlich egal! Wer verlangt von Migranten Sprache oder Kultur aufzugeben? Fahren sie nach Solingen oder Neukölln, da kommen Sie mit Deutsch nicht weit, selbst die Ikeawerbung ist auf Türkisch! Die Schulen werben damit, dass ihre Mensen Schweinefleisch frei sind! Wie viele Menschen leben seit über 30 Jahren in Deutschland und sprechen kaum ein Wort Deutsch?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#44 LasseJProfil
  • 21.10.2015, 22:50hBerlin
  • Antwort auf #16 von Jogolein
  • Darstellungen des mit Pfeilen gespickten halbnackten Sebastian gehörten jahrhundertelang zu den beliebtesten und verbreitetsten Bildmotive der christlichen Malerei. Sie wurden nicht nur von Schwulen gemalt und angesehen sondern stehen geradezu exemplarisch für das zeitlose Interesse der Menschen an Homoerotik und Androgynität. Ausgerechnet mit diesem Motiv ein Buch zu schmücken, das den Untergang des Abendlandes verkündet, ist schon ein Witz: Prägnanter kann man die Thesen des Autors nicht ad absurdum führen als mit diesem einen Bild.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#43 JogoleinProfil
  • 21.10.2015, 21:52h Aalen

  • AP ist zurück und redet sich bei der JF weiter um Kopf und Kragen. Er sei das große Opfer und alle hätten sich gegen ihn verschwört.
  • Antworten » | Direktlink »
#42 Das Buch istAnonym
  • 21.10.2015, 21:21h

  • Das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt wurde. Glaubt der Autor eigentlich ernsthaft an das, was er da geschrieben hat? Oder glaubt er nur, dass die Allgemeinheit sowas lesen will?

    - Über die Gleichstellung von Schwulen & Lesben: Das Wort Vergottung gibt es nicht. Und Deutschland ist schon am Degenerieren, aber nicht wegen ein paar Homos, die endlich die gleichen Rechte haben wollen wie Heteros, sondern wegen der Idioten, die solche Ideen verbreiten wie Herr P. und von denen es leider immer mehr gibt.

    - Über Sexualkunde: Woher wissen eigentlich die "besorgten Eltern" & Co. so genau, worüber heutzutage im Aufklärungsunterricht geredet wird? Hat sich einer von denen mal das entsprechende Kapitel im Biobuch seines Kindes (so er denn eins hat) durchgelesen und/oder den Biolehrer persönlich gefragt, wie er das Thema denn handhabt? Oder plappern die alle nur das Halbwissen von Leuten nach, die die neuen Lehrpläne mal kurz überflogen haben und sich jetzt für Experten auf dem Gebiet halten? Ich befürchte letzteres...

    - Über Wissenschaft: "Die große Verschwulung" ist kopfgeborener Sondermüll zum Zwecke des Leuten-das-Geld-aus-der-Tasche-ziehens. Sondermüll deshalb, weil für diesen Schwachsinn unnötig viele Bäume gefällt wurden, was bekanntlich schei... für die Umwelt ist.

    Die anderen Zitate kommentiere ich hier nicht, mein Blutdruck ist nämlich jetzt gerade schon viel zu hoch.
  • Antworten » | Direktlink »
#41 TheDadProfil
#40 BernardoAnonym
  • 21.10.2015, 20:53h

  • Obwohl es mir widerstrebt Bücher zu entsorgen, habe ich bereits gestern meine Regale neu sortiert - zwei Romane dieses "Autors" sind doch glatt im Altpapier gelandet ...!
  • Antworten » | Direktlink »
#39 CISHomoEhemaliges Profil
  • 21.10.2015, 20:51h
  • Antwort auf #33 von TheDad

  • Sie verstehen den Kontext nicht, mein Kommentar war an Herrn N. gerichtet. Wer sprach von einer Nation? Ich bin nicht bereit auf meine Kultur, meine Sprache und meine Eigenart zu verzichten, weder in Europa noch in Deutschland! Selbst die deutschen Länder haben sich ihre eigene Art erhalten. Warum nehmen die Linken so gern, wie Rechte, Begriffe, wie Volk, Rasse und co in den Mund? Ich vergaß, links und rechts sind zwei Seiten einer Münze!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#37 ClaudiaAnonym
  • 21.10.2015, 20:42h
  • Was für ein widerlicher Mensch und ein ekelhaftes, rassistisch, sexistisches, homophobes Geschreibsel! Dieser Müll ist geistig-intellektuell sowie sprachlich, und vor allem auch menschlich derart tief unten in der pestilenzartig stinkenden Jauchegrube angesiedelt, dass man dem null Aufmerksamkeit widmen sollte - aber dennoch ist es gut, diesen Abschaum einfach mal bloßzustellen. Dieses Buch eignet sich nicht mal als Toilettenpapier und sollte nirgendwo verkauft werden. Buchhandlungen, die es doch tun sowie auch amazon u.ä. sollten den Wind im Gesicht von unserer Seite zu spüren kriegen!
    Ich finde es gut, dass viele diesen Abschaum nach seiner Rede wegen Volksverhetzung angezeigt haben, ich hoffe - befürchte jedoch - bei unserer rechtsgerichteten Justiz - dass es nicht im Sande verläuft.
  • Antworten » | Direktlink »
#36 TageslichtAnonym
#35 stromboliProfil
  • 21.10.2015, 19:58hberlin
  • Antwort auf #27 von Matthäus46
  • kicher tinnitus von den 12aposteln, da ist dir ja mal was nettes eingesfallen ; so ausserhalb der sonstigen pegida nahen entgleisungen...

    Dabei steht dir der herr doch inhaltlich/geistig so nahe!
    Was z.b.die zuwanderer anbetrifft, was den moslem und den islam als ganzes oder was die "sozialschmarotzenden" anbelangt.
    Na ja, ein blindes huhn findet auch mal ein korn der weisheit&wahrheit!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#34 Rultur und KasseAnonym
  • 21.10.2015, 19:57h
  • Antwort auf #29 von CISHomo
  • Und damit sind wir beim zweiten Teil seines Buchs, in dem er ausführt, dass sich zum Beispiel der Aufstieg der westlichen Zivilisation in den letzten 500 Jahren auf kürzlich stattgefundene evolutionäre Veränderungen im Erbgut bestimmter Völker zurückführen lässt. Das Genom macht den Unterschied, ob Menschen in Stammesgesellschaften oder hoch entwickelten Staaten zusammenleben. Und es erklärt zumindest zum Teil, warum Chinesen gute Geschäftsleute sind und Afrikaner möglicherweise eher zur Gewalt neigen als Europäer, meint Wade.

    Hier verlässt Wade das Festland der Fakten und gleitet ins Meer des Spekulativen. Selbst Wissenschaftler, die biologischem Denken gegenüber aufgeschlossen sind, verweigern die Gefolgschaft. Am Sonntag erschien in der New York Times Book Review ein offener Brief, in dem sich 140 Forscher distanzierten, weil Wade ihre Arbeit verzerrt darstelle.

    www.tagesspiegel.de/wissen/kolumne-was-wissen-schafft-alle-m
    enschen-wurden-was-sie-sind/10323698.html
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#33 TheDadProfil
  • 21.10.2015, 19:49hHannover
  • Antwort auf #29 von CISHomo
  • ""Wollen oder können Sie den Unterschied zwischen Kultur und 'Rasse' nicht verstehen?""..

    Deine Auffassung dieses Unterschiedes kannst du sicher hier kurz umreißen ?

    ""Ich hoffe, dass Sie andere Nationen nicht auch zu Grabe tragen wollen!""..

    Mal abgesehen dass das auslösende Zitat von Herrn Pirinçci stammt..

    Welchen Grund gäbe es Deiner Meinung nach für die "Aufrechterhaltung von Nationen" im Verbund einer Europäischen Union ?

    Und gefährdet vor diesem Hintergrund die Existenz der Bundesrepublik die Nation der Bayern beispielsweise ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#32 Wolf SchneiderAnonym
#31 LarsAnonym
#30 AnthrazitProfil
#29 CISHomoEhemaliges Profil
#28 Mr XAnonym
  • 21.10.2015, 19:12h
  • Rhetorisch sind Pirincci und Islamischer Staat nicht zu unterscheiden - beide wettern gegen Weltoffenheit und eine pluralistische Gesellschaft. Also am besten alle in einen Sack stecken, die Schreckschrauben Kuby und Bevervoerde noch mit rein und man trifft niemals den Falschen. Gift muß man entsorgen.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 Matthäus46Anonym
#26 reiserobbyEhemaliges Profil
#25 GeorgGAnonym
#24 paoloAnonym
  • 21.10.2015, 17:28h
  • Echt verwunderlich was ein mini-mikro schwanz an einem manne verursachen kann, auch das umleiten der überschüssigen energie ins schreiben unzähliger bücher, bringt nichts vernünftiges hervor-JA WIR WISSEN ES AKIF,DU HAST EINE KLITZEKLEINEN UND DU LEIDEST DARUNTER,aber bitte,versuche deine überschüssige energie konstruktiver zu nutzen!!
  • Antworten » | Direktlink »
#23 AnthrazitProfil
#22 NilsAnonym
  • 21.10.2015, 15:58h
  • Was mich da immer interessiert...glaubt der das wirklich, dann macht ihn das zu einem ziemlich kranken menschen der dringend Hilfe braucht - oder schreibt er das nur weil er weiß, dass er damit genug Kohle macht um sich in wenigen Jahren nie wieder Sorgen machen zu müssen, was ihn zu einem genialen Geschäftsmann (mit einer zugegeben etwas ekelhaften Geschäftsidee) macht....
  • Antworten » | Direktlink »
#21 GeorgGAnonym
#20 ursus
  • 21.10.2015, 15:42h
  • Antwort auf #11 von CarstenFfm
  • >"Viel zuviel Aufmerksamkeit für dem Blödmann."

    wenn so aggressiv gegen menschen angehetzt wird, dann ist "nichts sehen, nichts hören, nichts sagen" keine hilfreiche lösungsstrategie.

    der typ hat immerhin außerdem vor tausenden über "leider" nicht mehr in betrieb befindliche kzs gesprochen, von "muslim-müllhalden" usw.

    menschenverachtende hetze einfach ignorieren? ich glaub, es hackt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#19 MariposaAnonym
  • 21.10.2015, 15:27h
  • Völkisches und rassistisches Gedankengut gibt es nunmal völlig unabhängig von der Nationalität und Herkunft, das Nazitum war "lediglich" die arische Variante.... Ich hoffe, daß diesem widerlichen Typen nach dem Auftritt bei der Meute in Dresden der Prozess gemacht wird. Solche Hetze darf hierzulande nicht geduldet werden !!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 reiserobbyEhemaliges Profil
#17 LorenProfil
  • 21.10.2015, 14:43hGreifswald
  • Antwort auf #9 von goddamn liberal
  • Beim selben Verlag erscheint heute auch die Schmähschrift "Homosexualität gibt es nicht".
    Pirincci-Verleger Hoof ist übrigens nicht mehr Mitglied der Grünen, da ihm diese Partei gesellschaftspolitisch zu weit links angesiedelt war. Nicht verwunderlich bei den neorechtsradikalen Elaboraten, die er herausbringt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#16 JogoleinProfil
#15 LorenProfil
  • 21.10.2015, 14:27hGreifswald
  • Wieviel Jauche muss dieser Herrenmenschen-Clown (" ... die überwältigende Mehrheit der Frauen steht auf dominante Männer", ja ne, is klar) eigentlich im Kopf haben um solch ein Kloakenbändchen zusammenzuschustern? Ressentiments, niedergeschrieben für Seinesgleichen, gedanklich und sprachlich soweit jenseits des Erträglichen, dass das Wort "Niveau" hier unangebracht erscheint.

    Wer sich an der Verbreitung dieser mindestens diffamierenden Hetzschrift in irgendeiner Weise beteiligt, fördert unmittelbar Menschenfeindlichkeit und trägt zu einem immer gewalttätiger werdenden gesellschaftlichen Klima bei.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 reiserobbyEhemaliges Profil
  • 21.10.2015, 14:19h
  • Antwort auf #2 von Ehla
  • Akif P. ist ein Deutscher, auch wenn das völkisch-nationalistisch denkende Menschen anders sehen.
    Dass er einen Migrationshintergrund hat, ist hingegen wahr. Das macht ihn aber nicht zu einem Türken. Er ist also ein Deutscher mit Migrationshintergrund, der glaubt, es sei eine Integrationsleistung sich deutschen, rechtsextremen Positionen anzunähern.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#13 Just meAnonym
#12 reiserobbyEhemaliges Profil
  • 21.10.2015, 14:02h
  • Pirinçci über Deutschland:
    "Deutschland, wie wir es kennen, und das deutsche Volk werden untergehen!"

    denn ist das Volk mal weg, hat es wieder Platz für Menschen, das Leben kann beginnen, sind die Köpfe frei zum Denken
    www.youtube.com/watch?v=5urPuvalvPk
  • Antworten » | Direktlink »
#11 CarstenFfm
#10 MarcelJAnonym
#9 goddamn liberalAnonym
#8 JadugharProfil
  • 21.10.2015, 13:31hHamburg
  • Ein großschnabeliger Papagei, der großschnabelig nur das Nachplappern kann, was Rassisten, Homophobe, Xenophobe und Sexisten von sich geben, und dieses mit überlangen Sätzen vollgefüllt mit leeren Worthülsen zu garnieren, damit es sehr geschwollen und gebildet klingt, um seinen eigenen, kleingeistigen und dummen Verstand zu verbergen, der offenbar zu kurzen, schlichten, prägnanten und aussagekräftigen Sätzen unfähig ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Shinkaishi
  • 21.10.2015, 13:30h
  • Antwort auf #1 von Jogolein
  • Wenn ich mich nicht ganz täusche hatte gerade dieser Heilige auch eine Geschichte als, wie soll man sagen, theologisch legitimierter "Pinup Heiliger"?
    Ich hatte glaube ich einmal etwas zu dem Thema gelesen als es um homoerotische Motive über die Geschichte ging...

    Aber ansonsten, die selbe Mischung aus "frisch behauptet ist halb bewiesen", und Halbwahrheiten um Leute anzusprechen.
    Ich finde es gut seine Thesen auch als das bloszustellen was sie sind und sie auseinanderzunehmen, auch wenn es recht schwierig ist, wenn jemand einfach alles behauptet was ihm gerade einfällt.

    Ich hatte zugegeben auch mit schlimmeren Auswüchsen gerechnet.

    Interessant ist auch die Verwendung der beliebten Figur: "Ich kenne / es gibt jede Menge Homosexuelle denen das selbst auf die Nerven geht!"

    Es gab auch Frauen die gegen das Frauenwahlrecht stimmten, das ist ziemlich egal.
    Homosexuelle haben das gleiche Recht über ihre Sexualität aufgeklärt zu werden wie Heterosexuelle, ebenso gibt es keine größere oder geringere Berechtigung die Diskriminierung von Homosexuellen zu thematisieren, als die von religiösen oder ethnischen Gruppierungen.

    Es gibt keine Argumentation gegen Bildungspläne, Adoption oder Eheöffnung, die ohne die Forderung nach speziellen Privilegien für Heterosexuelle auskommt.

    Viele Bundesländer haben bereits Bildungspläne dieser Art beschlossen und implementiert, vielleicht sollte es mehr Artikel geben die die Praxis in diesen Ländern beleuchten um ein für allemal die elendigen "Argumente" aus der Welt zu schaffen, die mit Kindergarten Bordell und gegenseitiger intimer Berührung im jungen Alter auftreten...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#4 AnthrazitProfil
  • 21.10.2015, 13:09hAlfter
  • Ein Mitarbeiter der Düsseldorfer Stadtwerke, seines Zeichens Kanalarbeiter, soll einmal seinen Job umschrieben haben als "Scheiße nach Geschmack sortieren". Ich glaube daß den wenigsten Menschen überhaupt bewußt ist wie existenziell wichtig Müllabfuhr und Kanalreinigung für unseren modernen Alltag sind. Erst wenn die Toiletten sich in Fontänen verwandeln und Straßenzüge im Müll ersticken, bei Seuchengefahr und Rattenplage erkennt man daß Zivilisation genau darauf aufbaut, auf dem "Scheiße nach Geschmack sortieren". Es gebricht uns allen viel zu sehr am nötigen Respekt für die Menschen in Orange, die uns diesen Dienst unbeachtet (und zu gering entlohnt) leisten.

    Insofern Danke und Respekt, Micha Schulze.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 EhlaAnonym
  • 21.10.2015, 13:01h

  • Auf jeden Fall müssen alle Händler, die seine Bücher verkaufen unter Druck gesetzt werden, seine Bücher aus dem Sortiment zu nehmen! Sie finanzieren ihn auch dadurch!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 EhlaAnonym
  • 21.10.2015, 12:58h

  • Widersprüchlich

    Pirincci: ein Türke, der gegen Ausländer hetzt, und ein Katzenbuchautor, der gegen Homosexuelle hetzt. Mehr Widerspruch geht nicht! Kämpft er gegen seine eigene unterdrückte Identität?
  • Antworten » | Direktlink »
#1 JogoleinProfil
  • 21.10.2015, 12:56h Aalen

  • Schon das Titelbild hat ne Aussage.

    Abgebildet ist der Heilige Sebastian (erkennbar an den Pfeilen). Der wird bei Kirchens als Schutzheiliger gegen die Pest und sonstige Seuchen verehrt.

    Was der Depp für ne Seuche hält dürfte allen klar sein.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel