Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=24897
Home > Kommentare

Kommentare zu:
RTL II sucht "Deutschlands neue Drag Queen"


#1 OlliAnonym
  • 25.10.2015, 13:20h
  • Sorry. Aber das kann nur scheiße werden. Erstens, weil Olivia Jones nicht mal annähernd eine Ru Paul ist, und zweitens, weil das von RTL II produziert wird. Dieser Sender wird seinem heterosexuellen Proletenpublikum das liefern, was es braucht: überdrehte, dumme, ungebildete und selbstsüchtige Schwuchteln, die niemand ausstehen kann und will. So eben, wie der gemeine Heterosexuelle uns sehen will.

    Große Klasse...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RundfunkbeitragAnonym
#3 NoMercyAnonym
#4 MatainaAnonym
  • 25.10.2015, 13:58h
  • Na - da würde ich wohl auch sagen: DANKE FÜR DIE WARNUNG! liebes Queer.de-Team. Das kann eigentlich nur in die Hose gehen. Doch solange wir es noch nicht selbst gesehen haben, flimmert da noch ein Funken Hoffnung auf ein wenig Niveau. Wahrscheinlich ist das Licht aber schon nach der ersten Sendung erloschen - dank RTL2! Aber vielleicht reißt Olivia es ja noch raus. Wäre jedenfalls zu hoffen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 JogoleinProfil
  • 25.10.2015, 15:13h Aalen

  • Eine Show ist das ja eher nicht, sondern eher eine Reportage, die jeden Tag ein paar Minuten bei dem Magazin Klub bekommt.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 MajuAnonym
  • 25.10.2015, 15:59h
  • "Wer überzeugt mit den Waffen einer Frau?"

    Toll, warum sollte man in einer heterosexuell dominierten Welt nicht noch eine weitere Sendung veranstalten, in der es darum geht das Weiblichkeit und sekundäre weibliche Geschlechtsmerkmale das non plus ultra sind...nach dem Motto, wirklich schön sein können nur Frauen oder jene die sich wie welche verkleiden.
    ( Ironie off)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Homonklin44Profil
  • 26.10.2015, 04:42hTauroa Point
  • Kann man da auch Bischöfe und Politiker vorschlagen?

    Huonder als Drag-Queen, das hätte doch Spritz! Und heimlich läuft der sowieso in Strapsen vor dem Spiegel herum und tanzt in seiner Kirche Lambada, wenn keiner hinsieht.

    Der Geis wäre ja auch so ein Kandidat, bei dem ein bisserl Rouge und Cajal Wunder vpllbringen können. Der guckt immer so blassgrau verhärmt.

    Oder Akif Pirinçci ... in einem Ballonkleid aus pfirsichfarbenem Reisbast ... weia
  • Antworten » | Direktlink »
#8 HabukazProfil
  • 26.10.2015, 07:27h
  • RuPaul's Drag Race wird auf dem Sender Logo ausgestrahlt, der sich an Schwule und Lesben richtet. Die Show ist von, mit und für schwule Männer gemacht. Wir verstehen Drag Queens eher als Menschen.
    Für Heteros sind Drag Queens schräge Kreaturen. Über einen Mann in Frauenkleidern machen sie die meisten von ihnen gerne lustig. Für sie ist das ganze Tourismus, genau so wie das Besuchen eines Schwulenclubs.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Patroklos
#10 BerousAnonym
  • 26.10.2015, 11:01h
  • Hä?? Drag Queen zu sein, ist doch voll out. Das stammt noch aus der Zeit, als schwule Männer Frauen zu sein hatten. Das ist vorbei. Bald wird geheiratet.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 Michael MengesAnonym
  • 26.10.2015, 12:10h
  • Muss ich das toll finden weil ich schwul bin oder darf ich das doof finden weil ich klug bin?
  • Antworten » | Direktlink »
#12 audi5000Profil
#13 Harry1972Profil
  • 26.10.2015, 22:26hBad Oeynhausen
  • Zu #11 und #12

    Muss ich euch toll finden, weil ihr auch schwul seid oder sollte ich euch doof finden, weil ich klüger bin als ihr beide?
  • Antworten » | Direktlink »
#14 LoreleyTVAnonym
  • 27.10.2015, 00:17h
  • Antwort auf #1 von Olli
  • schon wieder ein Tunten- und Selbsthasser!
    Olivia ist eine erfolgreiche,selbstbewußte,nicht dumme Person,die ihr Inneres nach Außen trägt.
    Woher nehmen Sie Ihre Behauptung, dass
    niemand
    überdrehte,dumme,.ungebildete,selbstsüchtige Schwuchteln nicht austehen kann und will?
    Wenn Sie das nicht akzeptieren können ,so berechtigt es Sie nicht. für alle Menschen zu sprechen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#15 audi5000Profil
  • 27.10.2015, 14:02hlindau
  • jedenfalls bin ich mal nicht so blöd das ich mir diesen mist anschaue. nach ein paar folgen wird es eh abgesetzt weil´s keiner sehen will.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Harry HirschAnonym
#17 LoreleyTVAnonym
  • 28.10.2015, 13:30h
  • Antwort auf #16 von Harry Hirsch
  • @User Harry,
    ja,natürlich wollen Heteros dass Schwule sich so verhalten wie die sogenannten richtigen Männer. Auch in der Kleiderordung.
    Das beste Beispiel ist für mich Volker Beck.
    Er übernimmt die Kleidungordnung der koservativen Gesellschaft und wirkt trotzdem für mich affektiert,unsicher und tuntenhaft.
    Ein Blinder kann an seinem Auftreten erkennen,daß er schwul ist. Da nutzt auch seine äußere Verkleidung nichts.Für mich gilt,so wie ich empfinde, so gebe ich mich. Die Haßausbrüche der Tuntenhasser sind für mich sehr lehrreich.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#18 David77Anonym
#19 FummeltrineAnonym
#20 TheDadProfil
  • 28.10.2015, 23:53hHannover
  • Antwort auf #17 von LoreleyTV
  • Was die Kleidung und das Verhalten von Volker Beck betrifft..

    Stimmt alles..

    Und nun nenne einen einigen nachvollziehbaren Grund dafür, wieso er sich anders kleiden, oder anders verhalten sollte ?

    Um als Mann mit tuntigen, weichen Bewegungen, mit einer Form von Sprache, mit einem Verhalten, das jedem klar aufzeigt, mit welchem Menschen er es zu tun hat, nicht aufzufallen ?

    Auch solche Forderungen nach einer Form von Unsichtbarkeit sind im Grunde homophob..
    Und das von einem Menschen wie Dir ?
    Kuck an..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#21 TheDadProfil
  • 28.10.2015, 23:56hHannover
  • Antwort auf #19 von Fummeltrine
  • ""Also bitte! Nicht alle, die eine fabulöse und hippe Drag Queen werden wollen, sind im Privatleben schwul!""..

    Nenn mal jemanden ?

    Es gibt nicht eine bekannte heterosexuelle Person, die jemals als Drag Queen aufgetreten ist, um damit den Lebensunterhalt zu verdienen, und darum geht es hier..

    Cross Dressing ist etwas völlig anderes..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#22 FummeltrineAnonym
#23 TheDadProfil
  • 29.10.2015, 10:58hHannover
  • Antwort auf #22 von Fummeltrine
  • ""Es gibt nicht eine bekannte heterosexuelle Person, die jemals als Drag Queen aufgetreten ist, um damit den Lebensunterhalt zu verdienen, und darum geht es hier..""..

    ""Barry Humphries aka Dame Edna Everage""..

    Stimmt..
    Aber Dame Edna ist eine Kunstfigur, die geschaffen wurde, um ein Show-Format im TV zu ermöglichen..
    Barry Humphries ist mit dieser Kunstfigur nicht ausschließlich durchs Leben gegangen, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, wie etwa Ernie Reinhard als Lilo Wanders..

    Jeffrey Lynn Steininger sagt mit tatsächlich nichts, aber ich zähle Bisexuelle auch nicht zu den Hetero's..

    Und ob Andrej Mychajlowytsch Danylko aka Verka Serduchka mit dieser Kunstfigur ausschließlich seinen Lebensunterhalt verdient !?..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#24 LoreleyTVAnonym
  • 29.10.2015, 21:04h
  • Antwort auf #20 von TheDad
  • Volker Beck sollte sich so geben wie er ist. Ich nehme an, er versucht durch seinen Kleidungstil Männlichkeit darzustellen,die er nicht besitzt.Anzug,Krawatte ist die Kleidung erzkonservativer Männer wie Banker,Geschäftsleute, Politiker der konservativen Parteien wie CDU/CSU,FDP,SPD.Sie benutzen Kleidung um wichtig zu erscheinen und dem Bild der allgemeinen Kleiderordnung der Gesellschaft zu entsprechen.Volker Beck wirkt auf mich verkrampft,geziert,unsicher,immer hektisch und unpassend zu seinem Erscheinungsbild gekleidet. Vielleicht sollte er sich von Michael Michalsky beraten lassen, welche Kleidung zu ihm passt. Herr Biolek hat es so beschrieben:Ich habe all meine konservative Kleidung abgelegt und keine Krawatten mehr getragen.Seit dem fühlte ich mich freier und gelöster. Rosa von Praunheim kleidet sich seinem Erscheinungsbild entsprechend.Er hat als Professor gearbeit und nie den Kleidungsstil (Anzug,Krawatte) seiner Kollegen übernommen.
    Meiner Ansicht nach versucht Volker Beck gerade durch seine Kleidung,auch früher mit Vollbart, seine Feminimität,die deutlich sichtbar ist, unsichtbar zu machen. Niemals habe ich behauptet, man soll sich unsichtbar machen, sondern man soll sein Inneres nach Außen tragen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#25 Harry1972Profil
#26 TheDadProfil
  • 01.11.2015, 22:37hHannover
  • Antwort auf #24 von LoreleyTV
  • ""Volker Beck sollte sich so geben wie er ist. Ich nehme an, er versucht durch seinen Kleidungstil Männlichkeit darzustellen,die er nicht besitzt.Anzug,Krawatte ist die Kleidung erzkonservativer Männer wie Banker,Geschäftsleute, Politiker der konservativen Parteien wie CDU/CSU,FDP,SPD.Sie benutzen Kleidung um wichtig zu erscheinen und dem Bild der allgemeinen Kleiderordnung der Gesellschaft zu entsprechen.""..

    Irgendwelche Klischees zu Standards zu erheben löst hier das Problem nicht !

    Es steht Dir nicht an de Kleidungsstil von anderen Menschen zu verurteilen..

    Du willst schließlich auch so wahrgenommen werden, wie du dich gibst..

    "".Volker Beck wirkt auf mich verkrampft,geziert,unsicher,immer hektisch und unpassend zu seinem Erscheinungsbild gekleidet.""..

    ""wirkt""..

    Persönliche Eindrücke..

    ""Vielleicht sollte er sich von Michael Michalsky beraten lassen, welche Kleidung zu ihm passt."".

    Bloß nicht..

    ""Herr Biolek hat es so beschrieben:Ich habe all meine konservative Kleidung abgelegt und keine Krawatten mehr getragen.Seit dem fühlte ich mich freier und gelöster.""..
    Als Rentner..
    Vorher war Alfred immer "korrekt" gekleidet..

    ""Rosa von Praunheim kleidet sich seinem Erscheinungsbild entsprechend.Er hat als Professor gearbeit und nie den Kleidungsstil (Anzug,Krawatte) seiner Kollegen übernommen.""..

    An der Filmhochschule gibt es eher selten Professoren in Krawatte und Anzug..
    Es hätte mich auch sehr verwundert wenn Rosa sich dort angepasst verhalten hätte..

    Aber genau das verlangst Du nun von Volker Beck..
    Er soll sich anpassen..
    Deinem Eindruck anpassen..
    Wozu ?

    ""Meiner Ansicht nach versucht Volker Beck gerade durch seine Kleidung,auch früher mit Vollbart, seine Feminimität,die deutlich sichtbar ist, unsichtbar zu machen.""..

    Nöö..
    Laß Dich da mal von Conchita "beraten"..
    Die sagt kluge Dinge dazu..
    Erst am Wochenende wieder bei Ina Müller..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#27 LoreleyTVAnonym
  • 02.11.2015, 00:46h
  • Antwort auf #26 von TheDad
  • ein gutes Beispiel für mich ist Hella von Sinnen:
    Sie fühlt sich innerlich als Mann und gibt sich auch nach außen hin so.
    Ihr Erscheinungsbild ist männlich,so wie sie sich vom inneren her fühlt,trägt Herrenschuhe,trägt männliche Overalls,kann schreien wie ein Kerl, unterwirft sich nicht dem Modediktat der Gesellschaft, trägt niemals Rock oder Kleid, verachtet Handtaschen,nennt sich jetzt Helli,also die männliche Form von Hella,sie gibt sich nach außen hin so, wie sie auch wirklich ist.Bekennende Tunten machen es ebenso, tragen ihr inneres nach außen, tragen weibliche Kleidung,schminken sich,tragen Handtaschen und Damenschuhe,sehr gerne Highheels,möchten eine große Dame sein,denn Tunten lügen nicht.Das nenne ich Mut zur eigenen Persönlichkeit.Es gibt Schwule, deren inneres weiblich ist, ihr Verhalten ist feminin.ihre Stimme frauchlich, ihre Gestik geziert und weiblich,gerade deshalb versuchen sie wenigstens von der Kleidung her nach außen hin mänlich zu erscheinen und geben sich größte Mühe und Anstrengung,so wie ein sogenannter Hetero Mann zu wirken. Leider vergebens, so wie beim verstorbenen Dirk Bach,er hat von sich behauptet,ich bin keine Tunte und ich bin auch nicht dick. Eine Selbstlüge, denn er wurde vielfach als kleine dicke Tunte bezeichnet.
    Ich will nicht wahrgenommen werden wie ich mich gebe,sondern man hat mich so zu akzeptieren wie ich bin. Dennoch darf man mich kritisieren,beschimpfen und mir Ratschläge geben wie ich zu sein habe. Gibt man mir akzeptable Ratschläge nehme ich sie vielleicht an und bin dankbar dafür.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#28 TheDadProfil
  • 02.11.2015, 13:04hHannover
  • Antwort auf #27 von LoreleyTV
  • ""Sie fühlt sich innerlich als Mann und gibt sich auch nach außen hin so.""..

    Was für ein Unsinn..
    Den jeder erkennen kann, der mal mit ihr gesprochen hat..

    ""Ich will nicht wahrgenommen werden wie ich mich gebe,sondern man hat mich so zu akzeptieren wie ich bin.""..

    Warum gelingt dir das bei Volker Beck nicht ?
    Der hat das gleiche Recht wie Du, und sein Stil sich zu kleiden, der nebenbei bemerkt ein Spiegel seiner Persönlichkeit ist, geht Dich schlicht nüscht's an..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#29 TuntemitVollbartAnonym
  • 02.11.2015, 15:16h
  • Antwort auf #24 von LoreleyTV
  • Klischees, Klischees, Klischees...

    Warum bitte soll ich nicht mit Stolz einen Vollbart tragen dürfen, wenn ich einen guten Bartwuchs habe und mir alle Welt sagt, wie gut mir der Bart steht? Vor allem aber, wenn ich mir selbst so gefalle?

    ...und trotzdem im inneren weiblich fühlen, Tunte sein, andere Tunten als Seelenverwandte wahrnehmen?

    Ich bin sehr allergisch dagegen, dass mir IRGENDJEMAND vorschreiben will, was geht und was nicht. Darüber hat niemand zu entscheiden - keine konservative Businessperson und keine Tunte, und auch sonst niemand.

    Es lebe die Vielfalt, auch und gerade in der Community! Kein Mensch hat was davon, wenn alle nur dummen Klischees entsprechen. Am wenigsten die jeweiligen Personen selbst.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#30 ursus
  • 02.11.2015, 18:09h
  • Antwort auf #29 von TuntemitVollbart
  • wo kämen wir denn hin, wenn einfach alle täten, was sie wollen? neinnein, den vorschriften der trachtenpolizei ist folge zu leisten. gerade im queeren bereich ist das wichtig, wegen der übersichtlichkeit. buntes nur für tunten, anzüge nur für seriöse amtsträger, bärte nur für echte macker und draußen nur kännchen.

    sonst landen wir am ende noch in einer freien gesellschaft... wer kann das wollen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#31 LoreleyTVAnonym
  • 03.11.2015, 21:24h
  • Antwort auf #28 von TheDad
  • Volker Beck ist eine öffentliche Person und will als Volksvertreter in deutschen Bundestag gewählt werden.Deshalb sehe ich mir diese Person genauer an,ob ich ihm meine Stimme für den Bundestag geben kann. Ein "Grüner" Politiker, der die Kleiderordnung der konservativen Gesellschaft übernimmt, vermutlich um männlich zu erscheinen, wirkt für mich unglaubwürdig.
    Vorstandsvorsitzende der Kapitalgesellschaften, Aufsichtsräte bei den Banken,Sportfunktionäre, leitende Angestellte bei Firmen wie bei VW oder Karstadt,schleimige Politker,alle tragen die gleiche Kleidung, gebügelte Oberhemden,Krawatte,Anzug mit korrekter Bügelfalte in der Hose, dass macht sie seriös nach außen hin und zeigt nicht ihre Geld- und Machtgier und Korruptheit.
    Das ist ein Grund weshalb ich Volker Beck als Politiker kritisiere, weil er diese Kleiderordnung kopiert.
    Desweiteren hat Herr Volker Beck sich im deutschen Bundestag für die Beschneidung von Kleinstkinder eingesetzt,obwohl die meisten Kliniken in Deutschland diesen Eingriff an unmündigen Kindern ablehnen. Er ist als Deutscher durch die Straßen von Moskau marschiert nach dem Motto,am schwulen deutschen Wesen,soll die russische Gesellschaft genesen. Nein,Herrn Volker kann ich meine Stimme für den Bundestag nicht geben und ich werde ihn weiterhin kritisieren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#32 David77Anonym
#33 TheDadProfil
  • 03.11.2015, 23:06hHannover
  • Antwort auf #31 von LoreleyTV
  • ""Volker Beck ist eine öffentliche Person und will als Volksvertreter in deutschen Bundestag gewählt werden.Deshalb sehe ich mir diese Person genauer an,ob ich ihm meine Stimme für den Bundestag geben kann.""..

    Dazu müßtest du in seinem Wahlkreis wohnen..
    Das bezweifle ich mal..

    Und wer seine Wahlentscheidung von den Klamotten des zu Wählenden abhängig macht, hat einen an der Waffel !

    Die Beurteilung von Menschen nach ihrem äußerem ist der erste Weg auf der mit Grabsteinen gepflasterten Straße der Vorurteile !

    ""Ein "Grüner" Politiker, der die Kleiderordnung der konservativen Gesellschaft übernimmt, vermutlich um männlich zu erscheinen, wirkt für mich unglaubwürdig.""..

    Den Unsinn den Du schon oben angeführt hast nur zu wiederholen, macht ihn nicht glaubwürdiger, und es untermauert auch kein fehlendes Argument..

    Die VERMUTUNG ALLEIN, er kleide sich so, ""um männlich zu wirken"", ist sexistisch und homophob !

    Was bildest Du dir eigentlich ein ?

    ""alle tragen die gleiche Kleidung, gebügelte Oberhemden,Krawatte,Anzug mit korrekter Bügelfalte in der Hose""..

    Nun..
    Du hast Volker Beck noch nie genau angesehen, denn all das was Du beschrieben hast, trägt er gar nicht..
    Du nimmst es nur so wahr..

    ""Desweiteren hat Herr Volker Beck ""..

    Aha..
    Kommen wir zu Kritikwürdigen Aspekten..
    Die haben mit der Kleidung genau WAS zu tun ?

    Für seine Position in der unsäglichen "Beschneidungs-Debatte" gibt es vortreffliche Argumente der Kritik !
    Und die hat er sich schon mehrfach gefallen lassen müssen..

    Was sein damaliger Auftritt in Moskau betrifft..
    Wer das so wie Du als ""am schwulen deutschen Wesen,soll die russische Gesellschaft genesen"" beschreibt, hat die Funktion von internationalisierter Solidarität nicht verstanden !

    ""Nein,Herrn Volker kann ich meine Stimme für den Bundestag nicht geben und ich werde ihn weiterhin kritisieren.""..

    Von Kritik an politischen Positionen habe ich hier bislang von Dir nur sehr wenig gelesen..
    Das ist alles von persönlichen Animositäten gefärbt, bis hin zur Kritik an der Teilnahme am CSD in Moskau..

    Für wie absurd ich dort Deine eigene Haltung halte, als Schwuler Mann im Kleid einer Frau Hetero's in Russland aufzureißen, und zu hoffen in diesem Spiel eine Form von Akzeptanz zu erfahren, habe ich Dir andernorts beschrieben..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#34 LoreleyTVAnonym
  • 04.11.2015, 10:29h
  • Antwort auf #29 von TuntemitVollbart
  • ich beglückwünsche Dich für Deinen Mut sich als Tunte mit Bart zu geben. In der Öffentlichkkeit wirst Du sicher viel Aufmerksamkeit erhalten. Nach meinen Erfahrungen wird es für Dich sehr schwer sein,einen Liebhaber zu finden.Man muss als TV den Männern schon sehr viel bieten, als Frau mit Bart würde ich alle meine Liebhaber verlieren.
    Viel Glück und Erfolg für Dich weiterhin.
    Grüße von Frau zu Frau
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#35 Harry1972Profil
#36 LoreleyTVAnonym
#37 Harry1972Profil
  • 11.11.2015, 19:24hBad Oeynhausen
  • Antwort auf #36 von LoreleyTV
  • Was für ein Unfug.

    Unfug, der wie inhaltsleeres Geschwafel vom Kalenderblatt klingt.
    Zumal Du selbst doch alles andere als eine Tunte bist und eine Frau auch nicht. Du bist, wenn ich denn Deinen bisherigen Angaben trauen darf, ein Transvestit, der sich gerne von Typen wemsen lässt, denen die vage Illusion schon zum Abspritzen reicht.
    Kannst Du ja gerne so machen, wenn es Dich glücklich macht. Dadurch erlangst Du aber nicht das Recht, darüber zu urteilen, wie andere Menschen sich definieren und ob sie es leicht oder schwer haben, akzeptiert zu werden.
    Schon gar nicht hast Du das Recht, jemanden für sein Auftreten zu kritisieren, nur weil Deine Erwartungshaltung eine andere ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#38 Harry1972Profil
  • 11.11.2015, 19:34hBad Oeynhausen
  • Antwort auf #36 von LoreleyTV
  • Damit Du mal was zum Nachdenken hast.

    Ich kenne einige Tunten mit Bart, die ganz hervorragende Illusionen von Männlichkeit verkaufen. Tunten müssen äusserlich nicht wie Frauen aussehen und sie müssen auch nicht zwangsläufig den passiven Part beim Ficken einnehmen, falls Du sowas auch noch denkst.

    Deine Definition ist schlicht zu eng gefasst. Dein Denken ist zu eng gefasst. Zeit für ein Upgrade.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#39 don_collione1978Anonym
  • 15.07.2019, 05:58h
  • Würde selbst gerne als Drag Queen auftreten. Weiß aber nicht wie ich das machen soll. Schminktipps, Kleidung etc. Google kannst du vergessen. Suche Hilfe und Tipps
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel