Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=24925
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Ben Carson fühlt sich von linken LGBT-Aktivisten verfolgt


#1 RobinAnonym
#2 altem EuropäerAnonym
#3 umfeldAnonym
#4 DefragmentierungEhemaliges Profil
  • 29.10.2015, 15:02h
  • Ben Carson ist, wie sein wirrer Hass ahnen lässt, natürlich Mitglied des militanten christlichen Todeskultes. Er, nach eigener Aussage, glaubt fest an das bald bevorstehende Ende der Welt, wünscht es herbei. Wer wählt so jemanden? Und noch viel unverständlicher: Wieso springen seine suizidalen Unterstützer nicht gleich vom Hochhaus runter, wenn sie sich selbst so gerne tot und die Welt vernichtet sähen? Vielleicht kann einer der hier im Forum umherspukenden Zombieanhänger Aufklärung über seinen Gesinnungsgenossen Carson bieten? Noch besser wäre aber ein forensischer Sachverständiger ... ^^
  • Antworten » | Direktlink »
#5 HonestAbeProfil
  • 29.10.2015, 15:17hBonn
  • Ben Carson ist wahrlich das maximale Paradebeispiel eines Inselbegabten. Ein genialer Neurochirurg auf der einen Seite und ein totaler Depp in sämtlichen anderen Belangen. Wäre ich Verschwörungstheoretiker wäre ich inzwischen völlig davon überzeugt, dass der geniale Arzt Ben Carson durch einen außerirdischen Doppelgänger ersetzt wurde.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 JürgenAnonym
  • 29.10.2015, 15:23h
  • "unser wahren Feinde sind diejenigen, die uns entzweien wollen."

    Der wirft Schwulen und Lesben vor, am Untergang Amerikas Schuld zu sein und vergleicht uns mit Kinderschändern und Nazis.

    Wer entzweit denn hier? Wir oder er?

    ----------------------

    "Die sollten nicht automatisch annehmen, dass jemand, der die Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau ansieht, homophob ist. "

    Tja, das ist halt die Definition von Homophobie:
    Wenn jemand Homosexuellen Rechte verwehrt, die er Heterosexuellen gibt, dann ist das Diskriminierung.

    Genau das ist homophob. Und obendrein auch ein Verstoß gegen das demokratische Gleichheitsprinzip.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 headhunterAnonym
#8 HonestAbeProfil
#9 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 30.10.2015, 08:48h
  • Bei den Konservativen gilt die Regel, immer an das entgegengesetzte denken, was sie sagen, dann müßten die Wähler merken, für wie dumm sie von den rechts religiösen neoliberal konservativen verkauft werden.

    "Sie verstehen offenbar meine Ansichten über Homosexualität nicht.........." (Bitte den ganzen Absatz lesen)
  • Antworten » | Direktlink »
#10 hugo1970Ehemaliges Profil
#11 Belle EpoqueAnonym
  • 30.10.2015, 09:24h
  • Ich vermute, daß es Herr Carson mit seinen kruden Aussagen sich beim radikalkonservativen Flügel der Republikaner, der Tea-Party-Bewegung, auf keinen Fall verscherzen will. Dennoch sollte er aufpassen, denn schnell wird aus einem "Everybody's Darling" ein "Everybody's A********"!
  • Antworten » | Direktlink »
#12 Homonklin44Profil
  • 30.10.2015, 21:25hTauroa Point
  • Genie und Wahn(sinn) sind oft nur durch einen sehr schmalen Grat von einander getrennt. In einigen Personen überlappen diese Seiten.

    Auch ein Josef Mengele galt einst als hervorragender Arzt. Die Zeiten ändern sich. Oft zum Glück!

    Gegen paranoide Episoden gibt es bestimmt was bei Doc Morris...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel