Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25136
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Deutsche Aids-Hilfe begrüßt Aktion "Wir machen's ohne"


#78 AnthrazitProfil
  • 01.12.2015, 18:13hAlfter
  • Antwort auf #75 von wiking77
  • Wer verharmlost denn irgendetwas?

    Daß eine sauber durchgeführte und somit auch kontrollierte Therapie die Viruslast unter die Nachweisgrenze der sehr empfindlichen Testverfahren senken kann ist zweifelsfrei erwiesen. Daß dabei das Risiko einer Übertragung des Erregers erheblich verringert wird ist zweifelsfrei erwiesen. Und zwar durch Studien abgesichert um rund 96 %.

    www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa1105243#t=article

    Auf der Webseite der DAH zum Thema Schutz durch Therapie werden die Bedingungen, die Begleitumstände und Risiken dieser Methode zur AIDS-Prävention umfassend und allgemeinverständlich vorgestellt.

    Dort heißt es gerade nicht "durch ne Therapie kann jeder risikofrei mit einem HIV Positiven poppen". Tatsächlich heißt es dort:

    "Ob ein entsprechendes Vertrauensverhältnis besteht, muss jeder Mensch im Einzelfall für sich entscheiden. Bei flüchtigen sexuellen Begegnungen ist das sicher meist schwierig, bei engeren Bindungen ist es eher möglich. Wir empfehlen, bei Unsicherheiten Kondome zu verwenden. Auf das Kondom verzichten sollten Paare nur, wenn beide gut informiert sind und sich mit der gemeinsamen Entscheidung wohl fühlen."

    Womit das mit dem gefechtsmäßigen Eifer wohl auch geklärt ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #75 springen »

» zurück zum Artikel