Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25136
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Deutsche Aids-Hilfe begrüßt Aktion "Wir machen's ohne"


#80 Harry1972Profil
  • 01.12.2015, 20:07hBad Oeynhausen
  • Antwort auf #73 von schwarzerkater
  • Um so wichtiger, daß darüber gesprochen wird und immer wieder die Fakten genannt werden, die nicht erst seit heute bekannt sind.

    Vor mehr als einem Jahr habe ich mit einem Kerl gechattet, mit dem ich vielleicht spontan etwas sportgefickt hätte, wenn er in Natura auch so ansprechend wäre. Der hat mir direkt erzählt, daß er gerne ohne Gummi fickt und nicht ansteckend sei, da unter Therapie.
    Da habe ich direkt gemerkt, daß die Variante Mindestens ebenso sicher ist, wie die Kondomvariante. Es klingt einfach glaubhaft.
    Das Virus wird in Schach gehalten, was dazu führt, daß diese Sexpartner für mich auch subjektiv Sicherheit bieten, da sie regelmäßig zum Arzt gehen.
    Im Gegenteil stelle ich bei dem Szenario im Moment das größere Risiko dar, da ich nur zum Arzt gehe, wenn eine Generalüberholung ansteht oder ich arge Probleme habe.
    Ich könnte also eine symptomlose Geschlechtskrankheit mit mir rumschleppen, der andere wird regelmäßiger getestet.

    Wir müssen eben immer wieder mit diesen Leuten reden, die ungerechtfertigte Vorbehalte äussern. Geht offensichtlich ja nicht anders.
    Mir bereiten eher die Leute Sorgen, die sich erkenntnisresistent zeigen und dieselben Vorbehalte immer wieder und teils modifiziert vorbringen. Da vermute ich dann immer irgendein Kalkül dahinter, was sich allzuoft auch als solches herausstellt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #73 springen »

» zurück zum Artikel