Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25219
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Die sieben neuen Safer-Sex-Strategien


#30 ursus
  • 14.12.2015, 14:54h
  • Antwort auf #26 von seb1983
  • >"Hepatitis und allerlei andere lustige Sachen?"

    ja, das sollte man nicht vergessen. aber erstens schützen auch kondome nicht zu hundert prozent vor HEPs und anderen STIs, zweitens sind therapierte hiv-positive dank ihrer untersuchungsdichte hier ebenfalls relativ (!) "sicher", und drittens kann man den eigenen schutz durch regelmäßige eigene tests erweitern (was ohnehin sinnvoll ist, wenn man sich da für gefährdet hält - auch wenn man kondome verwendet).

    >"Dass er seine Medikation auch zu 100% einhält?"

    darauf hat syro36 gerade schon geantwortet.

    >"Oder dass er vielleicht einfach von vorne bis hinten lügt um bare ficken zu können?"

    das sollte man selbstverständlich in betracht ziehen, aber auch das muss einfach jede_r selbst einschätzen.

    ich würde selber auch nicht empfehlen, unbekannten einfach mal zu vertrauen, wenn sie sagen, dass sie unter therapie sind, ebensowenig wie ich ihnen vertrauen würde, wenn sie sagen, dass sie "sonst nie" ohne ficken, "sauber" seien oder gerade erst einen negativen test gemacht hätten. aber man poppt ja nicht immer nur mit unbekannten.

    es gibt übrigens auch fälle, in denen menschen ihrem festen partner was vorlügen und eine bekannte infektion oder einen ungeschützten seitensprung verschweigen. vertrauen ist also nicht NUR von der situation abhängig.

    die entscheidung muss, wie gesagt, jede_r selber treffen. je mehr informationen dabei zur verfügung stehen, umso besser kann man die risiken abwägen. die schutzmöglichkeit durch therapie ist eine solche information, die deswegen auch nicht verschwiegen werden sollte.

    nur weil du dir nicht vorstellen kannst, mit einem therapierten hiv-positiven sex ohne kondom zu haben, muss das eben nicht heißen, dass das vollkommen abwegig sei. und denjenigen, die sich da anders entscheiden als du, sollte man nicht automatisch vorwerfen, dass sie sich verantwortungslos verhielten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »

» zurück zum Artikel