Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25241
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Ein(e) Christmas Carol zum Verlieben


#1 FelixAnonym
#2 RaffaelAnonym
#3 Tobi CologneAnonym
  • 16.12.2015, 10:57h
  • Ich kenne den Roman nicht, aber Trailer und Fotos sehen sehr vielversprechend aus.

    Ich mag es immer, wenn die Ausstattung eines Filmes (Kulissen, Requisiten, Kostüme, Autos, etc.) so historisch genau ist, wie hier zu erkennen ist.

    Und wenn dann auch noch eine gute Handlung und gute Schauspieler dazu kommen, ist mir sowas tausendmal lieber als der x-te Star-Wars-Aufguss und was sonst so an Merchandising-Filmen im Moment gehyped wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 ursus
  • 16.12.2015, 14:03h
  • ich fand todd haynes' "far from heaven" ("dem himmel so fern") schon phantastisch. haynes gehört zu den filmemacher_innen, die jedes einzelne detail von den räumen über die requisiten und kostüme bis hin zu musik und farbgebung hundert mal überdenken und alles kompromisslos der erzählung dienen lassen. solche filme liebe ich.

    zwar schockt mich gerade die info, dass das ganze in weihnachtlicher atmosphäre spielt (igitt) - aber was ist schon hundertprozentig perfekt?

    eine sehr schöne besprechung übrigens, marie lange!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Sabelmann
#6 NicoAnonym
  • 16.12.2015, 19:07h

  • Die Geschmäcker sind halt verschieden.

    Ich habe den Film bereits im englischen Original gesehen und fand ihn toll.

    Das ganze Flair und die Atmosphäre kommen auf der großen Leinwand richtig gut rüber. Unbedingt im Kino ansehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Sabelmann
  • 16.12.2015, 21:04h
  • Ich hoffe dass ich die roten Kasterln von Leuten bekommen habe die den Film schon gesehen haben...das kann ich akzeptieren.Sonst schlage ich vor den Film anzusehen und sich dann zu äussern!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 UrsaMajorEhemaliges Profil
  • 16.12.2015, 23:22h
  • Ich habe den Film heute gesehen und war schwer beeindruckt. Ein wunderbar emotionales Erlebnis; ich kann Marie Langes Rezension voll und ganz zustimmen.

    Ein großartiger Film - sehr empfehlenswert und sicher alle fünf Golden-Globe-Nominierungen wert
  • Antworten » | Direktlink »
#9 LucaAnonym
  • 17.12.2015, 13:33h
  • Antwort auf #4 von ursus

  • Ja, Todd Haynes ist einer der Regisseure, der nichts dem Zufall überlässt.

    Da ist die Ausstattung bis in die kleinsten Details wohlüberlegt. Und jede einzelne Einstellung ist von Kamera, Farben und Beleuchtung so perfekt komponiert, dass man ein beliebiges Standbild aus dem Film nehmen kann und es sieht immer toll aus.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#10 ursus
  • 17.12.2015, 14:06h
  • ich war gestern in einer vorpremiere und bin wie erwartet komplett in den film hineingesaugt worden. die perfekte inszenierung, die umwerfende darstellung von cate blanchett und die musik haben meine erwartungen ebenfalls erfüllt. richtig überrascht hat mich die emotionale wucht des films, die sich gegen ende immer weiter steigert (ja, ich habe ein bisschen geweint).

    marie lange hat ja im artikel schon die liebevoll entwickelten nebenrollen angesprochen, und die sind wirklich der hammer. teilweise tauchen gesichter nur eine sekunde im hintergrund auf, aber sitzen so auf dem punkt und sagen so viel, dass man glatt losprusten könnte.

    als wäre das alles noch nicht genug: der film zeigt den schönsten und verlorensten blick der kinogeschichte (und er kommt nicht von cate blanchett, aber schaut halt selber).
  • Antworten » | Direktlink »
#11 LucaAnonym
#12 YannickAnonym
  • 17.12.2015, 14:59h
  • Der Film ist für mich ein ganz heißer Oscar-Favorit. Gleich in mehreren Kategorien (Regie, Drehbuch, Kamera, Licht, Ausstattung, Kostüme, beste Darsteller, bester Film).

    Bei Todd Haynes freut man sich nach jedem Film bereits auf den nächsten, weil die immer toll sind.

    Kann ich viel mehr mit anfangen als mit Star Wars und all dem anderen Mainstream-Blockbuster-Scheiß.

    Ich würde mir von ihm mal eine richtig epische schwule Lovestory mit Happy-End wünschen.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 JuliAnonym
  • 20.12.2015, 20:34h

  • Was für ein schöner Film! Konnten total in die Story eintauchen. Hoffen, dass der Film bald auf DVD erscheint.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel