Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25282
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Israel: Erster offen schwuler Likud-Abgeordneter


#1 SebiAnonym
  • 22.12.2015, 17:12h
  • Israel ist dort in der Region das einzige Land, wo man so offen schwul sein kann und sogar noch in der Politik offen schwul sein kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Johannes45Anonym
  • 22.12.2015, 17:15h
  • Sehr erfreulich, dass nunmehr ein offen schwuler Abgeordneter für die konservative Likud in der Knesset sitzt.

    Es wäre erfreulich, wenn er die Likud dazubringen könnte, ein Lebenspartnerschaftsinstitut zu ermöglichen, wie es nunmehr die Inselstaaten Zypern und Malta im Mittelmeer umgesetzt haben.

    ------------

    Das er ein Gegner der Zweistaatenlösung ist, finde ich sehr gut und hat meine absolute Zustimmung.

    Es ist sowieso das Allerletzte wie die radikalisierten Palästinenser aus dem Gaza-Streifen das Existenzrecht Israels bestreiten und mit Raketen auf Israel schießen.

    Gut das zur Staatsräson Deutschlands seit 1949 gehört, dass unsere Bundesregierungen immer das Existenzrecht Israels verteidigen und stützen.

    Wenn es nach mir geht, kann der Felsendom in Jerusalem abgerissen werden und dort wieder der Jüdische Tempel errichtet werden, den die Römer leider 70 n. Chr. zerstört haben. Der Felsendom sollte abgerissen werden, damit die Wiedererrichtung des Jüdischen Tempels möglich ist.

    Lang lebe Israel !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 hugo1970Ehemaliges Profil
#4 hugo1970Ehemaliges Profil
#5 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 22.12.2015, 18:05h
  • Antwort auf #2 von Johannes45
  • "Wenn es nach mir geht, kann der Felsendom in Jerusalem abgerissen werden"

    Geschichtsbewustsein hast du keines?, ist mir schon klar, die religiösen hardliner haben gar keins, weil sie entgegen was sie predigen und missionieren gar kein Menschenverständnis haben
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#6 SigmundAnonym
  • 22.12.2015, 18:08h
  • Antwort auf #2 von Johannes45
  • "Der Felsendom sollte abgerissen werden, damit die Wiedererrichtung des Jüdischen Tempels möglich ist."

    Israeldiskussionen in Deutschland werden meiner Erfahrung nach immer unsachlich, absurd und aggressiv. Aber dass schon der zweite Kommentar ohne besonderen Anlass in den totalen Wahnsinn abdriftet, das erlebe ich hier zum ersten Mal.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#7 SultanAnonym
#8 azvenzkranzglanzAnonym
#9 Johannes45Anonym
  • 22.12.2015, 19:30h
  • Antwort auf #5 von hugo1970
  • @hugo1970
    "Geschichtsbewustsein hast du keines?, ist mir schon klar, die religiösen hardliner haben gar keins, weil sie entgegen was sie predigen und missionieren gar kein Menschenverständnis haben
    "

    Ich habe Geschichtsbewusstsein, aber Du anscheinend nicht !!!

    Der Felsendom wurde zwischen 687 und 691 nach Christus errichtet.

    Der Jüdische Tempel hingegen stand dort zuvor und wurde zuletzt 70 nach Christus von den Römern zerstört.

    Der Jüdische Tempel an dieser Stelle ist also wesentlich älter, als das Bauwerk der Moslems, das erst später an dieser Stelle errichtet wurde.

    Aber Du vergisst halt, das es eine GESCHICHTE VOR der Geburt von Mohammed gab und ignorierst dies schlechthin.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#10 Johannes45Anonym
  • 22.12.2015, 19:35h
  • Antwort auf #4 von hugo1970
  • @hugo1970
    "" UND WAS IST MIT DEM EXISTENZRECHT PALÄSTINAS?"

    Der ganze Rest im gesamten Nahen Osten ist islamisch geprägt und dort ist genug Platz, die islamischen Palästinenser in Jordanien, in Ägypten, in Syrien, in Saudi-Arabien und im Irak aufzunehmen; zudem haben sie den Gaza-Streifen und das Westjordanland, wobei Bethlehem sollte den Juden besser überlassen bleiben.

    ------------
    Sorry ich habe da wenig Verständnis für die Moslems im Nahen Osten, weil die haben echt genug Platz und Land im Nahen Osten. Die Juden hingegen begnügen sich mit einem kleinen Flecken Land im Nahen Osten und das steht ihnen zu, wenn man an den Holocaust sowie an die jahrhundertelange Verfolgung der Juden im Mittelalter und der Neuzeit zurückdenkt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#11 TheDadProfil
  • 22.12.2015, 19:47hHannover
  • Antwort auf #2 von Johannes45
  • Soviel Unsinn in einem Kommentar..
    Unfaßbar !

    ""Wenn es nach mir geht, kann der Felsendom in Jerusalem abgerissen werden und dort wieder der Jüdische Tempel errichtet werden, den die Römer leider 70 n. Chr. zerstört haben. Der Felsendom sollte abgerissen werden, damit die Wiedererrichtung des Jüdischen Tempels möglich ist.""..

    Wie viele Kirchengebäude dürfen dann in Europa abgerissen werden, um die alten Kultplätze der ursprünglichen indigenen Bevölkerung Europa's wieder zu errichten ?

    Welche Folgen Deine Ideen haben, ist nicht Teil Deiner "Überlegungen", oder ?

    ""Gut das zur Staatsräson Deutschlands seit 1949 gehört, dass unsere Bundesregierungen immer das Existenzrecht Israels verteidigen und stützen.""..

    Eine Zwei-Staaten-Lösung stellt das Existenzrecht Israels jetzt genau wodurch infrage ?

    Die Palästinenser haben übrigens DAS GLEICHE RECHT auf einen eigenen Staat, wie die Israelis !

    Auch das bedeutet nämlich
    GLEICHES RECHT FÜR ALLE !

    Das Leute wie Du das nicht verstehen wollen, ist nur ihrer ideologisch verblendeten Verdummbibelung zu verdanken !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#12 TheDadProfil
  • 22.12.2015, 19:52hHannover
  • Antwort auf #6 von Sigmund
  • ""Aber dass schon der zweite Kommentar ohne besonderen Anlass in den totalen Wahnsinn abdriftet, das erlebe ich hier zum ersten Mal.""..

    Willkommen im Absurdistan des Mikrokosmos unseres Apostels..

    Wenn du das noch nicht erlebt hast, liest du hier wohl eher selten mit, denn immer wenn es um den Nahen Osten geht, flippt er geradezu völlig aus..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#13 Bon VoyageAnonym
#14 2StaatenlösungAnonym
  • 22.12.2015, 20:07h
  • Antwort auf #2 von Johannes45
  • "Das er ein Gegner der Zweistaatenlösung ist, finde ich sehr gut und hat meine absolute Zustimmung."

    Das Existenzrecht Israels wird durch die Zweistaatenlösung nicht in Frage gestellt! Wie sieht denn deiner Meinung nach eine friedliche Lösung für BEIDE SEITEN aus?
    Wenn du am Status Quo festhältst, ändert sich nichts und damit sind Leute wie du schuld, dass es keinen Frieden gibt, du Kriegstreiber!

    "Sorry ich habe da wenig Verständnis für die Moslems im Nahen Osten, weil die haben echt genug Platz und Land im Nahen Osten. "

    Ich habe da wenig Verständnis für deinen Egoismus. Wir leben in einem reichen Land wo genug für Alle da ist und du nicht verarmst, wenn du auch mal was abgibst!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#16 zeitnahAnonym
#17 TheDadProfil
  • 22.12.2015, 20:41hHannover
  • Antwort auf #9 von Johannes45
  • ""Ich habe Geschichtsbewusstsein, aber Du anscheinend nicht !!!

    Der Felsendom wurde zwischen 687 und 691 nach Christus errichtet.

    Der Jüdische Tempel hingegen stand dort zuvor und wurde zuletzt 70 nach Christus von den Römern zerstört.""..

    Das nennt man nicht "Gschichtsbewußtsein", sondern Revanchismus !

    Mit der gleichen dummen Begründung könnte man die Wiedererrichtung des Reichssicherheitshauptamtes und des Gestapo Hauptquartieres Wilhelmstraße in Berlin fordern !
    Du bist nicht ganz dicht !

    Was Du willst, ist eine Moschee abreißen, weil sie auf einem Platz steht, der SECHSHUNDERTZEHN Jahre LEER stand !

    Ein Islamisches Heiligtum zerstören, das weltweit eine ähnliche Bedeutung hat wie Mekka für die Muslime, oder der Petersdom für Christen !

    Was Du willst, ist RELIGIONSKRIEG !
    DU willst Menschen unterschiedlichen Glaubens aufeinander hetzen, und so ganz nebenbei tausende neue islamistische Selbstmordattentäter erzeugen, die dann das halbe Jerusalem in Schutt und Asche legen !

    Eine Moschee die übrigens AUCH für die Jüdische Bevölkerung Jerusalems ein KULTURDENKMAL darstellt, und die Bauvorlage für Dutzende Christliche Kirchen bildete :
    ""In vieler Hinsicht diente der Felsendom wiederum der bereits vor 813 vollendeten Aachener Marienkirche als bauliche Vorlage""..

    Du bist und bleibst ein Faschist !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#18 hugo1970Ehemaliges Profil
#19 GeorgGAnonym
  • 22.12.2015, 20:54h
  • Antwort auf #10 von Johannes45
  • Die Araber, die sich "Palästinenser" nennen (diesen Namen hatte sich der Terrorist Arafat ausgedacht) werden künstlich in Armut gehalten, um damit Israel und den Westen erpressen zu können. Die reichen arabischen Brüder am Persischen Golf könnten den "Palästinensern" in wenigen Jahren soweit helfen, dass sie mit einem gewissen Lebensstandard in Würde leben könnten. Stattdesten zahlen die "Brüder" so gut wie nichts, sondern überlassen die Entwicklungshilfe der EU, vor allem Deutschland.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#20 hugo1970Ehemaliges Profil
#21 TheDadProfil
  • 22.12.2015, 21:07hHannover
  • Antwort auf #10 von Johannes45
  • ""Der ganze Rest im gesamten Nahen Osten ist islamisch geprägt und dort ist genug Platz""..

    Was für ein Schwachsinn !

    Das Existenzrecht Israels gründet sich NICHT auf der Tatsache "nicht-islamisch" zu sein !

    Es gründet sich schon gar nicht aufgrund der Tatsache "christlich" zu sein !
    Israelis sind keine "Christen"..

    Sie sind Jüdische Menschen, und damit bestenfalls Judaischen Glaubens..

    Ein großer Teil der Israelis sind nicht einmal Jüdische Menschen..
    ""2014 waren gut 75 % der israelischen Bevölkerung Juden gemäß israelischem Innenministerium.""..

    25 % der Bevölkerung Israels sind Nicht-Juden..

    Überträgt man dieses Verhältnis mal auf die BRD..
    Wie würden sich dann hier die Diskussionen um Zuwanderung gestalten ?
    Aber das nur nebenbei..

    ""die islamischen Palästinenser in Jordanien, in Ägypten, in Syrien, in Saudi-Arabien und im Irak""..

    Welchen Grund genau gibt es für Länder wie Syrien, Jordanien oder Ägypten, Menschen die nicht zu den dort beheimateten Ethnien gehören, aufzunehmen, bloß weil sie Muslime sind ?

    Werden dann zukünftig auch sämtliche Zuwanderer in Deutschland gleich "Deutsche", bloß weil sie zufällig "Christen" sind ?

    ""wobei Bethlehem sollte den Juden besser überlassen bleiben.""..

    Du bist ein Demagoge !
    Bethlehem war zu "biblischen Zeiten" eine Aramäische Stadt !
    Analog zur Forderung Betreff des Felsendoms muß die Stadt daher wieder Aramäisch werden !

    ""Sorry ich habe da wenig Verständnis für die Moslems im Nahen Osten""..

    Du hast überhaupt kein Verständnis für Menschen anderen Glaubens..
    Weder im Nahem Osten, noch anderswo !
    Du bist ein verdummbibelter Demagoge und Faschist, der den Islam auslöschen will, weil er es nicht ertragen kann das andere Menschen an andere "Religionen" glauben !

    Würde der Papst zum Kreuzzug aufrufen um Jerusalem von den "Ungläubigen" zu befreien, Du würdest Dir unbezahlten Urlaub nehmen, und mit fliegenden Fahnen zu den Waffen eilen, und mit reuigem Blick in den Schoß der "heiligen Mutter Kirche" zurück kriechen !

    ""Die Juden hingegen begnügen sich mit einem kleinen Flecken Land im Nahen Osten und das steht ihnen zu, wenn man an den Holocaust sowie an die jahrhundertelange Verfolgung der Juden im Mittelalter und der Neuzeit zurückdenkt.""..

    Die Bevölkerung in Israel tritt sich nicht unbedingt auf die Füße..
    384 Einwohner pro Quadrat-Km ist nicht besonders viel..

    An der jahrhundertelangen Verfolgung waren originär die "Christen" schuld..
    Sowohl im Mittelalter als auch in der Neuzeit..
    Diese entwickelten die Entrechtung Jüdischer Menschen als Bürger und Pogrome durch die kirchlichen Fürsten..

    Da können sie gut auf ihre "Errettung" durch Leute wie Dich verzichten !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#22 Johannes45Anonym
  • 22.12.2015, 21:13h
  • Antwort auf #14 von 2Staatenlösung
  • @2Staateblösung
    "
    Das Existenzrecht Israels wird durch die Zweistaatenlösung nicht in Frage gestellt!

    ---> Falsch. Natürlich wird Israels Existenzrecht dadurch in Teilen beschnitten und Israel als Staat geschwächt.

    ----------------
    Wie sieht denn deiner Meinung nach eine friedliche Lösung für BEIDE SEITEN aus? "

    Der Gaza-Streifen wird dem Land Ägypten zugeschlagen; das Westjordanland geht an Jordanien. Die Palästinenser erhalten jeweils einen ägyptischen Pass (Einwohner in Gaza) oder einen jordanischen Pass.

    Israel bleibt in den Grenzen von heute: es erhält aber das Recht seinen Jüdischen Tempel zu bauen, was für die Orthodoxen und Ultraorthodoxen Juden Bedingung für ein friedliches Leben auf Dauer ist.

    Dann haben die Juden ihre Ruhe, weil Ägyptens Regierung im Gaza-Streifen für Ruhe sorgen muß und im Westjordanland muss die Jordanische Regierung für Ruhe sorgen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#23 TheDadProfil
  • 22.12.2015, 21:34hHannover
  • Antwort auf #19 von GeorgG
  • ""Die Araber, die sich "Palästinenser" nennen (diesen Namen hatte sich der Terrorist Arafat ausgedacht)""..

    Äh ?
    Das Volk der Palästinenser wird neben den Juden schon im altem Testament genannt..

    So alt war Arafat nicht..
    Bewohner des Landstreifens Palästina sind schlicht Palstinenser, so wie die Bewohner der Hessischen Hochebene Hessen sind..
    So schwer ist das doch nun wirklich nicht..

    Was die Unterstützung durch die anderen arabischen Stämme angeht..
    Diese mangelhafte Unterstützung erleiden nicht nur die Palästinenser..
    Das geht auch anderen Stämmen, insbesondere den Tuareg so..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#24 2StaatenlösungAnonym
  • 22.12.2015, 21:45h
  • Antwort auf #22 von Johannes45
  • "Der Gaza-Streifen wird dem Land Ägypten zugeschlagen; das Westjordanland geht an Jordanien. Die Palästinenser erhalten jeweils einen ägyptischen Pass (Einwohner in Gaza) oder einen jordanischen Pass."

    Was ändert sich denn für Israel, wenn aus dem Westjordenland der Staat Palästina wird?
    NICHTS!
    AN der Mittelmeerküste ist für die ostisraelischen Siedler genug Platz und es gibt mit Tel-Aviv eine weltoffene Metropole fernab vom umstrittenen Jerusalem. Wozu dieses unwirtliche Land im Westjordan provokativ unrechtmässig besiedeln
    und somit für Zwist sorgen?!?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#25 hugo1970Ehemaliges Profil
#26 hugo1970Ehemaliges Profil
#27 David77Anonym
#28 TheDadProfil
  • 22.12.2015, 22:42hHannover
  • Antwort auf #22 von Johannes45
  • ""Der Gaza-Streifen wird dem Land Ägypten zugeschlagen;""..

    Warum ? Wozu ?

    Ägypten liegt in Afrika, der Gaza-Streifen auf der Afrikanisch-Asiatischen Landbrücke, ebenso wie Israel..
    Welchen Grund gäbe es das Einfluß-Gebiet Ägyptens auf nördlich Israels gelegenen Territorien auszuweiten ?

    Die Vorteile eines Israelisch-Palästinensischen Doppel-Staates wurden Dir schon einmal ausführlich erläutert..
    Kapiert hast Du sie trotzdem nicht, und hetzt weiter gegen eine Ethnie, die das gleiche historische Recht auf Siedlung in den Gebieten besitzt, wie die Isrealis..

    ""Die Palästinenser erhalten jeweils einen ägyptischen Pass (Einwohner in Gaza) oder einen jordanischen Pass.""..

    Die Deutschen erhalten entweder einen französischen Pass, oder einen polnischen..
    Wahlweise Stalin oder Churchill hätten 1945 einen ähnlichen Plan entwickeln können..

    Welchen Grund gäbe es für die Palästinenser einer WILLKÜRLICHEN TEILUNG ihrer Ethnie auf verschiedene Staaten zuzustimmen ?

    Um dann zusätzlich ein neues "Kurden-Problem" zu erschaffen, die man auf 4 Staaten verteilt hat von denen 3 willkürlich durch das britische Protektorat geschaffenen wurden ?

    Der politische Zündstoff der sich aus den zerrissenen familiären Strukturen ergibt, kommt Dir nicht einmal ansatzweise in den Kopf !

    ""Israel bleibt in den Grenzen von heute: es erhält aber das Recht seinen Jüdischen Tempel zu bauen, was für die Orthodoxen und Ultraorthodoxen Juden Bedingung für ein friedliches Leben auf Dauer ist.""..

    Was hat das mit STAATSRECHT zu tun ?
    Welchen Grund gäbe es für alle betroffenen Ethnien zugunsten einer kleinen radikalen religiösen Minderheit in Israel auf bestehende Kultur-Denkmäler zu "verzichten" ?

    Deine "Ideen" sind nicht sinnvoller als die der Roten Khmer..

    ""Dann haben die Juden ihre Ruhe""..

    Noch einmal :
    Israel besteht nicht aus "die Juden", sondern aus den Israelis !
    Der offenen Rassismus gegen ein Viertel der Bevölkerung ist unerträglich !

    ""und im Westjordanland muss die Jordanische Regierung für Ruhe sorgen.""..

    Die Jordanische Regierung kann derzeit nicht einmal für "Ruhe" im eigenem Land sorgen..

    Deine selektive Wahrnehmung des politischen Geschehens in der Region macht Dich absolut untauglich um überhaupt Vorschläge zu unterbreiten..
    Dein Geschwafel ist durchsetzt mit Rassismus gegen einen Teil der Israelis und gegen die Palästinenser, und Deine "Ideen" sind bestenfalls "gedankliche Kreuzzüge"..

    Absoluter Blödsinn also..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#29 hugo1970Ehemaliges Profil
#30 David77Anonym
#31 goddamn liberalAnonym
  • 23.12.2015, 11:18h
  • Antwort auf #4 von hugo1970
  • "UND WAS IST MIT DEM EXISTENZRECHT PALÄSTINAS?"

    Das existiert (obwohl ich es für besser hielte, Gaza Ägypten und die Westbank wieder Jordanien zurückzugeben). Als panarabische Lösung.

    Die Sache der Palästinenser würde mir nach dem ersten CSD in Gaza zur Herzensangelegenheit werden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#32 Johannes45Anonym
  • 23.12.2015, 13:16h
  • Antwort auf #31 von goddamn liberal
  • @Goddamn liberal
    "Das existiert (obwohl ich es für besser hielte, Gaza Ägypten und die Westbank wieder Jordanien zurückzugeben). Als panarabische Lösung.

    --> Richtig erkannt. Es ist besser, wenn der Gazastreifen an Ägypten geht und die dortigen Einwohner einen ägyptischen Pass erhalten.

    Das Westjordanland geht an Jordanien und dessen Einwohner erhalten einen jordanischen Pass.

    Das schafft Ruhe, da dann die ägyptische Regierung im Gaza-Streifen die Verantwortung trägt und im Westjordanland die jordanische Regierung die Verantwortung hat. Sicherheitspolitisch würde dies Frieden schaffen und keine Raketen würden mehr von einer homophoben, radikalisierten Hamas auf Israel geschossen.

    Und in Jerusalem würde der Tempel errichtet, darauf warten die Juden seit dem Jahre 70 nach Christus. Die Moslems können auf den Felsendom verzichten, die haben mit Mekka und Medina genügend heilige Plätze. Für die Juden aber gibt es nur Jerusalem und den Tempelberg !!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#33 goddamn liberalAnonym
#34 sonst soAnonym
#35 Cori AnderAnonym
#36 TimJohannesWatchAnonym
  • 23.12.2015, 14:30h
  • Antwort auf #32 von Johannes45
  • Timm Johannes:

    "Die Moslems können auf den Felsendom verzichten, die haben mit Mekka und Medina genügend heilige Plätze. Für die Juden aber gibt es nur Jerusalem und den Tempelberg"

    CDU-Wähler 2001:

    "Homosexuelle können auf das Recht zu heiraten verzichten. Sie können ihre Angelegenheiten notariell regeln. Da Homosexuelle meist gut verdienen und sich oft teuere Reisen erlauben und als gute kinderloser Doppelverdiener sich die Kosten teilen können, benötigen sie auch kein Ehegattensplitting. Für die gibt es mit dem doppelten gehobenen Einkommen genug Geld. Das Geld sollte lieber Familien mit Kindern zugute kommen, die sowieso knapp bei Kasse sind."
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#37 TraditionenAnonym
  • 23.12.2015, 17:04h
  • Antwort auf #32 von Johannes45
  • "Die Moslems können auf den Felsendom verzichten, die haben mit Mekka und Medina genügend heilige Plätze."

    Dann aber fair bleiben: Für jede Religion bestimmt irgendein dummer Hansel aus einer anderen Religion zwei heilige Orte, und der ganze Rest kommt weg. Mailand, Rom, Köln und Dresden freuen sich sicher über freiwerdenden Baugrund in Zentrumsnähe. Und die Zerstörung religiöser Bauten wird in Deutschland und Israel warme Erinnerungen an schöne Traditionen wecken.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#38 erwin1991Anonym
#39 erwin1991Anonym
#40 AndreAnonym
  • 23.12.2015, 19:25h
  • Antwort auf #2 von Johannes45
  • Und wie willst du endlich Frieden im Nahen Osten werden lassen ohne die Zweistaatenlösung? Denn die Hardliner Israels wollen dich jetzt schon nicht das Land mit Nichtjuden teilen. Und auch was dieses eine Knessetmitglied angeht... ich würde nicht drauf wetten, dass der Regierung Mitglieder wie er wirklich wichtig sind.

    Die ständige Unterstützung für Israel ist keineswegs etwas Gutes, denn damit stellt man der Regierung dort ja praktisch einen Freibrief aus. Wenn die Regierung dort gegen die Menschenrechte verstösst, dann haben für sie diesselben Gesetze zu gelten wie für alle anderen auch.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#41 David77Anonym
#43 hugo1970Ehemaliges Profil
#44 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 23.12.2015, 20:54h
  • Antwort auf #40 von Andre
  • Die Israelis verstößen doch ständig gegen die Menschenrechte, indem sie die Palestinänser ständig drangsalieren zB. lassen sie viel zu wennig Wasser in den Flüßen nach Palästina fließen oder sie mißbrauchen LGBTI's für ihren geheimdienst, obwohl sie wissen, das die LGBTI's nicht nur wegen ihrer Veranlagung, sondern auch Hochverrat, wenn sie in die Hände von radikalen palestinänser fallen, höchstwahrscheinlich getötet werden, vorher werden sie auf erniedrigenste Art gefoltert.
    Soviel zum Menschenrechtverständnis der Israelis.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#45 TheDadProfil
  • 23.12.2015, 21:51hHannover
  • Antwort auf #32 von Johannes45
  • ""--> Richtig erkannt. Es ist besser, wenn der Gazastreifen an Ägypten geht und die dortigen Einwohner einen ägyptischen Pass erhalten.""..

    Noch einmal :
    Welchen Grund gäbe es für die Palästinenser der Aufteilung ihrer Ethnie auf mehrere Staaten zuzustimmen, und auf einen eigenen Staat zu verzichten ?

    Du denkst wie viele andere die Konsequenzen Deiner "Vorschläge" nicht einmal "an"..

    ""Das schafft Ruhe, da dann die ägyptische Regierung im Gaza-Streifen die Verantwortung trägt und im Westjordanland die jordanische Regierung die Verantwortung hat. Sicherheitspolitisch würde dies Frieden schaffen und keine Raketen würden mehr von einer homophoben, radikalisierten Hamas auf Israel geschossen.""..

    Was für ein Blödsinn !

    Das bedroht den israelisch-Ägyptischen Friedensvertrag, weil der Übergang des Gaza-Streifens an die ägyptische Verwaltung nicht aus dem Nichts heraus ein "Flugverbot" für Raketen erschafft !

    Zumal die derzeitige Regierung alles andere als eine "demokratische" Regierung darstellt, die selbst das eigene Volk mit Homphoben Gesetzen drangsaliert !
    In Jordanien sieht das ähnlich aus..
    Damit würde sich an der "homophoben und radikalisierten Hamas" NICHTS verändern !

    ""Und in Jerusalem würde der Tempel errichtet, darauf warten die Juden seit dem Jahre 70 nach Christus. Die Moslems können auf den Felsendom verzichten, die haben mit Mekka und Medina genügend heilige Plätze. Für die Juden aber gibt es nur Jerusalem und den Tempelberg !!!""..

    KRIEGSHETZER !

    Analog zu Mrs.Clinton die den Präsidentschaftskandidaten Trump dafür verantwortlich gemacht hat "Nachwuchs für die IS" zu rekrutieren, treibst Du der Hamas Selbstmordattentäter in die Arme !

    Auf welche Kirchen wünscht DU zukünftig zu verzichten, weil sie sämtlich auf alten Kultplätzen der ehemaligen indigenen Stämme Europas errichtet wurden ?

    Wer bezahlt die allein in Norddeutschland abgeholzten über 10.000 alten Eichen, die den Normannen, Goten und Friesen als Kultplätze dienten ?

    Wann darf der Abriss des Petersdomes bekannt gegeben werden, um die alte römische Nekropole wieder zu errichten, worauf die römischen Bürger schon seit 2.000 Jahren warten ?

    Deine Hetze ist UNVERSCHÄMT UND DUMM !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#46 TheDadProfil
  • 23.12.2015, 22:02hHannover
  • Antwort auf #33 von goddamn liberal
  • ""Das bedeutet dann aber auch, dass ich homophobe arabische Reaktionäre genauso ablehne wie homophobe deutsche Reaktionäre.""..

    Mag ja sein..

    Aber man kann sich nicht "für das Existenzrecht" eines Staates aussprechen, indem man das Existenzrecht eines anderen Staates NEGIERT und auf "später" verschiebt !

    Die Palästinenser können keine "Vorleistungen" in Richtung "Ent-Homophobisierungen" erbringen, um sich damit ihr Recht auf eine HEIMAT zu erarbeiten, denn das Menschenrecht auf eine Heimat ist, wie alle anderen Menschenrechte auch, NICHT an Vorbedingungen geknüpft !

    GLEICHE RECHTE FÜR ALLE
    gilt auch hier !

    Was dann bedeutet :
    Für beide einen eigenen Staat !
    Oder einen gemeinsamen..
    Oder keinen Staat für beide, und Aufrechterhaltung eines "europäischen protektorates" über die Region !

    Mit welcher Arroganz sich hier angeblich aufgeklärte Europäer über das Existenzrecht der Palästinenser hinwegsetzen, ist schon kaum zu toppen..

    Mit welchem Verve hier dann noch VORBEDINGUNGEN an die Palästinenser gestellt werden, die die Israelis NIEMALS zu erfüllen hatten, toppt es dann doch !

    Wer so mit zweierlei Maß messen will, hat sicher die Situation nicht begriffen, denn sämtliche Vorbedingungen erfüllen ihren Sinn ausschließlich in der Beibehaltung des bestehenden Status Quo..
    Damit ist niemandem geholfen, und es rückt eine Lösung nur in die Zukunft..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#47 TheDadProfil
  • 23.12.2015, 22:14hHannover
  • Antwort auf #39 von erwin1991
  • ""Linke sind antisemitisch.""..

    Es gibt keinen Automatismus der das erklären könnte, denn wer Pro-Palästinensisch argumentiert ist nicht automatisch Contra-Israelisch, und damit Antisemitisch..
    Zumal ein Viertel der Bevölkerung Israels gar keine Jüdischen Menschen sind..

    Zusätzlich hilft hier :
    Bibel lesen und lernen..

    Die Palästinenser sind einer der "sieben semitischen Stämme"..

    Wer Anti-Palästinensisch "argumentiert" ist ebenso ein Anti-Semit wie derjenige, der Anti-Jüdisch "argumentiert" !

    Das gilt übrigens auch für die "PEGIDA-isten" und deren "Versteher", die sich auf die Fahne geschrieben haben im Namen der "europäisch-christlich-jüdischen Kultur" zu sprechen, und dann über die Gleichsetzung Zuwanderer/Asylsuchende = Araber = Muslime Antisemitisch "argumentieren" !
    Und vor allem Rassistisch..

    Das Problem mit euch Hetzern ist :
    Ihr habt keine Ahnung von euren "Wurzeln" und von eurer "Religion" !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#48 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 23.12.2015, 23:04h
  • Antwort auf #45 von TheDad
  • "Welchen Grund gäbe es für die Palästinenser der Aufteilung ihrer Ethnie auf mehrere Staaten zuzustimmen, und auf einen eigenen Staat zu verzichten ?"

    Wenn es den Grund gäbe, währe er gefährlicher als alles andere dagewesene, der vergisst, das die Moslems auch mehrere Religionsrichtungen haben, da ist das Benzin ins Feuer gießen nichts gegen die Unruhen was entstehen würden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#49 SandAnonym
  • 23.12.2015, 23:26h
  • Was hat Sie bewogen, Ihrem Buch »Die Erfindung des jüdischen Volkes« noch ein zweites Buch »Die Erfindung des Landes Israel« folgen zu lassen. Ist nicht im ersten schon alles gesagt?

    Nein. Damals ging es mir um die imaginierte Ethnie. Es gibt nicht »das jüdische Volk«. Das ist ein biblischer Mythos. Auch nicht die jüdische Nation. Als sich in Europa Nationalstaaten bildeten, haben jüdische Intellektuelle eine Identitätsgeschichte konstruiert, die sich aus der Theologie speist.

    www.ag-friedensforschung.de/regionen/Israel/mythos.html
  • Antworten » | Direktlink »
#50 BrothausAnonym
  • 24.12.2015, 18:30h
  • Antwort auf #49 von Sand
  • Sand bezeichnet sich weder als Zionist noch Anti-Zionist.

    Er verglich die Gründung Israels mit einer Vergewaltigung, was aber dessen Existenzrecht nicht in Frage stelle, analog dazu, wie man dies auch dem aus einer Vergewaltigung hervorgegangenen Kind nicht bestreite.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #49 springen »

» zurück zum Artikel