Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25396
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Homosexuelle für evangelikale Fundis so gefährlich wie Nazis


#51 Frank AffeldtAnonym
  • 23.01.2016, 23:12h
  • Dass Evangelikale so "ticken" habe ich lange selbst erleiden müssen. Erst mit Mitte 40 und nachdem ich schon Jahre zuvor zu meinen jüdischen Wurzeln zurückgekehrt war und durch meine liberale Jüdische Gemeinde dazu ermutigt wurde, habe ich mich geoutet. Die Jahre als junger Mann in evangelikalen Kirchen (Heilsarmee, FeG, Baptisten u.a.) waren die Hölle! Dort wurde und wird man bestenfalls als therapierbarer Kranker gesehen, schlimmsten Falls als so etwas wie der Teufel. Gleichzeitig wird aber über die sexuellen Vergehen der Verheirateten hinweggesehen. Ja selbst Kindesmissbrauch wird gedeckt. Der im Artikel Genannte ist mir auch gut bekannt. Haßpredigten gegen Homosexuelle hat er schon immer geschwungen. Leider reihen sich da aber auch Prominente, wie z.B. ein ehemaliger Moderator Peter H. ein. Auch er nutzt seine Position um evangelikal zu missionieren und gegen Homosexuelle zu hetzen. Wie gesagt: Im Allgemeinen ist das Verhalten der evangelikalen Freikirchen ziemlich verlogen und menschenverachtend. Also: Finger weg!
  • Antworten » | Direktlink »
#52 TheDadProfil
  • 24.01.2016, 00:21hHannover
  • Antwort auf #51 von Frank Affeldt
  • ""Leider reihen sich da aber auch Prominente, wie z.B. ein ehemaliger Moderator Peter H. ein.""..

    Den kann man hier ruhig mit vollem Namen nennen :

    ""Peter Hahne war von 1992 bis Oktober 2009[9] Mitglied des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), deren höchstem Leitungsgremium.
    Er ist Kuratoriumsmitglied des evangelikalen Vereins ProChrist.""..

    ""Peter Hahne ist ledig und lebt in Berlin.""..

    de.wikipedia.org/wiki/Peter_Hahne
  • Antworten » | Direktlink » | zu #51 springen »
#53 SchwaebinAnonym
  • 06.04.2016, 12:36h

  • Hallo :0)

    DA muss man sich stellvertretend fremdschaemen für meine freikirchlichen
    Evangelikalen.

    Ich besuche immer den CSD in Stuttgart.
    Damit meine Kinder nicht diesen religoesen Dachschaden bekommen.

    Da ich und meine Schwester einen Busfuehreschein haben, mieten wir für fen "Familienausflug" immer einen Bus an in dem jeder von der Gemeinde mit Quartier für 50 Euro von fr -so in die Landeshauptstadt mit kann.

    Ich bete für alle das sie ihren Verstand den Ihnen Gott mitgegeben hat , auch nutzen.

    LG
    Mam
  • Antworten » | Direktlink »
#55 AbrakadabraAnonym
  • 27.06.2017, 21:30h
  • Antwort auf #43 von TheDad
  • Sag einmal, glaubst du den Blödsinn, der Du über Religionen verzapfst, wirklich ernsthaft?
    Wenn Du Dich inhaltlich geistreich mit den monotheistischen Religionen auseinander setzen möchtest, dann lies seriöse Literatur über eine dieser Religionen, d..h. bilde Deinen eher begrenzten Horizont ein wenig weiter. Deine Kenntnisse über Religionen sind ausbaufähig. Sonst bleibt Deine Schreibe nichts weiter als dümmliches Geschwätz!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #43 springen »

» zurück zum Artikel