Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25413
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Patriarch Kyrill: CSDs sind Schuld am Terrorismus


#31 Komischer VogelAnonym
  • 17.01.2016, 17:04h

  • Wenn die in Russland so weiter machen haben die bald wirklich militanten LGBT Wiederstand der bei denen Feuer legt...
  • Antworten » | Direktlink »
#32 paren1957Ehemaliges Profil
#33 GeorgGAnonym
#34 Martin28a
  • 17.01.2016, 18:11h

  • Ich mag keine Herzer, egal woher

    Unser Papst ist da in der Entwicklung schon etwas weiter, dass was Kyrill sagt ist total übertrieben und teilweise auch falsch.
  • Antworten » | Direktlink »
#35 guzelpapierAnonym
#36 paren1957Ehemaliges Profil
#37 snowAnonym
  • 17.01.2016, 19:12h
  • Mich würde nicht wundern wenn der selbst wie viele homophobe Pfaffen selber schwul ist
  • Antworten » | Direktlink »
#38 market-watchAnonym
#39 Martina28DDAnonym
#40 TheDadProfil
  • 17.01.2016, 20:30hHannover
  • Antwort auf #24 von TheMum
  • Auch "TheMum's" sollten eigene Links nicht nur setzen, sondern vorher auch lesen :

    ""Das unabhängige Meinungsforschungs-Institut Levada-Zentrum in Moskau hat im Februar 2013 eine umfassende Umfrage zu homophoben Stimmungen in der russischen Bevölkerung durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass Homophobie nach wie vor weit verbreitet ist und in den letzten acht Jahren deutlich zugenommen hat. Der größte Teil der Bevölkerung will homosexuellen Paaren keine Adoption erlauben.""..

    ""Was denken Sie persönlich: Homosexualität ist hauptsächlich:

    eine Krankheit, die behandelt werden muss
    34

    das Ergebnis schlechter Erziehung, Hemmungslosigkeit, schlechte Angewohnheit
    23

    Ergebnis von Verführung (in der Familie, auf der Straße, in geschlossenen Einrichtungen, z.B. Gefängnis)
    17

    ab der Geburt vorgegebene sexuelle Orientierung, die das gleiche Recht auf Existenz hat, wie heterosexuelle Orientierung
    16

    schwer zu sagen
    10

    ""Nach dem Zerfall der Sowjetunion und dem damit verbundenen Verschwinden der atheistischen Staatsideologie des Marxismus-Leninismus fand eine Rückbesinnung auf religiöse Werte statt.
    Die in Russland am weitesten verbreiteten Religionen sind das Christentum vor allem der russisch-orthodoxe Glaube sowie der Islam ( Islam in Russland).
    Vertreten sind darüber hinaus zahlreiche andere Konfessionen wie der römisch-katholische Glauben, der Protestantismus, das Judentum, der Buddhismus sowie traditionelle Glaubensrichtungen einiger Volksgruppen. Etwa ein Drittel der Bevölkerung bezeichnet sich als Atheisten oder Konfessionslose.""

    Heißt im Umkehrschluß :
    Zwei Drittel sind verdummbibelt..
    Deshalb sehen es 34 % als Krankheit an, und weitere 23 % als Ergebnis schlechter Erziehung..

    Siehe dazu auch :

    de.wikipedia.org/wiki/Russland#Russisch-Orthodoxe_Kirche

    Und was die Quantera-Umfrage angeht..
    Stell die gleichen Fragen mal in einer Evangelikalen "Kirche", oder einem Dorf im Saarland, das zu 98 % von Katholiken bewohnt wird..

    Die Antworten sind dort mindestens ähnlich, wenn nicht noch negativer..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »

» zurück zum Artikel