Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25413
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Patriarch Kyrill: CSDs sind Schuld am Terrorismus


#91 TheMumAnonym
#92 paren1957Ehemaliges Profil
  • 18.01.2016, 21:34h
  • Antwort auf #67 von dbfehler
  • "Soziologen, Religionswissenschaf tler und vor allem Gender-Studies arbeiten an der Ursachenforschung, letztere an der Behebung von gesellschaftlichen Funktionen, die Homophobismus protegieren.."

    Davon rede ich nicht, wenn es darum geht, wer sie "erfunden" hat. Dann reden wir von Texten, die einige Tausend Jahre alt sind. Das wird kein Mensch mehr herausfinden, wie das historisch entstanden ist.

    "Genau deshalb hat sie sich bis Heute auch nicht durchgesetzt, denn es gibt ja immer noch Verdummbibelte genug.."

    Sorry, das ist jetzt einfach nur noch abstrus. Darüber bin ich auch nicht mehr bereit zu diskutieren. Natürlich ist die Aufklärung im Großen und Ganzen in den westlichen Gesellschaft common sense, und nicht nur in den westlichen.

    Dass das ein permanenter Prozess sein muss, ist auch klar. Schließlich gibt es ständig neue Erkenntnisse. Auch die seriöse Wissenschaft ist bei vielen Dingen noch ganz in den Anfängen, allen geistigen und materiellen Anstrengungen zum Trotz. Und dass es immer ewig Gestrige geben wird, das haben Lernprozesse so an sich. Die einen können nicht lernen, aus objektiven Gründen, die anderen wollen nicht.

    Welterklärer wird es auch in einer humanistischen Gesellschaft geben müssen. Niemand kann schließlich alles wissen. Das birgt immer die Gefahr in sich, dass Wissen als Machtinstrument gegenüber den Unwissenden missbraucht wird. Der Mensch ist nicht nur gut und nicht nur böse. Und wird immer beides in sich tragen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #67 springen »
#93 TheMumAnonym
  • 18.01.2016, 21:42h
  • Antwort auf #90 von TheDad

  • Diese Zahlen und diese Seite sind mir bekannt und daran muss sich schleunigst etwas ändern, doch du hast von Freiwild gesprochen und das sind Frauen hierzulande keineswegs. Schaust du stattdessen nach Ägypten stellst du fest, dass dort ALLE Frauen einer nahezu konstanten sexuellen Belästigung ausgesetzt sind. Die Fälle an Vergewaltigungen gehen in die Millionen.

    Aber ich nehme mal an, dass das für dich einfach ein kulturelles Ding ist und jeder der was dagegen sagt ist ein Rassist, nicht wahr Daddy? :-)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #90 springen »
#94 Martin28a
#95 Homonklin44Profil
  • 19.01.2016, 01:42hTauroa Point
  • Weiter unten wird ja mal was von Religionsverbot erwähnt.

    Hat das in der ganzen kommunistisch dominierten Zeit der Sowjet-Union irgendwas genützt? Nicht die Bohne, der religiöse Drang oder der Mumpitz-Virus hat sich weiter erhalten. Seit sie da offiziell wieder dürfen, blüht der ganze Unsinn von Neuem auf und erweicht die Köppe. Je ärger man Menschen knechtet und unterdrückt, desto mehr scheinen sie sich an diese Hoffnungssysteme und fantastischen Legendenwelten zu klammern. Ein Verbot würde das Gegenteil bewirken.

    Ich dachte früher mal, Aufklärung und Klarsicht würde dem Menschen geistigen Fortschritt bringen, ( well, I wuz barely eight) aber das passiert faktisch nur bei einem kleinen Prozentsatz. Ich habe nicht mit Erkenntnisresistenz und dem Desinteresse am Dazulernen bzw. gewählten Weigerung gegenüber der Erweiterung des Horizonts gerechnet.

    Bei den Hardlinern der Knilche scheint das alles auch noch wohlberechnet zu sein, diese Weltbeschränkung zu erhalten. Sie sichert ihr Brot und den Fortbestand ihres Machtwirkens.
  • Antworten » | Direktlink »
#96 TheDadProfil
  • 19.01.2016, 20:42hHannover
  • Antwort auf #92 von paren1957
  • Frage :
    ""Woher Homophobie letztlich kommt, weiß wahrscheinlich nicht einmal der Bischof selbst. Die Wissenschaft jedenfalls weiß es bis heute nicht.""..

    Antwort :
    ""Die Wissenschaft ist da nah dran..""..

    Replik :
    ""Davon rede ich nicht, wenn es darum geht, wer sie "erfunden" hat.""..

    Dann stell andere Fragen, wenn du andere Antworten erwartest..

    ""Sorry, das ist jetzt einfach nur noch abstrus. Darüber bin ich auch nicht mehr bereit zu diskutieren. Natürlich ist die Aufklärung im Großen und Ganzen in den westlichen Gesellschaft common sense, und nicht nur in den westlichen.""..

    Wozu dann die Frage nach Lösungen ?
    Die letztlich immer gleich lauten :
    Aufklären, Aufklären, Aufklären..

    Ist das "common sence" ?
    Im Westen ?
    Ist Italien dann nicht mehr Westen ?
    Die Schweiz ? Tchechien ?
    Oder Ungarn ? Polen ?

    Die Mitte Europa's liegt geographisch irgendwo in der Ukraine, Ungarn und Polen nicht Osten, sondern Mitteleuropa, und mehr Westen, als sie je Osten waren..
    Wir sollten uns mal von überkommenen Begriffen des Kalten Krieges lösen, wenn wir versuchen über Europa und europäische Lösungen zu diskutieren, denn der Eiserne Vorhang im Kopf führt immer noch zu diesem Ossi-Wessi-Denken, das gerade wir uns irgendwie nicht leisten SOLLEN..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #92 springen »
#97 TheDadProfil
  • 19.01.2016, 20:57hHannover
  • Antwort auf #93 von TheMum
  • ""Schaust du stattdessen nach Ägypten""..

    Derailing..

    Welcher Blick nach Ägypten könnte dazu beitragen die Situation der Frauen in der BRD zu verändern ?

    Kommt dann als nächstes das altbekannte "euch gehts doch noch gut hier, schaut euch ägypten an" ?

    Wie wärs denn mal damit beim Thema zu bleiben, und diese "nebenkriegsschauplätze" dort zu lassen, wo sie sind ?
    Man kann nicht erst Ägypten ändern, um die Situation in Köln zu ändern..

    Vor allem weil es nichts mit den Vorkommnissen in Köln zu tun hat, die Ergebnis der gesellschaftlichen Situation ist, in der diese Zuwanderer hier leben..
    Die organisierten Taschendiebstähle sind absolut nichts neues..
    Die Polizei in Köln hat seit ZEHN JAHREN eine eigene Task-Force aus Landespolizei und Kooperation mit der Bundespolizei gegen diese Banden..
    Und wer sich jetzt hinstellt und behauptet, diese Vorkommnisse der Silversternacht seien "Ausdruck einer neuen Qualität, ausgelöst durch das Flüchtlingsproblem", betreibt schlicht Hetze gegen die Flüchtlinge, und hat außerdem die letzten 10 Jahre nicht hingeschaut !

    Die Polizei Hannover warnt seit 2010 vor jeder Messe vor solchen Banden und dem "Antanztrick"..
    In Berlin, Köln, München und anderen Großstädten gab es Plakat-Aktionen gegen Taschendiebe durch die Kripo..

    Der "sexuelle Aspekt" ist und bleibt hier "ein Nebenaspekt"..

    Trotzdem ist er Ausdruck des Umganges von Männern gegenüber Frauen in dieser Gesellschaft..
    Das ist mit "Freiwild" ziemlich zutreffend beschrieben..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #93 springen »
#98 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 19.01.2016, 21:32h
  • Antwort auf #97 von TheDad
  • "betreibt schlicht Hetze gegen die Flüchtlinge, und hat außerdem die letzten 10 Jahre nicht hingeschaut !"

    Da hast Du wahrlich den Punkt aufs i gesetzt!!!!
    Viele, was sich jetzt nicht um "politik" scheren, haben sich damals vor 10 Jahren auch nicht drum geschert, aber jetzt das Maul, vor lauter "Ausländer"angst aufreißen und den hetzern nachplappern.
    Bin gespannt, ob ich nächstes Jahr nach den Wahlen meinen Vers "wir wollen verarscht werden", aus der Kiste rausholen muß, höchstwahrscheinlich.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #97 springen »
#99 paren1957Ehemaliges Profil
  • 20.01.2016, 06:36h
  • Antwort auf #96 von TheDad
  • Nein, ich stelle keine anderen Fragen, weil du einfach Behauptungen aufgestellt hast, die nicht stimmen. Deswegen waren sie auch bewusst pointiert. Du hast es ja dann auch vermieden, darauf einzugehen, und hast einen Nebenkriegsschauplatz mit neuen Angriffen eröffnet.

    Nur ein Beispiel: Aufklären und die Aufklärung als historische Epoche, die mit der Rückwendung auf die griechische Antike am Ende des Mittelalter das Geistesleben bestimmt, sind schließlich zwei verschiedene Dinge und haben mit sehr viel mehr als nur Homophobie zu tun.

    "Wozu dann die Frage nach Lösungen ? Die letztlich immer gleich lauten : Aufklären, Aufklären, Aufklären.."

    Was sonst?

    Von dir fühle ich mich allerdings nicht ernst genommen und verarscht. Deshalb ist die Diskussion für mich mit diesem Beitrag auch beendet. Die Konfrontation um der Konfrontation willen spiele ich nicht mit.

    "Wir sollten uns mal von überkommenen Begriffen des Kalten Krieges lösen, wenn wir versuchen über Europa und europäische Lösungen zu diskutieren, denn der Eiserne Vorhang im Kopf führt immer noch zu diesem Ossi-Wessi-Denken, das gerade wir uns irgendwie nicht leisten SOLLEN.."

    Wer bemüht die denn außer dir. Es gibt kulturelle Unterschiede in Europa, die sich über die letzten 2000 Jahre und mehr entwickelt haben. Die kann man nicht einfach auflösen. Abgesehen davon, dass ich das auch gar nicht wollte. Jeder soll seine Identität behalten. Uniforme Gesellschaften wären mir ein Gräuel.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #96 springen »
#100 TheMumAnonym
  • 20.01.2016, 14:52h
  • Antwort auf #97 von TheDad
  • "Wie wärs denn mal damit beim Thema zu bleiben, und diese "nebenkriegsschauplä tze" dort zu lassen, wo sie sind ?"

    Ja Daddy, wir haben schon verstanden dass allein du bestimmen willst, was Thema zu sein hat und was nicht. Der Trick ist jetzt nur sich davon weder beirren noch einschüchtern zu lassen. :-)

    "Man kann nicht erst Ägypten ändern, um die Situation in Köln zu ändern.."

    Ach nicht? Warum nicht?

    "Vor allem weil es nichts mit den Vorkommnissen in Köln zu tun hat, die Ergebnis der gesellschaftlichen Situation ist, in der diese Zuwanderer hier leben.."

    Die sind doch gerade erst hier angekommen und können daher noch gar nicht erlebt haben wie es ist in hiesiger gesellschaftlicher Situation zu leben, du Dussel! :-)

    "Die organisierten Taschendiebstähle sind absolut nichts neues.."

    Das was in Köln in der Neujahrsnacht (warum sagt eigentlich immer jeder Silvesternacht?) passiert ist, war etwas beispiellos Neues für deutsche Verhältnisse. Wohlgemerkt eher Alltag in weiten Teilen der "arabischen Welt"...

    "betreibt schlicht Hetze gegen die Flüchtlinge, und hat außerdem die letzten 10 Jahre nicht hingeschaut !"

    Ach komm schon, Daddy! Für dich ist doch einfach alles "Hetze" und "Faschistisch" was nicht zu 100% TheDad-konform ist. Für dich kann es nie einen rationalen Mittelweg geben sondern immer nur das absolute Extrem deiner durchgeknallten Ideologie, die du fanatisch einem Kreationisten gleich verfolgst. Auch das weiß hier inzwischen jeder. :-)

    "Die Polizei Hannover warnt seit 2010 vor jeder Messe vor solchen Banden und dem "Antanztrick".. In Berlin, Köln, München und anderen Großstädten gab es Plakat-Aktionen gegen Taschendiebe durch die Kripo.."

    Habe ich alle gesehen. Doch nie zuvor wurde das derart massiv und derart gewaltsam beobachtet wie in der Neujahrsnacht von Köln 2016, die du hier pausenlos versuchst zu verharmlosen und damit den Opfer voll in die Fresse schlägst.

    "Der "sexuelle Aspekt" ist und bleibt hier "ein Nebenaspekt""

    Q.E.D.! Ein "Nebenaspekt"! Mehr Verharmlosung auf Kosten der Opfer geht einfach nicht mehr und knüpft nahtlos an deine zuvor gezeigte (und später mühselig und unglaubwürdig revidierte) Haltung an, dass die Vergewaltigung von Erwachsenen nicht so schlimm sei wie die von Kindern.

    "Trotzdem ist er Ausdruck des Umganges von Männern gegenüber Frauen in dieser Gesellschaft.."

    NEIN, es ist Ausdruck des Umgangs von Männern gegenüber Frauen in der Gesellschaft der Herkunftsländer dieser Männer! Daher auch mein Vergleich mit Ägypten, wo all das extrem gut dokumentiert ist. Dort SIND wir Frauen Freiwild und genau diese Kultur importieren diese Männer nun nach Deutschland und in den Rest von Europa.

    "Das ist mit "Freiwild" ziemlich zutreffend beschrieben.."

    Rechthaberisch bis zuletzt. Auch das kennen wir alle besser von dir als uns lieb ist, Daddy! :-)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #97 springen »

» zurück zum Artikel