Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25441
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Italien: Massen wollen für Lebenspartnerschaft demonstrieren


#1 ProudAnonym
#2 FelixAnonym
  • 21.01.2016, 18:26h
  • Hoffentlich gehen ganz viele Menschen (auch Heteros) so lange auf die Straße, bis das Ziel erreicht ist. Hier geht es schließlich um eine zentrale Menschenrechtsfrage.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Johannes45Anonym
  • 21.01.2016, 18:38h
  • Die Chancen, dass der Gesetzentwurf zum Lebenspartnerschaftsinstitut und zur Öffnung der Standesämter durch den italienischen Senat und das Italienische Unterhaus kommen, sind diesmal sehr hoch.

    Denn nicht nur die meisten Senatoren und Abgeordneten der sozialdemokratischen Regierungspartei Partido Democratico von Renzi werden zustimmen, auch die oppositionelle Protestpartei der Fünf-Sterne-Bewegung von Beppe Grillo signalisiert Zustimmung. Ebenso werden wohl die Vertreter der kleinen links-ökologischen Partei "Sinistra Ecologia Libertà " zustimmen und ebenso die kleine liberale Partei "Scelta Civica" von Mario Monti.

    Die Abstimmung dürfte im Senat "knapper" ausfallen als im Unterhaus, weil die Mehrheiten für Renzi im Unterhaus größer sind als im Senat.

    Wenn dann Italien dies umsetzt, haben von den 28 Mitgliedsstaaten es 22 Staaten geschafft und die Standesämte für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet.

    Es fehlen dann in der EU "nur" noch Lettland, Litauen, Polen, Slowakei, Rumänien und Bulgarien in Osteuropa.

    Der Gesetzentwurf ist deswegen in meinen Augen so wichtig, weil mit Italien das Kernland des Katholizismus endlich es schafft, gleichgeschlechtliche Paare staatlicherseits anzuerkennen.

    Nach Jahrhunderten der Unterdrückung der Rechte homosexueller Paare erleidet die Vatikanleitung einen empfindliche Niederlage bei diesem Thema und das freut mich.

    Der Vatikan sollte besser der EKD-Landeskirche Rheinland oder der Landeskirche Hessen-Nassau sowie den skandinavischen lutherischen Kirchen in Schweden, Norwegen, Dänemark und Island folgen und endlich kirchliche Trauungen für homosexuelle Paare vor dem Altar ermöglichen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 David77Anonym
  • 21.01.2016, 18:55h
  • Antwort auf #3 von Johannes45
  • "Nach Jahrhunderten der Unterdrückung der Rechte homosexueller Paare erleidet die Vatikanleitung einen empfindliche Niederlage bei diesem Thema und das freut mich. "

    ACH? Auf einmal??
    Neulich hast du dich noch gegen die Tatsache gewehrt, dass der Vatikan und sein Einfluss schuld daran sei, dass es in Italien noch nicht mal eine ELP gibt und queer.de vorgeworfen, sie würden die angeblich positive Haltung von Papst Franziskus tendenziell falsch wiedergeben und ihm eine feindliche Haltung unterstellen.
    Dazu wie immer das Ganze mit einer ganzen Link-Liste garniert. Und darauf bestanden, dass man auf offiziellen katholischen Seiten nichts dazu lesen könnte.
    Woher kommt die plötzliche Erkenntnis?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#5 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 21.01.2016, 19:04h
  • "Eine Veranstaltung, die das Parlament dazu aufruft, das Gesetz zu Lebenspartnerschaften zurückzuziehen"

    Da muß man alle beteiligten Personen einsperren, den sie demonmstrieren gegen Menschenrechte und wer gegen Menschenrechte demonstriert muß mit Konsequenzen rechnen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Johannes45Anonym
  • 21.01.2016, 19:31h
  • Antwort auf #4 von David77
  • @David77
    "angeblich positive Haltung von Papst Franziskus tendenziell falsch wiedergeben "

    -- > Du kannst leider nicht differenziert argumentieren und beobachten, das ist bedauerlich an Dir, David77.

    1. Es ist historischer Fakt, das gerade die katholische Kirchenleitung sehr viel Schuld im Laufe der Jahrhunderte auf sich geladen hat, was den ethischen und theologischen Umgang mit homosexuellen Paaren angeht. Da erinnere ich nur an die Verfolgungen im Mittelalter und wie dort der "Hexenhammer" die Menschen zu bestialischen Todesarten verurteilte. Sicherlich waren darunter auch homosexuelle Opfer.

    Es ist ebenso historischer Fakt, dass gleichwohl gerade auch in den Klöstern und unter den Talaren der Priester homosexuelle Menschen Schutz gefunden haben und dort abseits ein verstecktes Leben führen konnten, wo sie nicht danach gefragt wurden, warum sie denn nicht eine Frau heiraten. Selbst heute noch gibt es schwule Männer - auch in Deutschland - die sich hinter dem Priesterrock verstecken und selbst in meinem Bekanntenkreis habe ich schwule Priester, von denen einer heimlich einen Freund hat, der immer ganz hinten in der Kirche am Sonntag sitzt und wo nur ein ganz kleiner Freundeskreis dies weiß.

    2. Es ist historischer Fakt, dass diese zölibatär lebende Männertruppe des Vatikans der Lesben- und Schwulenbewegung es im letzten Jahrhundert sehr schwer gemacht hat und in den einzelnen Länder waren es gerade auch immer römisch-katholische Kleriker, die die Öffnung der Standesämter angegriffen und verurteilt haben.

    3. Es ist mittlerweile auch historischer Fakt, das im Unterschied zur Vatikanleitung in den letzten Jahrzehnten zunehmend evangelische, altkatholische und anglikanische Kirchenleitungen sich hier ethisch und theologisch von der Haltung im Vatikan gelöst haben. Während "Polenpaule" und "Ratzinger" massiv gegen diese gesellschaftliche Liberalisierung ankämpften, wurden in anderen christlichen Kirchen Personen wie Eva Brunne, Nancy Wilson, Gene Robinson oder auch hier in Deutschland mit Horst Gorski offen homosexuelle Menschen zu Bischöfen und führenden Geistlichen geweiht/ernannt.

    4. Was nun Franziskus angeht: in der Tat bewerte ich Ihn anders, als es Du es machst.

    Franziskus ist in meinen Augen beim LGBT-Thema ein "Übergangspapst", der erstmals Liberalisierungen in die römisch-katholische Kirche hinein trägt: "Wer bin ich, mir darüber ein Urteil anzumassen", erklärte er vor Journalisiten.

    Ich kann bekennende Atheisten wie Dich nur immer wieder dazu auffordern, betrachte die gesamte historische Entwicklung bei der römisch-katholischen Kirche und versuche differenzierter das Thema zu betrachten und zu analysieren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#7 lucdfProfil
  • 21.01.2016, 19:31hköln
  • Ich hoffe, dass es diesmal klappt. Mamma mia! Italien verdient mehr als die aktuelle Situation. Sogar Merkels Deutschland ist schon ein bisschen weiter.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 TheDadProfil
  • 21.01.2016, 19:48hHannover
  • Antwort auf #6 von Johannes45
  • ""-- > Du kannst leider nicht differenziert argumentieren und beobachten, das ist bedauerlich an Dir, David77.""..

    ""1. Es ist historischer Fakt, das gerade die katholische Kirchenleitung sehr viel Schuld im Laufe der Jahrhunderte auf sich geladen hat, was den ethischen und theologischen Umgang mit homosexuellen Paaren angeht.""..

    ""homosexuelle Paare"" ?

    Wo bleibt den dort die "Differenzierung", und vor allem die Beschreibung der VIELFALT der Menschen, die durch die RKK verfolgt, unterdrückt, ermordet, diskriminiert wurden ?

    Dein sprachlicher TUNNELBLICK auf Paare ist vollkommen UNANGEMESSEN !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#9 hugo1970Ehemaliges Profil
#10 Johannes45Anonym
  • 21.01.2016, 20:18h
  • Antwort auf #8 von TheDad
  • @TheDad
    "homosexuelle Paare"" ?

    Auch gegenüber homosexuellen/bisexuellen Singles, das ist logo.

    ---------
    ABER natürlich steht das Verhältnis Pflichtzölibat im Amt der römisch-katholischen Kleriker in bezug auf Paarbindungen homosexueller Menschen massiv im Schnittpunkt der Debatte bei der rk Kirche und gerade dieses Pflichtzölibat bei den katholischen Klerikern gilt es aufzuweichen, so wie es Martin Luther umgesetzt hat, als er seine Katharina von Bora geheiratet hat.

    Das Pflichtzölibat sollte in ein freiwiilliges Zölibat umgewandelt werden, so dass auch verheiratete oder in einer Partnerschaft sich befindliche Menschen rk Priester/Kleriker werden können. Meines Erachtens würde sich dann das Denken und Verhalten der rk Klerikerschicht verändern. Hierzu ist schon viel geschrieben und gesagt worden...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#11 David77Anonym
  • 21.01.2016, 20:26h
  • Antwort auf #6 von Johannes45
  • ""@David77
    "angeblich positive Haltung von Papst Franziskus tendenziell falsch wiedergeben "

    -- > Du kannst leider nicht differenziert argumentieren und beobachten, das ist bedauerlich an Dir, David77."

    Sollen wir die ganzen Postings raussuchen???

    "1. Es ist historischer Fakt, das gerade die katholische Kirchenleitung sehr viel Schuld im Laufe der Jahrhunderte auf sich geladen hat, was den ethischen und theologischen Umgang mit homosexuellen Paaren angeht. Da erinnere ich nur an die Verfolgungen im Mittelalter und wie dort der "Hexenhammer" die Menschen zu bestialischen Todesarten verurteilte. Sicherlich waren darunter auch homosexuelle Opfer.

    Es ist ebenso historischer Fakt, dass gleichwohl gerade auch in den Klöstern und unter den Talaren der Priester homosexuelle Menschen Schutz gefunden haben und dort abseits ein verstecktes Leben führen konnten, wo sie nicht danach gefragt wurden, warum sie denn nicht eine Frau heiraten. Selbst heute noch gibt es schwule Männer - auch in Deutschland - die sich hinter dem Priesterrock verstecken und selbst in meinem Bekanntenkreis habe ich schwule Priester, von denen einer heimlich einen Freund hat, der immer ganz hinten in der Kirche am Sonntag sitzt und wo nur ein ganz kleiner Freundeskreis dies weiß."

    2. Es ist historischer Fakt, dass diese zölibatär lebende Männertruppe des Vatikans der Lesben- und Schwulenbewegung es im letzten Jahrhundert sehr schwer gemacht hat und in den einzelnen Länder waren es gerade auch immer römisch-katholische Kleriker, die die Öffnung der Standesämter angegriffen und verurteilt haben.

    ...blablablabla

    Deine Aufzählung der Verbechen der RKK an mich als Adressaten kannst du dir sparen!!!!!!!!


    Ich kenne vieles aus PERSÖNLICHER ERFAHRUNG, was du mit deinem weichgespülten Kinderbibel-Jesus-Glauben nicht nachvollziehen kannst!!!!!!! Ich habe mehrere "Enthüllungsbücher" (Nicht nur das voin David Berger) gelesen und mich mehr darin wiedergefunden und mit dem Schreiber identifizieren können. Mehr als du, der sich mit einem Übertritt in die EKG diesen Erfahrungen entzogen und diese Hölle nicht durchlebt hast!!!!!

    "Ich kann bekennende Atheisten wie Dich [?!?!?!?!??!] "

    GEHIRN AN TIMM-JOHANNES: Du schreibst einem ehemaligen Katholiken!!!!!

    "nur immer wieder dazu auffordern, betrachte die gesamte historische Entwicklung bei der römisch-katholischen Kirche und versuche differenzierter das Thema zu betrachten und zu analysieren."

    Ich analysiere bereits mein halbes Leben lang das "wieso weshalb warum" der RKK aufgrund meiner eigenen Erfahrungen als "Insider" und meiner Beobachtungen als Außenstehender, der nach dem innerlichen Austritt einen ganz anderen Blickwinkel hat!

    DEINE IGNORANZ IST ECHT ZUM KOTZEN!!!!!!!!
    Mit welcher Dreistigkeit missachtest du eigentlich MEINE PERSÖNLICHEN ERFAHRUNGEN, der ich SELBER (!!!) bis in die früher Jugend erzktaholisch gelebt habe und innerlich durch die Hölle gegangen bin, die die RKK seinen Schäfchen einpflanzt????
    Mit welcher Arroganz maßt du dir es an MICH in meinen Erfahrungen belehren zu müssen????


    Und mit welcher Unverschämtheit wertest du andere mit deinem dreisten herabwürdigen Unterton, die aus diesem Glaubens-System ZURECHT ausgestiegen sind als "bekennende Atheisten" ab?
    Du kotzt sogar auf die Erfahrungen anderer Menschen mit der RKK (bis hin zum Suizidversuch!!) und verharmlost das, um dann wiederum DENSELBEN Menschen Religionsfeindlichkeit zu unterstellen und meinst dann, sie über die Verbrechen der RKK aufklären zu müssen.

    Deine Ignoranz und deine Arroganz ist EKELHAFT!!!!!!!!!!!!!

    Und eine bessere Atheismuswerbung als dich gibt es nicht!!!!!!!!!!


    Und wenn du dich in deiner Haltung zu Papst Franziskus angepisst fühlst:
    DU bist doch derjenige, der hier dauernd seine Meinung ändert und mal jubelt, mal den Einfluss negiert ("er ist doch für die ELP" - ja klar, da wo es sie schon gibt und die Eheöffnung droht, du Schlaumeier!!!!! Aber nicht, wo die ELP durchgesetzt werden soll, wie jetzt in Italien!!!), sich dann aber wieder über eine Niederlage freut. DU bekommst hier nichts anderes als einen Spiegel deines Hü- und Hott-Verhaltens vorgesetzt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#12 Patroklos
  • 21.01.2016, 22:09h
  • Antwort auf #11 von David77
  • Ex-Katholiban David77: "Deine Ignoranz und deine Arroganz ist EKELHAFT!!!!!!!!!!!!!"

    Daß diese beiden Worte Deine täglichen Begleiter sind, ist gut zu wissen:

    Das Närrische der Aufgeblasenheit besteht darin, daß derjenige, der andere so wichtig schätzt, daß er glaubt, ihre Meinung gebe ihm einen so hohen Wert, sie gleichzeitig so verachtet, daß er sie gleichsam als nichts gegen sich ansieht.

    Immanuel Kant
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#13 TheDadProfil
  • 21.01.2016, 22:27hHannover
  • Antwort auf #10 von Johannes45
  • ""ABER natürlich steht das Verhältnis Pflichtzölibat im Amt der römisch-katholischen Kleriker in bezug auf Paarbindungen homosexueller Menschen massiv im Schnittpunkt der Debatte bei der rk Kirche und gerade dieses Pflichtzölibat bei den katholischen Klerikern gilt es aufzuweichen, so wie es Martin Luther umgesetzt hat, als er seine Katharina von Bora geheiratet hat.""..

    Nöö..

    Es gilt die Diskriminierung von ALLEN LGBTTIQ's zu beenden !

    Durch alle Religionen !

    Deine Fokussierung auf das "Pflichtzölibat für homosexuelle Paare" ist Dein ganz persönliches Problem !
    Du hast immer noch Schiß davor, das Dich die Kleriker fürs Vögeln in die Hölle schicken..
    Und dort erwartest Du "endlich" "Absolution" für die "Sünde"..

    Mach Dich endlich frei, und erlebe Dein ECHTES Comming Out !

    Es gibt keine Hölle fürs Vögeln !
    Weil es keine Hölle gibt..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#14 David77Anonym
  • 21.01.2016, 22:27h
  • Antwort auf #12 von Patroklos
  • HALT EINFACH MAL DIE KLAPPE FOXXXYNÄSS!!!!!!!!!

    Deine Arschleckerei eines Timm Johannes und deine - von dir abgestrittene - rechte Hetze gegen hier geborene Ausländer (Stichwort "Wahlrecht" und "Nichtwähler") und ungetaufte "Heiden"

    IST ZUM KOTZEN!!!!!!

    Du solltest mal ganz stillhalten, Rose!!!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#15 David77Anonym
#16 David77Anonym
#17 m123Anonym
  • 21.01.2016, 22:39h
  • In Italien funktioniert, was in Deutschland nicht funktioniert:

    Massendemo für gleiche Rechte.

    Auch wenn es "nur" die Lebenspartnerschaft ist, so muss man sich doch fragen, warum in Italien Hunderttausende dafür auf die Straße gehen, während wir in Deutschland, einem Land mit noch mehr Einwohnern als Italien, noch nichtmals Tausend Leute auf die Straße kriegen.

    Ohne Massendemo keine Eheöffnung.

    Man kann es nicht oft genug sagen, bis wir es begriffen haben. Wenn wir gleiche Rechte in Deutschland haben wollen, dann müssen wir aktiv werden und auf die Straße gehen, denn weder CDU, CSU, SPD, FDP noch AfD kämpfen im Bundestag für unsere Rechte und die Grünen und die Linken werden in den nächsten Jahrzehnten nicht die Mehrheit erlangen. Ich frage mich wirklich wie lange ihr noch zuhause auf der Couch bleiben wollt? Wäre es nicht endlich Zeit auch in Deutschland MASSENweise auf die Straße zu gehen???
  • Antworten » | Direktlink »
#18 TheDadProfil
  • 21.01.2016, 22:42hHannover
  • Antwort auf #12 von Patroklos
  • ""Ex-Katholiban""..

    Das Du den Unterschied zwischen einem Ex-Katholiken und einem Katholiban nicht kennst, ist eigentlich wenig verwunderlich..

    Da nutzt auch ein Zitat von Kant nichts..
    Da muß man Schopenhauer entgegensetzen :

    ""Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.""..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#19 Johannes45Anonym
  • 22.01.2016, 07:32h
  • Antwort auf #14 von David77
  • @AtheistenDavid77
    "HALT EINFACH MAL DIE KLAPPE FOXXXYNÄSS!!!!!!!!! Deine Arschleckerei eines Timm Johannes und deine - von dir abgestrittene - rechte Hetze gegen hier geborene Ausländer (Stichwort "Wahlrecht" und "Nichtwähler") und ungetaufte "Heiden" IST ZUM KOTZEN!!!!!! Du solltest mal ganz stillhalten, Rose!!!!!"

    --> Deine vulgären Ausfälle und Beleidigungen anderer Forenautoren zeigen, welches Geistes Kind Du bist, und dass Du nichts an sachlicher Debatte beizutragen hast. Es geht Dir nur um Verbalbeleidigungen und Angriffen auf die Person. Als Diskussionsteilnehmer kann man Dich nicht mehr Ernst nehmen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#20 Johannes45Anonym
  • 22.01.2016, 07:43h
  • Antwort auf #16 von David77
  • David77
    "Ach ja, Rotstift-Rose:

    www.kirchenaustritt.de
    "

    Nö nicht Austritt sondern ÜBERTRITT von der römisch-katholischen Kirche zu einer liberaleren christlichen Kirche ist die richtige Entscheidung für schwule Katholiken.

    In anderen christlichen Kirchen erhalten homosexuelle Paare reguläre kirchliche Trauungen vor dem Altar und haben darauf kirchenrechtlich einen Anspruch. Zu nennen sind hier beispielsweise die lutherische Dänische Kirche, die lutherische Schwedische Kirche, die lutherische Isländische Kirche, die lutherische Norwegische Kirche, die anglikanische Episkopalkirche in den Vereinigten Staaten, die Presbyterian Church (USA), die Quäker im Vereinigten Königreich, die Metropolitan Community Church, die Unity Church, die Unitarier, die Vereinigte Protestantische Kirche in Frankreich oder auch die Waldenser in Italien.

    Hier in Deutschland empfehle ich Dir einen Übertritt von der römisch-katholischen Kirche aktuell zur EKD-Landeskirche Rheinland oder zu EKD-Landeskirche Hessen-Nassau, wo kirchenrechtlich ebenso kirchliche Trauungen für homosexuelle Paare erlaubt sind.

    *
    www.ekir.de/www/index.php

    *
    www.ekhn.de/home.html
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#21 Johannes45Anonym
  • 22.01.2016, 09:03h
  • www.tagesschau.de/ausland/homoehe-127.html

    Und noch einmal zur umstrittenen Frage, wie sich der aktuelle Papst Franziskus verhält:

    Die Tagesschau schreibt hierzu:

    "Papst Franziskus will sich dagegen nicht in die laufende Debatte einmischen. Die PD Senatorin Cirinnà findet das richtig. "Mit seinem berühmten Satz, man möge über niemanden urteilen, hat er ja schon viel getan", sagt sie. "Einige eher konservative Bischöfe haben in diesen Tagen in den Zeitungen Stellung genommen. Doch ich denke, eine strikte Trennung ist notwendig. Der Staat ist der Staat, die Kirche die Kirche." [..]

    Das ist richtig, was Senatorin Cirinnà äußert: Franziskus verhält sich hier anders als seine Vorgängerpäpste. Ratzinger beispielsweise hatte zur Einführund des Lebenspartnerschaftsinstitut damals geäußert:" Dies sei die Legalisierung des Bösen".
  • Antworten » | Direktlink »
#22 David77Anonym
  • 22.01.2016, 09:17h
  • Antwort auf #19 von Johannes45
  • Ach komm!!!!
    Was machst DU denn ständig?!? Du bist hier schon mehrfach der Lüge überführt worden ("Ich wähle keine CDU), streitest deine Aussagen ab, auch wenn man sie dir noch so oft x-fach unter die Nase reibst, greifst alle anderen Parteien und deren Wähler an, die NICHT verwantwortlich sind, bist auf dem rechten Auge blind, zeigst dich beratungsresistent, trampelst auf andere (Nicht-) Glaubensrichtungen rum, trittst ständig egoistisch auf - ICH ICH ICH - MEIN Ehegattensplitting - MEINE Beziehung - und krönst das ganze mit deinem überheblichen Allmachtsanspruch an andere Leute "hat gefälligst freudestrahlend dem schwulen Paar in der ersten Kirchenbankreihe Platz zu machen" geht's noch eine Spur überheblicher??? Warum nicht gleich auf dem Altar??
    Du hast dich schon sooft in Ecken manövriert, aus die du nicht mehr rauskommst.
    Egoistisch, Empathielos, menschlich und sozial eiskalt anderen Menschen gegenüber. Wenn DU mal in Not sein solltest: Wer sollte dir helfen und sich für dich einsetze?

    "Es geht Dir nur um Verbalbeleidigungen und Angriffen auf die Person."

    Ach komm. Du greifst ja sogar queer.de und die Redaktion ständig an, wenn sie nicht nach deiner Pfeife tanzen! Dasselbe gar mit dem LSVD!

    "Als Diskussionsteilnehmer kann man Dich nicht mehr Ernst nehmen."

    Aber queer.de und der LSVD soll das mit dir können???
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#23 David77Anonym
#24 Patroklos
#25 David77Anonym
  • 22.01.2016, 10:04h
  • Ah, Rotstift-Rose ist mal wieder unterwegs.
    Auch eine Art eine "Diskussion" zu führen.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 FredinbkkProfil
  • 22.01.2016, 14:23hBangkok
  • Antwort auf #17 von m123
  • ...na dann hoffen wir doch, dass Du Deine Bahnkarte fuer Morgen 23.1.2016) schon hast ..
    Ziel Stuttgart ,...

    ...na dann hoffen wir doch, dass Du Dich da anmeldetes und den "Hexen" einheizt ...

    kannst uns ja mal hernach berichten ,wie es verlief..

    Wir koennen leider nicht Vorort sein ,weil Anflugzeit fast 11 Stunden und Kosten nicht erschwinglich....

    Nicht reden,handeln , nur das zaehlt. lieber 123
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#28 TheDadProfil
#29 hugo1970Ehemaliges Profil

» zurück zum Artikel