Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25483
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Saudi-Arabien: "Verheiratete Schwule" verhaftet


#32 Cygnus2015Profil
  • 31.01.2016, 13:52hNähe Stuttgart
  • Antwort auf #28 von TheDad
  • Wenn es um religiös gebotenen Schweinefleischverzicht bei Muslimen und religiös gebotenen Rindfleischverzicht bei Hindus geht, gilt klar: Es ist ihre persönliche Entscheidung, aufgrund ihrer religiöser Überzeugung auf entsprechende Fleischsorten zu verzichten. Das ist zweifelsfrei zu respektieren. Genauso ist es zu respektieren, wenn andere aufgrund ihrer weltanschaulichen Überzeugung sich vegetarisch ernähren wollen.

    Gleichzeitig muss der Respekt auch denjenigen gelten, die Schweinefleisch oder Rindfleisch essen wollen.

    Dass in einigen Kindergärten diese Fleischsorten deshalb angeblich gar nicht mehr angeboten werden, ist meines Erachtens falsch verstandene Toleranz. Denn das würde dann wiederum von der Mehrheitsgesellschaft eine Anpassung an die weltanschaulichen Belange anderer bedeuten. Ich weiß nicht, wie es mit Essensangeboten in Kindergärten heutzutage aussieht. Da meine Kindergartenzeit längst vorbei ist. Ich habe nur den Einblick, wie es in vielen Betriebskantinen ist: Da werden häufig zwei Tagesgerichte angeboten, ein vegetarisches und ein nicht-vegetarisches. Und da werden schon zu genüge mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Da entscheiden sich dann eben an Tagen, an denen es Schweinefleisch gibt, auch Muslime für das vegetarische Gericht. An Tagen, an denen es Rindfleisch gibt, gilt dasselbe für Hindus.

    Auf diesem Weg kommen viele Kantinen verschiedenen Weltanschauungen ganz gut entgegen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »

» zurück zum Artikel