Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25529
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Umfrage: Viele Schwule finden offene Beziehungen "großartig"


#21 TheDadProfil
  • 04.02.2016, 20:38hHannover
  • Antwort auf #20 von Grisu
  • ""Es ist ein Problem der Schwulen.""..

    Das es gar nicht gibt !

    Es geht um Beziehungen von Personen untereinander..
    Manchmal Zwei, manchmal Drei, vielleicht sogar manchmal noch mehr..

    Daraus basteln dann Leute wie Du mindestens sprachlich "ein Problem", und schieben es "den Schwulen" als Gruppe in die Tasche..

    Völliger Unsinn..
    Es gab zu allen Zeiten polyamore Beziehungen, und da spielt die Sexuelle Identität überhaupt keine Rolle..

    Das Du keine Heteros kennst die eine solche Beziehung führen, liegt ausschließlich an DIR, und nicht daran, daß es diese Beziehungsform unter Heteros nicht gäbe !

    ""Partys, Poppen und im Fummel in der Öffentlichkeit herumlaufen, das ist das, was auch die Öffentlichkeit wahrnimmt. Das sind auch Gründe, warum die Schwulen mit ihren rechten nicht ernst genommen werden.""..

    Was für ein Schwachsinn..
    Zumal genau das mit den Poly-Beziehungen überhaupt nichts zu tun hat !

    Du schmeißt hier nur deine Vorurteile in den Ring..

    ""Für mich ist das nichts.""..

    Wer zwingt Dich ?

    -tze-
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#22 hugo1970Ehemaliges Profil
#23 herve64Ehemaliges Profil
  • 04.02.2016, 21:50h
  • Antwort auf #20 von Grisu
  • Wer bist du überhaupt, dass du dich anschickst, Verhaltensweisen anderer, die dich persönlich in keinster Weise tangieren, als "Problem" zu bezeichnen? Solche Werteurteile stehen dir einfach nicht zu.

    Generell bin ich persönlich der Ansicht, dass der Mensch per se nicht monogam ist und sich verbiegt, wenn er danach strebt. Insofern brauche ich persönlich dann auch keine Beziehung im eigentlichen Sinne: mir reicht eine erweiterte Freundschaft, in der zwar auch sexuell was abgeht, die aber beiden Beteiligten mehr als genug Luft zum Atmen lässt, um es mal so auszudrücken.

    Letzten Endes gilt aber, dass jeder seinen Weg finden muss, um einigermaßen zufrieden mit seinem Leben zu sein. Und da hat ein Außenstehender nichts dreinzureden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#24 Miguel53deProfil
  • 04.02.2016, 22:00hOttawa
  • Antwort auf #17 von Grisu
  • Genau das ist es doch. Es gibt keine verlaesslichen Umfragen. Und ich bin mir sicher. Waehrend die befragten Schwulen kein Problem haben, ehrlich zu antworten, wuerden die heterosexuellen Paare luegen, dass sich die Balken biegen. Wobei ich das insbesonders den Maennern unterstelle.

    Allerdings sind auch die Ehefrauen nicht ganz ohne, wie man den Berichten ueber so genannte Kuckuckskinder entnehmen kann.

    Der Einwand, Untreue und sexuelle Ausschweifungen sei bei Schwulen hoeher, ist meiner Meinung, aber auch meiner Erfahrung nach barer Unsinn. Sie gehen nur, wie schon angemerkt, ehrlicher damit um.

    "Jagd" ist eben schon traditionell Maennersache. Aller Maenner Sache.

    www.focus.de/finanzen/recht/tid-6699/scheidungsrecht_aid_650
    13.html
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#25 FuchsAnonym
  • 04.02.2016, 22:42h
  • Antwort auf #24 von Miguel53de

  • Ach, ihr wieder mit eurem "die Heteros sind auch nicht besser".
    Bleibt dann, das bei Schwulen Männer auf Männer treffen, was ein anderes Beziehungsgefüge ergibt als bei Mann- Frau.
    Das kann man wertfrei feststellen.
    Ich verstehe nicht, wo das Problem darin liegt speziell schwule Beziehungen zu analysieren, zumal das hier eine queere Seite ist und das Thema hier hingehört und solange es keine Ressestiments gibt.

    Im Heterobereich gibt es genug Analysen etc über die Mann vs Frau Geschlechtersache. Ganze Abhandlungen gibt es.
    Hier ist das Thema aber Schwule Beziehungen und inwiefern die sich von heterosexuellen Beziehungen unterscheiden tut wenig zur Sache.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#26 PfoteAnonym
#27 AnthrazitProfil
#28 LoreleyTVAnonym
  • 04.02.2016, 23:23h
  • Antwort auf #17 von Grisu
  • 51 Jahre alt, und so realitätsfremd. Sie haben wohl noch n i e einen Heteroswingerclub besucht. Dort sind Ehepaare jeden Alters anwesend. Am Wochenende sind diese Clubs stark besucht und es findet dort Sex in allen Variatioen statt. Auch treffen sich Heteropaare in Autos auf Parkplätzen zum Sexspiel. Es gibt Ehefrauen die keinerlei Interesse mehr an Sex haben und zu ihrem Ehemann sagen, such dir eine andere dafür, von diesen Männern kenne ich einige. Es liegt nicht in der Natur des Menschen, sein ganzes Leben lang nur mit einer Person Sex zu haben. Eine menschliche Beziehung mit einem Partner schließt nicht aus, dass man auch mit einem anderen Partner eine beiderseitige erfüllende Sexbeziehung haben kann.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#29 GrisuProfil
  • 04.02.2016, 23:23hOsnabrück
  • Antwort auf #21 von TheDad
  • Es ist ein Problem der Schwulen, weil dieses Phänomen nun einmal bei Schwulen wesentlich häufiger zu finden ist als bei Heterosexuellen. Da brauch ich mir gar kein Sprachliches Problem zu basteln. Ich habe ja nicht behauptet, dass es das bei Heterosexuellen nicht gibt. Interessant ist allerding, dass du behauptest, dass es an mir liegen würde das ich keine Heterosexuellen Menschen kenne, die eine sogenannte offene Beziehung leben. Du tust ja gerade so, als ob man sich beim alltäglichen Kontakt mit seinen Mitmenschen aussuchen könnte, ob die nun monogam oder in einer offenen Beziehung leben. Fakt ist aber, würde man sich ausschließlich in Heterosexuellen Beziehungen oder in Homosexuellen, dann wäre die Wahrscheinlichkeit in der Homosexuellen auf eine offene Beziehung zu treffen gravierend höher. Das ist weder Unsinn, noch hat das was mit Vorurteilen zu tun. Der Hinweis auf Partys, Poppen und im Fummel in der Öffentlichkeit, dabei handelt es sich um einen Personenkreis in dem es häufiger vorkommt, dass sie in einer offenen Beziehung leben, als bei dem Rest der Menschheit, unabhängig davon ob Homo oder Heterosexuell. Auch auf die Gefahr hin, dass mich alle in einer offen lebenden Beziehung am liebsten steinigen würden, ändert nichts daran, dass ich hier wie alle anderen meine Meinung vertreten kann. Im Übrigen geht es hier um den Begriff offene Beziehung und um nichts anderes. Das da nicht jeder Kommentar zugunsten der offenen Beziehung ausfällt, ist doch klar. Muss aber ausgehalten werden, genauso wie andere Kommentare zu anderen Themen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#30 JW GrimmAnonym
  • 04.02.2016, 23:59h
  • Antwort auf #29 von Grisu
  • Deine Meinung ist umso leichter "auszuhalten" als dass die Realität eine Menge Gegenbeispiele bereithält.

    Es ist einfach nur erstaunlich, wie Du Dir rausnimmst, über teils langjährige glückliche Beziehungen anderer Menschen zu urteilen. Das sind Bereiche, die Dich absolut nichts angehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »

» zurück zum Artikel