Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25632
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Münster: "Antänzer" gab sich als schwul aus


#1 JudokaAnonym
  • 22.02.2016, 16:45h
  • Jeder, der mich unaufgefordert anfasst, bekommt einmal gesagt, dass ich das nicht möchte. Macht er dennoch weiter, fällt alles weitere unter Selbstverteidigung. Danach fasst der mich garantiert nie wieder an...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GeorgGAnonym
  • 22.02.2016, 17:10h
  • Wie naiv (oder wie betrunken?) muss man sein, um sich nachts nach 3 Uhr in der Bahnhofsgegend von einem dubiosen Typen angrabschen zu lassen?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Johannes45Anonym
  • 22.02.2016, 17:52h
  • Tja wenn man im Artikel so wenig über das Täterprofil erfährt "sprach Deutsch mit Akzent", dann wird das nichts, mit sachdienlichen Hinweisen ...

    War es ein türkischer oder arabischer Akzent ??? oder eher ein chinesischer Akzent ???

    Hatte der Straftäter eine helle, eine braune oder schwarze Hautfarbe ???

    Hatte der Straftäter ein ostasiatisch/südostasiatisches Aussehen ("Form der Augen"), das erkennt man in der Regel...

    ABER wie ich mir schon denken kann, werden solche Straftäterprofile von der Polzei oder den berichtetenden Medien weggelassen... das aber führ dazu, dass man sich den Aufruf der Polizei "schenken kann", weil wichtige Straftäterprofildetails bewusst/unbewusst weggelassen werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TheDadProfil
  • 22.02.2016, 19:42hHannover
  • Antwort auf #3 von Johannes45
  • ""Tja wenn man im Artikel so wenig über das Täterprofil erfährt "sprach Deutsch mit Akzent", dann wird das nichts, mit sachdienlichen Hinweisen ...""..

    ..oder der beabsichtigten rassistischen Hetze..

    Echt übel für Dich..
    Oder doch nicht ?

    ""War es ein türkischer oder arabischer Akzent ??? oder eher ein chinesischer Akzent ???

    Hatte der Straftäter eine helle, eine braune oder schwarze Hautfarbe ???

    Hatte der Straftäter ein ostasiatisch/südostasiatisches Aussehen ("Form der Augen"), das erkennt man in der Regel...""..

    Nachts um 3:23 Uhr sieht man die Augenfarbe wenn man "angetanzt" wird sicher besonders gut..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#5 Johannes45Anonym
#6 TheDadProfil
  • 22.02.2016, 20:16hHannover
  • Antwort auf #5 von Johannes45
  • ""Wenn Du so mit dem Vorwurf "Rassimus" umngehst,""..

    ""War es ein türkischer oder arabischer Akzent ??? oder eher ein chinesischer Akzent ???

    Hatte der Straftäter eine helle, eine braune oder schwarze Hautfarbe ???

    Hatte der Straftäter ein ostasiatisch/südostasiatisches Aussehen ("Form der Augen"), das erkennt man in der Regel...""..

    Q.E.D.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#7 johannbAnonym
  • 22.02.2016, 22:58h
  • Bleibt cool....
    Deutsch mit (berliner) Akzent....
    Deutsch mit (bayerischen) Akzent.....
    Deutsch mit (französichem) Akzent....
    Deutsch mit (syrischem) Akzent....
    Deutsch mit (marrokanischem) Akzent....
    Deutsch mit (griechichem) Akzent....
    Deutsch mit .........
    weiss der Geier.....
  • Antworten » | Direktlink »
#8 TheDadProfil
#9 Bischen offtopicAnonym
  • 23.02.2016, 15:32h

  • Ich glaube ja, so war das auch Silvester in Köln.
    Da ging es in erster Linie um Raub, die sexuellen Übergriffe dienten als Ablenkung. ( was es nicht besser macht)
    Das sagte auch eine Betroffene im Fernsehen.
    Mich wundert, dass die Presse das sexuelle so in den Vorfergrund rückt, als hätten Raub und Körperverletzung ( auch an Männern) keine Rolle gespielt.
    Auch glaube ich nicht, dass es aus "sexuellem Notstand" heraus war, wie viele Zeitungen schrieben...erstmal rechtfertigt längere Enthaltsamkeit keine Übergriffe und zudem ist es unwahrscheinlich das so viele zur exakt gleichen Zeit am gleichen Ort und plötzlich sexuell angriffslustig werden.
    Ich glaube das war geplant mit dem Ziel Angst zu verbreiten und Diebstähle begehen zu können.
    Dazu wurde mutmaßlich im Internet aufgerufen, so lies die Polizei verlauten. Was daraus geworden ist und ob man entsprechende Aufrufe rausfiltern konnte und von wem, davon hat man noch nichts wieder gehört.
    Es ist wichtig, falls es so war, die Hintermänner zu finden. Denn wenn es System hatte war es organisierte Kriminalität.
    In vielen Zeitungen aber kommt es so rüber, als wären männliche Asylanten per se Sexmonster, die sich aus Notgeilheit Silvester Frauen geschnappt haben...dazu passt wie gesagt die Masse an Leuten so wie das plötzliche, zeitgleiche Auftreten nicht.
    Sehr wahrscheinlich organisiert von kriminellen Banden, oder wem auch immer...vielleicht sogar von ISIS Sympathisanten, um Angst zu verbreiten und einen Keil zwischen Europäern und Flüchtlingen zu bringen, denn ein instabiles Europa können die gut gebrauchen.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Johannes45Anonym
  • 26.02.2016, 13:05h
  • Schlimm das man seit vielen Jahren als Leser/Fernsehzuschauer und einfacher Büger fast NICHTS über das Täterprofil von Straftätern erfährt. Kein Wunder das sich so viele Bürger unseres Landes bei diesem Thema "verarscht" vorkommen, weil Ihnen Informationen verweigert werden. UND das hat NICHTS mit Rassismus zu schaffen, sondern das hat mit dem Recht auf umfassende Information zu schaffen (Informationsfreiheit).
  • Antworten » | Direktlink »
#11 stromboliProfil
  • 26.02.2016, 13:46hberlin
  • Antwort auf #10 von Johannes45
  • "als Leser/Fernsehzuschau er und einfacher Büger .."
    der vollständigkeit wegen musst du schon schreiben:
    als BildLeser/rtl-unterschichten Fernsehzuschauer und einfach denkarmuts rechtsgestrickter Bürger ...

    Das würde erklären, warum man dich verarschen kann und du information nur in dem zusammenhang verstehen kannst , wie man ihm dir mundgerecht und inhaltslos in dein spatzengehirn eintrichtert.
    Ansonsten brauchts der auskunft über das herkommen nicht, wenn die sachlage die zur ausführung führt, nicht ebenfalls einen blick wert ist..
    Der "antänzer ist nur ein resultat der auch von dir ständig mitgetragenen asozialen wirtschaftskultur...
    Gesellschaften schaffen sich ihre kriminellen strukturen selbst!
    Und je schieflagernd das soziale gefüge, je ungerechter die verteilung, desto eher&mehr das "antanzen eine einkommensstruktur auf dem niveau der mindestlohndebatten und rentenverarmung ist.
    Mit dem einen kleinen unterschied, das das eine kriminell sein soll und das andere staatlich gefördert wird.
    Ich betrachte die gängige wirtschaftideologie als antänzerei!

    So wird einseitge information deinem selbstzweck dienend, zum "informationshintergrund" über gesamtgesellschaftliche verhältnisse.
    Aber an deren wahrheitsinhalten ist unser missionarischer tinnitusapostel eh nicht interessiert...
    Du experimentierst halt lieber mit der deutung rassistischer dehnungsbegrifflichkeiten.. sehn, wo dir der gegenwind die braune spucke vom maulwerk wegweht.
    Dann darf auch wieder das martyrien-laientheater ansetzen.. klein apostelchen sich missverstanden fühlen.
    Wann beginnst du dich als christlich verfolgter hier einzuführen.. das wäre der nächste irrationale schritt deiner denkungsweise.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#12 TheDadProfil
  • 26.02.2016, 14:36hHannover
  • Antwort auf #10 von Johannes45
  • ""Schlimm das man seit vielen Jahren als Leser/Fernsehzuschauer und einfacher Büger fast NICHTS über das Täterprofil von Straftätern erfährt.""..

    Doch, erfährt man..
    Man muß nur etwas danach suchen..
    Dann erfährt man das von in etwa 40.000 inhaftierten Straftäter+innen nicht viel mehr als 7.000 weibliche Gefangene sind..

    Und schon hat man einen Lösungsansatz zur Hand :
    Straftaten und illegale Handlungen sind MÄNNLICH !

    Das hat sehr viel mit Erziehung und Sozialisation zu tun, aber eben auch mit Verdummbibelung..

    Und da gibt es dann ebenso einfache wie erfolgreiche Lösungen :
    Verdummbibelung verbieten, Erziehung&Sozialisation der männlichen Kinder verändern..
    Stark verändern..
    Und schon wandelt sich die Gesellschaft hin zu einer mit deutlich weniger Straftaten..

    Beispiel gefällig ?
    Würde man in den USA Handfeuerwaffen von einem auf den anderen Tag verbieten und vernichten, so daß keiner mehr über dies Waffen verfügen kann, so hätten die USA auf einen Schlag mehr als 33.000 Todesopfer pro Jahr weniger..

    Aber mit so einfachen Mitteln sind so Leute wie Du ja nicht einmal einverstanden, denn wie man sehen kann, sind ein Gutteil der US-Waffenlobby gleichzeitig äußerst Verdummbibelte Idioten, die es für wichtiger halten Cowboy zu spielen, als Schul-Massaker und Amok-Läufe zu verhindern..

    Es nach wie gilt ALLE Straftaten zu verringern, und nicht nur diejenigen, die von "Ausländern" begangen das Gemüt so einfach gestrickter Leute wie Dich erzürnen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#13 Johannes44Anonym
  • 26.02.2016, 15:38h
  • Antwort auf #10 von Johannes45
  • Schlimm das man seit vielen Jahren als Leser/Fernsehzuschauer und einfacher Bürger fast NICHTS über die Religionszugehörigkeit, Herkunft, Bildungsgrad und Rechtschreibkenntnisse der Täter der täglichen rechtsmotivierten (Brand-)Anschläge erfährt. Kein Wunder das sich so viele Bürger unseres Landes bei diesem Thema "verarscht" vorkommen, weil Ihnen Informationen verweigert werden und besonders Sachsen einen sehr schlechten Ruf auch im Ausland hat. UND das hat NICHTS mit Religions- oder Deutschenfeindlichkeit zu schaffen, sondern das hat mit dem Recht auf umfassende Information zu schaffen (Informationsfreiheit).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#14 David77Anonym
#16 sherlockAnonym

» zurück zum Artikel