Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25634
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Sollten wir in Karlsruhe auf Öffnung der Ehe klagen?


#5 Johannes45Anonym
  • 22.02.2016, 20:21h
  • Antwort auf #4 von userer
  • @Userer
    "Mich interessiert, wie Manfred Bruns zu der Überzeugung gelangt, dass in "der nächsten Legislaturperiode durch Entscheidung des Bundestages nach Aufhebung des Koalitionszwanges" die Eheöffnung kommt.

    Es klappt doch bereits jetzt nicht mit der SPD und einer ansonsten linken Opposition. Wieso sollte die CDU ihren Kurs nach einem zu erwartenden Rechtsruck mit verstärkt pöbelnder CSU und einer weit rechtsaußen hetzenden AfD im Bundestag auf einmal ändern?"

    ---> DA stellst Du genau die richtige Frage, userer. Auch mich interessierte diese Frage. Wie kommt ein Manfred Bruns zu dieser politischen Einschätzung in bezug auf die SPD, die ich nicht teilen kann.

    Und wenn Manfred Bruns sich hier politisch in bezug auf die SPD 2017 täuschen sollte, haben wir JAHRE über JAHRE bei der Eheöffnung verloren, weil wir längst seit 2010 bzw. 2013 die Eheöffnung über Klageerhebung durch die Gerichtsinstanzen hätten erreichen können. Mein Eindruck ist, dass hier Manfred Bruns einfach mehr hofft und spekuliert und schlichtweg sich auf seine politischen Sympathien der SPD gegenüber verläßt.

    Welche Einsichten bei der SPD hat Manfred Bruns, die Du oder ich nicht haben ? Gibt es ein Schriftstück der SPD zur Eheöffnung, in der die SPD dem LSVD Vorstand die Eheöffnung ab 2017 intern zugesagt hat ??? Mir ist davon NICHTS bekannt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »

» zurück zum Artikel