Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25705
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Debatte um Volker Beck: Selbstabwertung in voller Blüte


#24 ursus
  • 05.03.2016, 15:31h
  • Antwort auf #2 von Pino
  • >"Aber die Frage ist nicht, ob solche Taktiken der Homohasser sachlich begründet sind oder zynische Hetze. Sondern die Frage ist eher, welche realen Wirkungen das hat."

    das sehe ich auch so. becks handeln hat folgen, die uns sicher nicht freuen können. auch wenn ich blumenthal in vielem zustimmte, finde ich es nicht realistisch, zu behaupten, beck habe sich nur selbst geschadet.

    für mich ist aber die wichtigste frage momentan, welche konsequenzen wir aus den ereignissen ziehen, um diese negativen folgen abzumildern.

    auf größtmögliche distanz zu gehen, wie es jetzt partei-"freund_innen" und teile der schwulen szenen tun, um nur ja nicht selber in den strudel der hetze zu geraten, halte ich nicht nur für menschlich schäbig, sondern auch für strategisch unklug.

    eine offensive solidarität kann hier m.e. wesentlich mehr zur de-skandalisierung beitragen als der ausgestreckte zeigefinger.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »

» zurück zum Artikel