Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25705
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Debatte um Volker Beck: Selbstabwertung in voller Blüte


#45 ursus
  • 05.03.2016, 19:04h
  • Antwort auf #41 von Bennn
  • >"und wollen nur vom Thema ablenken"

    nicht unbedingt. da gibt es leute, die beck vorwerfen, ein "moralist" zu sein. das sind aber oft leute, die becks geringfügigen drogenbesitz als total "unmoralisch" brandmarken, während sie selber mit der verharmlosung anderer drogen kein problem haben (stichwort "weinkönigin"). leute also, die sich selber als moralist_innen aufspielen und die doppelmoral, die sie beck unterstellen, im selben moment bilderbuchmäßig praktizieren.

    wenn es einen menschen übrigens zum "moralisten" macht, konsequent für den gleichheitsgrundsatz unseres grundgesetzes und gegen diskriminierung einzutreten und dabei keine halbherzigen heucheleien durchflutschen zu lassen, dann bin ich auch einer, und zwar mit begeisterung.

    und ich frage mich: was sind dann die leute, die einem das vorwerfen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »

» zurück zum Artikel