Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25736
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Aufhebung der Immunität von Volker Beck beantragt


#1 Johannes45Anonym
  • 09.03.2016, 17:58h
  • Die Immunität von Volker Beck wird sicherlich aufgehoben und danach wird das staatsanwaltliche Ermittlungsverfahren später gegen Zahlung einer Geldauflage eingestelllt; davon gehe ich aus.

    Volker Beck ist medial und politisch schwer beschädigt. Es ist daher richtig, wenn er in die "zweite Reihe" zurückgeht. Er sollte es so wie Hartmann manchen. Beck sollte weiter im Bundestag bleiben, in den Bunestagsausschüssen mitarbeien und auch 2018 erneut kandidieren für den Bundestag.

    Aber er sollte Kollegen wie Anja Hajduk, Ulle Schauws, Kai Gehring oder Gerhard Schick medial und politisch den Vortritt lassen; andere offen geoutete homosexuelle Politiker sollten das mediale Gesicht der Grünen werden; ein Generationenwechsel bei den Grünen ist überfällig. Es ist in der Sache sowieso besser, wenn die Bevölkerung auch andere offen geoutete homosexuelle Politiker stärker wahrnimmt. Das geht bei den Grünen aber nur, wenn Volker Beck sich zurücknimmt, und den anderen Grünen-Kollegen im Bundestag den Vortritt läßt; bekanntlich dürfte dies aber Beck vom Wesen her schwer fallen, es wäre aber einfach besser.

    Gregor Gysi hat dies unlängst medial bei seinem Rückzug gut begründet: er werde weiterhin im Bundestag verbleiben und er werde auch weiterhin ein politischer Mensch bleiben, aber er rate jedem (!) Politiker sich nicht zu wichtig zu nehmen. Jeder sei ersetzbar, erklärte Gysi, und Politiker sollten sich stattdessen ein Stück weit stärker auf Ihre Familienangehörigen und Freunde stützen und diese wichtigen Beziehungsgeflechte pflegen. Das kann ich auch nur Volker Beck raten: investieren Sie lieber mehr Zeit in ihre Freunde und verbringen mit Ihnen Ihre Zeit. Denn es gibt genügen andere offen geoutete homosexuelle Politiker bei den Grünen, die Ihre Arbeit auch machen können.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel