Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25781
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"Gay Prank": Youtuber antwortet auf Kritik


#7 Carsten ACAnonym
  • 16.03.2016, 12:43h
  • -----------
    Wir haben Null gegen Homosexuelle. Wir kennen ziemlich viele andere Homosexuelle. Das gibt es auch im Freundeskreis meiner Familie nicht Bekanntschaft, aber Freundeskreis.
    ------------

    Das ist immer die Standardausrede aller Homophoben, wenn sie sich ertappt fühlen. Auch Erika Steinbach erzählt immer wieder, sie sei mit vielen Schwulen befreundet, wolle diese aber dennoch diskriminieren. (Da fragt man sich, ob diese "Freunde" wirklich existieren oder ob die masochistisch veranlagt sind.)

    Und auch hier wird gleich eilig hinterhergeschoben, dass das nicht im engeren Bekanntenkreis ist, sondern nur irgendein ganz weit gefasster Freundeskreis. Damit nur ja niemand denkt, man hätte zu viel mit denen zu tun.

    Sorry, aber die ganze Entschuldigung mit ihren hanebüchenen Argumenten und das mangelnde Bewusstsein für eigene Fehler zeigt letztlich nur, dass es eben doch ein Beispiel für Homophobie ist.

    Und sowohl Mert als auch sein Vater sollen sich mal eines überlegen: angenommen ein deutscher Hetero würde seinem Vater sagen, er sei mit einer Muslimin zusammen und der Vater würde so reagieren. Und nachher würde man sagen "Wir kennen aber viele Muslime. Wir haben nur ein bisschen überreagiert." Was würden die dann dazu sagen? Und das hier ist dasselbe in Grün...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel