Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=25810
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Trans-Umfrage: Schlechte Noten für Medien und Politik


#8 TheDadProfil
  • 23.03.2016, 10:15hHannover
  • Antwort auf #7 von Lotty
  • Vielen Dank für die offene Antwort und die Links..

    ""Am ehesten vielleicht könnte ich von den Menschen reden die mit gegengeschlechtlichen Körpermerkmalen geboren wurden. Von Menschen die sich ganz eindeutig als Männer und Frauen sehen und alles daran setzen sich soweit es irgend geht ihrem Geschlecht medizinisch angleichen zu lassen, inklusive Genitalangleichung. Menschen für die es eben keine Lebensweise ist, die nicht "Trans Pride" auf Schildchen durch die Gegend tragen, Menschen die um ihr Geschlecht wissen und darum kämpfen in diesem anerkannt zu werden.""..

    Die Anerkenntnis des eigenen Geschlechtes ist in meinen Augen eine Sache..
    Dieses Geschlecht dann unter Hilfe von operativen und Hormonellen Möglichkeiten zu erreichen, eine andere..

    Die gegenseitige Anerkenntnis von Menschen die viele verschiedene Wege gehen, und sich unter einem Oberbegriff als Gruppe definieren wollen um Sichtbarkeit zu erreichen, halte ich daher für eigentlich unabdingbar..

    Die auch schon hier beobachtete Form des "Zickenkrieges", wo ein Teil dem anderem die Zugehörigkeit über eine falsch verstandene "Deutungshoheit" zu neiden sucht, ist daher auch sicher nicht der richtige Weg, um sich gemeinsam einem Ziel zu nähern..

    Nochmal herzlichen Dank für die Antworten und die Links..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel