Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=2583
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bischof gegen schwule Lehrer


#9 MarkusAnonym
  • 23.03.2005, 09:41h
  • Der Kuttengrufti unterscheidet nun wirklich nicht zwischen "Lifestyle" und "Veranlagung", so ein Quatsch! Für den ist Homosexualität nämlich keine "Veranlagung" und damit natürlich, sondern die asoziale Entscheidung einzelner "Ketzer", sich mal so richtig "gotteswidrig" zu verhalten. Genau wie unsere angeblich christlichen Parteien CSU und CDU immer verkünden, es ginge um Lebensstile, für die man sich "entschieden" habe und die es zu "tolerieren" gelte. Haha, wirkliche Akzeptanz klingt anders! Und diese mea-culpa-Nummer à la "Wenn es nur nicht die vielen bösen schrillen Schwulen gäbe, dann hätten die andern uns brave normale Schwule bestimmt sofort ganz dolle lieb, vielleicht sollten wir alle noch ein bißchen unauffälliger sein, dann klappt's!" ist nun wirklich lächerlich. Heteros sind auch nicht "unauffällig", wenn sie sich in der Fußgängerzone küssen, Händchen halten oder sich durch's Freibad jagen. Warum auch? Aber warum sollten wir uns deswegen verstecken? Solche Argumentationen laufen am Schluß immer auf so schräge Schlußfolgerungen raus wie "Selbst schuld, daß er verprügelt wurde. War ja so ne schrille, auffällige Tunte."
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel