Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26014
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Al-Qaida bekennt sich zu Mord an LGBT-Aktivisten


#1 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 26.04.2016, 21:33h
  • Der deutsche Botschafter Thomas Prinz sprach von einem "Anschlag auf die Meinungsfreiheit".

    Ich möchte noch das hinzufügen:
    ...und auf die gesamte demokratie liebende Menschheit
  • Antworten » | Direktlink »
#2 BarbareiAnonym
  • 26.04.2016, 22:02h
  • "Sie haben seit 1998 Tag und Nacht daran gearbeitet, Homosexualität in der Bevölkerung zu bewerben..."

    Da findet der "Besorgte Eltern"-, Pegida- und AfD-Mob genau seine kulturelle Entsprechung! Wehe, wenn er (wieder) losgelassen, dann...

    "Ob nun in Europas Metropolen, oder in den Zusammenbruchsregionen des Zweistromlandes - der Konstitutionsprozess des rassistischen wie des klerikalen Rechtsextremismus verläuft in sehr ähnlichen Bahnen."

    www.heise.de/tp/artikel/44/44762/1.html
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FreiAnonym
#5 TheMumProfil
  • 27.04.2016, 00:04hHannover
  • Antwort auf #2 von Barbarei
  • Also gut, wenn du schon "Besorgte Eltern", Pegida und AfD mit dem radikalen Islam gleichsetzt, wie kann es dann sein, dass wenn du oben genannte so sehr hasst und verachtest, dass du im gleichen Atemzug den Islam derart in Schutz nimmst? Da passt was nicht zusammen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#6 thorium222Profil
#7 TamakAnonym
  • 27.04.2016, 01:25h
  • Antwort auf #2 von Barbarei

  • Also ich bin nun wirklich kein Freund von Pegida und Afd. Aber meine Gedanken sind immer noch klar genug, dass ich erkenne, dass da ein himmelweiter Unterschied besteht. Die "besorgten Eltern" halten vllt Plakate hoch auf denen sie gegen Homosexualität im Bio-Unterricht wettern, aber noch keiner von denen hat einen Schwulen mit einer Machete in Stücke gehackt. Das ist offene Barbarei und ich finde mit dieser Gleichsetzung verharmlost du solche Taten! Wir sind nicht in gleicher Weise die Opfer von Afd und Pegida wie Schwule Opfer des IS und Al-Quaidas werden!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#8 heneAnonym
  • 27.04.2016, 08:01h
  • Antwort auf #7 von Tamak
  • "Also ich bin nun wirklich kein Freund von Pegida und Afd. Aber meine Gedanken sind immer noch klar genug, dass ich erkenne, dass da ein himmelweiter Unterschied besteht. Die "besorgten Eltern" halten vllt Plakate hoch auf denen sie gegen Homosexualität im Bio-Unterricht wettern, aber noch keiner von denen hat einen Schwulen mit einer Machete in Stücke gehackt. Das ist offene Barbarei und ich finde mit dieser Gleichsetzung verharmlost du solche Taten! Wir sind nicht in gleicher Weise die Opfer von Afd und Pegida wie Schwule Opfer des IS und Al-Quaidas werden!"

    Solche Gleichsetzungen funktionieren einfach zu gut. Häufig nur kurzfristig aber zu Beginn funktionieren sie sehr gut. AfD verteufeln und islamischen Terror verharmlosen. Für beides gibt es bei vielen handfeste Interessen. Doch beides wird wie ein Knoten platzen. Bei der AfD ist er schon geplatzt. Man hätte sich in der Zeit, wo die Verteufelung noch funktioniert hat, der Themen der AfD annehmen müssen. Nun sitzt sie als starke teilweise als zweitgrößte Kraft in Landtagen, ein Ende ist wie in anderen Ländern zu sehen nicht abzusehen.
    Beim Thema islamischer Terror ist der Knoten meiner Meinung nach noch nicht geplatzt, doch auch da funktionieren Beschwichtigungen nicht mehr lange. Spätestens, wenn in Deutschland ein Anschlag mit deutlich mehr Toten durchgeführt wird. Dann wird auch da der Bogen zurückschwingen und teilweise sicherlich über das Ziel hinausgeschossen. Wovon die AfD nochmals doppelt profitieren wird.
    Ich frage mich ob diejenigen, die solche Gleichsetzungen als Methode einsetzen, so blind sind die Folgen nicht abzuschätzen oder es bewusst herbeiführen, um eine eigene politische Agenda durchzudrücken. Beispielsweise härtere staatliche Überwachung.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#9 stromboliProfil
  • 27.04.2016, 11:32hberlin
  • Antwort auf #5 von TheMum
  • kannst du mal nachweisen wo der user den islam in seinem beitrag "derart in schutz nimmt.."
    Eben, nix da von in schutz nehmen..
    Dumm geschwätz um einen vorhang vor die eigentlichen inhalte zu ziehen.. deine bewährte ticktacknummer.
    Frau du nervst!

    Aber etwas anderes wird sichtlich.. welches einen zusammenhang zwischen pegida- afd -dich und cdu, und dem von DaEsch&alQaida herstellen lässt:
    die meinungsmanipulationen , welche im kleinen beginnt feindbilder zu konstruieren, um dann im großen, wenn die hasslawine, erst losgetreten mit dauerhaftem sticheln und sich empören erfolgreich rollt, nun pfaffengleich auf die doch sichtlichen unterschiede hinzuweisen sucht, die christliches eifern von islamischem unterscheide..
    Von den metzelnden machetenchristen oder anderweitigen religionsbestimmten mörderbanden weltweit gar nicht zu sprechen..
    Wir kennen ja nur die christenverfolgung in unseren breitengraden.

    Sicher, ereignisse die sich in der welt ereignen sind nicht zu ignorieren, aber sie sind auch in zusammenhänge zu setzen, will man auf ihre ursachen hin arbeiten.

    Und sicher, wir haben die mordende barbarei 1945 als selbsthandelnde hinter uns gelassen und das metzeln verfeinert...
    Wir tragen das metzeln wertedemokratich mttels kampfjets und drohne nach irak/syrien oder sonstige kriesenorte an denen wir die bundesdeutschen grenzen zu verteidigen behaupten.
    "grenzen mit einflussansprüchen , an denen wir zwecks wirtschaft und ideologischen gründen ein interesse haben.
    Wenigstens hier entrutscht dann mal einem oder anderen leistungsträger ein stück wahrheit..
    "es gehe auch um die deutsche wirtschaft und vollbeschäftigung bei unseren engagement/en.. gauck & köhler, schwesterwelle und gabriel.

    Unser "metzeln im innern hingegen ist subtil, kommt auf medikamentösen pfoten daher, bietet konversionstherapien für minderjährige oder heilangebote durch beten und reuegelübte.
    Eine ganze gesellschaft einig in der unverrückbarkeit ihrer heteronormativen herkunft und zukunft, die zwar zuwachs erhalten darf, da wo das innere konzept selbst zerfleddert bröckelt ( siehe treue - scheidungsraten..), so sich "vielfarbig gebend, den schwarzweiß-graufilter unserer existenzen übertünscht.

    Selbst frau sich aufgehoben fühlen darf in der quotenregelung, lesbe auch kinder haben darf und um dem ganzen die krone der aufklärung aufzusetzen, im jahre zweitausendsechzehn (2016!), mann/frau auch darüber reden, ob Nein sagen auch wirklich Nein aussagt..
    Na da bin ich doch mitten im alltäglichen wahnsinn angekommen.

    Wie nun fördert man, wie verhindert man krisenentwicklungen, redet sie hoch oder zerredet sie klein..
    Du bist ja hier das musterbeispiel des hochgeigens.. eh alles gewusst, immer recht habend im blick aufs einseitige.
    Da wo erklärungsbedarf wäre, dann ausweichend auf ein feindkonstrukt, dass es möglich macht propaganda zu schreiben ohne inhaltlich je wirklich einen einzigen beweis seiner "theorie/en" abzuliefern..
    Blabla nach des volkes munde...

    Allen gesellschaftlichen konfliktforschungen aber genau in jenen vorstellungen und halbgarheiten von "wehrhaftigkeit in der form und konsequenz widersprechend.
    Da wird ignoriert oder einfach unliebsames umgeschrieben...
    mit inhaltlicher scheiße dann was von islamfreundlichkeit und islamverstehertum geredet.
    Hauptsache der gegenüber scheint diskreditiert
    oder der linksradikalismus herhalten muss wenn einem die eigenen wenigen inhaltlichen argumente ausgehen.
    Als gebe es nicht sozialwissenschaften, politische und speziel interkulturelle forschung.
    Nein, es wird aus dem persönlichen nähkästchen weltpolitik und ethisches handeln abgeleitet!
    Wie erbärmlich!

    Opfer und zu beklagende in einer person ...
    Hier wird vor-exerziert, was dann hier wie anderorts eigentlich inhaltlichesaus den fugen gerät..

    Hab ich schon mal was nachdenkliches von dir zu den brandanschlägen gehört die deine wütenden mitbürger veranstalten.. sicher, keine machete in sicht.. NOCH NICHT!
    Mädel, heißt du womöglich "julia schleicher" spätgeboren nachkommende des julius...
    Die taktik wäre die selbe.
    Schließlich ist doch angestammtes volk bedroht...
    Die gleichen sinnes tätigen jedenfalls üben sich im flaschenabfüllen und ganze kleinstädte zu freien zonen zu erklären.
    Da wird dir kein südländisch aussehender islamist mehr mit verachtung entgegentreten.. ;
    zumindest was deine geschlechterzuordnung als frau anbelangt.. über deine sexuelle reden wir dann ein ander mal

    Auch da hat es mal "angefangen.. "die gefahr benannt und gegenmaßnahmen eingeleitet worden"..; man wird ja mal drüber reden dürfen wo doch allse so eindeutig ist..
    Und auch da waren das doch nur besorgte bürger, die ihrem unmut über das "nichthandeln der politik " ihren ausdruck verliehen haben.
    Natürlich nur um des aufrüttelns willen.. w
    Wie hier im forum jeder doch einsieht, dass das kleinere übel doch besser sei, als das uns drohende.
    Deinen in deinem gehirn schwärenden krisenplan möcht ich doch allzugerne mal hören/sehen..
    Ich denke mehr als die maßlosigkeit, arroganz und ratlosigkeit wie ihn die "große"politik zeigt, wird auch bei dir nicht rüber kommen.

    Da werden die "konflikte die in der gesellschaft ohnehin existent -virulent, einfach an aussengrenzen verschoben, in der hoffnung das diese barrieren einige zeit halten werden..
    Wissen wir doch alle das das schimären sind!
    Die kommen ob wir wollen oder nicht.. bleibt nur die frage, wie werden wir damit fertig.

    Mir fällt hierzu Klaus Theweleit ein...
    www.taz.de/Generation-Tschernobyl/!5294915/

    Sicher würdest du dich unter dem begriff der "erhaltenden schadensbegrenzung " einordnen.
    Wäre da nicht die umtriebige angst vor dem morgen, vor dem sich ändernden , dem ungewissen, das dich und andere umtreibt.

    Ich würd hier noch eine dritte zukunftsperspektive einfügen, dass dich und deinesgleichen treffend charakterisieren würde: die des zurück besinnenden aufs ideologische 19jahrhundert, mit seinen interventionsgedankenspielen und letztendlichen kriegen.

    Mir gefiel in der kritikl zu Jeleniks theanterstück "WUT" folgender satz, auch weil er dein eigens handeln-denken in die selbe linie mit den mordbuben/frauen stellt:
    "Und wenn am Ende vorgeführt wird, dass der Wut kein Zweifel innewohnt, dass es keinen Sinn hat zu argumentieren, wenn einer sagt: Wir töten euch, weil ihr die seid, die bestimmen, was überall auf der Welt geschieht!, dann wird es still im Publikum. Noch ein paar kritische Anmerkungen zur Rolle des Kapitalismus bei der Mörderwerdung junger Männer, ein Verweis auf das Massaker französischer Polizeieinheiten gegen friedlich demonstrierende Algerier im Jahr 1961, und plötzlich ist da dieser intellektuelle Klartext, der den Abend beinahe noch kaputt gemacht hätte."

    Mein rat, entspann dich , sammel mal inhaltliches, statt plumpe parolen, die du uns hier ums ohr zu hauen suchst... geh mal ins theater.
    Ansonsten:
    Du bist brandstifterInn und willst feuerwehr spielen...
    Da sollte der/die bundesbrandschutzbeauftragteInn bei dir mal ein genaues auge drauf werfen, in welche richtung da sich der wutbürger entwickelt...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#10 TheDadProfil
  • 27.04.2016, 12:15hHannover
  • Antwort auf #5 von TheMum
  • ""Also gut, wenn du schon "Besorgte Eltern", Pegida und AfD mit dem radikalen Islam gleichsetzt, wie kann es dann sein, dass wenn du oben genannte so sehr hasst und verachtest, dass du im gleichen Atemzug den Islam derart in Schutz nimmst? Da passt was nicht zusammen!""..

    So wie bei Dir..

    Die "Gleichsetzungen" werden gar nicht vorgenommen..

    Im Gegenteil geht es nämlich darum in den vorhandenen Unterschieden der einzelnen Staaten deutlich zu machen, das "Besorgte Eltern", Pegida und AfD" HIER die gleichen Auswirkungen haben, wie DEASH und Al Qaida in den Ländern DORT !

    Das wird nicht nur von Dir hier negiert, sondern in unzulässiger Art und Weise in Abrede gestellt !

    Und genau deshalb gilt es den "Islam" hier bei uns gegen diese Angriffe von Leuten wie Dir "zu verteidigen", denn hier bei uns agieren der "Islam" und die "Muslime" anders, als in den dortigen Ländern !

    Zu behaupten "uns" ginge es bei "ungehinderter Zuwanderung" "bald wie denen" entbehrt jeglicher Grundlage..

    Und Kommentare wie Deine sollen hier suggerieren, der "Islam" sei irgendwie "gefährlicher" als es das "Christentum" längst ist..

    Das ist nach wie vor die Masche..
    Und sie trägt dazu bei Stimmung gegen Menschen zu machen, die vor genau dem "Islam" aus diesen Ländern zu uns geflohen sind !

    Arrogant, rassistisch und Dumm dazu !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#11 TheMumProfil
  • 27.04.2016, 13:04hHannover
  • Antwort auf #10 von TheDad
  • "Im Gegenteil geht es nämlich darum in den vorhandenen Unterschieden der einzelnen Staaten deutlich zu machen, das "Besorgte Eltern", Pegida und AfD" HIER die gleichen Auswirkungen haben, wie DEASH und Al Qaida in den Ländern DORT !"

    "Besorgte Eltern", AfD und Pegida ermorden also LGBTTIQ wie es der IS und Al-Qaida tut?

    OK, du willst damit sicher sagen, dass homofeindliche Gruppen hierzulande dazu beitragen, dass junge LGBTTIQ in den Selbstmord getrieben werden? Stimmt! Doch das werde junge Dicke durch die Modeindustrie und ihre Jünger genauso. Beides scheiße, beides muss gestoppt werden, doch es ist eben nicht dasselbe wie Schwule vom Dach schmeißen!!!

    "Das wird nicht nur von Dir hier negiert, sondern in unzulässiger Art und Weise in Abrede gestellt !"

    Und wieder einmal will unser Daddy entscheiden, was zulässig sei und was nicht. Da lach ich doch drüber!

    "denn hier bei uns agieren der "Islam" und die "Muslime" anders, als in den dortigen Ländern !"

    Manche ja, manche nein!

    "Zu behaupten "uns" ginge es bei "ungehinderter Zuwanderung" "bald wie denen" entbehrt jeglicher Grundlage"

    So? Sag bloß! Ich behaupte das Gegenteil! Und nun?

    "Und Kommentare wie Deine sollen hier suggerieren, der "Islam" sei irgendwie "gefährlicher" als es das "Christentum" längst ist."

    Ich bin fest davon überzeugt, dass der Islam gefährlicher für uns ist als das Christentum.

    "Das ist nach wie vor die Masche."

    Keine Masche, einfach meine ehrliche Sicht der Dinge. Passt dir nicht, weil du Ehrlichkeit nicht magst, solange sie nicht mit deiner Ideologie deckungsgleich ist, ich weiß!

    "Und sie trägt dazu bei Stimmung gegen Menschen zu machen, die vor genau dem "Islam" aus diesen Ländern zu uns geflohen sind !"

    Nein, geflohen sind sie vor Krieg und schlechten wirtschaftlichen Verhältnissen. "Fliehen" ist bei letzteren mittlerweile zur Mode geworden. Klar, ich würde auch nach Europa wollen wenn ich da unten wäre. Aber fliehen vor dem Islam tun die garantiert nicht, denn den haben sie ja selbst mit im Gepäck.

    "Arrogant, rassistisch und Dumm dazu !"

    Womit wir WIEDER bei deinen Herrschaftstechniken wären, Daddy!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#12 TheMumProfil
  • 27.04.2016, 13:06hHannover
  • Antwort auf #9 von stromboli
  • "kannst du mal nachweisen"

    Kannst du nicht selber lesen?

    "Dumm geschwätz um einen vorhang vor die eigentlichen inhalte zu ziehen"

    Haha, sehr witzig das gerade von dir zu hören. DU bist doch derjenige, der kontroverse Diskussionen im Keim ersticken möchte. Ich hingegen spreche gnadenlos offen, zumindest in dem Rahmen den mir diese moderierte Kommentarsektion erlaubt.

    "Frau du nervst!"

    Gut!

    "Aber etwas anderes wird sichtlich.. welches einen zusammenhang zwischen pegida- afd -dich und cdu, und dem von DaEsch&alQaida herstellen lässt: die meinungsmanipulation en"

    Ach, du meinst ganz im Gegensatz zu deinen Meinungsmanipulationen mit denen du uns glauben machen willst, dass in jedem noch so homohassenden Moslem ein liebenswürdiger Mensch steckt dem man lediglich beibringen müsse, dass man sich nur an den Händen fassen und "Piep, Piep, Piep - wir haben uns alle lieb!" singen muss und schon sind alle Integrationsprobleme gelöst?

    "Wir tragen das metzeln wertedemokratich mttels kampfjets und drohne nach irak/syrien oder sonstige kriesenorte an denen wir die bundesdeutschen grenzen zu verteidigen behaupten."

    Genau hierin steckt die Krux einer linken Socke wie dir. Du hast einen Schuldkomplex, weil eine Regierung die du nicht mal gewählt hast Kriege führt, die du nicht unterstützt. Dafür bist du nun der Meinung uns LGBTTIQ als Minderheit auf dem Altar deiner linksradikalen Ideologie zu opfern, in der Hoffnung uns damit zu Märtyrern zu machen, damit "denen da oben" endlich mal ein Licht aufgeht.
    Da mache ich aber nicht mit! Ich habe diese Kriege nicht begonnen und diese Regierung nicht gewählt. Also bin ich für deren Handlungsweisen auch nicht verantwortlich. So einfach ist das!

    "schwesterwelle"

    Dass dieser abwertende Spitzname eines erst kürzlich tragisch Verstorbenen ausgerechnet von einem schwulen Mann mit "hohem ethischem Anspruch" verwendet wird überrascht mich dann doch. Internalisierte Homophobie oder ist der Hass auf den politischen Feind - selbst über das Grab hinaus - derart groß?

    "Unser "metzeln im innern hingegen ist subtil, kommt auf medikamentösen pfoten daher, bietet konversionstherapien für minderjährige oder heilangebote durch beten und reuegelübte."

    Und täglich grüßt die ewige Verharmlosung! Ja, es gibt auch in diesem Lande extrem selten "Homo-Heilung". Stattdessen ist die täglich Verfolgung SÄMTLICHER LGBTTIQ in ihrer Gesamtheit absoluter Standard in der gesamten arabischen Welt. Dass du das derart penetrant gleichsetzt zeigt einmal, dass du in einer Wolke von First World Problems lebst und zweitens tritt es den ganzen internierten, gefolterten und ermordeten LGBTTIQ in der arabischen Welt ins Gesicht!

    Selbstverständlich gehört Homo-Heilung verboten, aber dazu bedarf es nicht dieser ekelhaften Gleichsetzung, weil unsere Situation in der westlichen Welt schlichtweg nicht vergleichbar ist mit der unserer Brüder und Schwestern in der arabischen Welt.

    "Na da bin ich doch mitten im alltäglichen wahnsinn angekommen."

    Krux Nummer 2: Der typische Hass der linken Socken auf die eigene Gesellschaft. Ist ja alles sooooooooo schlimm hier! Heul, heul, heul!!! Tatsache ist, dass die westliche Welt den höchsten Lebensstandard, die größte Sicherheit und den besten Minderheitenschutz der Menschheitsgeschichte bietet. Die westliche Zivilisation ist GUT! Das bedeutet nicht, dass es nicht noch viel zu verbessern gäbe, aber diese ständige Behauptung, dass wir es doch eigentlich nicht besser hätten als der Rest der Welt zeigt wieder überdeutlich die Sache mit den First World Problems, denen du ganz offenbar vollständig erlegen bist.

    "immer recht habend im blick aufs einseitige"

    Da verwechselst du mich mit TheDad. Ich bin immer bereit alles zu diskutieren, was ich ja gerade auch tue. Im Gegenteil! Ich erkenne gerade bei dir auch einen sehr hohen Grad an Einseitigkeit. Du hast schließlich auch selbst zugegeben in einem Graben zu sitzen, der egal wie ich mich positioniere, immer gegenüber dem deinen liegen würde. Mehr Einseitigkeit kann es nicht geben!

    "Als gebe es nicht sozialwissenschaften , politische und speziel interkulturelle forschung"

    Eben, es gibt genügend Sozial- und Politikwissenschaftler, die Multikulti für gescheitert erklären.

    "Nein, es wird aus dem persönlichen nähkästchen weltpolitik und ethisches handeln abgeleitet! Wie erbärmlich!"

    Persönliches ist nur ein Teil meiner Analyse. Und tu nicht so, als würden in deinem Leben persönliche Erfahrungen keine Rolle spielen. Du hast mit deinen Kommentaren oft genug gezeigt, dass du genauso subjektiv drauf bist, wie jeder andere auch. Natürlich ist es richtig objektiv zu bleiben, doch kein Mensch ist immer und pausenlos objektiv. Das geht gar nicht. Sei einfach mal wenigstens so ehrlich zu dir selbst, dir das einzugestehen.

    "Opfer und zu beklagende in einer person"

    Tja, das wäre das Empathische was man tun sollte. Ist dir fremd, ich weiß.

    "Hab ich schon mal was nachdenkliches von dir zu den brandanschlägen gehört die deine wütenden mitbürger veranstalten"

    Wenn hier mal darüber berichtet würde, würde ich mich dazu äußern. Ich weiß nicht ob du schon mal hier den Off-Topic Vorwurf gemacht hast, aber Daddy macht das ständig, wenn ihm nicht mehr einfällt und er die Diskussion ersticken will, weil er weiß dass er nicht gewinnen kann.

    "sicher, keine machete in sicht.. NOCH NICHT!"

    Stimmt! Erst dann, wenn der politische Islam es geschafft hat in Europa Fuß zu fassen. Dann werden ganz sicher die Macheten - oder in diesem Falle Krummsäbel - ausgepackt!

    "Mädel, heißt du womöglich "julia schleicher" spätgeboren nachkommende des julius"

    Und täglich grüßt die Nazi-Keule! Lächerlich und erbärmlich!

    "Schließlich ist doch angestammtes volk bedroht"

    Richtig! Zu dem alle hierzulande gehören, die sich integriert haben! Schonmal die Berichte von alteingesessenen türkischen Geschäftsleuten gehört die sich darüber beschweren, wie sich das allgemeine Klima und die Sicherheitslage in deutschen Großstädten durch die ungezügelte Zuwanderung merklich verschlechtert hat?

    "Wie hier im forum jeder doch einsieht, dass das kleinere übel doch besser sei, als das uns drohende."

    Werd mal konkret! Offenbare uns dem kompletten Umfang deiner Paranoia! Was ist es woran du glaubst? Dass demnächst Todesschwadrone mit solchen "furchterregenden" Hoodies durch Europas Straßen ziehen?
    abload.de/img/71c50dd407fccc92c03deikjab.jpg

    "Deinen in deinem gehirn schwärenden krisenplan möcht ich doch allzugerne mal hören/sehen"

    Erkläre du mir erst mal was da angeblich von diesseits des Balkans zu befürchten sein soll und dann Reden wir weiter.

    "Die kommen ob wir wollen oder nicht"

    Fatalistischer gehts nicht mehr! Hält da bei dir schon die Midlife Crisis Einzug?

    "Wäre da nicht die umtriebige angst vor dem morgen, vor dem sich ändernden , dem ungewissen, das dich und andere umtreibt."

    Sagt derjenige der eben gerade noch irgendwas von einer Art inneren Bedrohung gefaselt hat.

    "Noch ein paar kritische Anmerkungen zur Rolle des Kapitalismus"

    Oh bitte, mehr linker Populismus! Der löst bestimmt alle unsere Probleme sofort!

    "im Jahr 1961"

    Krux Nummer 3: Mehr als auf eine weit zurückliegende Vergangenheit verweisen könnt ihr kaum. Damit soll natürlich nur von den tatsächlichen aktuellen Probleme abgelenkt werden, indem man längst verblichene Schuldige in den Zeugenstand beruft. Nichts von dieser Taktik wird dabei helfen irgendwelche unserer aktuellen Probleme zu lösen. Dennoch ist das eine der beliebtesten linken Taktiken. Sei es die Vorhaltung von Kreuzzügen, der Nazizeit oder der Adenauer-Regierung. Alles olle Kamellen. Tausendmal durchgekaut und nicht weiter als eine Ablenkung vom Tagesgeschehen.

    "Du bist brandstifterInn und willst feuerwehr spielen"

    Sagt derjenige, der die Feuerwehr um jeden Preis davon abhalten möchte das Feuer zu löschen oder zumindest einzudämmen. Aber so ist das eben. Manche sind einfach derart durch ihre First World Problems dominiert, dass sie einen unvergleichlichen Hass auf die eigene Gesellschaft und Kultur entwickelt haben. Sie haben zwar kein Konzept für eine "bessere Gesellschaft" außer irgendwelchen völlig unrealistischen Wolkenkuckucksheim-Ideen, aber warum nicht einfach schon mal die Gesellschaft schleichend zerstören, indem man diese bspw. durch ungezügelten Zuzug von innen erodiert? Ich meine, man weiß doch dass man unzufrieden mit der aktuellen Situation ist. Das jedoch alles fast überall sonst noch viel, viel schlimmer ist wird dabei völlig ausgeblendet.

    Aber wie heißt es doch so schön? Manche Leute wollen einfach die Welt brennen sehen! Egozentrischer gehts nicht mehr!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#13 stromboliProfil
  • 27.04.2016, 13:32hberlin
  • Antwort auf #12 von TheMum
  • der wolf brauchts schaffell nicht mehr, er darf wieder wolf sein...
    wenigstens häutest du dich so immer weiter, dass zuvor verstellte "ich bin ja nur mitte", wird als querfrontgelaber entlarft.
    Da bist du in ton und "inhalt entgültig bei den jesbens,sarrazins, bachmanns, strochs und gaulands angekommen...
    Jetzt darfste auch mal den arm zum gruss heben.
    Was vorher der jude, nun der muselman und was da an unterschied noch vorhanden scheint, wird mit dem linksgeschwafel, dem der kommunisten-sozialistenhatz der nazis gleichgestellt.. wie gesag,t schleicher hätte seine freude an dir gehabt.
    Man muss bei dir nur den daumen drauf halten und die eiterbeule platzt aus ihren fugen.

    Gnadenlos bist du ohne zweifel, nicht gerade wenns um ehrlichkeit oder inhalte geht.
    Aber was solls, hauptsache du kannst nicht mehr hinter diese vorträge zurück.. alles aufgezeichnet, alles nun nachlesbar!
    Mehr wollt ich nicht .
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#14 IntegrationsopfeAnonym
#15 TheMumProfil
  • 27.04.2016, 14:01hHannover
  • Antwort auf #13 von stromboli
  • "querfrontgelaber"

    Ich bin moderat. Das Wort "Querfront" habe ich von dir erstmalig gehört und damit identifiziere ich mich nicht. Dass du mir nicht zugestehst mich selbst einzuordnen zeigt erneut, dass du dich eigentlich nur mal wieder für was Besseres hältst.

    " arm zum gruss heben"
    "vorher der jude, nun der muselman"
    "der nazis gleichgestellt"
    "schleicher"

    Also keinerlei Argumente mehr, nur noch dümmlich Nazi-Keule und das wars. Erbärmlich!

    "Gnadenlos bist du ohne zweifel, nicht gerade wenns um ehrlichkeit oder inhalte geht."

    Ich war von Anfang an ehrlich. Du hingegen möchtest mich nun irgendwie "ertappt" haben. Nun, wenn dich das geil macht: Geschenkt!

    "Aber was solls, hauptsache du kannst nicht mehr hinter diese vorträge zurück.. alles aufgezeichnet, alles nun nachlesbar! Mehr wollt ich nicht ."

    Haha, wie gesagt, du glaubst mich bei irgendwas "ertappt" zu haben, so als sei deine "rethorische Falle" irgendwie aufgegangen und ausgerechnet DU wagst es von Ehrlichkeit zu reden? Köstlich!

    Darüber hinaus hast du einfach nur erneut darin versagt, einen argumentativen Kurs beizubehalten. Stattdessen gehst du auf nichts mehr ein und bringst nur noch Beleidigungen und kindische Ins-Fäustchen-Lacherei. Alles substanz- und haltlos und auch das kann jetzt endlich jeder lesen. War nicht meine Absicht dich erneut so vorzuführen, doch das hast du nun freundlicherweise selbst erledigt. Herzlichen Glückwunsch...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#17 stromboliProfil
  • 27.04.2016, 15:02hberlin
  • Antwort auf #15 von TheMum
  • einer hetzerin mit argumenten kommen zu wollen ist verlorene müh.
    Es geht also nicht um "argumentativen kurs" an sich, sondern darum, wer von uns beiden dem kurs des anderen nachgibt.
    Da sind wir uns einig: keiner wird dem andern hier dessen kurs akzeptieren, ich weil ich dem prognomstimmungsmachenden nazispech keine plattform überlasse; du , weil du an mir deinen rotfronthass abreagieren kannst.
    Das weiß ich und antizipierte es im wesentlichen: die zuweisung zur nähe dessen welches du in querfrontmanier als nazikeule zurückweist ( was beweist, du weist wovon du redest.. dieser begriff kommt aus der querfrontecke ...)

    Ja, es erinnert mich an nazigeschreibsel und es ändert nichts daran, dass du dir als spätgeborene dessen nicht zuschreiben lassen willst.
    Zu stark sind die bilder die sich da gleichen.
    Noch (!) moderat lavierend weil umstellt von gesetzen, die einen eindeutigen sprachgebrauch noch unter strafe stellen.
    Ist erst mal diese schwelle überschritten folgt die nächste eskalationsstufe.

    Ja, ich denke es braucht starke anklagende bilder , um den hier mitlesenden deine eigentlich"gnadenlose" position deutlich zu machen, ohne dabei harsche kritik mit hetze zu verwechseln.
    Wer sich mit prognomen beschäftig hat , auch weil es das eigene die geschichte meiner schwulen vorgänger anbelangt, muss sich auch mit den mitteln, der sprache, den deutungen und stielementen beschäftigen, die sich da in deutscher vergangenheit herausgearbeitet hatten und heute schleichend ihre wiederkehr feiern.
    Muss auf "volkes maul" schauen, schauen wie sich da die ideologische tollwut schäumt und eifert ohne halt und grenze.
    Ja; es geht um entgrenzung im ärgsten sinne .
    Und du praktizierst ihn gnadenlos.

    Was dümmliche vorgänger zum ziel des spottes hier machte, macht dich in deiner verbalradikalität zum musterbeispiel des stürmersstils..
    Daran wirst du dich hier zukünftig weiterhin messen lassen müssen.
    Erfundenes mit realität gemischt wird zum synonym drohender zustände, die nur funktionieren wenn da die richtigen antipoden aufeinander treffen..
    hier hetzer, da hetzende!
    Du bist im blick auf deine feinde nicht besser als der homophobe knilch, egal aus welcher ecke er denn kommt.
    Da macht es keinen unterschied, ob pegida oder islamishcer männerstolz...
    Die scheiße ist in beiden fälle die gleiche.
    Sie stinkt zum himmel.

    Wenn ich von ehrlichkeit schreibe, dann nicht deine "ehrlichkeit meinend, die selbstkonstruierte geschichten braucht um den eigenen inhalt voranzutreiben, sondern die ehrlichkeit im umgang hier mit den useren, denen du inhalte unterstellst, den diese so nachweislich nie geschrieben haben..
    Das ist schleicher, das ist stürmer.
    Auch wenn dir diese keule nicht passt, sie passt auf dein verhalten hier...

    Ertappt hast du dich selbst, ich bin nur zufällig zeuge deiner zügellosigkeit im dich selbst erklären..
    Keine falle, die ich gestellt habe.
    Es ist nur auffällig wie schnell ausfällig werden doch auf relativ wenig reizung vonstatten geht.

    Im konflikt um ein maßvolles miteinander umgehen jedenfalls hast du dich schon längst hier verabschiedet, auch deshalb hier der dringend notwendige hinweis auf die naheliegenden geschichtlichen bezüge.. aus den fehlern der vergangenheit lernen, um eine solche zukunft zu vermeiden.

    Das aber hast du längst hinter dir gelassen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#18 TheMumProfil
  • 27.04.2016, 15:29hHannover
  • Antwort auf #17 von stromboli
  • "einer hetzerin mit argumenten kommen zu wollen ist verlorene müh."

    Was du scheinbar in all den Jahren im Internet NULL kapiert hast ist die Tatsache, dass es in solchen Internetdebatten fast nie darum geht, sein direktes Gegenüber zu überzeugen. Das geschieht ohnehin fast nie. Stattdessen geht es darum, dass jeder seinen Standpunkt so gut wie möglich dem anderen gegenüberstellt, so dass der geneigte Leser selbst entscheiden kann, wem er/sie schließlich zustimmt. Das ist einer von vielen kleinen Dingen, die zu einer Meinungsbildung der Leser beitragen. Deshalb findet diese Debatte auch öffentlich statt.

    DAS ist die Natur von Internetdebatten und genauso wie Daddy versagst du ganz fürchterlich darin, meine Positionen angemessen zu kontern. Stattdessen verlierst ihr euch in dümmlich Vergleichen und altbackenen Pseudo-Argumenten. Macht es euch nicht ständig so leicht. Es geht um mehr als um grüne Boxen auf queer.de im Leben. Klar fühlt ihr euch damit mal kurz gut, wenn ich hier die roten und ihr die grünen Boxen anhäuft, doch in einer echten öffentlichen Debatte hättet ihr keine Chance mit euren Armleuchter-Argumenten von damals. Der Zug ist einfach abgefahren. Überlegt euch mal STICHHALTIGE Argumente, sonst werdet ihr nicht gegen Pegida und AfD ankommen.

    Ich habe jetzt keine Zeit mehr. Denkt ihr in der Zwischenzeit mal darüber nach, was ich geschrieben habe. Ich habe insbesondere bei euch Zweien wenig Hoffnung, aber wer weiß. Bis später!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#19 hugo1970Ehemaliges Profil
#20 TheDadProfil
  • 27.04.2016, 22:08hHannover
  • Antwort auf #11 von TheMum
  • ""OK, du willst damit sicher sagen, dass homofeindliche Gruppen hierzulande dazu beitragen, dass junge LGBTTIQ in den Selbstmord getrieben werden? Stimmt! Doch das werde junge Dicke durch die Modeindustrie und ihre Jünger genauso.""..

    Inwiefern relativiert hier die Eine Diskriminierung die Andere ?

    Und wieso fällt es dir so schwer GEGEN BEIDE anzugehen, und nicht "die eine" zum "Problem" zu erklären, und dabei die Auswirkungen der Anderen völlig ignorant bei Seite zu wischen ?

    ""Beides scheiße, beides muss gestoppt werden, doch es ist eben nicht dasselbe wie Schwule vom Dach schmeißen!!!""..

    Was NICHT HIER passiert !
    Und deshalb wenig Sinn macht sich hier mehr als zu echauffieren, und die Solidarität mit den Opfern zu erklären !

    Und es IST DAS SELBE ""wie Schwule vom Dach schmeißen"", denn es macht wenig Unterschied sie selbst zu schubsen, oder ihnen die Türen auf die Dächer zu weisen, damit sie sich selbst herunterstürzen, oder ihnen die Tabletten zu verkaufen, um sich umzubringen !

    Es ist absolut das Selbe !

    Und da hier weder die Salafisten noch Al Qaida die Türen zu den Dächern öffnen, sondern die Kirchen, die Katholiken, die "besorgten Eltern", die AFD und die "PEGIDA", gilt es hier auch diese zu stoppen, und nicht in unendlich langen Sermonen darauf zu verweisen, das s ja eines tages hier auch so kommen würde, wenn denn "der Islam" und "die Muslime" die Macht errängen, die die Kirchen, die Katholiken, die "besorgten Eltern", die AFD und die "PEGIDA" längst haben, und längst ausüben !

    Natürlich gilt es dem "Islam" Grenzen zu setzen..

    Und in genau diese Grenzen muß man ZUERST die hier lebenden Homophoben ZWINGEN !

    ""Ich bin fest davon überzeugt, dass der Islam gefährlicher für uns ist als das Christentum.""..

    Dann, nach inzwischen mehreren Dutzend Kommentaren in der diese Behauptung aufgestellt wurde, BEGRÜNDE sie einmal, und zwar nachvollziehbar, und durch Fakten belegt !

    Wo und wie ist der BESTEHENDE "Islam" hier in der BRD "gefährlicher" als die RKK und die EKD, als die "besorgten Eltern" und die AFD ?

    ""Nein, geflohen sind sie vor Krieg und schlechten wirtschaftlichen Verhältnissen.""..

    Ausgelöst durch WEN oder WAS ?

    "" "Fliehen" ist bei letzteren mittlerweile zur Mode geworden.""..

    Plumper Rassismus !
    Wenn hinter Dir die Salafisten mit der Kalaschnikow her sind, bist Du die Erste im Schlepper-Boot !
    Da bist Du nicht anders, als alle anderen die von dort fliehen, und nicht anders als die meisten anderen hier !

    ""Aber fliehen vor dem Islam tun die garantiert nicht, denn den haben sie ja selbst mit im Gepäck.""..

    Wo bleibt denn hier die auch von Dir immer wieder geforderte Differenzierung ?

    Die Menschen nehmen ihren Glauben mit..
    So wie Du es auch tust !
    Was sie nicht mitnehmen, ist Al Quaida, DAESH und Boko Haram..
    Außer in ihren Albträumen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#21 Kultur-WatchAnonym
#22 Miguel53deProfil
  • 27.04.2016, 23:17hOttawa
  • Antwort auf #18 von TheMum
  • Ich gehoere auch zu den Hoffnungslosen, angesichts Ihrer Beitraege. So viel heisse Luft, so viel Destruktivitaet. So wenig Erkenntnis. So viel Boeses. Da kann man nicht einmal mehr lachen, wie bei Johannes.

    Irgendwann habe ich mal geschrieben, Sie kommen mir vor, wie eine boese, alte Frau. Dem muss man gar nichts hinzufuegen. Das koennen Sie besser, als jeder, der es versucht.

    Vielleicht doch noch einen Begriff: besserwisserisch.

    Stromboli schreibt, es bringt nichts, Ihnen mit Argumenten zu kommen. Das bestaetigen Sie ebenso zielsicher, by the way. Denn natuerlich kann jeder Versuch - Zitat TheMum - nur ein Armleuchterargument werden.

    Eine Verschwendung, Ihre Texte noch zu lesen. Und somit wrde ich mir das in Zukunft auch ersparen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#23 Miguel53deProfil
#24 LawrenceAnonym
#25 TamakAnonym
  • 28.04.2016, 00:16h
  • Antwort auf #19 von hugo1970

  • Ich mache dir einen Vorschlag: Ich stelle mich auf einer "Demo für Alle" mit einem T-Shirt in die Menge, auf dem draufsteht "Ich bin schwul und das ist gut so". Du tust das gleiche in Bangladesh auf einer Islamistendemo. Wie man in Amerika sagen würde: Put your foot where your mouth is!

    Deine Aussage wirkt wirklich perfide, wenn man den unglaublichen Mut dieser schwulen Männer, welche tagtäglich ihr Leben riskieren um für LGBT-Rechte zu kämpfen, vergleicht mit dem "Mut" den es braucht um gegen die Demo für alle zu protestieren.

    Wenn man das hysterische Gekreische polnischer Nationalkonservativer, welche die Teletubbies als "Homopropaganda" verurteilen, auf eine Stufe stellt mit dem sytstematisch durchgeführten Mord an schwulen Studenten durch den IS, der hat wirklich jeden Sinn für die Realität verloren. Und rote Bewertungen sind für einige hier wohl der Ersatz für fehlende Argumente.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#27 MegatronAnonym
  • 28.04.2016, 01:08h
  • Antwort auf #23 von Miguel53de
  • Was hat denn der katholische Pole mit dem Vorfall in Bangladesh zu tun?

    Es scheint ja so zu sein, als wenn da mindestens einer ein nicht überwundenes Christentrauma hat, und seinen Hass gar nicht mehr kontrollieren kann...

    Und generalisierter Hass schadet dem Hassenden selbst am meisten. Denn das gibt Magengeschwüre, andauernde miese Laune, Depressionen, usw... Es zersetzt die Seele.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#28 JadugharProfil
#29 JadugharProfil
  • 28.04.2016, 10:22hHamburg
  • Ich stelle mir gerade vor, was passiert wäre, hätten sich die Opfer erfolgreich gewährt und einer der Täter wäre in Notwehr zu Tode gekommen.
    Mein großes Beileid an die Familien dieser Opfer, die so junge und mutige Söhne verloren haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#30 stromboliProfil
  • 28.04.2016, 10:36hberlin
  • Antwort auf #18 von TheMum
  • also auch deine wiederholte vorstellung, man könne deinem wirren geschreibsel nichts entgegen setzen, bricht sich an deiner eigenen erkenntnis: es geht nicht darum dich zu überzeugen, es geht darum, deinem wirrwar inhaltlich hier etwas entgegen zusetzen.

    Es geht um die anderen!
    Die die mitlesen, vieleicht den überblick verloren haben oder erstuser mit ungeübtem zugang zu den hier verhandelten themen.
    Auch das ist natürlich ein phänomen, dass nicht nur von internet und seinen gepflogeheiten erzeugt wird, sondern klassischer bestandteil aller ideologischen auseinandersetzungen, die uns überliefert sind.

    Das ich mit dir nichts gemein habe und auch in zukunft es so halten werde , wurde schon an andere stelle von mir kundgetan.. nicht für dich, aber für die nunmehr hinzugekommen noch mal zum nachlesen...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#31 echoräumeAnonym
#32 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 28.04.2016, 12:46h
  • wenn islamisten schwule ermorden, sind immer andere schuld daran.
    gerade hier im forum wird von einigen usern ständig eine verleugnungstaktik und gedankenzensur gepredigt. immer ein "ja, ABER die anderen sind/waren noch viel schlimmer."
    wenn menschen hier in dem forum berechtigte ängste haben oder sich aufgrund der politischen und terroristischen morde fürchten, dann werden diese verhöhnt oder mundtot gemacht. eure meinung gilt euch als alternativlos. das ist keine gute basis, um miteinander zu reden/streiten.
  • Antworten » | Direktlink »
#34 TheDadProfil
  • 28.04.2016, 13:38hHannover
  • Antwort auf #32 von schwarzerkater
  • ""wenn islamisten schwule ermorden, sind immer andere schuld daran.""..

    Nein, dann sind genau diese Islamisten, und diese Terroristen daran Schuld !

    Aber das findet dann auch DORT VOR ORT statt !

    Alleine daraus die Idee zu konstruieren, hier erginge es uns "bald genau so", wenn wir "die ungehinderte" Zuwanderung nicht unterbinden würden, offenbart Zwei "Defekte" in der Wahrnehmung :

    Es gibt gar keine "ungehinderte Zuwanderung" !
    Auch nicht in den Monaten als die Mutti den Druck auf die EU-Mitglieds-Staaten Österreich und Ungarn, Griechenland und Italien verringerte, und Tausende an den Grenzen wartenden Flüchtlingen den Übertritt deutscher Grenzen "erlaubte"..

    Und es gibt dann immer noch keine "Übernahme" der Gesellschaft durch Islamisten und Terroristen, die man als "U-Boote" unter diesen Flüchtlingen vermutet, um gleich daraufhin sämtliche Flüchtlinge als "Muslime" zu bezeichnen, und als "Islamisten" und potentielle Terroristen zu brandtmarken !

    Das bleibt gruppenbezogener Rassismus, der hier den Flüchtlingen/Asylbewerbern/Zuwanderern entgegen schlägt, und der durch absolut NICHTS begründbar offenbart, mit welchen Leuten man es hier als "Kommentatoren" zu tun hat :

    Mit Faschisten, mit Nazi's, mit Leuten die ihre Fremdenfeindlichkeit darstellen, und durch die Entstehung von "PEGIDA" und AFD so eine Art Morgenluft wittern..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#36 stromboliProfil
  • 28.04.2016, 14:08hberlin
  • Antwort auf #33 von Hilfe
  • ich hab mir mal die kommentare zu diesem bericht durchgelesen.. "ab in den ofen..."; "sofort an die wand stellen".
    und erst die begleitvideos dieser gruppe...

    Weiter geforscht, hat sich bisher ausser diesen "zeugen ", PI und und dem y.t.beitrag, kein weiterer artikel mit dieser tragödie beschäftigt, noch ist es zu irgend einer anklage und einem urteil gekommen.. ;woran dies wohl liegen mag?

    Ach ja, lügenpresse die nicht die wahrheit schreibt weil sonst bomben in deren verlagsräumen explodieren?
    Oder war es wie mit lisel, das vergewaltigte russisch-deutsche kind in berlin, den 20 übergriffigen südländern in kiel...
    da den rat unserer mumie weitergebend: stecks dir irgendwohin!

    Wie auch immer , es ist nicht zu leugnen dass das schlepperwesen immer schon zu mord und totschlag führte und meist aus ebenso niederen gründen wie religiösem hass und verblendung, nähmlich aus reiner habgier!

    Denken wir nur an die schlepper , die die flüchtigen juden auf ihren fluchtruten in der nazizeit ermordeten.. !

    Vieleicht sollte man da mal genau hinschauen, und sich fragen, wie ein in die illegalität geschobenes schleppernetz so viel einfluss auf unser humanistisches wahrnehmungsvermögen erhalten kann..
    Ist da unter der dünnen firnis des humanistischen allerleis religiöser phrasologie, doch nur der nackte kannibalistische instinktmensch sichtbar, welcher auf "seine chance zum zuschlagen wartet..
    Ansonsten warte ich bis zur anklageerhebung, bevor ich hier eine christenverfolgung hineininterpretiere!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#38 stromboliProfil
#39 TheMumProfil
#40 TheDadProfil
  • 28.04.2016, 16:20hHannover
  • Antwort auf #39 von TheMum
  • ""Wie gesagt, Daddy, du hast dasselbe Problem wie Sigmar Gabriel. Ihr beide kapiert einfach nicht, dass diese lächerlichen Nazi-Unterstellungen niemanden mehr einschüchtern.""..

    Da Du dich davon weder "eingeschüchtert" noch dazu aufgefordert fühlst, eigene Positionen zu Ende zu "Denken", und schon gar nicht davon abhalten läßt, unverändert in Sprache und Ausdruck fortzufahren, liegt das "Problem" hier ganz offensichtlich bei Dir..

    Wenn Du dann denkst, man könnte heute wieder ungehindert aussprechen, ohne Widerstand zu erfahren, dann bist Du auf einem Holzweg..

    Dein "das wird man ja wohl noch sagen dürfen"
    ist alles Andere, als die von Dir hier bemängelte eingeschränkte "Meinungsfreiheit"..

    Dich hindert niemand etwas zu sagen..
    Aber Du wirst damit niemanden überzeugen..

    ""Früher hat das mal funktioniert, ja, doch diese Zeiten sind VORBEI""..

    Weil Leute wie Du hier diese Zeiten für "vorbei" erklären, um dann den Umgang mit anderen Menschen vorzugeben, endlich wieder vorzuschreiben, wie man sich von als "Volk" vor Übernahme schützt, und abgrenzt, wie man mit Minderheiten umzugehen hat ?

    Mit Menschen wie Dir ist keine echte Gleichstellung und Gleichberechtigung ALLER zu erreichen !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#41 TheMumProfil
  • 28.04.2016, 16:41hHannover
  • Antwort auf #40 von TheDad
  • "Wenn Du dann denkst, man könnte heute wieder ungehindert aussprechen, ohne Widerstand zu erfahren, dann bist Du auf einem Holzweg.."

    Der Meinung bin ich nicht, doch dein "Widerstand" ist bestenfalls der eines uralten, zahnlosen Tigers, dem einfach nichts neues mehr einfällt, um gegen die tatsächlichen Probleme wie AfD und Pegida zu kämpfen.

    "Dich hindert niemand etwas zu sagen..
    Aber Du wirst damit niemanden überzeugen.."

    Ich vielleicht nicht, AfD und Pegida schon. Und das ist ein Problem für uns beide. Und deine "Argumente" sind völlig untauglich gegen solche Bewegungen.

    "Weil Leute wie Du hier diese Zeiten für "vorbei" erklären, um dann den Umgang mit anderen Menschen vorzugeben, endlich wieder vorzuschreiben, wie man sich von als "Volk" vor Übernahme schützt, und abgrenzt, wie man mit Minderheiten umzugehen hat ?"

    Ich erkläre überhaupt nichts für beendet, ich erkenne nur die Realitäten, wie sie uns AfD, FPÖ, Pegida und Konsorten geschaffen haben. Du willst das weiter ignorieren und einfach darauf hoffen, dass du mit Nazi-Keulen und der alten linken Rumheulerei irgendwen überzeugen kannst. Von denen überzeugst du damit garantiert keinen. Du schüchterst sie damit auch nicht ein und du klärst sie damit auch nicht auf. Das liegt daran, dass du an keinem Gespräch interessiert bist, sondern einfach nur am Niederringen deiner Feinde. Früher was das voll billig möglich. Einfach Nazi-Keule ausgepackt und alles hat das Maul gehalten und gekuscht. Doch unter der Decke brodelte der Hass weiter. Immer mehr sich unverstanden fühlende entwickelten immer mehr Hass und schwupps: 20% AfD! Daran bist auch du mit schuld, Daddy. Mach es jetzt nicht NOCH schlimmer, OK???
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#42 TheMumProfil
  • 28.04.2016, 16:45hHannover
  • Antwort auf #40 von TheDad
  • "Mit Menschen wie Dir ist keine echte Gleichstellung und Gleichberechtigung ALLER zu erreichen !"

    Das liegt daran, dass das eine Illusion ist, Daddy. Man kann das nie erreichen, es wird immer Ungerechtigkeiten geben. Doch das wirst du niemals kapieren und immer nur "Alles oder Nichts!!!" fordern. Diese radikale Grundhaltung zieht sich durch sämtliche deiner Beiträge und führt dazu, dass du JEDEN verprellst, der deine radikale Grundhaltung nicht zu 100% teilt.

    Hab noch ein bisschen Spaß mit deinem Fanclub hier. Im gegenseitigen Beweihräuchern seid ihr ja richtig klasse. Doch gesellschaftlich bewegt ihr damit GAR NICHTS.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#43 TheDadProfil
  • 28.04.2016, 17:13hHannover
  • Antwort auf #41 von TheMum
  • ""Der Meinung bin ich nicht, doch dein "Widerstand" ist bestenfalls der eines uralten, zahnlosen Tigers, dem einfach nichts neues mehr einfällt, um gegen die tatsächlichen Probleme wie AfD und Pegida zu kämpfen.""..

    Wenn einem die "Argumente" ausgehen "demontiert" man das Gegenüber..
    Oder versucht es wenigstens,,
    Vielleicht findet sich ja der Eine oder andere Leser, der auf diese "Herrschafts-Technik" hereinfällt, um ihn auf die eigene Seite zu ziehen..

    ""Ich vielleicht nicht, AfD und Pegida schon. Und das ist ein Problem für uns beide. Und deine "Argumente" sind völlig untauglich gegen solche Bewegungen.""..

    Deine Bemühungen Dich ständig außerhalb dieser Organisationen darzustellen, können die Nutzung derer "Argumentations-Linien" nicht verbergen..

    ""Ich erkläre überhaupt nichts für beendet,""..

    Der Satz
    ""Früher hat das mal funktioniert, ja, doch diese Zeiten sind VORBEI.""
    ist also nicht von Dir ?

    ""ich erkenne nur die Realitäten, wie sie uns AfD, FPÖ, Pegida und Konsorten geschaffen haben.""..

    Bedeutet hier dann wohl, Du kannst nichts für Deinen internalisierten Rassismus, der ist Dir durch Andere gegeben worden ?

    ""Du willst das weiter ignorieren und einfach darauf hoffen, dass du mit Nazi-Keulen und der alten linken Rumheulerei irgendwen überzeugen kannst.""..

    Es gilt hier niemanden zu überzeugen, sondern Leute wie Dich als das zu identifizieren, was sie sind !

    ""Doch unter der Decke brodelte der Hass weiter. Immer mehr sich unverstanden fühlende entwickelten immer mehr Hass und schwupps: 20% AfD! Daran bist auch du mit schuld, Daddy. Mach es jetzt nicht NOCH schlimmer, OK???""..

    -LOL-
    Verweigerung deiner eigenen Entwicklung hin zu dem Menschen, der du Heute bist, anderen in die Schuhe schieben zu wollen, ist auch so eine Art von "Herrschafts-Technik", der dann aus dem Sklaven-Halter nur deshalb einen Rassisten macht, weil die Sklaven ja da waren..

    Opportunistentum..
    Mitläufer-Menthalität..
    Man habe ja nur genutzt was allen zur Verfügung stand..

    Bis auf den eigenen Verstand..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#44 TheMumProfil
  • 28.04.2016, 17:25hHannover
  • Antwort auf #43 von TheDad
  • "Es gilt hier niemanden zu überzeugen, sondern Leute wie Dich als das zu identifizieren, was sie sind !"

    Ja, Daddy, nur darum geht es DIR. Du willst das was du als dein Eigentum betrachtest (also vor allem die Kommentarspalten auf queer.de) "rein halten". Dir geht es nicht darum gegen unsere gemeinsamen Feinde von AfD und Pegida zu kämpfen sondern nur darum, dass in deiner kleinen Welt alles TheDad-konform ist. Alter Hut, kennen wir alle von dir. Bringt nur niemandem außer dir selbst was.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #43 springen »
#45 TheDadProfil
  • 28.04.2016, 18:21hHannover
  • Antwort auf #44 von TheMum
  • ""Ja, Daddy, nur darum geht es DIR. Du willst das was du als dein Eigentum betrachtest (also vor allem die Kommentarspalten auf queer.de) "rein halten".""..

    Das würde Dir gefallen, nüch ?

    Dich als "Vertriebene" betrachten, als "Opfer" einer "Meinungs-Diktatur" gerieren, um in anderen Foren dann damit "glänzen" zu können, wie sehr Du dich doch "aufopferungsvoll" um die Sache verdient gemacht hast, näää..

    Nöö..
    Daran habe ich keinerlei Interesse..
    Und so Bitte ich Dich inständig, bleibe uns hier unbedingt erhalten !
    Wir brauchen schlechte Beispiele..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#46 stromboliProfil
#47 hugo1970Ehemaliges Profil
#48 stromboliProfil
  • 28.04.2016, 22:16hberlin
  • Antwort auf #42 von TheMum
  • " Im gegenseitigen Beweihräuchern seid ihr ja richtig klasse. Doch gesellschaftlich bewegt ihr damit GAR NICHTS."

    mädel schreib dir nicht die finger wund, du triffst bei uns auf mit solchen zickengewäsch auf taube ohren!
    Wir wissen , dass du dir die nazikeule wo auch immer wegsteckst, um so den klitzekleinsten beweis deiner geistigen herkunft zu verbergen..
    Aber immer wieder lupft die keule aus irgend einem loch hervor, will sie vor ihr publikum treten und sagen: seht ich bin gar nicht so wie ihr mich seht...
    Also trifft sie, siehe:
    " Du willst das weiter ignorieren und einfach darauf hoffen, dass du mit Nazi-Keulen und der alten linken Rumheulerei irgendwen überzeugen kannst. Von denen überzeugst du damit garantiert keinen. Du schüchterst sie damit auch nicht ein und du klärst sie damit auch nicht auf."
    Das hätte so auf PI oder anderen rechten meinungsorganen stehen können und trifft deren wortwahl..
    Aber im kern geht es ja um dich: Dich überzeugen wir nicht, dich schüchtern wir damit auch nicht ein...
    unsere kleine "hoppla, jetzt komm ich "
    und da vielen mir zeitumstände und seine innerlichkeit mit dem herrschenden zeitgeist jener tage ein.. schau mal in den text, du wirst dich drin spiegeln können
    www.songtexte.com/songtext/hans-albers/hoppla-jetzt-komm-ich
    -1bc0e16c.html



    Du weist es , wir wissen es , ich weis es.. keiner will dich von etwas noch überzeugen.. du bist so weit abgetrifftet in deiner politischen verquickung hin zu propagandaschlachten, zur wahrung des eigenen, hier als realomitte vorgeführtes gesichts, dass dir die geistige näche , die wortwahl deiner beiträge und die der reden der afd-pegidaisten gar nicht mehr bewusst wird.
    Das hat auch etwas mit der auffälliugen selbstverliebtheit zu tun, mit der du dich und deine beitrge umgibst...
    Du hörst dich gerne reden!

    Das wird nun in den verschiedensten themenbereichen von immer mehr leuten erkannt und angemahnt.
    Nun mahnungen hört frau im liegestuhl mit kissenbedeckten ohren nicht.
    Schon das bild gauckelte uns etwas vor, was in dir nicht vorhanden.. innere ruhe.
    Nein, da brodelst in dir.. der wutbürger schlüpft aus der larve und entpuppt sich als gefräßige plage.

    Umtriebig begibt sich mum nun auf die jagd nach zuspruch und anerkennung.
    Entdeckt böswillige umtriebigkeit beim nächsten, um gleichzeitig selbst sich als -zurückhaltend moderat- wie abgestandenes afd-sauerbier anzubieten.
    viel tammtam um von der leere abzulenken.
    Plakatwände statt umsetzbare thesen.

    Zu allem gibst da auch einen anfang...
    Schon deine walkürenovertüre als mum contra dad machte lautes getöse.
    Und natürlich war der nick nicht bezogen auf dad, weil mum ja schon jahre zuvor in hannoverschen kreisen als mum bekannt...so die mär.
    Ach , wenn mutter im liegestuhl sich von der last der hatz auf südländisch ausehende ausruhend, so ihre heimeligen geschichten erzählt.
    Was haben wir gelacht, wenn sie ihre schenkelklopferwitzigkeiten verbreitet. Begnadet mit mutterwitz.."Das liegt nur daran, dass du ein verbissener, alter Griesgram ohne jeglichen Humor bist, Daddy"
    -------
    "Du kapierst es wirklich nicht, Daddy, gell? Du kommst mit diesen lächerlichen Anschuldigungen nicht weiter. Du bist mir ein schöner "Held des Internets", aber in einem wirklichen Streitgespräch mit AfD und Pegida würdest du mit deinen überkommenen Taktiken absolut chancenlos untergehen."
    Da ist sie, unsere "hoppla jetzt komm ich" humoristin im vollen galopp.
    Also diese volte mit dir als teilnehmerin eines "streitgespäches" mit afd&pegida'lern ,würd ich sogar als gelungen betrachten, setzt es etwas "witzigkeit und ein gewisses maß an selbstüberschätzender anmaßung zugleich voraus.
    DU würdest im streitgespäch mit afd und pegida glänzend bestehen..
    Fragt sich nur mit welchen folgen.

    Vieleicht durchschaut ob der gleichen worte , der geläufigkeit im umgang mit deren worthülsen..
    und keiner hier dürfte dir dann vorwerfen dass du denen näher stehst als dir lieb ist.. also doch nazikeule...!

    Btw..; Der umstand , dass du deren sprache sprichst führt nicht automatisch zu deren niederlage im wortgefecht, eher an ein sich umarmen in geistes nähe und beifallsrausch.

    Dieses "wirkliche streitgespräch.." könnte so der knüller in jeder guten satiresendung werden.. vieleicht in der "anstalt".
    Dort nimmt man sich mit vorliebe solchen wortspielerInnen wie dir an.

    Wer will da schon vom nazivorwurf getroffen sein? Steckt hinter dem abperlen solcherlei vorwürfe vieleicht das eingeständnis: ist der ruf erst ruiniert, lebts sich ganz ungeniert..

    So ihre eigene spruchkammer bildend und sich entlastend, findet sie anschluß an den zeitgeist.
    Politisch blabla vor sich hertreibend entdeckt sie nun zufällig das im ihr nächst stehenden umgetriebene wesen, den deutschen wutbürger!

    Dessen verzweifelte stimme ungehört im meer der linksradikalen gutmenschen unterzugehen droht: .." unter der Decke brodelte der Hass weiter. Immer mehr sich unverstanden fühlende entwickelten immer mehr Hass und schwupps: 20% AfD!"
    Und voilà, in freudscher selbstanalyse verkennt unsere hannoveraner hilfmutter die eigentlichen beweggründe ihres handelns..
    Es brodelt in ihr!

    Bei soviel brodeln fragt dann keiner mehr nach, was denn eigentlich da brodelt.

    Es gibt eine these die aus erfahrungen sich ableitet: mit faschisten und deren inhalten und mitläufern redet bürger nicht.
    Ihre "wut" darf nicht teil der öffentlichen diskussion sein, sondern teil der politischen-soziologischen und psychoanalytischen behandlung sein.
    Wäre es anders, würde man nachträglich den faschismus und seine taten legitimieren!
    So einfach ist das!
    Und darauf wurde mit fug und recht immer hingewisen.
    Was die faschos so wütend machte, sie die begriffe der "nazikeule" und deren unwirksamkeit ihnen gegenüber erfinden lies, war die tatsache, die keule traf!
    Und sie konnten sie nicht aussen vor halten.
    Dieser damm ist gebrochen, auch dank eifriger mitarbeit seitens mum und streitbaren mitforisten..

    Machen wir uns nichts vor: beziehen wir stellung, und bekämpfen wir die uns ins faschistische lager drängenden.

    Und dir mum zum abschluss zum nachdenken mit auf deine liegestatt mitgegeben
    ( ich kanns nicht lassen, .." Denkt ihr in der Zwischenzeit mal darüber nach, was ich geschrieben habe." ; die witzigkeit muss ich dir zurück reichen...) :
    Zulassen darf man euch nie mehr.. ; genug was deine geistigen vorfahren mit dem spielraum der bürgerlichen duldung , des "zuhörens&abwartens verursacht haben.
    Aus der vergangenheit lernen heißt eben auch die zusammenhänge mit dem heute zu begreifen.

    Und lassen wir uns nicht täuschen vom: ich bin doch auch eine von euch, will nur euer/unser bestes ...
    Mit dir hab ICH nichts gemein.
    Genaues hinsehen und hinhören zeigt den ungeist auf, der hinter allem lauert.
    Deine spielchen jedenfalls sind hier durchschaut!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#49 TheMumProfil
  • 29.04.2016, 10:29hHannover
  • Antwort auf #48 von stromboli
  • "mädel schreib dir nicht die finger wund"

    So einen Satz von unserem Kommentarspalten-"Poeten" stromboli (bekannt für seine völlig ausufernden Kommentare, die im Schnitt anderthalbmal bis zum Mond und zurück reichen) zu lesen sorgt dafür, dass ich mir vor Lachen den Bauch halten muss. Dankeschön, Digger, made my day!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #48 springen »
#50 TamakAnonym
  • 29.04.2016, 11:37h
  • Antwort auf #47 von hugo1970

  • Sag mal ist es deine Art, andere Ansichten grundsätzlich verzerrt darzustellen, wenn du sie nicht widerlegen kannst?! Ich habe nirgendwo gesagt, dass wir uns in Deutschland zufrieden geben sollen. Ich habe nur gesagt, dass die Gleichsetzung der "Demo für Alle" und der Islamisten in Bangladesh (vgl. alle meine bisherigen Kommentare) die Barbarei in diesen Ländern relativiert. Nein, der Kampf für die Homo-Ehe steht nicht auf einer Stufe mit dem Kampf ums nackte Überleben! Daraus abzuleiten, ich wolle die Homo-Ehe aber deswegen nicht, ist intellektuell unredlich.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #47 springen »
#51 stromboliProfil
#52 TheMumProfil
#53 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 29.04.2016, 16:49h
  • Antwort auf #50 von Tamak
  • Wie können wir Verständnis einfordern, wenn wir nicht bereit sind andere Kulturen anzuerkennen?

    Es gefällt mir einfach nicht, wenn man den Islam barbarisch gekennzeichnet und unsere rechten Barbaren verharmlost, oder in der christlichen religion keine Gefahr sieht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #50 springen »
#54 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 29.04.2016, 16:52h
  • Antwort auf #52 von TheMum
  • "um kein intellektuelles Problem handelt, wie du vermutest."

    Wer hier Probleme hat, möchte ich gar nicht mehr eingehen, da bei euch Salz und Pfeffer vergebens sind.
    Nur noch eins, es wurmt Euch, wenn sich Menschen euch, in Eure menschlichen Phobien, entgegenstellen und Eure wahren Intentionen aufzeigen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #52 springen »
#55 TheMumProfil
  • 29.04.2016, 21:20hHannover
  • Antwort auf #53 von hugo1970
  • "Wie können wir Verständnis einfordern, wenn wir nicht bereit sind andere Kulturen anzuerkennen?"

    Welche Kulturen möchtest du denn anerkennen, Hugo? ALLE? Auch die die unseren grausamen Tod fordern?

    "Es gefällt mir einfach nicht, wenn man den Islam barbarisch gekennzeichnet und unsere rechten Barbaren verharmlost, oder in der christlichen religion keine Gefahr sieht."

    Klar geht auch von einigen christlichen Strömungen eine Gefahr für uns aus, aber nicht mal ansatzweise so krass wie von den meisten islamischen Strömungen. DAS ist der Unterschied. Es ist der sprichwörtliche Vergleich von Äpfeln und Birnen, den du da betreibst. Zwar beides Obstsorten und auch eng verwandt, aber eben doch zwei sehr unterschiedliche Dinge.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #53 springen »
#56 hugo1970Ehemaliges Profil
#57 TheMumProfil
#58 hugo1970Ehemaliges Profil
#59 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 11:50hHannover
  • Antwort auf #58 von hugo1970
  • Warum sollte ich dafür einen Problemlösungsansatz haben müssen? Ich bin zunächst mal daran interessiert, dass diese Ecken ihr "Kulturgut" nicht weiter ungehindert und ungefiltert in die westliche Welt exportieren.

    Ich denke auch, ich habe erst mal genug Fragen beantwortet. Das ist ein Dialog und kein Verhör. Von daher bist du jetzt erst mal dran. Fang also an, denn ich bin sehr gespannt! Was sind DEINE Lösungsansätze für diese prolematischen Ecken und warum hast du das "problematisch" überhaupt in Anführungszeichen gesetzt? Wolltest du damit etwa andeuten, dass es für dich kein Problem ist, dass in vielen Ländern die Todesstrafe auf Homosexualität steht?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #58 springen »
#60 stromboliProfil
  • 30.04.2016, 11:52hberlin
  • Antwort auf #57 von TheMum
  • da freuen sich aber alle indigenen völker, die mayas&inkas, die christianisierten dieser welt, die laut einem vatikanischen oberarschloch ja nur auf die erlösung durch die christianisierung gewartet haben, dass sie sich nun auf der blauen halbkugel deiner religionsideologischen weltkugel befinden.

    Sicher, es hat lange gedauert den heutigen staus quo in unseren breiten zu finden..
    oder sagen wir mal so, sehen wir von den breiten ab , die jenseits der österreichschen grenzen liegen.
    Denn da beginnt ja schon das gemetzel aufs neue.
    Bleibt also die angloeuropäische zone der gezügelten religionsgemeinschaften.
    Ab der karibik haben wir ja da schon wieder anderweitige propelmzonen.. jamaika, haiti, und dern hatz auf schwule MÄNNER (!) durch abendländisch christianisierte ..
    und mal sehn was für eine einfluss die evangelikalen bei den morden auf homos inm afrika haben.. hand in händvchen mit dem dortigen rkk-klerus.

    Bis vor 20 jahren konnten-durften taten homos in diese rotländer fahren ohne schwiereigkeit und verfolgung...
    Im gegenteil, wer der christlichen welt der homoparagraphen entkommen wollte, erlebte dort sein homoparadies.
    Was also hat sich in den letzten 20 jahren geändert?

    In deinem eifer, dinge zu erfassen die du offensichtlich nicht vom anfang bis zum ende durchdenkst , kommt natürlich eine solche landkarte als hilfsmittel zupass.
    Nichts destotrotz hilft sie weder der klärung noch zukünftiger konfliktlösungen als matrize.
    Noch mal auf "los gehen und zuvor eine aufklärungskarte ziehen
  • Antworten » | Direktlink » | zu #57 springen »
#61 TheDadProfil
  • 30.04.2016, 12:02hHannover
  • Antwort auf #57 von TheMum
  • ""Und jetzt überleg dir mal, welche "Kultur" in den schön knallrot gekennzeichneten Ecken der Welt so vorherrscht.""..

    Nun..
    Zunächst ist die Farbe nicht knallrot..
    Das könnte an einer Rot-Grün-Schwäche liegen, die weit verbreitet ist..

    Und dann sind "Religion" und "Kultur" als Begriffe immer noch unterschiedliche Bezeichnungen..

    Und zuletzt ist "Islamismus" auch immer noch keine Bezeichnung für eine "Religion"..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #57 springen »
#62 stromboliProfil
  • 30.04.2016, 12:05hberlin
  • Antwort auf #59 von TheMum
  • "Ich bin zunächst mal daran interessiert, dass diese Ecken ihr "Kulturgut" nicht weiter ungehindert und ungefiltert in die westliche Welt exportieren."

    Lobenswerter ansatz.. nur, den teufel mit dem belzebub austragen wollen geht so nicht..
    wir führen den latenden faschismus nicht ein oder entkernen eine ohnehin noch in den kinderschuhen stehende demokratie ( oder sollten es zumindest nicht...) , um uns einer uns bedrohenden gefahr zu stellen.
    Das dein grundsätzlicher "denk"_fehler.

    Dialog.. du und dialog?
    Es gibt doch immer was witziges von dir zu hören..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #59 springen »
#63 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 30.04.2016, 12:06h
  • Antwort auf #59 von TheMum
  • "Wolltest du damit etwa andeuten, dass es für dich kein Problem ist, dass in vielen Ländern die Todesstrafe auf Homosexualität steht?"

    Entweder liest du meine Kommentare/Antworten nicht, oder du verwendest die afd und konsorten methode an!!!!

    Problemlösungen gib ich sogar schon in meinen Fragen an, wenn man den mit den Lösungen überhaupt was anfangen kann, wenn man einer Volksgruppe angehört die bestimmte Völker in irgendeine Ecke drängt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #59 springen »
#64 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 30.04.2016, 12:24h
  • Antwort auf #59 von TheMum
  • Was sind DEINE Lösungsansätze für diese prolematischen Ecken

    Hab ich schon mindestens ein mal geschrieben.
    Die erste Lösung währe, die Waffenproduktion weltweit zu stoppen (währe schreib ich weil das eine Utopie ist und bleiben wird)
    Die zweite Lösung währe die jetzige UNO aufzulösen eine andere wertelose/interessenlose Weltgemeinschaft zu gründen (auch das ist utopie)
    Die dritte Utopie währe, eine Blauhelmtruppe aufstellen, die sofort eingreifen kann, wenn irgendwo eine Gefahr für Menschenrechte besteht.
    So viel zu Utopien, was machbar währe:
    Die direkten Hilfsgälder an die Staaten zu stoppen und nur Hilfsorganisationen mit Gelder zu versorgen, die Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Den Menschen vor Ort Geld geben, das sie ihre Kinder zur Schule schicken können, das sie Nahrungsmittel kaufen können und zuletzt Geld für Gerätschaften, mit denen sie Ihre Felder bewirtschaften können und folglich in ein paar Jahren selber für sich und ihre Familien selber sorgen können. Das Beispiel für die Agrarwirtschaft soll man auch für andere Wirtschaftszweige anwenden. Unsere politiker/regierungen müßen Druck auf die jeweiligen staaten ausüben, das diese Staaten/Politiker die Hilfsorganisationen zu unterstützen und nicht zu berhindern.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #59 springen »
#65 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 30.04.2016, 12:32h
  • Antwort auf #59 von TheMum
  • Um zu den aktuellen problemnatischen ecken zu kommen:
    Was kann man da in dem festgefahrenen Syrien/NATO/Russland Konflikt tun?

    Ohne massiven UNO/NATO militär Eingriff wirds wohl höchst wahrscheinlich nicht gehen.
    Die aktuelle syrien Regierung wird von Russland und Iran unterstützt, die IS von Saudiarabien und höchst wahrscheinlich Türkei, die Kurden werden vom westen eher dürftig als recht unterstützt.
    Alle Konflikte sind ähnlich, jeder wird von irgendjemandem unterstützt, weil er seinen Interessen dient.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #59 springen »
#66 stromboliProfil
  • 30.04.2016, 13:16hberlin
  • Antwort auf #65 von hugo1970
  • was für eine frage an mum..
    die schließt erst mal alle grenzen, auf dass die , die vor den zuständen dort um ihr leben fürchtend, den hannoveraner vorgarten nicht erreichen..
    So deutschland sich seiner aufgabe als "weltmacht "mit verantwortung stellt, kann man drüber hinwegsehen, dass die nun mit dem flüchtlingsdesaster hängenbleibenden frontstaaten halt eben die millionen aufteilen die da ihrer heimatr verlustig gehen..
    Sollen die "anderen doch für ordnung sorgen und so deutschlands inneres befrieden.

    Danach wird den dortig streitenden die abendländische erfahrung entgegen gehalten..
    30 jährigen krieg als nachzuholendes initiives aufklärungsspektakel, welches bekanntlich bei uns direkt hin zur aufklärung führte...
    Schließlich weiß mum, dass der islam diese auseinandersetzung untereinander noch nicht geführt hat..
    sagt sie so.

    Also warten wir einfach die kommenden 15-20 jahre noch ab ( eine 15jährigen haben wir dort ja bereits losgetreten , ich sag nur "9.11") , dann gibst da womöglich einen westmesopotamisch/ anatolischen frieden, angelegt im sinne unseres westfälischen friedens...

    Aber ehrlich, wer glaubt schon diese schöngefärbte geschichtsschreibung von reformierwilligen kirchen.sekten und deren anhängerschaften...
    Halt du denen den kleinen finger hin und schwups, weg ist der arm der dran hängt.
    Merk dir die daten: 1789-1793.. das ist die eigentliche geburtsstunde der aufklärung die alles hinterfragte, dass damalige auf den kopf stellte und wohl auch manchen kopf rollen ließ!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #65 springen »
#67 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 18:00hHannover
  • Antwort auf #64 von hugo1970
  • "Die erste Lösung währe, die Waffenproduktion weltweit zu stoppen (währe schreib ich weil das eine Utopie ist und bleiben wird)"

    Ja, das ist eine Utopie, also sind wir hier einer Meinung und müssen das nicht weiter diskutieren.

    "Die zweite Lösung währe die jetzige UNO aufzulösen eine andere wertelose/interessen lose Weltgemeinschaft zu gründen (auch das ist utopie)"

    Die UNO stand schon häufiger vor ihrer Selbstauflösung und auch heute gibt es Bestrebungen sie aufzulösen, da sie von manchen als nutzloser Geldfresser angesehen wird. Was eine "werte- und interessenlose" Weltgemeinschaft sein soll müsstest du bitte erst mal erklären. Ein Raum voller Komapatienten?

    "Die dritte Utopie währe, eine Blauhelmtruppe aufstellen, die sofort eingreifen kann, wenn irgendwo eine Gefahr für Menschenrechte besteht."

    Und wer entscheidet, was eine "Gefahr für die Menschenrechte" ist? Soll zum Beispiel TheDad das entscheiden? Der schickt dann nämlich diese utopische Blauhelmtruppe sofort in den Vatikan, um den Papst in Beugehaft zu nehmen bist er öffentlich ein Pamphlet verliest, in dem er ein für allemal seinen Rückzug und den seiner Kirche aus sämtlichen weltlichen Dingen erklärt.

    "Die direkten Hilfsgälder an die Staaten zu stoppen und nur Hilfsorganisationen mit Gelder zu versorgen, die Hilfe zur Selbsthilfe leisten."

    Passiert doch schon.

    "Den Menschen vor Ort Geld geben, das sie ihre Kinder zur Schule schicken können, das sie Nahrungsmittel kaufen können und zuletzt Geld für Gerätschaften, mit denen sie Ihre Felder bewirtschaften können und folglich in ein paar Jahren selber für sich und ihre Familien selber sorgen können."

    Passiert auch schon.

    "Das Beispiel für die Agrarwirtschaft soll man auch für andere Wirtschaftszweige anwenden."

    Passiert ebenfalls schon.

    "Unsere politiker/regierunge n müßen Druck auf die jeweiligen staaten ausüben, das diese Staaten/Politiker die Hilfsorganisationen zu unterstützen und nicht zu berhindern."

    Und auch das passiert ebenfalls schon. Sogar afrikanische Dikatoren beschweren sich schon, wie der pöhse Westen immer in ihre als privat empfundenen Sandkästen pinkelt.

    Hugo, ich kann hier leider keine besonders neuen Ideen erkennen. Klar kannst du sagen, dass als das "nicht richtig" oder "nicht genug" gemacht würde was du forderst, aber versucht wird genau das seit Jahrzehnten mit welchsendem Erfolg. Manchmal eben mehr und manchmal eben weniger. Was glaubst du denn, wie das bisher läuft? Dummerweise ist halt nur in diesen Ländern Korruption an der Tagesordnung und da versickern Milliarden. Wie willst du das ohne Zwang ändern? Ich freue mich auch über glückliche Bauern im Hinterland des Tschad, doch meistens errreichen die die Hilfsmittel gar nicht erst. Wie willst du DAS ändern? Daran zerbrechen seit Jahrzehnten die besten Köpfe.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #64 springen »
#68 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 18:06hHannover
  • Antwort auf #65 von hugo1970
  • "Ohne massiven UNO/NATO militär Eingriff wirds wohl höchst wahrscheinlich nicht gehen."

    Oh, du würdest eine massiven militärischen Eingriff befürworten? Das ist aber eine erstaunlich "unlinke" Einstellung. Frag mal Gregor Gysi was der von Auslandseinsätzen hält. Und gegen wen willst du vorgehen? Russland? Hast wohl nicht alle Tassis im Schrank! Willst du den dritten Weltkrieg heraufbeschwören, nur wegen den armen, armen Syrern. Wäre nicht das erste mal, dass ein großer Krieg aufgrund eines Konfliktes beginnt, der in einem ziemlich unbedeutenden Teil der Welt begonnen hat.

    "die Kurden werden vom westen eher dürftig als recht unterstützt."

    Die Kurden werden vor allem von unserem "wichtigsten NATO-Bündnispartner in der Region" plattgemacht: Der Türkei. Das ist dir hoffentlich bekannt?

    "Alle Konflikte sind ähnlich, jeder wird von irgendjemandem unterstützt, weil er seinen Interessen dient."

    Das wusste bereits der alte Bismarck. Wichtig Erkenntnis. Vor allem, dass man sich sehr gut überlegen sollte, ob man wirklich irgendwo massiv militärisch eingreifen sollte, wo große Atommächte wie Russland beteiligt sind.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #65 springen »
#69 hugo1970Ehemaliges Profil
#70 hugo1970Ehemaliges Profil
#71 hugo1970Ehemaliges Profil
#72 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 30.04.2016, 18:16h
  • Antwort auf #67 von TheMum
  • "Und wer entscheidet, was eine "Gefahr für die Menschenrechte" ist?"

    Wenn Du Dein Hirn nur a bisserl anstrengen versuchst, dann weisst du genau was ich meine!!!!
    In der Menschenrechskarta wird auch was von religionsfreiheit erwähnt und ich bin sicher, wenn der vatikan nicht immer dauernd versuchen würde in das aktive politische Weltgeschen einzugreifen, oder sich nicht in private menschliche Angelegenheiten einmischen und Regeln fürs Leben aufstellen würde, würde The Dad bestimmt nicht gegen die vatikanischen pfaffen wettern.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #67 springen »
#73 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 18:56hHannover
  • Antwort auf #69 von hugo1970
  • Gut, dann frage ich anders: Was sind denn diese so genannten "Hilforganisationen, die Hilfe zur Selbsthilfe leisten?". Nehme mal an, dass du dann zum Beispiel die Hungerhilfe von UNICEF einfrieren würdest, denn das ist ja keine "Hilfe zur Selbsthilfe". In Folge sterben tausende von hungernden Kindern, die bislang zumindest mit Erdnussbrei ernährt werden können. Möchtest du das?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #69 springen »
#74 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 18:58hHannover
  • Antwort auf #70 von hugo1970
  • Glaubst du etwa, dass es Korrpution nur bei Staatsbediensteten gäbe? WEIT gefehlt! Korruption findest sich überall dort, wo es um Geld und Macht geht. Hilfsorganisationen sind keine Heiligen und garantiert auch nicht die Warlords, die Hilfsconvoys überfallen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #70 springen »
#75 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 19:02hHannover
  • Antwort auf #71 von hugo1970
  • Klingt ja erst mal gut, doch du hast noch nicht erklärt wie du diese Hilfsmittel an sämtlichen staatlichen Organen dort unten vorbeischleusen willst. Was du verlangst wäre jegliche Zusammenarbeit mit staatlichen Organen zu verweigern und dafür sorgen, dass ausländische Organisationen dort agieren können, wie sie wollen. Weißt du wie man das nennt?

    Okkupation! Die müsstest du nämlich machen, denn die staatlichen Organe würden garantiert nicht tatenlos zusehen, wie sie dort von ausländischen Organisationen bevormundet werden. Du kommst an den staatlichen Strukturen dort unten nicht einfach so vorbei. Du kannst sie höchsten dazu zwingen, etwa mit militärischer Gewalt. Willst du das?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #71 springen »
#76 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 19:07hHannover
  • Antwort auf #72 von hugo1970
  • "In der Menschenrechskarta wird auch was von religionsfreiheit erwähnt und ich bin sicher, wenn der vatikan nicht immer dauernd versuchen würde in das aktive politische Weltgeschen einzugreifen, oder sich nicht in private menschliche Angelegenheiten einmischen und Regeln fürs Leben aufstellen würde, würde The Dad bestimmt nicht gegen die vatikanischen pfaffen wettern."

    Anders ausgedrückt: Die Religionsfreiheit für Katholiken ist einzuschränken. Ich meine, inwiefern ist dieses "einmischen" denn ein Bruch der Menschenrechtscharta? Zeig es mir, ich finde da nichts. Zur Religionsfreiheit gehört auch, dass man anderen sagen kann, was man aufgrund der eigenen religiösen Überzeugungen zu tun habe. Das tut Daddy mit seiner atheistischen Überzeugung auch pausenlos und dazu hat er aufgrund der Religionsfreiheit auch das Recht. Und wer schreit denn ständig nach GLEICHEN RECHTEN FÜR ALLE?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #72 springen »
#77 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 19:21hHannover
  • Antwort auf #72 von hugo1970
  • Ach so, das noch: Die Menschenrechtscharta ist natürlich nicht so perfekt, wie gerne getan wird. Etwa in Hinsicht auf UNSERE Rechte mangelt es da noch gewaltig. Hier das wichtigste dazu:
    de.wikipedia.org/wiki/Erkl%C3%A4rungen_und_Resolutionen_der_
    Vereinten_Nationen_%C3%BCber_die_sexuelle_Orientierung_und_g
    eschlechtliche_Identit%C3%A4t


    "Die Erklärung der Vereinten Nationen über die sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität (engl. United Nations Declaration on Sexual Orientation and Gender Identity) wurde am 18. Dezember 2008 auf Initiative Frankreichs und der Niederlande der Generalversammlung der Vereinten Nationen vorgelegt und verurteilt die staatliche Diskriminierung und strafrechtliche Verfolgung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität. Sie ist die erste Erklärung über LGBT-Rechte, die je vor der UN-Vollversammlung verlesen wurde und wurde von 67 der insgesamt 192 UN-Mitgliedsstaaten unterzeichnet, darunter alle 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, die USA, Japan sowie mehrere weitere vor allem europäische und lateinamerikanische Länder. Die für die Verabschiedung als UN-Resolution erforderliche Mehrheit in der Vollversammlung wurde jedoch verfehlt, und auch dann hätte sie lediglich empfehlenden Charakter. AUSSERDEM EXISTIERT EINE GEGENERKLÄRUNG, DIE VON DEN MEISTEN ISLAMISCHEN UND EINIGEN AFRIKANISCHEN LÄNDERN UNTERSTÜTZT WURDE."

    Neeeein, was für ein Wunder!
    Man möchte fast meine islamische Länder hätten was gegen uns!

    Wie passt das in dein Weltbild? Warum kannst du nicht die Realitäten erkennen, auch wenn es weh tut? Auch das gehört nun mal zum erfolgreichen Erwachsenwerden dazu. Mach mal Schluss mit den Fantastareien. Das ist was für alte Sozis wie Daddy und stromboli. Die können einfach nicht anders, aber wir schon!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #72 springen »
#78 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 19:32hHannover
  • Antwort auf #72 von hugo1970
  • Den hab ich noch: "Unmittelbar nach Vorlage der Erklärung in der Sitzung der UN-Vollversammlung am 18. Dezember 2008 brachte Syrien eine Gegenerklärung ein, der sich 57 vorwiegend islamische und afrikanische Staaten anschlossen.[12] Begründet wurde die Gegenerklärung mit einer Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Mitgliedsstaaten.[13] Der syrische Vertreter begründete seine ablehnende Haltung außerdem damit, dass die Erklärung über einvernehmliche sexuelle Handlungen unter Erwachsenen hinausgehe und so zur Rechtfertigung vieler unsittlicher Handlungen einschließlich Pädophilie[14] dienen könne."

    de.wikipedia.org/wiki/Erkl%C3%A4rungen_und_Resolutionen_der_
    Vereinten_Nationen_%C3%BCber_die_sexuelle_Orientierung_und_g
    eschlechtliche_Identit%C3%A4t#Gegenerkl.C3.A4rung


    Ja, genau! Das ist DAS Syrien aus dem jetzt Hunderttausende zu uns kommen und dabei genau diese homophobe Attitüde mitbringen. Ja klar, ein paar von denen fliehen auch vor dieser Attitüde, zum Beispiel die LGBTTIQ-Flüchtlinge die, wie ich schon oft sagte, hier herzlich willkommens sind. Doch die absolute Mehrzahl bringt diese homophobe Attitüde mit und erwartet auch, diese hier weiter auszuleben. In aller Selbstverständlichkeit wie daheim eben.

    Diese Bombe wird noch mit unglaublicher Wucht explodieren, dass euch hören und sehen vergeht und dann werdet ihr euch sagen: "Hätten wir doch nur auf Mum gehört!"

    Doch dann wird es zu spät sein und wir haben den Salat. Es wird Jahrzehnte dauern das wieder grade zu biegen, wenn es uns überhaupt gelingt. Eine neue Welle von homophoben Übergriffen wird über uns kommen. Eine Welle die insbesondere die linksradikalen freudig eingeladen haben uns alle zu überfluten. Auch wenn letztlich Merkel an allem schuld ist. So wird sich die Geschichte dann wohl erinnern und in üblicher Manier werden die Linksradikalen alles abstreiten und weiter so tun, als gäbe es eine Welt in der alle Gegensätze vereinbar wären. Das sind sie nicht. Vergesst es. Es gibt Haltungen und Eigenschaften, die schließen sich gegenseitig aus. Das wird uns ein in Europa immer mehr erstarkender Islam in den nächsten Jahrzehten noch eindrucksvoll vor Augen führen und nicht nur dort hin...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #72 springen »
#79 TheDadProfil
  • 30.04.2016, 19:49hHannover
  • Antwort auf #67 von TheMum
  • ""Und wer entscheidet, was eine "Gefahr für die Menschenrechte" ist? Soll zum Beispiel TheDad das entscheiden? Der schickt dann nämlich diese utopische Blauhelmtruppe sofort in den Vatikan, um den Papst in Beugehaft zu nehmen bist er öffentlich ein Pamphlet verliest, in dem er ein für allemal seinen Rückzug und den seiner Kirche aus sämtlichen weltlichen Dingen erklärt.""..

    Gar keine schlechte Idee..

    Das würde Dir dann nicht gefallen ?

    Ich kenn da eine Anstalt, die wollte Obama schon zu seinem erstem Amtsantritt schließen..

    Da wäre Platz für den Herren Bergoglio und etlicher seiner untergebener Schergen, nebst der Bruderschaft der Ayatollahs, und den Orthodoxen Burschen aus den Ost-Kirchen..

    Dann hätte man die Herren alle mal beisammen, und sie könnten dem Dalai Lama bei Buttertee lauschen, wie er die Gewaltlosigkeit gegenüber den Mitmenschen zum Dogma erhebt..

    ""Passiert doch schon.""..

    Unsinn..
    Entwicklungshilfe-Gelder landen auf verschlungenen Umwegen wieder bei uns..
    Oder auf Schweizer Nummern-Konten..

    ""Passiert auch schon.""..

    Auch Unsinn, denn bis auf eine einzige Hilfs-Organisation weltweit, landet keine wirkliche direkte Hilfe zur Selbsthilfe bei den Familien vor Ort..
    Und diese Hilfs-Organisation ist die des bangladeschischen Wirtschaftswissenschaftlers und Friedensnobelpreisträgers Kailash Satyarthi, dessen Organsation weltweit die meisten Mikro-Kredite an die Menschen vergibt..

    ""Wie willst du das ohne Zwang ändern?""..

    Wer sagt denn etwas von "ohne Zwang" ?
    Wirtschaftlicher Druck auf die Staaten IST Zwang, führt aber zu den falschen Ergebnissen..

    Es geht um den richtigen Zwang an der richtigen Stelle..

    Z.B das Sperren von Auslands-Konten von Staatschefs und Regierungs-Mitgliedern in Steuer-Oasen, und einkassieren der Gelder dort zugunsten der Entwicklungshilfe der UNO..
    Da kämen binnen Stunden Milliarden zusammen..

    Es gibt nämlich für überraschend komplizierte Probleme auch immer überraschend einfache Lösungen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #67 springen »
#80 TheDadProfil
  • 30.04.2016, 19:55hHannover
  • Antwort auf #68 von TheMum
  • ""Und gegen wen willst du vorgehen? Russland? Hast wohl nicht alle Tassis im Schrank! Willst du den dritten Weltkrieg heraufbeschwören, nur wegen den armen, armen Syrern.""..

    Da muß man gar nicht versuchen so viel Sarkasmus wie möglich in den Satz zu legen..
    Zumal es um Menschen und deren Leben geht..

    Natürlich sind militärische Einsätze nur dann sinnvoll, wenn Diktatoren wie Assad die eigene Bevölkerung mit Faßbomben bewerfen..

    Warum man es dann zuläßt das Russland als Verbündeter dieses Mannes auftritt, und die Verbündeten der Nato-Länder im Kampf gegen den DAESH angreift, ist eine andere Frage, die anders geklärt werden muß..
    Denn dort geht es wie überall in solchen Kriegen um Ölreserven und den Zugriff darauf..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #68 springen »
#81 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 30.04.2016, 21:03h
  • Antwort auf #73 von TheMum
  • Ich seh schon, du willst mich mit Erbsen aufhalten:
    "...In Folge sterben tausende von hungernden Kindern,"

    Die Antwort findest du hier:
    Kommentar: (64)
    "Den Menschen vor Ort Geld geben, das sie ihre Kinder zur Schule schicken können, das sie Nahrungsmittel kaufen können"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #73 springen »
#82 SchachMattAnonym
  • 30.04.2016, 21:05h
  • Antwort auf #78 von TheMum
  • "Den hab ich noch: "Unmittelbar nach Vorlage der Erklärung in der Sitzung der UN-Vollversammlung am 18. Dezember 2008 brachte Syrien eine Gegenerklärung ein, der sich 57 vorwiegend islamische und afrikanische Staaten anschlossen"

    Du merkst nicht, wie du dir widersprichst???
    Auf welches Recht berufen die sich denn? Eben, genau auf die Religionsfreiheit, die du hier verteidigst. Sie mischen sich in das Leben der anderen ein:

    "Anders ausgedrückt: Die Religionsfreiheit für Katholiken ist einzuschränken. Ich meine, inwiefern ist dieses "einmischen" denn ein Bruch der Menschenrechtscharta? Zeig es mir, ich finde da nichts. Zur Religionsfreiheit gehört auch, dass man anderen sagen kann, was man aufgrund der eigenen religiösen Überzeugungen zu tun habe."

    Genau wie eine Kim Davis...also, wo ist da ein Bruch?

    ""Den hab ich noch:"

    DEN habe ich auch noch:
    Was meinst du, wer sich den von dir genannten Staaten anschließt?

    www.queer.de/detail.php?article_id=13915

    Ich zitiere nochmal Hugo:

    "In der Menschenrechskarta wird auch was von religionsfreiheit erwähnt und ich bin sicher, wenn der vatikan nicht immer dauernd versuchen würde in das aktive politische Weltgeschen einzugreifen, oder sich nicht in private menschliche Angelegenheiten einmischen und Regeln fürs Leben aufstellen würde, würde The Dad bestimmt nicht gegen die vatikanischen pfaffen wettern."

    Und dieses Einmischen findest du ok? Genau das Prinzip, auf das sich die von dir genannten Staaten auch berufen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #78 springen »
#83 hugo1970Ehemaliges Profil
#84 SchachMattAnonym
  • 30.04.2016, 21:07h
  • Antwort auf #78 von TheMum
  • " Der syrische Vertreter begründete seine ablehnende Haltung außerdem damit, dass die Erklärung über einvernehmliche sexuelle Handlungen unter Erwachsenen hinausgehe und so zur Rechtfertigung vieler unsittlicher Handlungen einschließlich Pädophilie[14] dienen könne."

    Du hast diese Ergänzung vergessen:

    "...verteidigte das Recht der Staaten, Homosexualität zu verbieten: Staaten müssten das Recht haben, "gewisse sexuelle Handlungen" zu regulieren und gewisse "sexuelle Verhaltensweisen" per Gesetz zu untersagen."
  • Antworten » | Direktlink » | zu #78 springen »
#85 hugo1970Ehemaliges Profil
#86 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 30.04.2016, 21:12h
  • Antwort auf #75 von TheMum
  • Zum letzten Absatz hab ich auch schon Antworten gegeben, Du Erbsenzähler!
    Kommentar (64):
    "Unsere politiker/regierungen müßen Druck auf die jeweiligen staaten ausüben, das diese Staaten/Politiker die Hilfsorganisationen zu unterstützen und nicht zu berhindern."

    Die dritte Utopie währe, eine Blauhelmtruppe aufstellen, die sofort eingreifen kann, wenn irgendwo eine Gefahr für Menschenrechte besteht.

    oder
    Kommentar (65):
    Was kann man da in dem festgefahrenen Syrien/NATO/Russland Konflikt tun?

    Ohne massiven UNO/NATO militär Eingriff wirds wohl höchst wahrscheinlich nicht gehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #75 springen »
#87 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 21:13hHannover
  • Antwort auf #81 von hugo1970
  • Und wie genau willst du das realisieren und das völlig an den staatlichen Organen dort vorbei? Und wie willst du sicherstellen, dass diese Leute das Geld, dass du ihnen gerade gegeben hast, auch ausgeben können, ohne gleich wieder ausgeraubt oder erpresst zu werden? Du kannst dir scheinbar nicht vorstellen, dass die Sicherheitslage da unten ein "klein bisschen" schlechter sein könnte, als du es hierzulande in unserem komfortablen Europa gewöhnt bist. Werde also konkret wie das gehen sollte. So einfach wie du tust ist es absolut nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #81 springen »
#88 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 21:18hHannover
  • Antwort auf #82 von SchachMatt
  • Sorry, aber dir antworte ich jetzt mal nicht. Ich kann nicht auch noch auf jeden eingehen, der mich von der Seite anlabert und scheinbar die Diskussion nur halb verfolgt hat und daher nun Aussagen von mir aus dem Zusammenhang reißt und dadurch verfremdet.
    Keinen Bock drauf!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #82 springen »
#89 TheMumProfil
#90 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 30.04.2016, 21:21h
  • Antwort auf #76 von TheMum
  • "Zur Religionsfreiheit gehört auch, dass man anderen sagen kann, was man aufgrund der eigenen religiösen Überzeugungen zu tun habe."

    Mit anderen Worten die Religionen dürfen diskriminieren, weil zB. Homosexualität nicht gott gewollt ist. Wieviele Jugendliche sollen noch sterben, weil sie gemobbt werden aus Überzeugung der täter, was "gutes" für die Gesellschaft gemacht zu haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #76 springen »
#91 hugo1970Ehemaliges Profil
#92 hugo1970Ehemaliges Profil
#93 hugo1970Ehemaliges Profil
#94 TheDadProfil
#95 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 30.04.2016, 22:06h
  • Antwort auf #87 von TheMum
  • "So einfach wie du tust ist es absolut nicht."

    Hab ich auch nicht geschrieben/gesagt.
    Natürlich kann man nicht heute auf morgen die ganze Welt beglücken, aber, wenn es nach dir ginge, "soll man die doch dort unten verecken lassen, was hat das mit mir zu tun?"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #87 springen »
#96 hugo1970Ehemaliges Profil
#97 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 30.04.2016, 22:13h
  • Antwort auf #89 von TheMum
  • "Sag mir doch mal, wo von uns Hilfgelder direkt in die Kasse von Diktatoren zu deren beliebiger Verwendung gelegt würden."

    Sag Du mir, wo ich das behauptet habe.

    Ich hab keine ahnung, merkst Du es gar nicht das Du Dich mit Deiner Hinhaltetaktik selber wiedersprichst?
    Dein kommentar (87):
    Und wie genau willst du das realisieren und das völlig an den staatlichen Organen dort vorbei?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #89 springen »
#98 SchachMattAnonym
  • 30.04.2016, 22:27h
  • Antwort auf #88 von TheMum
  • Sag ich ja. Schachmatt!

    Die Erklärung, die du (zurecht) anprangerst unterscheidet sich inhaltlich nicht von dem Statement des Vatikans "ein Staat müsse sexuelle Handlungen verfolgen können", dessen Einmischung du mit der Religionsfreiheit gutheißt. Was nun?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #88 springen »
#99 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 23:31hHannover
  • Antwort auf #79 von TheDad
  • "Unsinn..
    Entwicklungshilfe-Gelder landen auf verschlungenen Umwegen wieder bei uns..
    Oder auf Schweizer Nummern-Konten.."

    Verschwörungstheoretischer Nonsens! Heute schon den Aluhut gebürstet und die Xavier Naidoo Platte auf volle Lautstärke gehört?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #79 springen »
#100 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 23:35hHannover
  • Antwort auf #97 von hugo1970
  • Puh, eine sehr komplizierte Diskussion mit dir mit diesen ständigen Querverweisen und diesen vielen verschiedenen Threads. Könnten wir das vielleicht in diesem einen Thread ab hier weiterführen? Das wird schon zu viel durcheinander. Außerdem erkenne ich eine (zu erwartende) negative Grundhaltung deinerseits, was unser Gespräch angeht. Meinst du, du könntest es schaffen, all deine Abneigung gegenüber mir mal auszublenden, so dass wir uns ganz mit der Sache beschäftigen können? Und es wäre nett, wenn auch du dich nicht von irgendwelchen dahergelaufenen, unbekannten Kommentatoren ablenken lassen würdest, die sich in eine schon länger laufende Diskussion drängen, nur um mir Dinge zu unterstellen die ich nicht gesagt habe und um die es auch gar nicht geht. OK?

    Ich fasse also nochmal zusammen:

    1. Du möchtest, dass Hilfsgelder irgendwie direkt an die Hilfsbedürftigen gehen und keine Gelder mehr an diktatorische Regierungen, wohlgemerkt ohne zu belegen, wo und wann das eigentlich passiert sein soll. Richtig?

    2. Du befürwortest militärische Einsätze zur Durchsetzung der Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Richtig?

    3. Du hast darüber hinaus nur Utopien anzubieten. Richtig?

    Wenn ich irgendwas falsch verstanden haben sollte würde es mich freuen, wenn du mir nicht gleich wieder irgendwas an den Kopf werfen würdest, sondern mein Missverständnis einfach ruhig und sachlich aufklären würdest. Danke.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #97 springen »
#101 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 23:38hHannover
  • Antwort auf #90 von hugo1970
  • "Wieviele Jugendliche sollen noch sterben, weil sie gemobbt werden aus Überzeugung der täter, was "gutes" für die Gesellschaft gemacht zu haben."

    OK, darauf muss ich dann doch nochmal gesondert eingehen. Ich habe irgendwo anders (verliere leider gerade den Überblick) sehr explizit gesagt, dass Nicht-Erwachsene auch vor homophoben Aussagen geschützt werden müssen und nicht nur vor homophoben Handlungen, wie dies bei erwachsenen der Fall sein sollte. Klarer kann ich das nicht ausdrücken.

    "Mit anderen Worten die Religionen dürfen diskriminieren, weil zB. Homosexualität nicht gott gewollt ist."

    Mir ist völlig egal womit die das begründen, Homophobie bekämpfe ich IMMER, völlig egal aus welcher Ecke!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #90 springen »
#102 hugo1970Ehemaliges Profil
#103 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.05.2016, 09:21h
  • Antwort auf #100 von TheMum
  • "1. Du möchtest, dass Hilfsgelder irgendwie direkt an die Hilfsbedürftigen gehen und keine Gelder mehr an diktatorische Regierungen, wohlgemerkt ohne zu belegen, wo und wann das eigentlich passiert sein soll. Richtig?"

    Wie soll man das beweisen?, denkst die sind so blöd und posten das bei Facebook.
    Als Hinweis: Warum tauchen deutsche waffen, wo sie eigentlich gar nicht verkaufen dürfen/embargo auf? Das hört man immer wieder in Nachrichten oder kritische sendungen, die du dir wahrscheinlich gar nicht ansiehst, weil sie in deinen Augen unangenehme Tatsachen zeigen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #100 springen »
#104 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.05.2016, 09:25h
  • Antwort auf #100 von TheMum
  • 2. Du befürwortest militärische Einsätze zur Durchsetzung der Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Richtig?

    Was bei politischen Talktischen herauskommt wissen wir, es wird diskutiert bis tief in die Nacht und dabei kommt nur eins raus, die Unterdrücker bleiben unterdrücker und die Unterdrückten bleiben Unterdrückte (Ukraine/Russland, Israel/islamische Nachbarländer).
    Wenn die UNO/NATO militärisch von Anfang in Syrien eingegriffen hätte, hätten wir nicht die jetzigen Probleme!!!!!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #100 springen »
#105 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.05.2016, 09:30h
  • Antwort auf #100 von TheMum
  • "3. Du hast darüber hinaus nur Utopien anzubieten. Richtig?"

    Was meinst du, warum ich Die Grünen wähle?, vielleicht eines Tages sind sie stark genug, weltweit, um das politische/gesellschaftliche Geschehen im Sinne aller Menschen zu beeinflußen.

    Ich hab Dich schon mal gefragt, was hast Du ausser islamophobie zu bieten?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #100 springen »
#106 hugo1970Ehemaliges Profil
#107 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 11:20hHannover
  • Antwort auf #102 von hugo1970
  • "Ne, den Gefallen tu ich dir nicht!!!"

    Dann muss ich leider davon ausgehen, dass es nicht schaffst über deinen Schatten zu springen und eine völlig sachliche Diskussion zu führen. Du willst weiter emotional sein und mich als deine "Feindin" bekämpfen. Schade, dass du dieses Experiment hasst misslingen lassen. Da du auf meine freundliche Bitte nicht eingehst, werde ich noch ein mal auf deine Beiträge hier antworten und es dann damit bewenden lassen. Für das nächste mal überlege dir bitte was es heißt, Regeln für eine Debatte abzustecken. Klar können wir als (vermeintliche) politische "Feinde" uns immer wieder nur an den Hals fallen, aber wir können auch für den Moment versuchen eine sachliche Debatte zu führen, wenn wir uns dabei an vereinbarte Regeln halten. Danach kannst du mich ja gerne wieder hassen, aber voran bringt uns das nicht. Es verhärtet nur die Fronten. Schau dir mal im Internet an, wie populäre Vertreter des Atheismus mit Kreationisten debattieren. Da gibt es auch klare Regeln für eine festgelegte Zeit und zwar ohne persönliche Beleidigungen oder unnötige Seitenhiebe. Das ist die mit Abstand beste Methode die ich kenne, um auch mit politischen oder religiösen Gegner zu debattieren. Und darüber hinaus jene, die insbesondere für Atheisten die allerbesten Erfolgsaussichten hat. Ein extrem gutes Beispiel hier:
    www.youtube.com/watch?v=dBSH2oWVGEs

    Hitchens und Fry gewinnen diese Debatte mit Leichtigkeit, da sie die sachlichen Argumente auf ihrer Seite haben. Die Vertreter des Katholizismus hingegen können in dieser öffentlichen Form der sachlichen Debatte einfach nicht "die Herzen des Publikums gewinnen" (also emotional werden), doch auf mehr als das verstehen sie sich eben nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #102 springen »
#108 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 11:25hHannover
  • Antwort auf #103 von hugo1970
  • "Wie soll man das beweisen?, denkst die sind so blöd und posten das bei Facebook."

    Du verlangst von mir doch auch ständig Beweise. Halte dich bitte an deine eigenen Forderungen.

    "Als Hinweis: Warum tauchen deutsche waffen, wo sie eigentlich gar nicht verkaufen dürfen/embargo auf?"

    Da musst du schon konkreter werden. Sehr viele Waffen wurden und werden völlig legal von Deutschland ins Ausland verkauft. Kann gut sein, dass auch Teile dieser Waffen an andere Staaten weiterverkauft werden.

    "Das hört man immer wieder in Nachrichten oder kritische sendungen, die du dir wahrscheinlich gar nicht ansiehst, weil sie in deinen Augen unangenehme Tatsachen zeigen."

    Du sagst also ich soll etwas glauben, weil es immer wieder in den Medien auftaucht, aber wenn ich den Islam kritisiere weil die Medien immer wieder über moslemische Gewalttaten berichten, dann lehnst du das ab. Das ist eine Doppelmoral wie sie im Buche steht, Kumpel!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #103 springen »
#109 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 11:28hHannover
  • Antwort auf #104 von hugo1970
  • "Wenn die UNO/NATO militärisch von Anfang in Syrien eingegriffen hätte, hätten wir nicht die jetzigen Probleme!!!!!!!"

    Oder wir hätten jetzt einen Krieg mit Russland. Rate mal warum der Westen bei der Annektion der Krim nicht militärisch eingegriffen hat: Es handelt sich um einen unbedeutenden Teil der Welt. Einen Teil für den es sich garantiert nicht lohnt, einen Krieg mit Russland zu riskieren.

    Außerem halte ich es für unsachlich, dass due UNO und NATO immer im selben Atemzug nennst. Das sind zwei globale Organisationen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wenn du also präzise argumentieren willst, lege fest von welcher Organistion du sprechen willst.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #104 springen »
#110 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 11:33hHannover
  • Antwort auf #105 von hugo1970
  • "Was meinst du, warum ich Die Grünen wähle?, vielleicht eines Tages sind sie stark genug, weltweit, um das politische/gesellsch aftliche Geschehen im Sinne aller Menschen zu beeinflußen."

    Yeah, Dosenpfand für die Welt!

    Nene, nur Spaß. Wähl mal grün, die sind wenigstens verlässlich für LGBTTIQ-Rechte und darauf kommt es mir ja an. Wobei, wenn ich mir die Grünen in Baden-Württemberg anschaue, würde ich die jetzt auch nicht ÜBERALL für wählbar halten, wenn ich idealistische Grünenwählerin wäre.

    "Ich hab Dich schon mal gefragt, was hast Du ausser islamophobie zu bieten?"

    Wenn du das so siehst zeigst du damit einen gewaltigen Tunnelblick. Du willst unbedingt in mir deine islamophobe Feindin sehen, das merkt man. Damit vernebelst du deinen Blick und untersagst die selbst einen sachliche Betrachtung meiner Aussagen und Positionen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #105 springen »
#111 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 11:35hHannover
  • Antwort auf #106 von hugo1970
  • "Auch Erwachsene können genau so psychisch gefährdet sein wie die Jugendlichen (egal queers oder andere)!!!!"

    Ja schon, aber deswegen kann man doch nicht alle in Watte packen, nur weil sie rumheulen. Auch wir hier im verständnisvollen Westen brauchen durchsetzungsfähige Persönlichkeiten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #106 springen »
#112 hugo1970Ehemaliges Profil
#113 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.05.2016, 11:45h
  • Antwort auf #108 von TheMum
  • "Du sagst also ich soll etwas glauben, weil es immer wieder in den Medien auftaucht, aber wenn ich den Islam kritisiere weil die Medien immer wieder über moslemische Gewalttaten berichten, dann lehnst du das ab. Das ist eine Doppelmoral wie sie im Buche steht, Kumpel!"

    Richtig, aber warum zum kuckuck schmeißt Ihr die Flüchtlinge, vor allem, die die "Südländisch" aussehen in den selben Topf mit den Islamisten?, die tatsächlich gefährlich sind (zB. In meinen Kommentaren zu den Gewalttaten der IS verwende ich den Begriff Monster), von Dir lese ich nur Kritik an dem Islam, wenn ich mich täusche, dann kannst Du mir die Kommentare verlinken.
    Ist der Katholizismus, Orthodixismus und evangelikalismus nicht minder gefährlich? (siehe meinen Standpunkt zu der nichtunterschiedlichen psychischen und physischen Gewalt)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #108 springen »
#114 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.05.2016, 11:48h
  • Antwort auf #111 von TheMum
  • "Auch wir hier im verständnisvollen Westen brauchen durchsetzungsfähige Persönlichkeiten"

    Mit anderen Worten, mit dem Ellenbogen durch die Welt gehen?

    "durchsetzungsfähige Persönlichkeiten" die zB. Griechenland zwingen, die ganze Industrie zu privatisieren?, oder alle Flüchtlinge wieder zurück schicken?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #111 springen »
#115 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 11:49hHannover
  • Antwort auf #112 von hugo1970
  • "Was für Regeln denn?, ich kann mich nicht erinnern welche aufgestellt zu haben."

    Das stimmt. Ich hatte dich lediglich um ein paar Regeln gebeten. Das hast du in den Wind geschlagen. Anschließend habe ich versucht dir zu erklären, welche enormen Vorzüge sachliche Debatten mit Regeln haben und dass diese auch mit politischen Gegner hervorragend funktionieren. Das scheint dich aber nicht zu interessieren. Schade.

    "Du zerflückst mir doch jede vorgeschlagene Lösung"

    Das nennt man Skeptizismus. Entschuldige, wenn ich das so sagen muss, aber deine Argumente sind auf Bildzeitungs-Niveau. Du hast sicher dein Herz am Rechten (oder in deinem Falle Linken) Fleck, aber deine Vorschläge lesen sich wie undurchdachte Schlagzeilen, wenn man sie für alleine stehen lässt. Daher bohre ich dann nach, weil ich an den Kern dessen heran will, wie du gedenkt dass deine Vorschläge konkret umgesetzt werden sollen. Du machst diese Vorschläge, also hast du auch die Pflicht deren Machbarkeit unter Beweis zu stellen. Das hast du jedoch nicht getan, sondern beschwerst dich lieber über meine skeptische Nachfrage. Schade.

    "Du nennst doch die Flüchtlinge in einem Atemzug mit den Islamisten."

    Worüber willst du eigentlich reden? Wir haben gerade nicht über Flüchtlinge geredet.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #112 springen »
#116 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.05.2016, 11:50h
  • Antwort auf #109 von TheMum
  • "Außerem halte ich es für unsachlich, dass due UNO und NATO immer im selben Atemzug nennst. Das sind zwei globale Organisationen, die unterschiedlicher nicht sein könnten."

    Völlig richtig, nur diese zwei Organisationen haben zur Zeit das Potential Frieden mit Waffengewalt zu stiften.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #109 springen »
#117 hugo1970Ehemaliges Profil
#118 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 11:56hHannover
  • Antwort auf #113 von hugo1970
  • "Richtig, aber warum zum kuckuck schmeißt Ihr die Flüchtlinge, vor allem, die die "Südländisch" aussehen in den selben Topf mit den Islamisten?"

    Danke für das "Richtig"! Das ist doch schon mal was!

    Ansonsten, OK, du möchtest wieder über Flüchtlinge reden, obwohl es darum gerade gar nicht ging, aber seis drum.

    Ich schmeiße die nicht in eine Topf. Ich sage nur, was die Zahlen hergeben, die uns vorliegen und von denen aus man interpolieren kann.

    "von Dir lese ich nur Kritik an dem Islam, wenn ich mich täusche, dann kannst Du mir die Kommentare verlinken."

    Das habe ich schon oft geschrieben. Für mich geht die Gefahr auf der Straße vor allem durch den Islam aus. Die Gefahr durch das Christentum geht von den Parlamenten aus, in denen zum Beispiel die AfD und die CDU sitzen. Habe ich von Anfang an so geschrieben, wird aber immer wieder konsequent ignoriert. Bestimmt auch jetzt gleich. Oder du überraschst micht.

    "Ist der Katholizismus, Orthodixismus und evangelikalismus nicht minder gefährlich?"

    Die Gefahr ist einfach anders. Und ich habe von Anfang an gesagt, dass es mir darum geht, dass wenn wir doch noch solche Probleme mit unseren eigenen Homophoben haben, wir uns nicht auch noch zugereiste Homophobe aufhalten sollten. DAS war mein Punkt von Anfang an.

    "(siehe meinen Standpunkt zu der nichtunterschiedlich en psychischen und physischen Gewalt)"

    Den ich nicht teile und für den ich auch noch keine sachliche Begründung gehört habe.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #113 springen »
#119 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.05.2016, 11:58h
  • Antwort auf #110 von TheMum
  • "Du willst unbedingt in mir deine islamophobe Feindin sehen"

    Nein, eben nicht, deshalb diskutier ich ja mit Dir um Dir doch zu zeigen, das, wie Du über Flüchtlinge, vor allem, die die "südländisch" aussehen denkst eben nicht alle "gefährlich sind".

    Ich möchte, auch wenn es Utopie ist und leider bleiben wird, das diese Welt friedlicher wird. Das dieses passieren kann muß sich die Gesellschaft radikal verändern, von interessenvoller zu interessenlosen Gesellschaft.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #110 springen »
#120 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 12:03hHannover
  • Antwort auf #114 von hugo1970
  • "Mit anderen Worten, mit dem Ellenbogen durch die Welt gehen?"

    Komm ich mit klar, ja.

    ""durchsetzungsfähige Persönlichkeiten" die zB. Griechenland zwingen, die ganze Industrie zu privatisieren?, oder alle Flüchtlinge wieder zurück schicken?"

    Ob, bitte nicht noch mehr Derailing, ja?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #114 springen »
#121 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 12:08hHannover
  • Antwort auf #117 von hugo1970
  • "Mir kommt es nicht nur an queeren-Rechte an, denn, desto mehr Menschenrechte geachtet werden, desto mehr bestehen für uns queere Menschen auch gute Chanchen."

    Das entspricht leider nicht meiner Erfahrung. Beispielsweise führt meiner Meinung nach die Einordnung der Religiösen als besonders schützenswerte Gruppe dazu, dass Nicht-Religiöse und von diesen Religiösen unerwünschte Gruppen (wie wir LGBTTIQ) diskriminiert werden. Es REICHT ganz einfach! Wir LGBTTIQ werden seit JAHRTAUSENDEN diskriminiert. Ich stelle unsere Rechte an allererste Stelle und verliere mich nicht in einem allgemeinen "Wir sind doch alle gleich!" Wunschdenken. Das werden DIE nicht akzeptieren, wenn wir sie nicht dazu zwingen. Dazu müssen also intrinsische Merkmale wie die sexuelle Orientierung und die Geschlechtsidentität schwerer wiegen als erworbene Überzeugungen wie die Religion oder politische Ideologien. JETZT sind endlich WIR dran. Das ist das einzige, in dem ich radikal eingestellt bin.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #117 springen »
#122 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.05.2016, 12:09h
  • Antwort auf #118 von TheMum
  • "Ich sage nur, was die Zahlen hergeben, die uns vorliegen und von denen aus man interpolieren kann."

    Auch richtig, denn nur ein einziger Gewalttätiger (egal was für Coleur) ist einer zu viel.
    Wenn ich über christlich schreibe, schreibe ich nicht, die Christen, oder die katholen, ich schreibe, zB. der katholische Glaube, religion oder Vatikan
  • Antworten » | Direktlink » | zu #118 springen »
#123 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.05.2016, 12:14h
  • Antwort auf #118 von TheMum
  • "Den ich nicht teile und für den ich auch noch keine sachliche Begründung gehört habe."

    Warum bringen sich dann gemobbte junge Leute/Erwachsene um?
    Das katholische würdenträger oder die evangelikalen in Afrika die verfolgung Homosexueller beführworten sogar den tod dieser wünschen, was ist das in Deinen Augen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #118 springen »
#124 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 12:17hHannover
  • Antwort auf #122 von hugo1970
  • Das halte ich für irreführend. Wer Religion kritisiert, kritisiert deren Anhänger, weil eine Religion ohne Anhänger keine Auswirkungen auf unser alltägliches Leben hat. Es soll lediglich "freundlicher" wirken, wenn man behauptet man würde ja nur eine Religion kritisieren aber nicht die Religiösen. Für mich ein klarer Fall von Augenwischerei, um sich selbst gegenüber einer zu erwartenden Gegenrede zu immunisieren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #122 springen »
#125 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 12:21hHannover
  • Antwort auf #123 von hugo1970
  • Ich schrieb jetzt schon oft, dass Jugendliche besonderen Schutz benötigen. Volljährige die sich aufgrund von Mobbing umbringen sind meiner Ansicht nach keine Erwachsenen, denn sie hätten sich jederzeit Hilfe holen können, zumindest hierzulande. DAS wäre eine erwachsene Vorgehensweise gewesen, nicht sich umbringen und damit das Problem nicht lösen.

    "Das katholische würdenträger oder die evangelikalen in Afrika die verfolgung Homosexueller beführworten sogar den tod dieser wünschen, was ist das in Deinen Augen?"

    Das sind homophobe HANDLUNGEN die - wie ich schon oft schrieb - verboten werden müssen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #123 springen »
#126 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.05.2016, 12:33h
  • Antwort auf #124 von TheMum
  • Es ist nicht so lange her, da ich über das hetzen geschrieben habe.
    Es gibt die köpfe (es sind nur sehr wennige, die das Ruder haben und behalten wollen), die im verborgenen Gedanken entwickeln um Leute zu finden, die sie mit diesen Gedanken "impfen" können, natürlich sind diese gefundenen Leute empfänglich für sollche Gedanken. Das beste Beispiel ist der Faschismus, da gibt es Arbeiter, die nicht zufrieden mit ihrer Lebenssituation sind und um es sich leicht zu machen wird eine Minderheit geschaffen (zu erst von den Köpfen), auf die man dan draufprügeln kann (verbal und tätlich, Du siehst ich komm wieder zur psychischen und physischen gewalt).
    Auf die oben genannten Köpfe habe ich es abgesehen, weil diese eben gefährlich sind, in dem sie das Feuer entfachen und durch ihre Anhänger das Feuer am Leben erhalten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #124 springen »
#127 hugo1970Ehemaliges Profil
#128 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.05.2016, 12:40h
  • Antwort auf #125 von TheMum
  • "Das sind homophobe HANDLUNGEN die - wie ich schon oft schrieb - verboten werden müssen."

    Hab ich inzwischen gelesen.
    Wenn ich Dich richtig verstehe, Du willst homophobie beckämpfen, ohne auf Menschenrechte im Allgemeinen einzugehen, wie soll das funktionieren?
    "Es REICHT ganz einfach! Wir LGBTTIQ werden seit JAHRTAUSENDEN diskriminiert. Ich stelle unsere Rechte an allererste Stelle und verliere mich nicht in einem allgemeinen "Wir sind doch alle gleich!"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #125 springen »
#129 yslmd
  • 01.05.2016, 13:16h
  • Antwort auf #128 von hugo1970
  • sagt mal, ihr beiden Krawalltüten. Merkt ihr es eigentlich noch? Ihr führt hier einen Zickekrieg, weit entfernt vom Thema, allein auf weiter Flur. Die anderen Klugscheißer haben sich schon lange vom Chat verabschiedet und am Thena Interessierte haben schon lange darauf verzichtet euch bei eurer Schlacht weiter zu begleiten. Nur ihr Zwei könnt es nicht lassen. Ihr langweilt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #128 springen »
#130 TheMumProfil
#131 TheMumProfil
#132 TheMumProfil
#133 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 13:52hHannover
  • Antwort auf #128 von hugo1970
  • "Wenn ich Dich richtig verstehe, Du willst homophobie beckämpfen, ohne auf Menschenrechte im Allgemeinen einzugehen, wie soll das funktionieren?"

    Es würde dadurch funktionieren, dass man endlich die Menschenrechte überdenkt. Sie sind kein heiliges Dogma und einige konkurrieren miteinander. So kann es zum Beispiel keine vollen Rechte für uns geben und gleichzeitig die totale Religionsfreiheit, eben weil bestimmte Religion uns ausmerzen wollen. Die Religionsfreiheit muss eingeschränkt werden und ebenso das Recht sich andersweite zerstörerische Ideologien anzueignen. Jeder sollte das Recht haben sich selbt den lieben langen Tag zu geißeln im Namen seinen Gottes, seines Führers oder was auch immer, aber sobald andere davon negativ betroffen sind, die keine Mitgliedschaft in diesen Kulten (egal ob religiös oder weltlich) besitzen, müssen deren Rechte an erste Stelle gesetellt werden. Überhaupt gehören intrinsiche Eigenschaften von Menschen die niemandem schaden an die alleroberste Stelle der der schützenswerten Eigenschaften. Mitgliedschaften in Parteien oder Kirchen dürfen demgemäß erst sehr viel später in der Rangliste kommen. Derzeit allerdings werden sie in schlechter alter Tradition im gleichen Atemzug genannt wie das Geschlecht oder die sexuelle Orientierung. DAS kann nicht sein und hat gefälligst aufzuhören!

    Soweit jetzt klar wo ich da stehe?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #128 springen »
#134 hugo1970Ehemaliges Profil
#135 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 14:57hHannover
  • Antwort auf #134 von hugo1970
  • "Ja! Wir sind uns in vielen Punkten einig und könnten eine Große koalition bilden Scherz Ich meine, das wir die Diskussion so stehen lassen und beenden."

    Außer einem Scherz möchtest du die Diskussion also einfach so beenden? Nicht mal ein ernst gemeintes, aufrichtiges Abschluss-Statement möchtest du mir geben? Nach der langen Diskussion, die ich wirklich ernst und aufrichtig geführt habe?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #134 springen »
#136 MummyAnonym
#137 TheMumProfil
#138 TheDadProfil
#139 TheDadProfil
#140 TheDadProfil
  • 01.05.2016, 18:59hHannover
  • Antwort auf #101 von TheMum
  • ""OK, darauf muss ich dann doch nochmal gesondert eingehen. Ich habe irgendwo anders (verliere leider gerade den Überblick) sehr explizit gesagt, dass Nicht-Erwachsene auch vor homophoben Aussagen geschützt werden müssen und nicht nur vor homophoben Handlungen, wie dies bei erwachsenen der Fall sein sollte. Klarer kann ich das nicht ausdrücken.""..

    Hast Du nicht..
    Das hast Du vielleicht gedacht..
    Geschrieben hast Du sinngemäß, Kinder und Jugendliche müßten geschützt werden, Erwachsene müßten das dann auch schon mal aushalten..
    Kann man nachlesen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #101 springen »
#141 TheDadProfil
  • 01.05.2016, 19:11hHannover
  • Antwort auf #107 von TheMum
  • """Ne, den Gefallen tu ich dir nicht!!!"

    Dann muss ich leider davon ausgehen, dass es nicht schaffst über deinen Schatten zu springen und eine völlig sachliche Diskussion zu führen. Du willst weiter emotional sein und mich als deine "Feindin" bekämpfen. Schade, dass du dieses Experiment hasst misslingen lassen.""..

    ""Dann muss ich leider""..

    Boaaaaah..
    Wie ulkig..
    An mir liegt das ja nicht..
    Ich könnte ja auch anders, aber ihr zwingt mich ja so zu reagieren..
    Und dabei bin ich doch sonst so eine freundliche Menschin..

    Zunächst..
    Am Übertrag einer Diskussion von einem auf einen anderen Thread bist Du nicht unschuldig..

    Und dann bist Du nicht "Feindin"..
    Es sei denn, Du möchtest so gesehen werden ?
    Ansonsten bist Du Diskutantin, Disputantin..
    Wenn Dich das überfordert, kritisiere nicht die Kommentare anderer User, sondern Poste Deine Meinung und Haltung, ohne auf Anderes einzugehen..

    Btw..
    Welche "Experimente" führst Du hier so durch ?

    ""Da du auf meine freundliche Bitte nicht eingehst, werde ich noch ein mal auf deine Beiträge hier antworten und es dann damit bewenden lassen.""..

    Wie Jovial..

    ""Für das nächste mal überlege dir bitte was es heißt, Regeln für eine Debatte abzustecken.""..

    Für diesen Satz, und das nachfolgend angemerkte gilt dann wohl, das Du dich als "die Neue" in ein bestehendes Regelwerk zu fügen hast, das von der "Net(t)iquette" umrahmt wird..

    Denn alle anderen die vor Dir hier waren haben sich auf diese Regeln längst geeinigt..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #107 springen »
#142 TheDadProfil
  • 01.05.2016, 19:27hHannover
  • Antwort auf #115 von TheMum
  • ""Entschuldige, wenn ich das so sagen muss, aber deine Argumente sind auf Bildzeitungs-Niveau. Du hast sicher dein Herz am Rechten (oder in deinem Falle Linken) Fleck, aber deine Vorschläge lesen sich wie undurchdachte Schlagzeilen, wenn man sie für alleine stehen lässt.""..

    Schön blöd wenn man dann den "ideologischen Unterbau" schmerzlich vermisst, denn dann gibt es offenbar so wenig kritikables..
    Aber ein Versuch dazu muß dann schon sein..
    ""(oder in deinem Falle Linken)""..

    Das ist auch bei Dir so, es sei denn Du gehörst zu dem weniger als einem Promille der Menschen, die "inwendig gewendet" als Situs inversus bezeichnet werden..

    de.wikipedia.org/wiki/Situs_inversus
  • Antworten » | Direktlink » | zu #115 springen »
#143 TheDadProfil
  • 01.05.2016, 19:34hHannover
  • Antwort auf #124 von TheMum
  • ""Das halte ich für irreführend. Wer Religion kritisiert, kritisiert deren Anhänger, weil eine Religion ohne Anhänger keine Auswirkungen auf unser alltägliches Leben hat.""..

    Interessante Auffassung..
    Wer hat Dich denn dann so in die Irre geführt ?

    Zumal Du hier ja schon mehrfach "betont" hast, gar nichts gegen "religiöse menschen" zu haben..

    Der Unterschied zwischen der Kritik am Konstrukt "Religion", und der Kritik der zur Hetze gegen die Menschen wird, erschließt sich Dir also nicht ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #124 springen »
#144 TheDadProfil
  • 01.05.2016, 19:44hHannover
  • Antwort auf #132 von TheMum
  • ""Wer sich nicht helfen lassen will, handelt meiner Meinung nach nicht erwachsen.""..

    Genauso Unsinn wie Deine Idee insgesamt..
    Denn helfen lassen können sich auch Kinder und Jugendliche..

    Und tatsächlich ohne die Beteiligung der Erziehungsberechtigten überall dort, wo solche Hilfen speziell für Kinder und Jugendliche angeboten werden..

    Das machte sie dann Deiner Auffassung nach "Erwachsen" ?
    Und stempelte Erwachsene die Hilfen nicht in Anspruch nehmen dann zu was ?

    Nun weiß ich auch aus eigener Erfahrung in der eigenen Familie heraus, daß sich Menschen auch trotz Therapien anschließend umbringen..

    Manche vielleicht sogar erst wegen der Therapien..

    Was sind das dann für Menschen ?
    Erwachsene die sich in den Stand des Kindes/des Jugendlichen zurück versetzen ?

    So viel Unsinn auf einen Haufen ist schon annähernd unerträglich..
    Liest Du eigentlich Deine eigenen Kommentare bevor Du sie absendest ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #132 springen »
#145 TheMumProfil
#146 TheDadProfil
  • 01.05.2016, 20:18hHannover
  • Antwort auf #133 von TheMum
  • ""Es würde dadurch funktionieren, dass man endlich die Menschenrechte überdenkt. Sie sind kein heiliges Dogma und einige konkurrieren miteinander. So kann es zum Beispiel keine vollen Rechte für uns geben und gleichzeitig die totale Religionsfreiheit, eben weil bestimmte Religion uns ausmerzen wollen.""..

    Nun..
    Da gibt es wenig zu überdenken, einmal von der Tatsache abgesehen, das man den einen oder anderen Satz mit dem Zusätzen "Sexuelle Identität" und "Geschlechtliche Vielfalt" vervollständigen muß, ganz so wie es gegenüber Artikel 3 GG gefordert wird..

    Der Rest ist ein Dir eigenes Problem des Verständnisses..
    Denn da "konkurieren" keine Rechte "miteinander", sondern sie grenzen sich voneinander ab..
    Mithin die unabdingbare Definition von Grenzen eigener Rechte, die sich aus den Grenzen anderer Rechte heraus ergeben..

    Das was Du und einige andere hier immer mal wieder gerne als ""totale Religionsfreiheit"" missverstehen, gibt es gar nicht..
    Das steht auch nirgendwo, denn die formulierten Rechte der Menschenrechts-Konvention der UNO sind ausschließlich formulierte Persönlichkeitsrechte von Individuen..

    Das Konstrukt "totale Religionsfreiheit" richtet sich aber nicht an das "glaubende Individuum" sondern an eine Institution wie die "Religion" selbst, oder an einen Staat der sich einer "Religion" zugehörig oder verpflichtet fühlte..

    Die individuelle "Religionsfreiheit" als Teil-Recht der formulierten Menschenrechte "garantiert" hier auch keine "Vormacht-Stellung" einer "Religion" gegenüber einer anderen, sondern nur die generelle Freiheit diese "Religion" ohne Störungen durch den Staat und ohne Störungen von anderen Menschen ausüben/ausleben zu dürfen..

    Die Institutionen der "Religion" besitzen in ihren "religiösen Konstrukten" strukturelle Tendenzen und vor allem einen "Alleinvertretungsanspruch" aus diesem heraus sich dann die "Vernichtungs-Phantasien" all derer ergeben, die nicht der Heteronormativität und der Zweigeschlechtlichkeit angehören..

    Das hat nichts mit den Menschenrechten zu tun..
    Das wird dort niemandem zugestanden, und auch nirgendwo gefordert..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #133 springen »
#147 TheDadProfil
#148 TheMumProfil
#149 TheMumProfil
  • 01.05.2016, 20:36hHannover
  • Antwort auf #146 von TheDad
  • "Das hat nichts mit den Menschenrechten zu tun..
    Das wird dort niemandem zugestanden, und auch nirgendwo gefordert.."

    Es wird aber oft genug genau so ausgelegt und daher muss das besser und missbrauchssicherer formuliert werden. Aber naja, geht halt schlecht wenn man so wie die die die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zu seinem heiligen Dogma erklärt hat. Da bist du keinen Deut anders als irgendwelche radikalen Religiösen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #146 springen »
#150 TheDadProfil
  • 01.05.2016, 21:35hHannover
  • Antwort auf #148 von TheMum
  • ""Habe ich auch nicht gesagt, ich habe gesagt, dass DU schuld bist!""..

    Lern Deine Muttersprache..
    Macht sich dann auch gut bei der Forderung gegenüber anderen Menschen..

    Ich bin einer von den Anderen..
    Und nicht der einzige..

    Solltest Du dich dennoch so von mir angezogen fühlen..
    Sorry, Mädchen, aber ich bin Schwul..
    Such Dir bitte ein anderes Objekt der Begierde..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #148 springen »
#151 TheDadProfil
  • 01.05.2016, 22:03hHannover
  • Antwort auf #149 von TheMum
  • ""Es wird aber oft genug genau so ausgelegt und daher muss das besser und missbrauchssicherer formuliert werden."".

    Stimmt..
    Bravo..
    Das kommt dann aber eben aus diesem "Alleinvertretungsanspruch" heraus, indem dann Leute wie Volker Kauder, Norbert Lammert, und viele andere "Christen" "denken", dieses Land müsse "nach christlichen grundsätzen" organisiert werden..

    Muß er nicht..
    Auch nicht nach anderen "religiösen" Grundsätzen, sondern nach humnistischen, und vor allem säkularen Grundsätzen..
    Und zwar konsequent..

    Der CDU-Europa-Abgeordnete Elmar Brok sagte sinngemäß dazu in der letzten Sendung von "Maischberger" den bemerkenswerten Satz :
    "Ich bin Katholik, aber daraus ergibt sich kein Anspruch darauf, diesen Staat auch katholisch zu organisieren"..

    ""Aber naja, geht halt schlecht wenn man so wie die die die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zu seinem heiligen Dogma erklärt hat.""..

    Nun..
    Es ist gar kein "heiliges Dogma"..
    Das hat dann auch wieder mit Deinem "Glauben" zu tun, den Du hier weiterhin abstreitest..
    Sprache verrät..

    Es gibt nur zur Zeit keine besseren Regeln als die der AEMR, die so universell die Individual-Rechte von Menschen formulieren..
    Und so lange das so ist, daß es keine besseren Regeln gibt, muß man versuchen die formulierten und bestehenden Regeln durchzusetzen..
    Diese haben wir als Staat ratifiziert und damit zum Teil unsrer Verfassung erhoben..
    Und die Verfassung gilt es zu schützen..
    Weil nur diese die Bürger schützt..
    Eine logische Schlußfolgerung..

    ""Da bist du keinen Deut anders als irgendwelche radikalen Religiösen.""..

    Das ich mich als "radikaler Humanist" verstehe, habe ich hier schon mehrfach betont..
    Daran ist nichts auszusetzen, und nichts zu kritisieren, denn meine "Radikalität" richtet sich nicht gegen andere Menschen, sondern gegen Institutionen, und hier insbesondere gegen "Religionen", die diese Menschen dann unterdrücken und diskriminieren..
    Was dann den signifikanten Unterschied zu den ""radikalen Religiösen"" ausmacht..

    Und so richtet sich verkürzt gesagt, meine Intention auch nie gegen den Schüler, den "religiösen Menschen", der nur erlernten Unsinn von sich gibt, sondern gegen den Lehrer, der diesen Unsinn verbreitet, und zum Dogma erhebt..

    Dir hingegen nehme ich hier weder eine atheistische/agnostische, noch eine humanistische Grundhaltung ab..
    Denn dann würdest Du anders agieren..
    Vielleicht nicht so "radikal" wie ich, aber eben dann doch anders als jetzt..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #149 springen »

» zurück zum Artikel