Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26036
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Gregor Gysi wird Stuttgarter CSD-Schirmherr


#1 TheDadProfil
  • 29.04.2016, 15:07hHannover
  • DAS ist doch mal eine Meldung..

    Ausgerechnet der Linke Gregor Schirmherr in Stuttgart..

    Da hatte der Stuttgarter Oberbürgermeister einmal mehr "keine Zeit" ?

    Nun ja..
    Gregor Gysi ist ein brillanter Redner..
    Damit ist das ein gute Wahl..
  • Antworten » | Direktlink »
#2 EineGuteWahlAnonym
  • 29.04.2016, 15:13h
  • Das sind sehr gute Neuigkeiten! Gregor Gysi ist ein sympathischer und streitbarer Politiker. Ich freue mich, daß er mit dieser Funktion betraut wird und darum ein dickes Dankeschön an den CSD Stuttgart!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Johannes45Anonym
  • 29.04.2016, 16:14h
  • "Der frühere Fraktionsvorsitzende der Linkspartei rief auch zum Kampf gegen den Rechtspopulismus auf, der auch LGBT-Rechte gefährde:"

    --> Der Rechtspopulismus gefährdet LGBT-Rechte, das stimmt.

    Der Islamismus aber auch große Teile des Islams, der von 99 Prozent der islamischen Menschen weltweit nunmal konservativ/orthodox ausgelegt wird, gefährdet LGBT-Rechte noch viel, viel mehr. Es gibt fast weltweit keinen Imam, der einem homosexuellen Paar den Segen Gottes erteilen würde; im Christentum, Buddhismus oder Judentum schaut dies gottseidank anders aus:

    *
    de.wikipedia.org/wiki/Segnung_gleichgeschlechtlicher_Paare

    Dort wo der Islam Staatsreligion ist werden homosexuelle Menschen zu Haftstrafen oder noch schlimmer zu Todesstrafen verurteilt.

    Fast NIE höre ich von LINKEN, SOZIALDEMOKRATEN oder GRÜNEN auch nur ein WORT zum Thema "Islam und LGBT-Rechte" !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 csdstuttgartProfil
  • 29.04.2016, 17:30hStuttgart
  • Antwort auf #1 von TheDad
  • @The Dad: Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn hatte im vergangenen Jahr die Schirmherrschaft zum CSD in der baden-württembergischen Landeshauptstadt inne. 2016 wird OB Kuhn - wie bereits in den Vorjahren - beim CSD-Empfang am Freitag, den 15. Juli 2016 im Stuttgarter Rathaus ein Grußwort sprechen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#5 TheDadProfil
#6 ursus
  • 29.04.2016, 18:06h
  • webseite des csd stuttgart:

    >"Die Schirmherrschaft zum Christopher Street Day (CSD)-Festival in Stuttgart wird jährlich im Rotationsprinzip an eine andere politische Partei vergeben. 2016 sind [sic] turnusgemäß DIE LINKE an der Reihe."

    da bin ich schon gespannt darauf, wann die afd "turnusgemäß" dran sein müsste und wie man dann zu rechtfertigen versuchen wird, die afd nicht, die cdu aber sehr wohl einzubeziehen. beide arbeiten aktiv gegen unsere würde, die einen nur noch schlimmer als die anderen. und dann?

    ich halte es grundsätzlich für eine schlechte idee, parteipolitiker_innen und überhaupt parteien (infostände usw.) in den offiziellen ablauf des csd einzubinden. ich fände es sinnvoller, den gedanken außerparlamentarischer politik, zu der der csd meines erachtens gehören sollte, zu stärken, indem man sich bewusst von allen parteiinteressen unabhängig macht.

    das heißt nicht, dass es nicht auch diskussionen mit parteifunktionär_innen geben kann und soll. aber eben nur moderiert und mit der angemessenen kritischen distanz. der csd sollte keine billige und unkritische bühne für parteiinteressen sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Herr HöflichAnonym
#8 Johannes45Anonym
  • 29.04.2016, 18:31h
  • Antwort auf #5 von TheDad
  • @LinksparteiDad
    "Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah ? Kuck doch mal über die Grenze hinweg nach Frankreich : "

    --> Eine krasse Ausnahme unter den Imamen in der Welt und das ist auch dir bewusst.

    Du solltest nicht die massive Homophobie unter den Imamen und die Lehraussagen an den Moscheen in Damaskus, in Kairo, in Mekka, in Medina, in Isfahan, in Sanaa, in Kairouan, in Marrakesch, usw. verharmlosen und wegschauen; damit hilfst Du als LINKER den homosexuellen Menschen in den Ländern, wo der Islam Staatsreligion ist, in keinster Weise, sondern Du wirst zum Steigbügelhalter dieser homophob predigenden Imame im Nahen Osten/Nordafrika.

    Und von einem liberalen "Euro-Islam", von dem Linke wie Du "träumen" und reden, sind wir selbst in Europa noch Lichtjahre entfernt.

    Es ist eher das Gegenteil der Fall, in den Hinterhofmoscheen in Belgien, in Frankreich oder auch hier in Deutschland wird durch das türkische Religionsministerium ein sehr konservativer, strenger Islam gepredigt und gelehrt und bei den wahabitischen Moscheen, die aus Saudi-Arabien finanziert werden, sieht es noch viel schlimmer in den Lehraussagen aus. Es ist leider so, das die Moscheen mit einer strengen Ablehung homosexueller Handlungen in Deutschland "wie Pilze aus dem Boden" derzeit wachsen und liberale Moscheen, die kannst Du in Europa wie eine Nadel im Heuhaufen suchen.

    VERHARMLOSE nicht als Linker, wie die Lage in den Moscheen weltweit und insbesondere auch in Europa und in Deutschland ist; dadurch machst Du die Lage nur noch schlimmer !!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#9 JA-ABER-SAGERAnonym
#10 TheDadProfil
  • 29.04.2016, 20:03hHannover
  • Antwort auf #8 von Johannes45
  • ""--> Eine krasse Ausnahme unter den Imamen in der Welt und das ist auch dir bewusst.""..

    Ausnahmen bestätigen die Regel..

    Das ist Dir doch auch bewußt..

    ""Du solltest nicht die massive Homophobie unter den Imamen und die Lehraussagen an den Moscheen in Damaskus, in Kairo, in Mekka, in Medina, in Isfahan, in Sanaa, in Kairouan, in Marrakesch, usw. verharmlosen und wegschauen;""..

    Das mache ich nicht..
    Aber Du nutzt den "islam" als Ganzes, um von den Defiziten des "Christentums" abzulenken, und diesen zu verharmlosen..

    Das ist keine "Kritik", das ist Islamophobie, die du dann auch noch auf die zu uns fliehenden Menschen ausweitest, die vor genau den ""Lehraussagen an den Moscheen in Damaskus, in Kairo, in Mekka, in Medina, in Isfahan, in Sanaa, in Kairouan, in Marrakesch""
    fliehen..
    Und vor den anderen Menschen, die diesen Lehraussagen glauben schenken..

    ""Und von einem liberalen "Euro-Islam", von dem Linke wie Du "träumen"""..

    Als Atheist träume ich von vielen Dingen..
    Ganz sicher nicht von "Göttern" und "Religionen"..

    Mag sein das sich Leute wie Du einen "liberalen Euro-Islam" herbei träumen..

    Atheisten "träumen" da eher von einer konsequenten Trennung von Staat und "Religion", und von der Abschaffung von "Kirchen-Privilegien", davon das RKK und EKD ihr Personal aus eigener Tasche zahlen, dem Verbot von Religionsunterricht in Schulen, von der Überführung von Krankenhäusern, Kliniken, schulen, Kindergärten und KITA's in staatliche Hand, von AGG's die für ALLE gelten..

    ""Es ist eher das Gegenteil der Fall, in den Hinterhofmoscheen""..

    Nun..
    Mal überlegt warum Moscheen und Gebetsräume nicht auf den "besten Grundstücken" im Dorf, in der Stadt stehen ?

    Man könnte das ändern..
    Wir reißen Kirchen ab, und machen Moscheen draus..

    ""VERHARMLOSE nicht als Linker, wie die Lage in den Moscheen weltweit und insbesondere auch in Europa und in Deutschland ist; dadurch machst Du die Lage nur noch schlimmer !!!!""..

    VERHARMLOSE nicht als "Christ" die Lage in den Kirchen weltweit und insbesondere auch in Europa und in Deutschland !!!

    Du EKD-Westentaschen-Salafist..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#11 TheDudeAnonym
#12 TheMumProfil
  • 29.04.2016, 21:25hHannover
  • Das sind jetzt aber gute Neuigkeiten. Gregor Gysi ist eine Persönlichkeit, ein echter Elder Statesman mit interessanten Ansichten und ein begnadeter Redner. Das wird sicher frischen Wind ins Ländle bringen! Hoffentlich lässt er kein grades Haar an Guido Wolf, sofern der dann überhaupt noch welche hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Atton
  • 30.04.2016, 10:19h
  • Antwort auf #8 von Johannes45
  • ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
    Du solltest nicht die massive Homophobie unter den Imamen und die Lehraussagen an den Moscheen in Damaskus, in Kairo, in Mekka, in Medina, in Isfahan, in Sanaa, in Kairouan, in Marrakesch, usw. verharmlosen und wegschauen; damit hilfst Du als LINKER den homosexuellen Menschen in den Ländern, wo der Islam Staatsreligion ist, in keinster Weise, sondern Du wirst zum Steigbügelhalter dieser homophob predigenden Imame im Nahen Osten/Nordafrika.

    ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

    #############################

    Sagt der, der die Entscheidung der Politik, die Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer einzustufen, hier überschwänglich begrüßt hat...

    Hast du das alles schon wieder vergessen?

    Du hörst wohl schon lange den Schuss nicht mehr... Mann Mann Mann.

    Und achte mal ein bisschen auf deine Umgangsformen (Netiquette), Stichwort "LinksparteiDad", denn 'The Dad', 'stromboli' und die anderen beleidigen dich schließlich auch nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#14 TheMumProfil
  • 30.04.2016, 11:44hHannover
  • Antwort auf #13 von Atton
  • "Und achte mal ein bisschen auf deine Umgangsformen (Netiquette), Stichwort "LinksparteiDad", denn 'The Dad', 'stromboli' und die anderen beleidigen dich schließlich auch nicht."

    Treppenwitz des Tages, Atton!
    Man kann von Johannes45 ja halten was man will, aber sowohl TheDad und stromboli als auch zahlreiche andere User beleidigen ihn schon lange gewohnheitsmäßig. Ich habe keine Ahnung wie das mal angefangen hat, aber so ist es schon seit Jahren. Jetzt zu behaupten, besagte Figuren würden Johannes45 ja doch auch nicht beleidigen ist eine zum Schreien lächerliche Behauptung.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#15 stromboliProfil
#16 stromboliProfil
  • 30.04.2016, 12:27hberlin
  • Antwort auf #13 von Atton
  • ja in der geschichte gerd_tim johannes_ markus johannes 42-45_und _wer _weiß _sonst _wer, gibt es wie bei der wurst einen darm mit anfang und ein ende..

    Nachweislich angefangen hat jener, den ich dann in folge der vereinfachung halber tinnitus nannte..
    "sozialistendad";"linke stromboline.. "linker sozialschmarotzer"; "stalinistischer bolschwistenfreund" .
    Soviel über die ideologische schlammschleuder als sprachliches mittel seiner auseinandersetzung über politik im allgemeinen oder speziell ekd&fdp...
    Nicht dass es mich selbst hätte beleidigen können, aber man musste dem tropf schon was gleiches entgegen setzen.. zumindest lächerlich machen, weil nunmehr grundsätzlich nicht mehr ernstnehmen könnend, ist eine form hierzu.
    Nervig.
    Aber ich nehme solche "herausforderungen" persönlich an, und stelle mich dem... auf einen groben klotz gehört ein grober keil!
    Da hat, wie unsere interneterfahrene mum uns empfielt, ein dickes fell schon seine vorzüge
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#17 hugo1970Ehemaliges Profil
#18 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 30.04.2016, 15:13h
  • Antwort auf #6 von ursus
  • "ich halte es grundsätzlich für eine schlechte idee, parteipolitiker_innen und überhaupt parteien (infostände usw.) in den offiziellen ablauf des csd einzubinden. ich fände es sinnvoller, den gedanken außerparlamentarischer politik, zu der der csd meines erachtens gehören sollte, zu stärken, indem man sich bewusst von allen parteiinteressen unabhängig macht."

    Da stimm ich Dir voll und ganz zu!!!!!!!!!!!!!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#19 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 01.05.2016, 07:02h
  • war z.b. Bernd Riexinger verhindert, oder kannte ihn nur keiner? schon peinlich, dass der CSD in stuttgart jemanden aus berlin als schirmherr "ausleihen" muss, der zu stuttgart so gut wie keine verbindung hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 giliatt 2Anonym
  • 03.05.2016, 03:02h
  • Gysi als Schirmherr vom Stuttgarter CSD?

    Entschuldigung: Da muss ich kotzen! Ulf! Ulf! Ulf! Kotz! Würg! Quaaa!

    Gysi scheint mir eine parlamentarische Quatschtante zu sein. Schön reden kann die SED-PDS-Linke-Ikone. Ein MACHER ist er hingegen nicht. Vor Jahren bei den einstigen Berlin-Wahlen wollte er Wirtschaftssenator werden, wiewohl er von diesem Fach nullkommanix Ahnung hat.Wurde es. Trat dann vom Amt zurück. Nicht wegen seines Gehirninfarkts aus vermutlich gesundheitlichen Gründen. Auch nicht, weil man ihn erwischt hatte bei Betrügereien mit den Bonus-Meilen, wo er als Abgeordneter auf Steuerzahlers Kosten Boni gesammelt hatte bei einer Fluggesellschaft, welchselbige er privat verflogen hatte. Er, als Melker und Jurist zu DDR-Zeiten ausgebildet, schmiss sein Amt hin. Dabei war ihm die Fürsprache seiner Wähler völlig wurscht.
    Er schmiss hin.
    Und quakte weiter im TV, wo er sich noch immer schmierig zur Schau stellt. Und seine Sätze begannen mit : "Ich bitte Sie..."

    Wenn nun ein Radieschen-Kommunist und Befürworter der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands SED neue Betätigungsfelder sucht, kann ich ihm nicht helfen. Mitnichten findet er sie in der Politik als Deputierter und vom Volke gewählter Meinungsvertreter. Falls doch in diesem irren Land, so wird er nicht meine Sympathie finden, denn ich kann mich nicht mit Leuten eines Sinnes finden, deren Genossen dafür sorgten, mich ins Zuchthaus nach Bautzen zu bringen oder in die Anstalten der Stasi-Psychiatrie Waldheim.

    Muss sagen: Wenn Schleim-Ei Güsi Schirmherrin einer schwulen Veranstaltung wird, dann will ich nicht mehr schwul sein! Bitte schneidet meinen Pimmel ab! Bitte vernäht all meine Körperöffnungen! Bitte schlagt mir heftig auf den Kopf, damit ich keinerlei sexuelle Regungen mehr zeige!
    Vergrabt mich nicht in der Zeit vom 22. bis 31. Juli. Und bitte nicht im Raum Stuttgart.

    Gysi igitt. Schlimmer als Beatrix von Kotz.
    Uuulf.
  • Antworten » | Direktlink »
#21 Venice-89Anonym
  • 03.05.2016, 23:52h
  • In Braunschweig ist er ebenfalls Schirmherr:

    csd-bs.de/

    "Spätestens am großen Abschlusswochenende zeigen wir gemeinsam mit unserem Schirmherrn Dr. Gregor Gysi, dass Vielfalt und Akzeptanz keine Fremdworte sind und dass es in Braunschweig auch für Queer Refugees heißt: Welcome!"
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel