Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26144
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Eric Fanning bestätigt: Schwuler wird US-Heeresminister


#11 TheDadProfil
#10 Miguel53deProfil
  • 20.05.2016, 04:37hOttawa
  • Antwort auf #3 von Ehren-DIN
  • Sorry, aber ich bin mit einem kanadischen Soldaten verheiratet. Das hindert mich jedoch nicht daran, kritisch dem Militaer gegenueber zu stehen. Auch das kanadische Militaer, das mit denen der USA nicht zu vergleichen ist, darf kritisch betrachtet werden.

    Und seit den Erfahrungen meines Mannes und den Folgen nach Afghanistan, mit denen wir beide jetzt zu kaempfen haben, um so mehr, von meiner Warte aus gesehen.

    Ich begruesse es durchaus, dass der neue Minister ein offen schwuler Mann ist.

    Doch auch das hindert mich nicht daran, den Kritikern das Recht auf ihre freie Meinungsaeusserung zuzugestehen. Und ebenso wenig, weiterhin kritisch zu bleiben.

    Ich empfehle Ruhe und Sachlichkeit und ein bisschen runter zu kommen.

    "Jeder Soldat ist ein Moerder" (Kurt Tucholsky) Hier mal was fuer ein bisschen besseres Wissen dazu.

    de.m.wikipedia.org/wiki/Soldaten_sind_Mörder
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#9 tti3_alliance
  • 19.05.2016, 18:18h
  • ... auch jedem Deutschen, egal ob Mann, Frau oder ... muss das Recht zugestanden werden, bei der Bundeswehr seinen Dienst leisten zu dürfen.

    Bis zum heutigen Tage, hat das Verteidigungsministerium sich dazu nicht geäußert.

    Weder wie man gedenkt mit Menschen der Bereiche trans* / Transgender; Transsexualität und Intersexualität umgehen zu wollen, geschweige wie man zur historischen, deutschen, deutsch-deutschen Vergangenheit dsbzgl. steht.

    Jedes Geschlecht verdient Respekt.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 hugo1970Ehemaliges Profil
#7 Johannes45Anonym
#6 hugo1970Ehemaliges Profil
#5 Johannes45Anonym
  • 18.05.2016, 18:42h
  • Eine gute Nachricht und freut mich...unter den Demokraten und Barack Obama sind die USA zu einem sehr LGBT-freundlichen Land geworden und haben mit der Aufhebung der "Don"t ask, don't tell" Regelung im US-Militär sowie mit der Eheöffnung bedeutende Fortschritte gemacht.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 HelldiverAnonym
#3 Ehren-DINAnonym
#2 James CockAnonym
#1 NiedergemeiertAnonym

» zurück zum Artikel