Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26415
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Schwuler Flüchtling auf Flucht durch deutsche Flüchtlingsheime


#44 TheDadProfil
  • 23.06.2016, 16:31hHannover
  • Antwort auf #42 von Orthogonalfront
  • ""Da du dich weigerst das Wort "Würde" zu definieren, kann es mir auch nicht wehtun, wenn du es mir absprichst.""..

    Die Aufforderung erging nicht zuerst an mich..
    Es ging auch nicht um ein "es"..
    Die Würde..

    ""du unverschämter Kerl!""..

    Was echauffierst du dich dann hier so künstlich ?

    ""Und natürlich bin ich besser als ein homophober Hassverbrecher,""..

    Nöö..
    Denn du teilst mit ihnen die gleiche Definition dieser Würde..
    Der Definition die Du im Übrigem selbst bestens kennst :
    ""Dass es bei dem Wort "Würde" eben KEINE einheitliche Definiton gibt, haben die Bundesverfassungsrichter höchstselbst bewiesen, indem sie den Schandparagraphen 175 für Rechtens erklärten.""..

    Der Schandparagraph hat Dich gar nicht betroffen..
    Trotzdem macht er Dich betroffen..
    Deutliches Zeichen für das Wissen um die Definition, die Du hier einforderst, um sie danach sofort als "quatsch" oder "unsinn" zu bezeichnen, und sie mit den absurdesten Begründungen nach Deinem eigenem Gusto zu erklären..

    Doch diese Definition gibst nicht Du, sondern die Verfassung, auf deren Boden zu stellen, Dir immer wieder sehr schwer fällt..
    Du definierst diese Würde anhand von Äußerlichkeiten, anhand von Ethnischen oder "religiösen" Zugehörigkeiten, schlicht dem Rassismus, der Deinen Kommentaren inne wohnt..
    Das kann man Dir offensichtlich nicht einmal verbieten..
    Es schützt Dich aber auch nicht vor Widerspruch..

    ""Homophobie geht IMMER von Menschen aus.""..

    Exakt..
    Aus deren Einstellungen heraus sich dann strukturelle und institutionalisierte Unterdrückung entwickeln..
    Du wendest Dich weiterhin ausschließlich gegen bestimmte Menschen einer bestimmten "Religion", was keine Lösung für die strukturelle und institutionalisierte Defizite der Gesellschaft bietet..

    ""Und nein, ich kann jederzeit Moslems akzeptieren, die nicht homophob sind und das tue ich auch.""..

    Der Unterschied zwischen "ich kann jederzeit" und "ich akzeptiere" ist Dir geläufig ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »

» zurück zum Artikel