Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26429
Home > Kommentare

Kommentare zu:
"Schweriner Volkszeitung" besorgt über Trans-Propaganda


#1 Pascal GoskerAnonym
  • 23.06.2016, 14:15h
  • Würden die sich vorher mal informieren, statt nur Ängste zu schüren und auf einer populistischen Welle reiten zu wollen, wüssten sie, dass Trans-Menschen häufig schon lange bevor sie 12 werden, merken, dass etwas nicht stimmt.

    Was ist schlimm daran, auch denen Identifikationsmöglichkeiten zu geben, damit sie sehen, dass sie nicht geisteskrank sind und sich vielleicht sogar das Leben nehmen?!

    Und für alle anderen kann es auch nicht schaden, dass sie die Vielfalt der realen Welt erleben. Das sehen sie ja eh auch im realen Leben. Und 12 ist ein Alter, wo man sowas schon verstehen kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 VurukAnonym
  • 23.06.2016, 15:06h
  • >>>>>>>>>>
    In Russland wurde sogar das Grundspiel "Die Sims 4" schon mit einer Altersbeschränkung ab 18 versehen, weil sexuelle Inhalte oder eher Homosexualität unerwünscht war. Für die Russen wird das Update daher wohl einer Provokation gleichkommen.
    <<<<<<<<<<<

    Russland ist aber nun echt kein Vorbild in solchen Fragen.

    Aber wenn die Reporter der Schweriner Volkszeitung Russland für so erstrebenswert halten, können sie ja da mal ihren Job machen und dann mal sehen, wie es Journalisten dort ergeht...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 LeiderAnonym
#4 FelixAnonym
  • 23.06.2016, 18:06h
  • 1.
    Die Abbildung gesellschaftlicher Realität ist keine "Propaganda" für irgendwas. Es gibt ja da auch Hetero-Figuren, das ist doch auch keine "Hetero-Propaganda".

    2.
    Sollte die Schweriner Volkszeitung sich nicht lieber Sorgen machen über zunehmende Armut und die immer weiter auseinandergehende Schere zwischen Arm und Reich? Oder über die Flüchtlingskrise? Oder über das Erstarken der Rechten? Oder über den Klimawandel? Oder über Terrorismus?

    Es gibt nun wirklich genug Sachen, über die man sich mehr Sorgen machen sollte als über die Darstellung gesellschaftlicher Realität.

    Aber der Schweriner Volkszeitung geht es wohl gar nicht um echte Sorgen, sondern nur darum, durch rechte Hetze Profite zu bekommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 agneta
  • 24.06.2016, 12:20h
  • Ich bin transsexuell und habe Kinder und Enkel. Frau Offenwanger ist noch in der Ausbildung, irgendwas mit Medien. Sie hat selbst keine Kinder und hat sich zuletzt mit Hundepsychologen beschäftigt bzw. Artikel dazu geschrieben. Internetspiele wie SIMS scheinen dem Intellekt der Dame, die noch grün hinter den Ohren ist, zu entsprechen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 24.06.2016, 18:18h
  • Die rechsaußen gewinnen immer mehr an Boden, wir müßen auf allen Ebenen dagegensteuern mit allen demokratischen uns zur Verfügung stehenden Mitteln!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 24.06.2016, 18:19h
  • "Wir akzeptieren......."

    Eine dreiste Lüge, die menschenhasser wollen uns nicht einmal tolerieren, dannoch akzeptieren!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 24.06.2016, 18:34h
  • Wie heißt der Journalistenverband wo man sich beschweren/protestieren kann und dieser dann auch tätig gegen sollche Artikel wird?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MeetThePressAnonym
#10 hugo1970Ehemaliges Profil
#11 stineAnonym
  • 25.06.2016, 09:52h

  • Och Danilo, kannst du doch nicht alle sn er meinen :-( ,glaube ich nicht daß da alle so drauf sind. .die svz liest doch auch keener :-D scheiße ist es natürlich trotzdem was die intolerante Mutti da schreibt. Gefahren für Kinder gibt es wohl überall, in ganz anderen Qualitäten und Dimensionen
  • Antworten » | Direktlink »
#12 hugo1970Ehemaliges Profil

» zurück zum Artikel