Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26462
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Papst: Katholische Kirche sollte sich bei Homosexuellen entschuldigen


#10 SäkularAnonym
  • 27.06.2016, 09:41h
  • Was die katholische Kirche über mich denkt, ist mir eherlich gesagt herzlich egal.

    Die Meinung einer Sekte, deren Geschäftsmodell auf Unterdrückung, Bevormundung und dem Schüren von Hass basiert, interessiert mich nicht die Bohne.

    Selbst wenn die irgendwann aus geschäftlichen Gründen komplett homofreundlich würden, würde das nicht ungeschehen machen, was die über Jahrhunderte angerichtet haben und an Leid und Elend über die Menschheit gebracht haben. Und unabhängig davon haben die ja auch noch genug anderes auf dem Kerbholz.

    Das einzige, was ich fordere, ist etwas, was in einer Demokratie eigentlich selbstverständlich sein sollte: die Trennung von Staat und Kirche.

    Dass die sich also endlich aus Politik raushalten bzw. die Politik nicht mehr auf die Kirche hört. Und dass der Staat endlich aufhört, deren Mitgliedbeiträge als sog. "Kirchensteuer" einzutreiben. Und dass erst recht die sog. "Staatsleistungen" beendet werden, womit der Staat die Bischofssitze aus Steuermitteln finanziert - auch von Steuerzahlern, die eine andere oder gar keine Religion haben. Und dass es in Schulen anstelle des Fachs Religion ein Fach Ethik gibt - Religion gehört in die Kirchen, in die Schulen gehören wissenschaftliche Fakten.

    Eine echte Trennung von Staat und Kirche würde mir schon genügen!! Dann wäre mir egal, was die Kirche von mir hält oder auch nicht...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel