Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26713
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Georg Uecker: "Ich bin HIV-positiv"


#11 TheDadProfil
  • 29.07.2016, 12:51hHannover
  • Antwort auf #8 von GeruechteKueche
  • ""Gerade in Anbetracht dessen, dass Herr Ücker in der Lindenstraße einen Menschen spielt, der so wenig Berührungsängste zu positiven Menschen hat dass er sogar ein Kind adoptiert hat das HIV-positiv ist, ist es daher nur verwunderlich, dass der Umgang mit der eigenen Person ein jahrelanger Eiertanz war:""..

    Ob nun Georg Uecker (man verkürzt bei Namen keinen Umlaut !), oder Charlie Sheen..

    Es gibt keinen Anspruch der Öffentlichkeit auf ein Coming Out einer HIV-Infektion !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#12 PfoteAnonym
  • 29.07.2016, 12:52h
  • Antwort auf #8 von GeruechteKueche

  • Ja ja, das mit den "Spuren hinterlassen" wird immer wieder gerne aufgeführt.

    DAS ist in Wirklichkeit die gefährliche Argumentation, denn auch hier bei queer.de hab ich schon oft gelesen "Ich achte drauf, dass er gesund aussieht".

    Wenn man den Text nochmal sachlich liest, dann wird man feststellen, dass er schon seit 30 Jahren positiv ist und entweder lange keine Medikamente genommen hat oder sich mit den ersten Generationen der ART herumplagen musste.

    Du weißt halt heutzutage nur meistens nicht wer von den sportlichen muskulösen Kerlen in Deinem Bekanntenkreis auch positiv ist. Und wenn man so einige Kommentare hier liest, dann weiß man auch, warum das so ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#13 niccinicciAnonym
  • 29.07.2016, 13:09h
  • Hm, für Heten wahrscheinlich wichtige Meldung, damit sie wissen, das AIDS nicht gleich HIV ist und etwas aufgeklärter werden. Für die meisten Schwulen wohl eher ähnliche Schlagzeile wie: Mary /Georg Preuss ist schwul. So what? Heute nimmt man eine Pille am Tag, die mehr oder weniger null Nebenwirkungen hat und das wars. Er gehört zu den Langzeitüberlebenden aus der Vor-Kombi-Zeit wie einige meiner Freunde, und das ist klasse. Man sollte dieser Erkrankung aber komplett den Schrecken nehmen und Neuinfizierten klarmachen, das das umstrittene AZT für die Nebenwirkungen verantwortlich war und nicht moderne Therapien, die heute verschrieben werden. Heute hat dieser Virus wirklich bei rechtzeitiger Entdeckung null Einschränkungen aufs alltägliche Leben. In diesem Sinne: lasst euch nicht verrückt machen und geniesst den Sommer! Mit oder ohne Gummi, jeder entscheidet für sich!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 GeruechteKuecheAnonym
#15 GeruechteKuecheAnonym
  • 29.07.2016, 13:17h
  • Antwort auf #12 von Pfote

  • Es hinterlässt oft optische Spuren...wer das bezweifelt lügt. Das Medikament oder Spuren davon werden oftmals auch ausgeschwitzt, die Haut, vor allem Schleimhäute schmecken dann z.B. oft bitter(er). An bestimmten Stellen bilden sich mehr Falten, Fettgewebe verändert sich uvm.
    Es ist daher bedauerlich dass selbst all das weiterhin in Zweifel gezogen wird. Unverantwortliche Schönfärberei einer der schwersten Krankheiten überhaupt.
    Und daher werde ich weiterhin das gesagte sagen. Auch wenn die Positiven und deren realitätsverweigernde Community sich aus rein politischen Gründen dagegen wenden...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#16 gatopardo
#17 PfoteAnonym
  • 29.07.2016, 13:32h
  • Antwort auf #15 von GeruechteKueche

  • Du hast mit Sicherheit schon an mehr positiven geschlabbert, als Du glaubst.

    Niemand verharmlost hier HIV, ich (negativ) bekomme das bei meinem Partner (positiv) täglich mit, was es bedeutet.

    Trotzdem sage ich: Eine der schlimmsten Nebenwirkungen von HIV sind Menschen wie Du und der selbstgerechte Unsinn, der von Ihnen verbreitet wird.

    Du merkst noch nicht mal, wie gefährlich Deine These ist, dass alle Positiven krank aussehen. So verbreitet sich HIV nämlich erst recht, weil man sich ja beim sportlich gutaussehenden Typen in Sicherheit glaubt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#18 Jeff_StrykerProfil
#19 niccinicciAnonym
  • 29.07.2016, 13:36h
  • Zum letzen Mal, dann lese ich hier nicht weiter, weil es albern wird. Wer schreibt, die modernen Medis hinterlassen alle Spuren, weiss einfach nicht, wovon er schreibt. Es stimmt schlichtweg nicht. Man soll daraus machen, was man will. Aber die modernen Medis sind super verträglich und sollte man eine Pille nicht vertragen, kann man ganz entspannt wechseln zu einer Kombi mit null Nebenwirkungen. Aufklärung finde ich klasse, aber nicht mit Abschreckung und Angstmacherei.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 ursus

» zurück zum Artikel