Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26802
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Aktion: Beschneidung für die NPD


#47 TheDadProfil
#46 OrthogonalfrontAnonym
#45 TheDadProfil
  • 13.08.2016, 13:40hHannover
  • Antwort auf #44 von TheMum
  • ""Wenn du das nicht bis, was bist du dann? Erklärung bitte.""..

    Du gibst also zu, die Kategorisierung begonnen zu haben ?
    Nur um Dich dann auf die Position zurückzuziehen, diese Kategorien unterlägen ""ständigen Veränderungen"" ?
    Und um dann "Linken" vorzuwerfen, sie seien auch Heute noch so, wie in der Zeit der Blöcke, und verfolgten die Ziele der DDR und der UDSSR ?

    Interessante Ideen die Du hier äußerst..

    Natürlich bin ich "Linker"..
    Mindestens "links" von Dir..
    Das muß ich mir aber von Dir nicht vorwerfen lassen, um einen Disput vom Zaum zu brechen, der sich über Monate hinweg einzig darum dreht, Deine eigene Position zu verschleiern..

    ""Das liegt nur daran, dass du nur eine Form der Demokratie, der Menschenrechte, der Verfassung und der Gleichberechtigung und Gleichstellung gelten lassen willst: Deine eigene! ""..

    Ach "Mum"..
    Meine eigene Form basiert auf dem GG..
    Damit ist es die richtige..
    Das zu erkennen gelingt denjenigen, die auf dem Boden des GG stehen, ganz leicht..
    Nur Leute die außerhalb des GG stehen, haben so ihre Probleme damit..

    ""Diskussionen darüber oder gar abweichende Meinungen würdest du am liebsten komplett verbieten, nicht wahr?""..

    Ein Satz als Ausdruck Deiner Auffassung über "Linke" ?
    Die "Linken" wollen ja sowieso alles verbieten, nech ?
    Atomkraft, freies Rasen auf Autobahnen, und dann noch das Kotelett..

    Wäre das so, wäre Dein Profil längst Geschichte..
    Nein..
    Leuten wie Dir muß man ein Forum bieten, um sich "auszukotzen"..
    Und sie dann an ihren eigenen Möglichkeiten wie einen Bullen am Nasenring durch die Manege ziehen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#44 TheMumProfil
  • 13.08.2016, 13:05hHannover
  • Antwort auf #43 von TheDad
  • "Das bleibt nach wie vor Dein Problem.. Denn es gibt diese "politischen Lager".. Das zu erkennen sollte selbst Dir nicht schwer fallen.."

    Quatsch, politische Lager sind gesellschaftliche Konstrukte die ständigen Veränderungen unterworfen sind. Und nur weil es aktuell welche gibt, ist das noch lange kein Grund sie nicht abzulehnen.

    "Denn Du verortest mich hier permanent im "Lager der Linken".. "

    Wenn du das nicht bis, was bist du dann? Erklärung bitte.

    "Die von außen erzwungene Erkenntnis, keine Demokratin, keine Freundin der Menschenrechte, der Verfassung, und damit der Gleichberechtigung und Gleichstellung zu sein.."

    Das liegt nur daran, dass du nur eine Form der Demokratie, der Menschenrechte, der Verfassung und der Gleichberechtigung und Gleichstellung gelten lassen willst: Deine eigene! Diskussionen darüber oder gar abweichende Meinungen würdest du am liebsten komplett verbieten, nicht wahr?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #43 springen »
#43 TheDadProfil
  • 13.08.2016, 12:48hHannover
  • Antwort auf #42 von TheMum
  • ""Nein, du missverstehst. Was ich dir vorwerfe ist, dass du von Leuten überhaupt verlangst sich in irgendeines deiner vorgegeben Lager einzuordnen, vermutlich weil nur so für dich die Welt begreifbar bleibt. DAS lehne ich ab!""..

    Das bleibt nach wie vor Dein Problem..
    Denn es gibt diese "politischen Lager"..
    Das zu erkennen sollte selbst Dir nicht schwer fallen..

    Ansonsten ist es auch gar kein "Argument"..
    Denn Du verortest mich hier permanent im "Lager der Linken"..
    Damit hast Du die Kategorisierung vorgegeben, damit hast Du mich in ein "vorgegebenes Lager" eingeordnet, was ich nur etwas konkretisiere..

    Dein Auftreten hier, verbunden mit der "Idee" eine "andere Sichtweise" zu postulieren die sich deutlich von der meinen absetzte, hat diese Kategorisierung ausgelöst..
    Und nun beschwerst Du dich darüber, durch Dein eigenes Handeln im "falschem Topf" gelandet zu sein..
    Du erwartest doch nicht ernsthaft jetzt auch noch eine Runde Mitleid ?

    Das ist es was Dich so umtreibt..
    Die von außen erzwungene Erkenntnis, keine Demokratin, keine Freundin der Menschenrechte, der Verfassung, und damit der Gleichberechtigung und Gleichstellung zu sein..

    Das ist durchaus bitter, aber eben die Realität, der Du langsam mal zu stellen hast..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#42 TheMumProfil
  • 13.08.2016, 12:25hHannover
  • Antwort auf #40 von TheDad
  • "Das missverstehst Du deutlich..
    Ich will Leute gar nichts "links machen"..
    Denn ich will mit Leuten wie Dir beispielsweise gar nicht im gleichem Lager kämpfen, wenn Du das nicht aus Überzeugung machst.."

    Nein, du missverstehst. Was ich dir vorwerfe ist, dass du von Leuten überhaupt verlangst sich in irgendeines deiner vorgegeben Lager einzuordnen, vermutlich weil nur so für dich die Welt begreifbar bleibt. DAS lehne ich ab!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#41 TheMumProfil
  • 13.08.2016, 12:22hHannover
  • Antwort auf #40 von TheDad
  • Ich brauche hier gar nichts zuzugeben, nur weil du es verlangst. Du willst andere in Lager zwingen, doch so läuft das Spiel nicht, Daddy.

    Vielleicht solltest du dir einfach mal klar darüber werden, dass nur noch alte Leute (im Geiste) dieser lächerlichen linken/rechten Lageridee anhängen. Heutzutage ist es vollkommen möglich und normal in bestimmten belangen linke Positionen und in anderen rechte Positionen zu vertreten oder eben auch ganz andere. Menschen sind Individuen, es sei denn man hat es ihnen aberzogen, daher sollten deren einzelne Positionen betrachtet werden und dieser simplistische Blödsinn von wegen der ist Links oder die ist Rechts endlich abgelegt werden. Sie führte auch in der Vergangenheit schon vor allem zu Lippenbekenntnissen seitens der Lagerangehörigen, einfach aus Angst sonst nicht mehr dazu zu gehören. Ich hingegen habe einfach meine MeinungEN, HaltungEN und EinstellungEN, die sich auch mit der Zeit ändern, wenn neue Fakten auf den Tisch kommen. Du hingegen bist gefangen in einer bezüglich ihrer Einfachheit geradezu infantil anmutenden Weltsicht, die sich nicht bewegt und dich zu bestimmten Handlungen oder (wie so oft) zur Untätigkeit zwingt. Du selbst bist damit auch total glücklich, wie es scheint, doch viele deiner Lagergenossen sind das nicht, genau wie bei den Rechten.

    Ich sage daher: Hört nicht auf archaische Lageristen, egal von welcher politischen Extreme, sondern macht euch frei davon und entscheidet selbst. Mit diesen Typen in einem Lager zu liegen ist es nicht wert, sich seinen freien Geist zu unterdrücken und so zu tun als gäbe es verbotene Gedanken. Dem ist nicht so und lasst euch nichts anderes einreden!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#40 TheDadProfil
  • 13.08.2016, 11:56hHannover
  • Antwort auf #37 von TheMum
  • ""Absolut nicht, denn ich gehöre keinem linken oder rechten Lager an.""..

    Das Satz mit der "eigenen Position" war jetzt ja auch schwer zu verstehen..

    Natürlich gehörst Du einer extremen Position an, die alles andere als die "Mitte" darstellt..
    Du bist alles andere als "liberal", und vor allem alles andere als demokratisch, bezogen auf die Rechts-Positionen die es für die Gleichstellung und Gleichberechtigung zu erringen gilt, denn Du willst unterschiedliche Rechte für unterschiedliche Menschen aufstellen, sobald sie aus anderen Gesellschaften zu uns flüchten beispielsweise..
    Das widerspricht der Forderung nach
    Gleichen Rechten für Alle,
    und positioniert Dich deutlich Rechts von der von Dir "gefühlten Mitte" !

    ""Sagt derjenige, der mit seinen Herrschafts-Techniken andere dazu zwingen will, sich einem linken oder rechten Lager zuzuordnen""..

    Das missverstehst Du deutlich..
    Ich will Leute gar nichts "links machen"..
    Denn ich will mit Leuten wie Dir beispielsweise gar nicht im gleichem Lager kämpfen, wenn Du das nicht aus Überzeugung machst..

    Aber Du mußt hier einfach mal zugeben Rechts zu sein, und dieses Etikett der "liebralen, mittigen demokratin" ablegen, und damit zugeben, wer Du überhaupt bist..

    Denn derzeit spielst Du hier nur die "Demokratin der Mitte", was sich an Deinen Kommentaren ablesen läßt..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#39 TheDadProfil
#38 TheMumProfil
  • 13.08.2016, 10:43hHannover
  • Antwort auf #35 von Thom_ass1973
  • Ohhh, ein Legalist! Na dann, unterwerf dich mal schön den Kräften, welche die Demokratie vernichten wollen, anstatt dagegen anzugehen. Hauptsache mal hält sich an Recht und Gesetz, denn das kann sich ja niemals irren...
    Vielleicht hilft dir ja die Betrachtung der Frage, warum eine verfassungsfeindliche Partei wie die NPD nicht verboten wird. Denk mal drüber nach.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #35 springen »
#37 TheMumProfil
  • 13.08.2016, 10:29hHannover
  • Antwort auf #33 von TheDad
  • "Deine eigene Position lassen Dich alles was Links von Dir ist, als "Linksradikal" wahrnehmen.."

    Absolut nicht, denn ich gehöre keinem linken oder rechten Lager an. Ich habe linke, rechte und mittige Überzeugungen und Meinungen. Mittig meint, dass nicht jede Entscheidung schwarz/weiß ist. Tatsächlich sind es die Wenigsten.

    "Willst Du hier ernsthaft diskutieren ? Dann enthalte Dich dieser Herrschafts-Techniken"

    Sagt derjenige, der mit seinen Herrschafts-Techniken andere dazu zwingen will, sich einem linken oder rechten Lager zuzuordnen und wenn sie dies ablehnen, werden sie von ihm einfach zwangseingeordnet. Auch das liegt an deiner Herrschsucht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#36 Martin KAnonym
#35 Thom_ass1973
  • 13.08.2016, 10:14h
  • Eine Sachbeschädigung ist eine Sachbeschädigung, bleibt eine Sachbeschädigung - und ist KEIN demokratisches Mittel.

    Eine Demokratie MUSS sich verbal und mit allen LEGALEN Mitteln gegen solche Äußerungen wehren, nicht mit Rechtsverstößen!!
  • Antworten » | Direktlink »
#34 Anti-Alles-WatchAnonym
  • 12.08.2016, 19:32h
  • Antwort auf #24 von anti-alles
  • Natürlich doch. Weil rot-grün eher schwarze Politik betrieben haben, bist du nicht etwa Links, sondern eher rechts. Was für eine tolle und so ersichtliche Logik. Wo doch genau dies besonders von den LINKEN (!!!) verurteilt wurde.
    Höre ich da vom Ton etwa eine Mutti raus?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#33 TheDadProfil
  • 12.08.2016, 14:37hHannover
  • Antwort auf #28 von Orthogonalfront
  • ""PS: Es gibt weit mehr Alternativen als Links- und Rechtsradikal.""..

    Deine eigene Position lassen Dich alles was Links von Dir ist, als "Linksradikal" wahrnehmen..

    Der Fehler darin :
    Es gibt weder eine "linksradikale" Politik, noch eine "rechtsradikale" Politik..

    Und damit ist Linke Politik NICHT "linksradikal" !

    Diese Deine Bezeichnung ist nichts weiter als das von Dir so gerne vorgebrachte Argument der "Herrschafts-Sprache", die Du hier unverfroren nutzt, um Deine vermeintlichen Gegner zu diffamieren !

    Willst Du hier ernsthaft diskutieren ?
    Dann enthalte Dich dieser Herrschafts-Techniken, denn es ist nicht zielführend die gleichen Instrumente einzusetzen, die Du anderen so gerne vorwirfst !

    Dein "Rückzug" auf Deine postulierte "moderate Position", die sich immer noch dadurch ausdrückt Menschen nach Herkunft zu UNTERSCHEIDEN und mit UNTERSCHIEDLICHEN Grund-Rechten auszustatten, wird durch Wiederholung nicht besser, nur deutlicher..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#32 TheDadProfil
#31 Homonklin44Profil
  • 12.08.2016, 11:11hTauroa Point
  • Antwort auf #14 von anti-alles
  • Ich wähle sie nicht, unter anderem wegen angenannter Begründung und nie ganz vergangener Unverzeihlichkeiten,aber im Vergleichsrahmen sind die das deutlich kleinere Übel.

    Wenn man nur mal annimmt, wie viele Pädophile sich in der NPD verstecken mögen - zufällig - verwirkt das den Grund, warum man solche nicht wählen kann, zu einem täglichen Donnerbolzen.

    Und die andere braune, blau übertünchte Partei ist ja schon unwählbar genug.

    Dann lieber pro Tierschutz oder so.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#30 OrthogonalfrontAnonym
#29 falken42
  • 12.08.2016, 10:48h
  • Antwort auf #28 von Orthogonalfront
  • so wie du redest hast du bill clintons "don't ask don't tell" wahrscheinlich als erfolg gefeiert.

    und wenn ich jetzt politiker und schauspieler (nachdem sie ein paar millionen im sack haben) outen, ist die welt für dich in ordnung.

    für mich nicht. ja man muss und kann kompromisse eingehen. jedoch nicht in allem und man muss einen kompromiss auch als das benennen, was er ist, nämlich ein nur teilweiser erfolg.

    ich bin für gewaltlosigkeit und die wahrheit, ich bin dagegen halbwahrheiten und faule kompromisse als erfolge zu feiern, weil es grad vorteilhaft ist.

    ein nichtschwules beispiel aus der geschichte. die attentäter des 20. Juli 1944 werden heute als helden gefeiert. für mich sind es kriegstreiber und faschisten, die nach 11 jahren mitmachens gemerkt haben, das sie verlieren. trotzdem schön, das sie es gemerkt haben. über die wahren helden deutschlands - die widerstandskämpfer, die namenlos die erde düngen oder in armut und verkrüppelung den krieg und die lager überlebt haben, wird kaum gesprochen.
    verstehst du das gleichnis?
    deine sogenannten alternativen nutzen i.d.R. die Mär man diene sich innerhalb des systems hoch um dann was zu verändern. hat noch nie funktioniert, ist aber bequem.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#28 OrthogonalfrontAnonym
  • 12.08.2016, 10:31h
  • Antwort auf #26 von falken42

  • PS: Es gibt weit mehr Alternativen als Links- und Rechtsradikal. Du als Linksradikaler hast lediglich für dich entschieden, dass das nicht so sein dürfe. Dahingehend kannst du dich sofort mit stromboli ins Bett legen. Ihr seht einfach absichtlich nichts als euren Linksradikalismus. Somit ist jeder rechts von euch gleich Rechtsradikale. Moderate Positionen wollt ihr weder erkennen noch wahrhaben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#27 OrthogonalfrontAnonym
#26 falken42
  • 12.08.2016, 10:13h
  • Antwort auf #18 von anti-alles
  • wir müssen mit rechten nichtheteros leben, wie auch rechter politischer satire ala dieter nuhr oder christian ehring.

    nur es bleibt eben dumm. so dumm wie faschisten in ländern deren mitglieder von den nazis als untermenschen tituliert wurden oder afroamerikaner im kukluxklan.

    in dem ortsteil in dem ich früher wohnte hing eines tages ein an mich gerichtetes wahlkampfplakat der NPD an meiner tür "schwule ins lager" , die AfD würde heute wahrscheinlich schreiben "in transitzonen" aber das macht es nicht besser.

    ein mensch, der sich selbst als intelligentes wesen sieht (und das tun ja die meisten), hat sowohl nach logischen, humanistischen, ethischen und gerade als nichthetero auch rein taktischen gründen keine andere wahl als links zu sein. und zwar linker als links.
    ist er das nicht, ist es entweder mit seiner intelligenz nicht so weit her, oder aber er hat sich der egoistischen seiner eitelkeit und gier schmeichelnden verführung ergeben gerade er würde zu denen gehören die "oben mit stehen". dann findet er natürlich auch diverse schwachsinnige gründe, warum das alles richtig so ist in der welt....
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#25 userer
#24 anti-allesAnonym
  • 11.08.2016, 23:17h
  • Antwort auf #23 von TheDad

  • @ The Dad

    Der einzige der hier Bildungslücken hat bist du.

    Ich rede von der Bombardierung Serbiens im Kosovo Konflikt 99 ohne UN Mandat. Dafür hat Joschka Fischer damals die Farbbeutel an dn Kopf bekommen.

    Du hast ja überhaupt keine Ahnung.

    Verantwortlich: Rot - Grün

    Dazu der Einmarsch 2003 den Deutschland sehr wohl unterstützt hat.

    Verantwortlich: Rot Grün
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#23 TheDadProfil
  • 11.08.2016, 21:56hHannover
  • Antwort auf #22 von Anti-Alles-Watch
  • ""Wahrscheinlich jemand aus der russischen Troll-Fabrik, der meint, er könne mit Felsen aus seinem Glashaus schmeißen, wenn jemand anderes einen Kieselstein in seine Richtung wirft...""..

    Jepp..
    Darüber habe ich schon eine Doku auf Phönix gesehen..
    Genau deshalb muß man solchen Leuten Paroli bieten..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#22 Anti-Alles-WatchAnonym
#21 Anti-Alles-WatchAnonym
  • 11.08.2016, 20:52h
  • Antwort auf #18 von anti-alles
  • "Abgesehen davon war es rot-grün die die beiden voelkerrechtswidrigen und damit auch strafbaren Angriffskriege gegen Serbien und den Irak zu verantworten haben."

    Oha. Klingt ganz stark nach einem Troll aus der russischen Troll-Fabrik, die ja gerne für die AFD Werbung machen. Die üblichen Verdächtigen. Die Massaker der bosnischen Serben an den Muslimen waren wohl nicht völkerrechtswidrig und der Einmarsch der Russen in der Krim auch nicht, gell?!?

    "Wie kommt man bei solchen Untaten dazu die AFD zu beschimpfen aber über soetwas krasses hinwegzusehen?"

    Wie kommt man bei solchen Untaten dazu die rot-grüne Regierung zu beschimpfen aber über soetwas krasses wie 1995 in Bosnien hinwegzusehen?
    Netter Versuch, ein offensichtliches Stöckchen hinzuhalten, was mit diesem Thema absolut NICHTS zu tun hat!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#20 TheDadProfil
  • 11.08.2016, 20:46hHannover
  • Antwort auf #18 von anti-alles
  • ""Abgesehen davon war es rot-grün die die beiden voelkerrechtswidrigen und damit auch strafbaren Angriffskriege gegen Serbien und den Irak zu verantworten haben.""..

    Bei wem holst Du dir deine "Bildung" so ab ?

    "Verantwortlich" für das Einschreiten gegen Ethnische Säuberungen in Serbien war die UN !
    Und Staaten aus einer Koalition, angeführt von den USA, GB und den Niederlanden..

    Im Irak gab es ZWEI Einmärsche !
    Auch dort waren es wieder die USA und GB, und wir waren beim 2.Einmarsch der in die Zeit von Rot/Grün fällt, gar nicht daran beteiligt !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#19 SmooAnonym
  • 11.08.2016, 20:04h
  • Antwort auf #3 von Felix
  • Ist doch ganz klar:

    Wenn jetzt sagen wir mal vorher 10 Heteropaare heiraten und keine Homos, und hinterher sind es 10 Heteropaare und und ein Homopaar, dann sind am Ende nicht mehr 100 % der Verheirateten Heteros, die auf jeden Fall Kinder machen (Udo Voigt (NPD) geht da ja mit gutem Beispiel voran), sondern nur noch 91 %. Dass das viel weniger sind, merkt sogar einer mit Dyskalkulie.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#18 anti-allesAnonym
  • 11.08.2016, 19:40h
  • Antwort auf #17 von Anti-alles-Watch

  • Du musst damit leben das nicht jeder Schwule und nicht jede Lesbe links-grün ist.

    Und ich finde es einen Skandal das auf der AfD rumgehackt wird während oben genannte Parteien solche Leute dulden.

    Abgesehen davon war es rot-grün die die beiden voelkerrechtswidrigen und damit auch strafbaren Angriffskriege gegen Serbien und den Irak zu verantworten haben.

    Wie kommt man bei solchen Untaten dazu die AFD zu beschimpfen aber über soetwas krasses hinwegzusehen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#17 Anti-alles-WatchAnonym
#16 Robby69Ehemaliges Profil
#15 Homonklin44Profil
  • 11.08.2016, 18:19hTauroa Point
  • Also das mit den Indern müsste denen auf Anhieb gefallen, denn Inder haben häufig viele Kinder.

    Wenn ziviler Ungehorsam eine Straftat ist, könnte es viele Hobby-Kriminelle geben.

    Wie viele Kinder leben noch gleich in Heimen oder warten auf Adoptiveltern? Werden weiter warten dürfen, weil man bestimmte Pflege- und Adoptivwillige ausklammert?

    Ehe für alle = mehr Plätze für Pflege/Adoptivkinder!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 anti-allesAnonym
  • 11.08.2016, 18:07h

  • Bei uns ist es umgekehrt:

    Hier werden SPD und Grünen-Plakate mit Kriegstreiber und Pädophile Partei usw. verschönert.

    Ich hoffe das du dagegen auch nichts einzuwenden hast.

    Wer wählt eigentlich solche Parteien die Leute wie Volker Beck und Edathy in ihren Reihen haben?
  • Antworten » | Direktlink »
#13 OrthogonalfrontAnonym
#12 MoinMoinAnonym
  • 11.08.2016, 14:59h
  • Antwort auf #5 von stromboli
  • Puh, mal schauen ob die beiden Parteien sich gegenseitig die Wähler wegnehmen und dadurch jede für sich weniger Wahlstimmen bekommt als erwartet und nicht in den Landtag einziehen kann. Wäre wünschenswert.
    Natürlich ist die NPD noch schlimmer, setzt doch deren linker Flügel an den rechten der AFD an.
    ( Bei der NPD kommt ja zu dem islamophoben, noch die verschwörungs- und antisemitische Seite hinzu)
    Aber beide essen sie Kreide und Enfluss am Politgeschehen sollte möglichst keiner von den Beteiligten mehr haben.

    Allerdings, springt sich ein durchgeknallter Gotteskrieger vor dem Wahltag mit vielen Opfern iwo in Deutschland die Luft, könnten ein paar mehr Stimmen gen rechts wandern. Denn fragil ist die deutsche ( und nicht nur die deutsche) Wählerseele.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#11 JadugharProfil
  • 11.08.2016, 14:38hHamburg
  • Antwort auf #3 von Felix
  • Das begreifen rechtsorientierte, homohassende und rassistische Menschen eh nicht! Wenn die Heimat bei rechtsgerichteten Leuten Kinder braucht, dann sicherlich wieder als Kanonenfutter, wie es bei Rechtsradikalen schon lange Tradition ist. Da werden dann wieder Mutterkreuze als Belohnung ausgegeben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#9 keyjahn
  • 11.08.2016, 12:56h
  • In meiner Straße hingen zwar keine NPD, aber AfD Plakate. GANZ oben auf den Masten, da bei den letzten Wahlen, die Plakate beschädigt wurden.
    Diesmal hingegen hingen sie einen Tag, dann waren ALLE verschwunden, komplett entsorgt.
    Meine Straße und die in der Umgebung sind AfD frei.
    Ich würde sagen, das Volk hat gesprochen.
    Genau wie im Falle dieser NPD Plakate...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 falken42
#7 DemosAnonym
#6 RaffaelAnonym
  • 11.08.2016, 12:32h
  • >>> Dennoch gilt: Wer sie abreißt oder beschädigt, begeht eine Straftat. <<<

    Manch einer würde es vielleicht auch als Zivilcourage, zivilen Ungehorsam oder bei so einer demokratiefeindlichen Partei sogar als Demokratenpflicht bezeichnen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 stromboliProfil
  • 11.08.2016, 12:04hberlin
  • Antwort auf #1 von Orthogonalfront
  • "Gibt man allen das Recht auf künstliche Befruchtung, Adoption und Leihmutterschaft, gibt es auch mehr Kinder."...
    scheint ja mal ewas vernünftiges zu sein, dass da bei dir rüber kommt.. aber ach, der schein trügt!

    Sicher "Recht auf künstliche Befruchtung, Adoption und Leihmutterschaft" schafft viele neue deutsche kinder...
    So besehen liegst du in der volksfürsorge auf dem niveau des bejahenden kindersegens zwecks überalterung, rentenvorsorge und überfremdungsszenarien.

    Drüber nachzudenken, ob in einer ohnehin überbevölkerten und rasantem wandel unterworfenen welt das kinder kriegen auch ein soziologisch-wirtschaftliches problem sein wird, ist in deinem kommentar nicht herauszulesen.

    So ergänzt der moderne fruchtbarkeitsadept das althergebackene völkische fruchtbarkeitsritual um die errungenschaft der modernen fertilitätswissenschaften...
    Aber wie schon an anderer stelle gesagt.., selbst "5 vor zwölf" als feststehende wahrheit, kann vieldeutig interpretiert werden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 FelixAnonym
  • 11.08.2016, 11:55h
  • "Heimat braucht Kinder keine Homo-Ehe!"

    Und glauben die, dass Schwule und Lesben, wenn man sie diskriminiert, plötzlich hetero werden?

    Wer mehr Kinder will, muss 1. Kinder und Familien besser fördern, 2. eine gesunde und faire Welt schaffen, in die man gerne Kinder setzt und 3. auch gleichgeschlechtlichen Paaren den Kinderwunsch erfüllen und solche Regenbogenfamilien voll anerkennen und rechtlich gleichstellen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 PolitbarometerAnonym
  • 11.08.2016, 09:18h
  • Schaut man sich einmal die letzte Sonntagsfrage zu den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern an, so sieht es aus, als würde die NPD den Einzug in den Landtag verpassen:

    de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Mecklenburg-Vorpommern
    _2016


    Dennoch ist Vorsicht geboten, denn am Wahltag ist es durchaus noch möglich, daß die NPD am Ende doch noch der Wiedereinzug gelingt und das muß unbedingt verhindert werden und hoffentlich wird es eine hohe Wahlbeteiligung geben!
  • Antworten » | Direktlink »
#1 OrthogonalfrontAnonym
  • 11.08.2016, 08:22h

  • Die sollen sich mal entscheiden was ihnen wichtiger ist: Homo-Hass oder Kinder. Gibt man allen das Recht auf künstliche Befruchtung, Adoption und Leihmutterschaft, gibt es auch mehr Kinder.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel