Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26839
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Schweden will schwulen Fußballer in Verfolgerstaat abschieben


#11 markusbln11Anonym
#12 FelixAnonym
#13 markusbln11Anonym
  • 17.08.2016, 18:18h
  • Antwort auf #3 von GeorgG

  • Ach, noch eins. Ja, sie sollten das recht haben, bei uns um schutz nachzusuchen, wenn knast in ihren heimatländern auf liebe und sex zwischen männern steht.

    Dann würde sich die bundesregierung wohl etwas intensiver für die entkriminalisierung von homosexulität weltweit einsetzen.

    Das vorgehen in schweden ist deprimierend und eine schande für das aufgeklärte europa. Es ist dem aufkommenden rechtspopulismus geschuldet. Le Pen, Storch, Hoecke, Kaczynski und Putin dürfen nicht die taktgeber in der bewertung von lgbt-belangen sein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#14 OrthogonalfrontAnonym
  • 17.08.2016, 18:23h
  • Antwort auf #1 von Felix
  • "Skandalös, dass Schweden jetzt genauso bigott wie Deutschland wird."

    Quark! Schweden ist geradezu selbstzerstörerisch in seinem Integrationswahn. Da kannst du sehen, wo das auch hier alles enden wird.

    Aber das nur zum allgemeinen Problem von Schweden, denn unabhängig davon müssen LGBTTIQ volles Asylrecht in allen westlichen Staaten erhalten, unabhängig von deren Herkunft!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#15 markusbln11Anonym
#16 DannyCologne89Profil
  • 17.08.2016, 19:14hKöln
  • Unfassbar! Und sowas im toleranten Schweden! Das ist einfach nur grausam!

    Es ist einfach scheußlich, dass Homosexualität oft nicht als Fluchtgrund akzeptiert wird. Da ist es in Deutschland ebenfalls nicht besser!

    Das Menschen dann in einigen Staaten im Gefängnis landen oder getötet werden, ist manchen einfach egal... Das kann ich nicht nachvollziehen! Furchtbar!

    Ich habe vor einem Jahr einem schwulen Ivorer geholfen, nach Deutschland zu kommen und der hat mittlerweile Arbeit, spricht fast fließend deutsch und ist mit einem Belgier, der auch hier in Köln lebt, verlobt.

    Was ist daran dann schlimm, dass die Menschen zu uns kommen und bei uns leben? Unsere Gesellschaft muss lernen, dass wir bunt und nicht braun sind...
  • Antworten » | Direktlink »
#17 micha2Anonym
#18 markusbln11Anonym
  • 17.08.2016, 21:41h
  • Antwort auf #5 von dumdumdiddle

  • Eine gute und klare EU-regelung würde ich mir auch wünschen. Oder käme dann eher raus: Für LGBT gibt es gar keinen asylanspruch mehr. Hatten wir auch schon.

    Das käme sicherlich vielen zu passe. Auch unter uns kommentatoren hier.

    Wer will schon einen schwarzen schwulen als nachbarn.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#19 Katholiban-WatchAnonym
  • 17.08.2016, 22:40h
  • Antwort auf #3 von GeorgG

  • Wenn es dir nicht passt, dann setzte dich gefälligst dafür ein, dass Homosexuelle in diesen Ländern nicht mehr verfolgt werden! Du kannst ja mal beim Vatikan fragen, ob er sich auch dafür einsetzt. ach nee, der besteht ja darauf, dass Länder Homosexuelle verfolgen können dürfen. Aber anderswo über eine Christenverfolgung jammern. du schlägst in die gleiche Kerbe! Deine Doppelmoral kannst du dir sonst wohin stecken!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#20 TheDadProfil
  • 17.08.2016, 23:31hHannover
  • Antwort auf #3 von GeorgG
  • ""Sollen jetzt alle Schwule aus allen Staaten der Welt, in denen Homosexualität noch verboten ist, nach Schweden und Deutschland einreisen dürfen?
    Das wäre dann ungefähr 75 Staaten.""..

    Die Forderung wurde hier unlängst von "TheMum" alias "Orthogonalfront" formuliert !

    Vor dem Hintergrund das die Verfolgung von LGBTTIQ* ein Asylrecht in europäischen Ländern und allen anderen Ländern der Welt begründet, kann ich mich dieser Forderung hier nur anschließen !

    Auch wenn dann noch zu klären bleibt, wo wir so um die 200 Millionen Asylbewerber unterbringen und integrieren wollen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel