Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26839
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Schweden will schwulen Fußballer in Verfolgerstaat abschieben


#21 DannyCologne89Profil
  • 18.08.2016, 00:54hKöln
  • Antwort auf #17 von micha2
  • Heirat? Hallo, gehts noch?

    Machs doch selber... Du rufst zu kriminellem Handeln auf? Es gibt auch legale Wege, dem Jungen zu helfen!

    Ich wäre sofort dabei, wenn man ihm helfen will, aber mit legalen Mitteln. Das ist ein steiniger Weg, aber so hilft man dem Jungen bestimmt nicht, ihn mit in kriminellen Machenschaften zu ziehen, dann kann man ihn ja gleich illegal verstecken...

    Manche kommen auf Ideen...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#22 GeorgGProfil
  • 18.08.2016, 09:39hBerlin
  • Antwort auf #7 von ursus
  • "deine mitleidlose haltung konsequent zu ende zu denken"

    Es geht nicht darum, wie ich zum Asylrecht für Schwule stehe, sondern die Frage ist, wie denkt die zuständige Ausländerbehörde.
    Eine solche Behörde gehört zum öffentlichen Dienst, in dem es Rechtsgrundsätze gibt.
    Einer der wichtigsten Grundsätze ist es, gleichgelagerte Fälle gleich zu behandeln. Die Ausländerbehörde kann nicht nach der Nasenspitze des Antragstellers urteilen, sondern muss alle Gesichtspunkte abwägen.
    Wenn sie einem Ausländer Asyl gewährt, weil Schwule in seinem Land verfolgt werden, muss sie das auch bei anderen Ausländern aus Ländern, in denen Homosexualität noch verboten ist, tun.
    Also nochmal: Es geht nicht darum, was ich persönlich denke, sondern es geht, ja muss gehen, um objektive, von der Ausländerbehörde nachvollziehbaren Kriterien.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#23 OrthogonalfrontAnonym
#24 AntiFantiProfil
  • 18.08.2016, 10:19hBerlin
  • ...deutschland - und auch kein anderes land - kann ALLE flüchtlinge aufnehmen, auch nicht alle schwulen, wenn ich hier so einige kommentare lese habe ich den eindruck dass einige hier nach aussehen u. schwanzgröße entscheiden (wollen)...
  • Antworten » | Direktlink »
#25 Holobert WoodrowAnonym
  • 18.08.2016, 11:11h

  • Seid gottgefällig. Gott liebt alle seine Kinder. Ob es Andrew ist oder jeder andere. Gott ist die Liebe in uns allen. Er ist der blaue Himmel, die goldene Sonne, das goldgelbe Kornfeld.
  • Antworten » | Direktlink »
#26 OrthogonalfrontAnonym
  • 18.08.2016, 11:11h
  • Antwort auf #24 von AntiFanti
  • Selbstverständlich kann kein Land ALLE Flüchtlinge aufnehmen und das hat auch niemand verlangt. Alle "Schwulen" aufzunehmen wäre für die westlichen Ländern zwar absolut kein Problem, ist aber viel zu wenig! Was ist mit den LBTTIQ? Da hat wohl mal wieder jemand die rein schwule Brille auf, was? Sämtliche verfolgten LGBTTIQ aufzunehmen wäre das einzig richtige und für die Gesamtheit der westlichen Länder auch absolut kein Problem. Wir müssten nur endlich damit aufhören andere Flüchtlinge grundsätzlich dauerhauft bei uns aufnehmen zu wollen, auch wenn deren Fluchtgründe (Ende des Krieges im Falle von Syrien). Außerdem müssen wir Wirtschaftsflüchtlinge besser identifizieren und abschieben bzw. gar nicht erst reinlassen, genauso wie Leute, die ihre moralischen Vorstellungen über unser Grundgesetz stellen. Man muss auch nicht warten, bis diese erst extrem kriminell werden. Wer hierher kommt sollte eine Probezeit bekommen und je nach Verhalten bleiben können oder auch nicht. Wir haben wahrlich schon genug Probleme mit unseren eigenen Extremisten die kein Interesse am Erhalt unserer Demokratie haben (bspw. AfD, NPD, Salafisten), da müssen wir uns nicht auch noch die komplette 3. Welt aufbürden, sonder eben nur jene Menschen aufnehmen die unseren Schutz wirklich bedürfen und dazu gehören nun mal keine Wirtschaftsflüchtlinge und keine erklärten Feinde der Demokratie und Freiheit.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#27 TheDadProfil
  • 18.08.2016, 11:38hHannover
  • Antwort auf #22 von GeorgG
  • ""Es geht nicht darum, wie ich zum Asylrecht für Schwule stehe,""..

    Doch, genau darum geht es..
    Denn vor dem Hintergrund des Schicksals des jungen Mannes ist Dein Kommentar nach genau diesem Parameter zu bewerten !

    ""Wenn sie einem Ausländer Asyl gewährt, weil Schwule in seinem Land verfolgt werden, muss sie das auch bei anderen Ausländern aus Ländern, in denen Homosexualität noch verboten ist, tun.""..

    Und ?
    Wenn man auf einen Menschen schießt, und der deshalb hier Asyl erhält, dann erhalten auch andere Menschen auf die geschossen wird Asyl..

    Analog ist die Verfolgung von Menschen aufgrund der Sexuellen Identität ein Asylgrund !

    Deine "Begründung" mit Bezug auf "Rechtsgrundsätze von Ausländerbehörden" ist keine !

    ""Also nochmal: Es geht nicht darum, was ich persönlich denke, sondern es geht, ja muss gehen, um objektive, von der Ausländerbehörde nachvollziehbaren Kriterien.""..

    Mit der Aussage "legitimierst" Du hier so ganz nebenbei den § 175 !

    Wer Leute wie Dich in seinen Reihen weiß, braucht keine anderen Gegner mehr !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#28 TheDadProfil
  • 18.08.2016, 11:44hHannover
  • Antwort auf #24 von AntiFanti
  • ""wenn ich hier so einige kommentare lese habe ich den eindruck dass einige hier nach aussehen u. schwanzgröße entscheiden (wollen)...""..

    Welche Vorurteile bedienst Du hier nun ?

    Wenn man darüber diskutiert ob die Sexuelle Identität ein genereller Asylgrund sein soll, dann muß man sich auch mal mit der Konsequenz einer solchen Entscheidung befassen..

    Analog zu den Teilen die LGBTTIQ* in unserer Gesellschaft ausmachen, kann man leicht errechnen wie viele LGBTTIQ* es unter der weltweiten Bevölkerung von mehr als 7,5 Milliarden Menschen gibt..
    Ausgehend von 75 Staaten die "Homosexualität" mit Haftstrafen oder gar der Todesstrafe bedrohen, ergeben sich hier potentiell bis zu 200 Millionen Flüchtlinge..

    Diesem Fakt muß man sich stellen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#29 TheDadProfil
  • 18.08.2016, 11:53hHannover
  • Antwort auf #26 von Orthogonalfront
  • ""und für die Gesamtheit der westlichen Länder auch absolut kein Problem.""..

    Kommst Du bitte mal von dem Mythos der "westlichen Länder" runter ?

    Australien, Neuseeland, Japan und Südkorea, Südafrika, Brasilien, Argentinien und andere sind alles andere als "westliche Länder", die man hier unter einer "gefühlten Fraktion der Zivilisation und Demokratie" zu vereinnahmen sucht..

    In Japan und Südkorea tut sich übrigens für die Gleichstellung und Gleichberechtigung von LGBTTIQ* auch herzlich wenig..

    Übrigens ist "Wirtschaftsflucht" einer der Gründe für die Emigration auch DEINER (wahlweise) Eltern, Großeltern, Urgroßeltern, Ur-Ur-Großeltern in ein anderes Dorf, Stadt, Metropol-Region, Bundesland, Staat, Kontinent..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#30 OrthogonalfrontAnonym
  • 18.08.2016, 12:57h
  • Antwort auf #29 von TheDad
  • JEDER (außer dir) weiß was mit "westlichen Ländern" gemeint ist, Daddy!

    ""Wirtschaftsflucht" einer der Gründe für die Emigration auch DEINER (wahlweise) Eltern, Großeltern, Urgroßeltern, Ur-Ur-Großeltern in ein anderes Dorf, Stadt, Metropol-Region, Bundesland, Staat, Kontinent.."

    Ist mir Schnurz, Daddy! Diese ewigen Rückblicke auf ferne Vergangenheiten sollten nicht unser heutiges Leben dominieren und uns daher zu Fehlurteilen verleiten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »

» zurück zum Artikel