Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26847
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Strafe Gottes? Flut zerstört Haus von Homo-Hasser


#41 LorenProfil
#42 Svetlana LAnonym
  • 20.08.2016, 14:53h
  • Dieser fundamentalistische Spinner kann ja mal seine Nachbarn befragen, ob die sich auch auf die nächste spirituelle Ebene vorbereiten oder einfach nur vor den Trümmern ihres Lebens stehen.

    Andererseits, da dieser Gott ja angeblich so gerecht ist und nur die richtigen bestraft (Kollateralschäden gibt es im Himmelsreich wohl nicht): Wer weiß, was dieser Prediger für Leichen im Keller hat(te)?
  • Antworten » | Direktlink »
#43 TheDadProfil
#44 TheDadProfil
  • 21.08.2016, 20:59hHannover
  • Antwort auf #32 von Orthogonalfront
  • ""Ich würde eher sagen, dass du mit deiner verbissenen Art und monolithischen Haltung unserer Sache Schaden zufügst.""..

    So viele kritikwürdige Punkte in nur einem Satz..
    Bravo..

    ""Ich würde""..

    Wann erfolgt dann eine Aussage ?
    "Ich würde" ist die Rhetorische Floskel sich hinter einer Möglichkeit zu verstecken, die sich leichter abstreiten läßt..

    ""verbissenen Art""..

    Wenn andere Menschen inklusive Dir auch nur halb so verbissen wären..

    ""monolithischen Haltung""..

    Schöne Umschreibung für einen gefestigten Charakter..
    Geht hier allerdings wohl eher auf das Konto Deiner "wie kann man denn nicht gegen muslime sein"-Haltung, die sich schlicht weigert die Verfassung wahrzunehmen..

    ""unserer Sache Schaden""..

    Ich bezweifle immer noch das wir an der gleichen Sache arbeiten..
    Wir sind auch nicht Teil der selben Community, denn Du willst Dir "Herrschafts-Rechte" aneignen, und in die "herrschende Kaste" aufsteigen..

    Daran habe ich immer noch kein Interesse..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#45 TheDadProfil
  • 21.08.2016, 21:11hHannover
  • Antwort auf #33 von Auge_um_Auge
  • ""Auf der anderen Seite sollte man""..

    Schon wieder so eine schwammige Aussage..
    Soll man nun, oder soll man nicht ?

    Man soll nicht..
    Denn ich weigere mich schlicht Auswirkungen "gegeneinander" aufzurechnen..

    Der Soziale Tod vieler Menschen die hier ihren Job verlieren, weil sie beispielsweise als Lesbe und Kindergartenleiterin plötzlich schwanger werden, und deshalb gekündigt werden, ist nämlich genau die gleiche Funktion, als wenn Taliban von Frauen verlangen die Burka zu tragen, und gleichzeitig ein Gesetz erlassen, nachdem Frauen in Burkas nicht in der Öffentlichkeit arbeiten dürfen..

    "" "Religionsfreiheit" ""..

    Was ist eigentlich an unserem Grundgesetz so schwer zu verstehen ?

    Mann KANN nicht nur einer "Religion" "verbieten" wollen ihre "Religionsangehörigen" und darüber hinaus auch noch den Rest der Bevölkerung zu gängeln !

    Das muß man ALLEN "Religionen" verbieten, denn nur so würde ein solches Gesetzt einer Klage vor dem BVG standhalten !

    ""Folglich ist es also "nur" eine Art von "Notwehr" ""..

    Das Recht auf "Notwehr" beinhaltet nicht Schwachsinn zu schreiben, und anderen Menschen den gleichen Tod zu wünschen, den sei einem selbst wünschen..

    Das geht vielleicht in der "Auge-um-Auge-Menthalität" von "religiösen Leuten"..

    Gleichberechtigte Gesellschaft und vor allem Werte muß man VORLEBEN..
    Dazu gehört auch, nicht genauso dumm zu agieren wie der Gegner..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#46 Auge_um_AugeAnonym
  • 22.08.2016, 01:01h
  • Antwort auf #45 von TheDad
  • "Schon wieder so eine schwammige Aussage.. Soll man nun, oder soll man nicht ?"

    Also gut, dann aendere ich hiermit meine Formulierung zu "muss man bedenken".

    "Man soll nicht.. Denn ich weigere mich schlicht Auswirkungen "gegeneinander" aufzurechnen."

    Oh, dann bist also ein Heiliger oder Weiser, der der physischen Existenz keine Bedeutung beimisst und dem es egal ist, wenn dessen Feinde ihn totschlagen?

    "Der Soziale Tod vieler Menschen die hier ihren Job verlieren, weil sie beispielsweise als Lesbe und Kindergartenleiterin plötzlich schwanger werden, und deshalb gekündigt werden, ist nämlich...."

    Ich schrieb nicht vom sozialen Tod!

    "Was ist eigentlich an unserem Grundgesetz so schwer zu verstehen ? Mann KANN nicht nur einer "Religion" "verbieten" wollen ihre "Religionsangehörige n" und darüber hinaus auch noch den Rest der Bevölkerung zu gängeln ! Das muß man ALLEN "Religionen" verbieten, denn nur so würde ein solches Gesetzt einer Klage vor dem BVG standhalten !"

    Ich habe nirgendwo geschrieben, dass ich speziell eine Religion meinte! Wenn Du das aus meinem Text herausliest, ist das DEIN Problem.
    Um es klarzustellen: ich bin der Meinung, dass Religionen (und zwar, ausdruecklich, ALLE) KEINERLEI Einflussnahme auf alltaegliche politische und gesellschaftliche Belange haben sollten. Religion ist Privatsache.

    "Gleichberechtigte Gesellschaft und vor allem Werte muß man VORLEBEN.. Dazu gehört auch, nicht genauso dumm zu agieren wie der Gegner.."

    Da spricht schon wieder der Weise oder Heilige, dem die physische From der Existenz egal ist, bzw. der nicht am Leben, bzw. der koerperlichen Unversehrtheit haengt. Loeblich, aber ich glaube irgendwie nicht, dass Du tatenlos dastehst, wenn so ein Religionsverstrahlter oder dessen blindlings Folgender Dir den Schaedel einschlagen will.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#47 Miguel53deProfil
  • 22.08.2016, 04:15hOttawa
  • Antwort auf #31 von fink
  • "Das ist ein politisches Problem und verlangt nach politischen Antworten"

    Volle Uebereinstimmung. Womit wir wieder bei dem eigentlichen Problem sind. Menschen wie Perkins sitzen eben an den Hebeln der Macht. Und die muss ja nicht direkt politisch sein.

    Perkins und so viele dieser Hassprediger haben einen enormen Einfluss auf politische Kandidaten und Waehler. Sie entscheiden in hohem Masse mit, wer in den Parlamenten, Senaten, Gouverneursposten sitzt.

    Von daher kann man von der Politik nicht viel erwarten. Trennung von Staat und Religion? Ach was. Ganz im Gegenteil hat man das Gefuehl einer immer schnelleren Rueckwaertsentwicklung bei relevanten, gesellschaftlichen Fragen. Und der Einfluss und die Bedeutung von Religionen nimmt eher zu, als ab.

    Das Dilemma fuer die Medien, so es denn tatsaechlich unabhaengige sind, ist, dass man Menschen vom Schlage eines Perkins nicht verschweigen kann. Andererseits wieviel Raum und welche Stellung man ihnen geben soll.

    Sender wie Fox und ein Grossteil der Zeitungen sind ohnehin in Haenden von Eigentuemern, die nicht nur auf den Rollback setzen, sondern ihn aktiv betreiben.

    Aber Du hast auch Recht da, wo Du sagst, man kann solche Typen nicht weglachen. Manchmal allerdings ist das beinahe das einzige Mittel, um sich nicht in lauter Verzweiflung zu verlieren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#48 Miguel53deProfil
  • 22.08.2016, 04:24hOttawa
  • Antwort auf #35 von Negativismus
  • Blasphemies gibt es in Wirklichkeit gar nicht, denn es gibt keinen Gott, den man beleidigen koennte.

    Es gibt nur Glaeubige, die man beleidigen kann. Doch bei diesem Perkins ist es eben genau umgekehrt. Sein so genannter Glaube ist eine Beleidigung und Herausforderung fuer jeden einigermassen normalen Verstand. Fuer jeden Menschen, der Empathy zu seinen Charaktereigenschaften zaehlt.

    Von daher ist Dein Beitrag eher an diesen Hassprediger zu richten. Denn: Ueber Glaube kann man trefflich streiten. Es gehoert sich allerdings nicht, andere Menschen derartig tief zu beleidigen, wie Perkins das tut.

    Und es ist zutiefst boese, Menschen gegen Menschen aufzuhetzen. Verbraemt unter dem Maentelchen "Religion".
  • Antworten » | Direktlink » | zu #35 springen »
#49 OrthogonalfrontAnonym
  • 22.08.2016, 11:00h
  • Antwort auf #46 von Auge_um_Auge
  • "Da spricht schon wieder der Weise oder Heilige, dem die physische From der Existenz egal ist, bzw. der nicht am Leben, bzw. der koerperlichen Unversehrtheit haengt. Loeblich, aber ich glaube irgendwie nicht, dass Du tatenlos dastehst, wenn so ein Religionsverstrahlter oder dessen blindlings Folgender Dir den Schaedel einschlagen will."

    Genau das was ich schon sagte. In dem Moment wo es selbsternannten Chefideologen wie Daddy zu heiß wird, lassen sie sämtliche ihrer heiligen Grundsätz fallen. Alles nur Gerede, gekennzeichnet von einem massiven Mangel an Pragmatismus und Erdung, mit dem alleinigen Ziel sich besser fühlen zu können als andere.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #46 springen »
#50 TheDadProfil
  • 22.08.2016, 16:25hHannover
  • Antwort auf #46 von Auge_um_Auge
  • ""Also gut, dann aendere ich hiermit meine Formulierung zu "muss man bedenken".""..

    Schon besser, denn damit "erbettelst" Du dir nicht mehr eine Zustimmung..
    Die Du trotzdem nicht erhältst, denn die Antwort auf die "Idee" bleibt die gleiche :
    Man soll nicht..

    Denn jedes andere Handeln verstieße gegen das Gebot der "Religionsfreiheit", nach dem ALLE als "Religionsgemeinschaften" anerkannten Gruppen in diesem Staat die gleichen Rechte genießen..
    Wenn man denn dann Rechte beschneidet, dann für ALLE..
    Das kann man komisch finden..
    Ändert aber nichts an der Tatsache, daß man nicht einer "Religionsgemeinschaft" etwas verbieten kann, was man einer anderen erlaubt..

    ""Oh, dann bist also ein Heiliger oder Weiser, der der physischen Existenz keine Bedeutung beimisst und dem es egal ist, wenn dessen Feinde ihn totschlagen?""..

    Mir die Schuld an Handlungen in die Schuhe schieben zu wollen die andere begehen, löst weder das Problem, noch trägt es dazu bei zu erkennen, daß "Religionsfreiheit" FÜR ALLE "Religionen" eingeschränkt werden muß..

    Du willst wie viele andere hier nicht begreifen, daß man nicht anders handeln kann, bloß weil es sich um "Muslime" und den "Islam" handelt..

    Die "Christen" sind nicht "besser", und dürfen daher auch nicht ÜBER MEHR RECHTE verfügen, bloß weil sie vermeintlich harmloser wären !

    Das ist auch kein Parameter der Bemessung..
    Kein Argument warum "Christen" mehr dürfen sollen, als es "Muslime" dürfen..

    ""Ich schrieb nicht vom sozialen Tod!""..

    Ich schon..
    Um begreiflich zu machen wieso andere Menschen aus ihren Staaten und Ländern zu uns flüchten..
    Der "soziale Tod" ist der Hauptgrund..
    Der könnte die Kindergärtnerin dazu bringen in den USA oder in Kanada Asyl zu suchen..
    Den sie dann nicht erhielte, denn sie kommt ja aus einem vermeintlich "sicherem Land"..

    Du erkennst aber immer noch nicht, wie "wackelig" Deine "Argumentation" daherkommt, wenn sie nicht die Sache aus verschiedenen Blickwinkeln aus betrachtet..

    ""Ich habe nirgendwo geschrieben, dass ich speziell eine Religion meinte!""..

    Liest Du eigentlich Deine eigenen Kommentare ?

    Mit welchem Wort hast Du dort Stellung gegenüber "Christlichen Hetzern" bezogen ?
    Wann genau hast Du das letzte Mal beim Begriff "Hassprediger" an einen "Katholischen Bischof" gedacht ?

    ""Da spricht schon wieder der Weise oder Heilige, dem die physische From der Existenz egal ist, bzw. der nicht am Leben, bzw. der koerperlichen Unversehrtheit haengt.""..

    Dir gelingt es nicht die Aussage vom "auserkorenem Feind" zu trennen ?
    Bloß weil ich das schreibe, ist es "irgendwie falsch" ?

    ""Loeblich, aber ich glaube irgendwie nicht, dass Du tatenlos dastehst, wenn so ein Religionsverstrahlter oder dessen blindlings Folgender Dir den Schaedel einschlagen will.""..

    Erklär mal den Zusammenhang mit der kritisierten Aussage des "es wäre nicht schade, wenn es den mit weggeschwemmt hätte" ?

    Es gibt keinen..
    Du arbeitest Dich hier an mir ab, anstatt an den Aussagen, die ich als "ungehörig" beschrieben habe, und vor allem als Kontraproduktiv, weil sie solchen Leuten erlauben sich als "Opfer" darzustellen, denen die "böse Homolobby" an die Wäsche will..

    Kein bisschen Nachdenken über die eigene Art solchen Leuten zu begegnen..
    Man muß ihnen ja "Auge-um-Auge" begegnen, denn anders begreifen sie das ja nicht..

    Als wenn Du es schon einmal anders versucht hättest..
    Wie man an Deinem Kommentar und den darin enthaltenen Angriffen mir gegenüber lesen kann, hast Du es nicht !
    Du "tradierst" diesen Unsinn des "Auge-um-Auge", und hältst es sogar für die einzig richtige Art des Umganges mit dem Gegenüber..
    "Die sind böse"..
    Also muß ich auch böse sein..
    Das bleibt absurd..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #46 springen »

» zurück zum Artikel