Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26869
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Schweden: Neo-Nazis verbrennen Regenbogenfahnen


#3 SebiAnonym
  • 22.08.2016, 20:07h
  • Schon seit Jahren warnen viele Menschen, dass es immer schlimmer wird und noch ein böses Ende nehmen wird, wenn wir nicht sehr schnell gegensteuern.

    Aber dann wird man ja von manchen (gerade auch LGBTI) als Verschwörungstheoretiker, Schwarzmaler oder sonstwas abgetan.

    Was muss denn noch alles passieren, damit endlich alle kapieren, dass wir uns auf direktem Weg in die Katastrophe befinden, wenn wir nicht sehr schnell etwas dagegen unternehmen?

    Viele hoffen scheinbar, dass sich das von alleine wieder legt oder dass andere vielleicht die Arbeit übernehmen, so dass man sich entspannt zurücklehnen kann. Aber das ist leider nicht der Fall und kann sich schneller als Trugschluss beweisen, als manch einer ahnt.

    Das Zeitfenster schließt sich... Wenn wir noch lange warten, wird es endgültig zu spät sein... Wir müssen JETZT aktiv werden!

    Und dazu gehört auch, dass wir nur noch Parteien wählen, die uns wirklich gleichstellen wollen und auch beweisen, dass sie nicht nur reden, sondern auch handeln.

    Parteien, die uns nicht zu 100% gleichstellen wollen oder die zwar behaupten, das zu wollen, dann aber in Regierungsverantwortung das Gegenteil tun (wie z.B. SPD und FDP) sind unwählbar. Wer aus Tradition, Naivität, Angst vor Veränderung oder was auch immer, solche Parteien wählt, darf sich nicht wundern, dass es immer schlimmer wird und schon bald zu spät sein wird. Denn solche Parteien bereiten den Boden für die diese Entwicklung, die irgendwann nicht mehr zu stoppen sein wird...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel