Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26965
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Edona James fliegt aus dem "Big Brother"-Haus


#4 AliceAnonym
  • 07.09.2016, 06:11h
  • Antwort auf #1 von herve64
  • Niemand guckt "Big Brother" ... ich auch nicht, dennoch
    "1,99 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sahen im Schnitt bis 23.45 Uhr zu das waren 0,23 Millionen mehr als noch am Sonntag."
    www.quotenmeter.de/n/87922/edona-eklat-laesst-promi-big-brot
    her-quoten-wieder-steigen


    Also wenn 2 Millionen , d.h. etwa 2,5% der Deutschen, etwas gucken was Dich nicht interessiert, dann darf man darüber nicht berichten?
    Weil: "Lass die mal machen!"?

    Übrigens fand ich den Bericht interessant: Da gibt es also einen "Kanalisation"-Container in dem man nix zu Essen bekommt - stinkt das da auch und Ratten und so? Und man bekommt beim Luftballonplattklopfen Schläge ins Gesicht weil da jemand orientierungslos herumläuft, der auch noch Fußballer war und eigentlich immer intuitiv wissen sollte wo das Tor und seine Mitspieler gerade so herumlaufen bzw. -stehen?

    Ich verstehe nicht:
    "'Das, was sie zu Isa gesagt hat, war einfach nur schäbig und menschenverachtend', so Schropp." - und das soll folgende Aussage gewesen sein:
    "Aber du bist leider hier unten. Und hier wirst du auch verrecken.'' Das war den Machern der Show dann zu viel."

    Den Machern, also denen die "ganz unten" einen "Kanalisations"-Container gemacht haben, "Insassen" hungern und Leute wild um sich hauen lassen?
    Ähm ist _das_ nicht schäbig und menschenverachtend?
    Im Kanalisationscontainer zu sein scheint ja auch ganz schlimm (= totaler gesellschaftlicher Abstieg) zu sein: Denn, liebe Isa, wer würde nicht gerne "im Himmel" "verrecken" ?!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel