Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26965
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Edona James fliegt aus dem "Big Brother"-Haus


#7 JarJarProfil
  • 09.09.2016, 10:04hKiel
  • Antwort auf #5 von Holger Grafe
  • Die schwule Bevölkerungsschicht ist so bunt wie keine andere, einfach weil jeder schwul sein kann. Es gibt schwule Frisöre und Raumausstatter, genauso wie schwule Bauarbeiter und KFZ Mechaniker. Schwule sind in allen Bildungsschichten, warum also sollte man solche Themen, die aktuell in der Tagespresse sind, nicht auch hier aufgreifen?
    Wie gesagt es ist schlicht intolerant wenn man der Meinung ist nur weil es einen selbst nicht interessiert oder es einem zu niveaulos ist müsste man den Artikel kritisieren. Man kann auch einfach drüber weglesen, nicht anklicken, das geht ganz einfach. Aber es scheint ja so sehr zu stören nur den Titel Promi Big Brother zu hören, dass man den Artikel öffnet, sich drüber aufregt und die Zeit dafür investiert einen Kommentar dazu zu verfassen. Eigentlich hat Big Brother genau das erreicht was sie damit bezwecken wollen. Nämlich das man drüber spricht. Würde man das Thema einfach nicht kommentieren, einfach weil es einem egal ist, würden hier 1-2 Kommentare sein und letztlich würde es solche Sendungen nicht geben, würden sie medial keine Aufmerksamkeit bekommen.

    Interessanter finde ich gerade an Edona James Auftritt ob so etwas nicht der Bewegung schadet. Sie scheint sich ja als Zicke und aufmerksamkeitsgeiler Freak dargestellt zu haben. Der einfache Hetenzuschauer wird nun wieder sagen: "Schau dir die Spinner an und solche wollen Kinder erziehen und adoptieren?"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »

» zurück zum Artikel