Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27219
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kylie Minogue will erst nach Ehe-Öffnung heiraten


#1 Carsten ACAnonym
  • 06.10.2016, 12:09h
  • Danke an Kylie Minogue, Dolly Parton und all die anderen Promis, die sich für die Eheöffnung in Australien einsetzen.

    Ihr seid die Helden der Neuzeit!
    Ihr werdet in die Geschichtsbücher eingehen als Kämpfer für Freiheit!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Julian SAnonym
  • 06.10.2016, 12:48h
  • Wollen wir hoffen, dass auch Australien bald die Ehe öffnet.

    Jedes weitere Land, das die Ehe öffnet, ist Gold wert. Nicht nur für die Bürger dieses Landes, sondern auch für die Bürger anderer Länder, denen das Hoffnung macht.

    Und jedes Land, das die Ehe öffnet, nimmt auch den Homohassern, die darin den Untergang einer Gesellschaft sehen, noch mehr den Wind aus den Segeln.

    Los, Australien, gehe endlich ins 21. Jahrhundert... Wie bereits so viele andere Staaten...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Paulus47Anonym
  • 06.10.2016, 13:06h
  • Da wünsche ich Australien viel Glück: wäre schön, wenn es so wie das Nachbarland Neuseeland die Eheöffnung nunmehr umsetzt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 JustusAnonym
  • 06.10.2016, 13:18h
  • Ich drücke den Australiern die Daumen, dass bald die Ehe geöffnet wird.

    Und auch uns, da jedes weitere Land, das Gleichstellung umsetzt, auch den Druck auf Deutschland erhöht.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 m123Anonym
  • 06.10.2016, 13:20h
  • In Polen haben landesweit 100.000 Menschen gegen die Verschärfung des Abtreibungsrechts protestiert und damit Erfolg gehabt.

    www.tagesschau.de/eilmeldung/polen-abtreibungsverbot-105.htm
    l


    Das zeigt, dass man selbst ein Parlament, in dem konservative Politiker in der Mehrheit sind, durch Massendemos erfolgreich unter Druck setzen kann.

    Wir können hier in Deutschland fünf oder zehn Jahre so weitermachen wie bisher und der Straße weiterhin fernbleiben, dann wird es keine Eheöffnung in den nächsten fünf bis zehn Jahren in Deutschland geben. Oder wir können endlich verstehen, dass wir für unsere Rechte auf die Straße gehen und politisch massenhaft für die Eheöffnung demonstrieren müssen. Dann könnten wir sehr viel früher das gleiche Recht auf Eheschließung erhalten, was ein Ausdruck der Anerkennung für gleichgeschlechtliche Beziehungen als gleichwertig zu verschiedengeschlechtlichen Beziehungen wäre. Die Frage ist nur ob ihr gleiche Rechte haben wollt und dafür bereit seid auf die Straße zu gehen.

    Ohne Massendemos keine Eheöffnung.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 JadugharProfil
  • 06.10.2016, 13:50hHamburg
  • Wenn jedes heterosexuelles Paar mit den Heiraten warten würde, bis die Ehe für alle durchgesetzt worden ist, erst dann können sie nachfühlen, wie es ist, Jahrtausende auf diese elementaren Rechte zu warten!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 MachtwortAnonym
#8 FinnAnonym
  • 06.10.2016, 18:08h
  • Cool, dass Kylie sogar ihre eigene (heterosexuelle) Heirat von der Eheöffnung abhängig macht.

    DAS nenne ich mal ein Statement. Das ist echtes Engagement.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Alice
#10 Alice
  • 06.10.2016, 21:08h
  • Kaylie & Joshua das ist das einzig richtige Zeichen!

    Ich würde mir wünschen, dass viel mehr, die mit einer Gleichstellung sympathisieren ähnlich handeln würden.

    Das nimmt den Brandstiftern den Wind aus den Segeln und bringt die "Diskussion" wieder zurück zur Selbstverständlichkeit.
    Man hört ja so Töne wie Untergang des Abendlandes ... ja der ganzen Menschheit ... Erzfeind der göttlichen Ehe ... Gefahr für alle Familien ...
    wohl gemerkt NUR wegen der Eheöffnung.
    Man kann es eigentlich nicht glauben - oder?

    Super Joshua & Kylie!
  • Antworten » | Direktlink »
#11 m123Anonym
  • 06.10.2016, 22:26h
  • Antwort auf #9 von Alice
  • Hallo Alice,

    der CSD wird von der überwältigenden Mehrheit der deutschen Bevölkerung nicht als politische Demo wahrgenommen. Da hilft es auch nichts, wenn du einfach behauptest, dass es eine politische Demo wäre.

    Man muss sich doch nur die letzten 10 Jahre anschauen um zu erkennen, dass der CSD so gut wie keinen Druck auf die Politik ausgeübt hat. Die Mehrheit der Deutschen weiß noch nichtmals, dass gleichgeschlechtliche Paare keine Ehe schließen dürfen. Wenn der CSD als politische Demo wahrgenommen würde, dann wäre all das nicht so.

    Leider bist du offenbar nicht in der Lage das zu verstehen und versuchst dir die Welt zu machen wie sie dir gefällt.

    "Küsschen"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#12 MachtwortAnonym
  • 06.10.2016, 22:46h
  • Antwort auf #11 von m123
  • "Leider bist du offenbar nicht in der Lage das zu verstehen und versuchst dir die Welt zu machen wie sie dir gefällt."

    Natürlich und Du bist die Unschuld vom Lande! Es gibt ihn, den politischen CSD:

    de.wikipedia.org/wiki/Transgenialer_CSD

    Davon schon einmal was gehört oder dagewesen? Letzte Woche Freitag fand in Madeburg übrigens die "Demo für den LGBTI-Aktionsplan" statt: auch dagewesen? Ich denke, ich kenne die Antwort auf Beides und die heißt "NEIN"!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#13 m123Anonym
#14 Martin WAnonym
  • 07.10.2016, 01:11h
  • Antwort auf #9 von Alice
  • Wir haben hier jedes Jahr Massendemos. Echt - ganze ganze viele, die heißen - ja wie heißen die nochmal? Ach ja : CSD

    Willst du uns verarschen? Außer sich besaufen und rumfi**en passiert da kaum was anderes! Man sollte sowieso diesen CSD's den Status Demonstration aberkennen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#15 PeerAnonym
  • 07.10.2016, 09:34h
  • Es ist Gold wert, wenn (heterosexuelle) Promis sich so vehement für unsere Rechte einsetzen. Das können wir denen gar nicht genug danken...
  • Antworten » | Direktlink »
#16 TheDadProfil
  • 07.10.2016, 10:43hHannover
  • Antwort auf #13 von m123
  • ""Am Ende ist es egal wie sehr ihr nach Ausreden sucht und wie sehr ihr mich beleidigt. gleiche Rechte werdet ihr mit eurem derzeitigen Verhalten jedenfalls nicht bekommen.""..

    Spar Dir doch endlich mal diesen Unsinn !

    Das ""werdet ihr"" ist schlicht dumm, denn auch DU wirst keine Gleichstellung erfahren, wenn sie nicht gelingt !
    Aus welchen Gründen auch immer..

    Dein Idee die Polnische Regierung hätte auf das Verbot von Abtreibungen verzichtet, weil 100.000 Frauen auf den Straßen protestiert haben, ist so übrigens auch nicht stimmig, denn Erstens war es nicht die Regierung, sondern das Parlament, das quer durch die Fraktionen dazu abgestimmt hat, und Zweitens gab es dazu massiven Druck aus Brüssel..

    Die Absage der Polnischen Regierung eine Zweite Amtszeit von Donald Tusk nicht mittragen zu wollen spricht hier Bände..

    Natürlich können Demos etwas bewirken..
    Dazu müssen sie organisiert werden..
    Von anderen zu erwarten große Demos zu organisieren, was zur Zeit offensichtlich neben den vielen CSD's derzeit nicht möglich scheint, ist eine Absage an das eigene Engagement, welches Du hier permanent vorträgst..

    Beweg Dich, organisier es..
    Mach Dich zur Spitze der Bewegung, übernimm Verantwortung für die Organisation einer solchen Demo..

    Andere Menschen tragen nämlich schon Verantwortung genug, weil sie mit der Organisation anderer Veranstaltungen genug zu tun haben..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#17 TheDadProfil
  • 07.10.2016, 10:46hHannover
  • Antwort auf #14 von Martin W
  • ""Willst du uns verarschen? Außer sich besaufen und rumfi**en passiert da kaum was anderes! Man sollte sowieso diesen CSD's den Status Demonstration aberkennen!""..

    Prima..
    Und Dein Aufruf zur ENT-Solidarisierung der Community verfolgt nun genau welchen Zweck ?

    Übrigens..
    Was Menschen am Rande oder NACH einer Demonstration machen, geht Dich nicht das Mindeste an !
    Es zwingt Dich auch Niemand, Dich ähnlich zu verhalten, oder Dich daran zu beteiligen !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#18 Na jaAnonym
#19 Paulus47Anonym
#20 MachtwortAnonym
#21 ChekfettAnonym
  • 07.10.2016, 19:17h
  • aus der not eine tugend gemacht. sie will nämlich bestimmt dringend heiraten, er mit 28 aber noch nicht, lol
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel