Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27322
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Wiesbaden: Landtag begrüßt Protest gegen den "Pietcong"


#11 AnmerkungAnonym
  • 19.10.2016, 13:37h
  • Antwort auf #10 von Robin

  • Frühsexualisierung ist per se blödes Geschwätz.
    Auch Kinder sind sexuelle Wesen.
    Pozeigen und Doktorspiele...alles Dinge die schon sehr kleine Kinder hochspannend finden.
    Die Neugierde auf den nackten Körper der Eltern oder Geschwister dürfte jeder an sich selbst erlebt haben.
    Meine Cousine und ich haben das schon mit 5 ausgiebig diskutiert und gemacht und als wir lesen konnten uns heimlich im Bücherschrank der Eltern an "Gesundheitheitsbücher" gewagt.
    FRÜHE Aufklärung über die Vielfalt der menschlichen (Sex)Beziehungen kann nur nützlich sein und entspricht dem natürlichen Bedürfnis der Kinder. Und hilft nebenbei gerade den Kindern und Jugendlichen die nicht hetero oder CIS fühlen sich zu akzeptieren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#12 Tommy0607Profil
  • 19.10.2016, 16:12hEtzbach
  • Dieses "ewig -Gestrige" Denken von diesen Konservative Menschen ist ja nicht mehr zum aus halten .
    Die sollen sich mal ein Beispiel an den Kinder nehmen :
    Denn Kinder machen keine Unterschiede einer Sexualität oder Herkunft.
    Geprägt werden Kinder erst von Erwachsenen : Positiv und Negativ
    Und das sollten eigentlich Erwachsene wissen ; besonders wenn sie Kinder erzogen haben.
    Aber leider sind einige Erwachsene dümmer wie ihre Kinder !
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Vo Nguyen GiapAnonym
#14 Robby69Ehemaliges Profil
  • 19.10.2016, 18:22h
  • Antwort auf #2 von markusbln11
  • Das wundert mich gar nicht, dass die FDP mal wieder vor den Schwulen-Hassern den Schwanz einzieht. - Wenn ich dran denke, wie oft sich die FDP damals ausdrücklich GEGEN eine Abschaffung des verdammten § 175 ausgesprochen hat - oder wie oft sie bisher schon GEGEN die Eheöffnung gestimmt hat...
    Die FDP war immer ein Speichellecker der "geldigen" Schwulen-Hasser und wird es immer sein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#15 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 19.10.2016, 18:48h
  • Ich kann mich nur zum wiederholten male immer wieder wiederholen:
    Leute, geht doch diesen schwachköpfen nicht auf den Leim, die haben nur eins im Sinn; Macht mit hilfe der Unterdrückung!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 TheDadProfil
  • 19.10.2016, 20:37hHannover
  • Antwort auf #11 von Anmerkung
  • ""Frühsexualisierung ist per se blödes Geschwätz.""..

    Stimmt genau..
    ""Frühsexualisierung"" ist ein Surrogat, ein "Ersatz-Begriff" der den eigentlichen Vorwurf verschleiern soll :
    Verführung !

    Die Bildungs-Gegner glauben immer noch das Menschen erst zur Sexualität "verführt werden" müßten, und das ohne diese Verführung das Kind völlig ohne Sexualität leben würde..

    Völliger Unsinn..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#17 MariposaAnonym
  • 20.10.2016, 09:57h
  • Danke, Genosse Degen !!! "Tolerieren" kann ich zum Beispiel Verkehrs- oder Fluglärm - wenn es um Menschen geht, gibt es nunmal keine Alternative zur Akzeptanz. Schön, daß dem Mob wenigstens hier mal deutlich die Stirn geboten wird. War eigentlich CDU-Rechtsaußen Irmer bei der Debatte anwesend ???
  • Antworten » | Direktlink »
#18 kuesschen11Profil
  • 20.10.2016, 10:14hFrankfurt
  • Gut, dass sich die Landesregierung in Wiesbaden für den Lehrplan Sexualerziehung einsetzt und sich gegen die ewig Gestrigen durchsetzt.

    Doch das eigentliche Ziel "Ehe für alle" ist in Deutschland immer noch nicht erreicht. Die Gleichberechtigung verbunden mit dem Schutz der Lebensgemeinschaft ist ein Menschenrecht und zu akzeptieren.

    Toleranz ist da die falsche Einstellung. Tolerant kann man mit einer Sache umgehen, aber nicht mit einem Menschenrecht in einer entwickelten Demokratie.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 falken42
  • 21.10.2016, 16:12h
  • Antwort auf #16 von TheDad
  • stimme ich zu.
    letztlich wachsen die meisten kinder in einem heterosexuellen umfeld mit überwiegend heterosexuellen medien/schule etc. auf.
    da läuft die indoktrination von der anderen seite. die haben bloß angst, das das eingeschränkt funktioniert und die menschen anfangen frei zu denken - mein gott vielleicht auch außerhalb ihrer sexuellen orientierung.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »

» zurück zum Artikel