Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27390
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Eichstätter Bischof unterstützt homofeindliche Bürgerinitiative


#16 KMBonnProfil
  • 26.10.2016, 19:21hBonn
  • Antwort auf #14 von markusbln11
  • Eigentlich ist das doch egal, denn wenn man sich den Laden und seine Ideologie ansieht, kann es da gar nichts geben, das man unterstützen sollte.

    Eine Ideologie, nach der ein "Vater" seinen Sohn am Kreuz zu Tode foltern läßt, um einen selbst aufgestellten Knöllchenkatalog zu begleichen - das ist doch pervers.

    Und das nachdem er sich die ersten Jahre kaum um den Jungen gekümmert hat.

    Abgesehen davon, hast du dir Jesus mal angesehen?

    Der Junge war mit Anfang Dreißig unverheiratet, lebte bei Mutti, hing dauernd mit 12 Jungs rum, darunter ein eifersüchtiger Rotschopf mit Kleingeldproblemen, hatte eine beste Freundin und feierte Partys oder inszenierte Events. Von einem geregelten Job ist nichts überliefert. Und das letzte Event ging dann irgendwie schief.

    Also in Köln wissen wir, was das für Jungs sind. :-)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »

» zurück zum Artikel