Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27477
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Frauke Petry ruft zum Widerstand gegen LGBTI-Aufklärung auf


#21 MaschineAnonym
#22 NiedergemeiertAnonym
#23 sanscapote
  • 06.11.2016, 19:43h
  • Die gute Ehefrau und Mutter

    www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-chefin-verlaesst-ehem
    ann-alternative-fuer-petry-13844567.html


    Satire aus

    Petry in der DDR geboren, Abi in Deutschland..eine Frau die im Ausland als Intrigantin und Luegnerin gilt und ueber Leichen geht - auch ueber die ihrer Waehler, aber das wissen diese noch nicht.

    Ihre eigene Firma hat sie in den Sand gesetzt. Die Mitarbeiter arbeitslos.
    Sie versucht 2013 die Insolvenz ihrer Firma bis nach der BTW hinauszuzoegern.

    2013 ist ihr 4. Kind zwei Jahre alt, jetzt also 5.

    Petry geht ueber die Leiche ihrer 4 Kinder und tut so, als seien Kinder schuetzenswert.

    Sie trennt sich von ihrem Mann, aber Ehe und Kinder werden gegenueber den Medien und Anhaenger in den Himmel gehoben.
    Nur den gibt es nicht.

    Auch die anderen homophoben Schranzen werden noch ihre Leichen aus dem Keller holen.

    Gibt es niemanden in Deutschland, der bei solchen Auftritten mit Nebenrufen austritt, selbst wenn ein Rausschmiss erfolgt?
  • Antworten » | Direktlink »
#24 Pascal GoskerAnonym
  • 06.11.2016, 19:52h
  • Ausgerechnet Eva Braun 2.0 muss ihr Maul aufreißen...

    Die hat doch genug Dreck am Stecken und genug Klagen am Hals. Will wahrscheinlich von sich selbst ablenken.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 TheDadProfil
#26 Petrillo
  • 06.11.2016, 20:41h
  • Antwort auf #23 von sanscapote
  • Du hast vergessen, dass die "toll(wütig)e" Mutter ihre Welpen nicht selbst geworfen hat, sondern sich per Kaiserschnitt erleichtern ließ. Und dass ihr Ex-Mann, der jetzt mit den Blagen da sitzt, sich immerhin von ihr und ihrer Ideologie distanziert.

    @ Vroni-Plag: hat sich schon jemand ihre Doktorarbeit angeschaut? Angeblich sogar "Magna cum laude", also dumm wäre sie demnach nicht. Wobei die Grenze zwischen Genie und Wahnsinn ja häufig sehr schmal ist...

    Ansonsten ist das Weib zusammen mit den anderen geilen Importen wie der Kanzlerette und dem Bundespräser ein gutes Beispiel, weshalb die Mauer besser stehen geblieben wäre!

    In der "heute-show" kam kürzlich der Sketch, man solle "Den Deutschen Rechten" ein abgegrenztes Gebiet in der Ecke geben, wo sie besonders erfolgreich seien. Könnte man dann DDR nennen...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#27 LarsAnonym
  • 06.11.2016, 20:41h
  • Frau Petry, Sie sagen in dem Video anfangs: Es ist besser miteinander zu reden, als übereinander. Gern. Reden wir also über Gender.

    Sie wirken auf mich - vor allem wenn ich eine sehr konservative Brille aufsetze - in Ihrem Outfit und Haarschnitt als burschikos, sogar etwas jungenhaft / androgyn. Optisch empfinde ich das sogar als sehr hübsch - nur ist das bei der politischen Wahrnehmung nicht von Belang.

    Sie passen sich also, aus welchen Gründen auch immer, nicht gendertypischen Vorgaben an. Sie sehen sich jedoch als heterosexuelle Frau und Mutter, was Sie ja auch sind. Sie nehmen sich dennoch die Freiheit, unabhängig von ihrem Geschlecht, bestimmte traditionell genderuntypische Attribute (kurze Haare, Jackett, vermutlich Hosen) zu gebrauchen. Sie tun das sicher nicht - um ihre Fraulichkeit in Zweifel zu ziehen, sondern, weil es offenbar zu ihrem Wesen passt.

    Genau das ist es, was die so obskure "Gendertheorie" verdeutlichen will: Neben dem Geschlecht, was wir haben, haben wir eben auch eine Vorstellung davon, was wir gendermäßig sind, welches Rollenmodell zu uns passt. In der stets individuellen Kombination von Geschlecht und Gender offenbaren wir uns als die Persönlichkeit. als die wir - wenn Sie es so definieren wollen - "geschaffen" sind.

    Ein Wort zu den Muslimen, die in dieser Frage nicht so liberal scheinen. Nach meiner Erfahrung drücken fortschrittliche Musliminnen ihr genderuntypisches Verhalten zwar auf eine weniger sichtbare Art aus (eine feministische Muslima wir auf ihrem Kopftuch als Zeichen ihrer Geschlechtlichkeit bestehen), aber sie haben andere Mittel, ihren Stolz und ihre Unabhängigkeit zu zeigen. So hat, wie ich beobachten konnte - eine muslimische Politikerin während einer politischen Diskussion, zu der sie eingeladen war, ihr Kind gestillt. (die Brust unter einer Decke verborgen). Würden Sie sich dowas trauen?

    Die Welt ist bunter, als man glaubt. Die Herausforderung an die Bildungspolitik ist, dass junge Menschen die individuellen nonverbelen Äußerungen von Menschen aus unterschiedlichen Hintergründen lesen lernen.
  • Antworten » | Direktlink »
#28 MarcAnonym
#29 uwekrefeldProfil
  • 06.11.2016, 21:49hKrefeld
  • ... die soll meinet Wegen nur noch in Darmstadt und in Pforzheim auftreten ....
    Das passt zu ihrer Persönlichkeit.
  • Antworten » | Direktlink »
#30 andreAnonym

» zurück zum Artikel