Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27522
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Nach Trump-Sieg: LGBT-Gegner planen Rückabwicklung der Ehe-Öffnung


#1 markusbln11Anonym
  • 10.11.2016, 16:41h

  • Wir müssen doch davon ausgehen, dass donald t. und wladimir p. aus ein und demselben holz geschnitzt sind. Das verheisst aber dann nichts gutes.

    Dann wissen wir auch, wohin es mit den lgbt-rechten in den usa gehen wird. Schnurstracks sowjetunion. Zuerst das ehe-verbot.

    Und wenn das durchläuft, wird weiteres ungemach auf uns zukommen.

    Oder war das hochhalten der regenbogenflagge doch ein fanal. Immerhin entfielen 16% der lgbt-vote auf ihn. Genau das quäntchen zum wahlsieg, wenn man so will. Und was folgt daraus?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Patroklos
#3 KMBonnProfil
  • 10.11.2016, 17:04hBonn
  • Ich bin sehr dafür, Bestrebungen dieser Art und ihren Verfechtern, die darauf abzielen. queere Menschen zu diskriminieren und auszugrenzen, mit allen Mitteln entgegenzutreten.
    Diesem rechtsextremen Pack an Bibelbimbos aus dem evangelikalen Lager hält man nicht die rechte Wange hin.
    Diesen Salachristen muß man alles entgegensetzen, was es gibt. Kämen mir Fans irgendsoeiner Bibelbimboorganisation daher, und würden versuchen, die Partnerschaft mit meinem langjährigen Partner in irgendeiner Weise herabzuwürdigen, ich wüßte mich zu wehren. Sehr deutlich.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Paulus47Anonym
  • 10.11.2016, 17:19h
  • Das Trump gewählt wurde, ist großer Mist. Keine Frage... ich kann es immer noch nicht glauben, dass die US-Amerikaner ihn gewählt haben.

    ----

    Was die Zusammensetzung des Supreme Court angeht...derzeit ist nur der Stuhl des verstorbenen sehr konservativen Richters Scalia neu zu besetzen und da kann Trump auch keinen Schlimmeren finden, als es bereits Scalia war.

    Weitere Richterstellen im Supreme Court können nur besetzt werden, wenn ein Richter verstirbt oder freiwillig aufhört....und da denke ich, dass die liberalen älteren Richter Ginsburg, Breyer und Kennedy freiwillig nicht aufhören werden. Nur deren Tod/Demezerkankung kann eine Neubesetzung erforderlich machen....

    ----

    Bei den Dekreten in der Tat, da hat die Queer-Redaktion Recht, das könnte unter Trump schnell leider abgeräumt werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 headinthecloudsAnonym
  • 10.11.2016, 18:42h

  • Traurig, aber leider nicht überraschend.

    Als ich mir immer sicherer wurde das ich schwul bin und mir immer mehr klar wurde das ich mich nicht mehr verstecken wollte (da war ich etwa 16) haben mir die Ehe-Öffnungen in den USA und vorallem im christlichen Irland unfassbaren Mut gemacht. Es hat mir gezeigt: Die Welt ist tolerant. Es ist normal. Es gehört in jeden Rechtsstaat dazu, das LGBT+ anerkannt werden. Schwule und Lesben werden akzeptiert, sie gehören dazu und haben -natürlich- diesselben Rechte.

    So banal es klingen mag, für mich waren das wichtige Zeichen, die -zusammen mit anderen Faktoren- mich dazu ermuntert haben mich zu outen. Was dann auch passiert ist. Für mich war besonders dieses Video sehr wichtig:
    youtu.be/WSiehK2asbI

    Ich muss dabei heute noch weinen.
    Aber ich drifte ab.

    Wie vielen LGBT auf der Welt machen mir die Wahlergebnisse sehr viel Angst. Trump ist radikal: ausländerfeindlich, rassistisch, sexistisch und -natürlich- homophob. Da nun die Republikaner auch noch die Mehrheit in Senat und Repräsentantenhaus haben und es demnächst auch eine republikanische Mehrheit im Supreme Court geben wird macht mir nur Angst. Trump hätte dann alle Gewalten (Legislative, Exekutive und Judikative) auf seiner Seite. Der konservativ-homophoben Politik der Republikaner stünde nichts mehr im Wege. Ich wiederhole mich nochmal: Es macht mir Angst. Wirklich.

    Kein Wunder das dieser homophobe Verein gleich seine große Chance wittert. Das verwundert nicht. Doe Frage ist aber eher: Was macht Trump? Wie weit wird er gehen? Und wie weit werden ihn der republikanische Kongress gewähren lassen?

    Fakt ist: Trump ist nicht einzuschätzen. Ob er die Homo-Ehe abschaffen wird oder ob ihm das Risiko doch zu groß ist in Ungnade zu fallen und wie konservativ die Republikaner wirklich sind, muss sich zeigen. Man darf nicht vergessen: Trump hat keine politische Erfahrung, und obwohl er garantiert nicht LGBT freundlich ist und er deshalb so oder so ein Bremsklotz ist, ist er nicht alleine. Er wird Berater haben.

    Aber selbst wenn sie die Homo-Ehe wieder abschaffen würden (was lächerlich wäre und ich mir fast nicht vorstellen kann. Obwohl: Diesem Typ ist alles zuzutrauen), der Geist ist aus der Flasche, wie man so schön sagt. Das Rad der Revolution lässt sich nicht zurückdrehen. Die Homo-Ehe in Amerika wäre nicht tot. Im Gegenteil.

    Meine Gedanken sind auf jeden Fall bei den tausenden LGBT-Jugendlichen, mit denen ich wirklich mitfühle und denen ich lieber ein positives Signal wie ich meiner Zeit eines hatte, gewünscht hätte. Mögen sie stark bleiben.

    Summa summarum: Keine gute Zeit für LGBT in Amerika, aber was Trump machen wird und wie weit die Republikaner mitmachen ider sie doch zu viel Angst vor einem Protest der (hoffentlich!) starken LGBT-Fraktion und liberalen Amerikaner zu spüren bekommen wird, bleibt abzuwarten.

    Toi toi toi
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Kopf hochAnonym
  • 10.11.2016, 19:56h
  • Antwort auf #5 von headintheclouds
  • Es ist ok Angst zu haben. Die Gefahr eines gesellschaftlichen Rückschritts ist real und es ist für uns wichtig, uns dies stets klar zu machen. Dennoch sollten auch wir unsere Stärke nicht vergessen. Und damit meine ich nicht nur die Stärke unserer Community, sondern ganz konkret die Stärke eines_r jeden einzelnen von uns.
    Wir haben uns durch unser Coming Out gekämpft, haben Ablehnung und Hass die Stirn geboten und sind uns selbst treu geblieben. Die Mehrheitsgesellschaft wird uns nichts schenken, wir werden kämpfen müssen.
    Und auch wenn dir das gerade vielleicht nicht viel hilft, aber dein Kommentar stimmt mich für die Zukunft optimistisch. Mit jungen Menschen wie dir an unserer Seite wird es (auch) in Deutschland vorangehen mit der Gleichstellung. Vielleicht in kleinen Schritten, aber vorwärts...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#7 TheDadProfil
  • 10.11.2016, 20:27hHannover
  • "" "Wir werden mit Präsident Trump zusammenarbeiten, um konservative Richter für den Supreme Court zu nominieren", heißt es im Plan der NOM. Demnach dürften nur Richter ernannt werden, die nicht glaubten, dass der Gleichbehandlungsgrundsatz in der US-Verfassung auch für schwule und lesbische Paare gelte.""..

    Demnach dürften nur Richter ernannt werden, die nicht glaubten, dass der Gleichbehandlungsgrundsatz in der US-Verfassung auch für Schwarze Bürger gelte..

    Demnach dürften nur Richter ernannt werden, die nicht glaubten, dass der Gleichbehandlungsgrundsatz in der US-Verfassung auch für chinesische, mexikanische, kubanische, europäische, asiatische, kanadische Einwanderer gelte..

    Demnach dürften nur Richter ernannt werden, die nicht glaubten, dass der Gleichbehandlungsgrundsatz in der US-Verfassung auch für Frauen gelte..

    Demnach dürften nur Richter ernannt werden, die nicht glaubten, dass der Gleichbehandlungsgrundsatz in der US-Verfassung auch für Indigene US-Amerikaner gelte..

    Demnach dürften nur Richter ernannt werden, die nicht glaubten, dass der Gleichbehandlungsgrundsatz in der US-Verfassung auch für jüdische Einwanderer gelte..

    Wer erkennt das Muster der Rassisten ?

    National Organization for Marriage" (NOM) :

    en.wikipedia.org/wiki/National_Organization_for_Marriage

    Executive Director :
    Brian S. Brown..

    en.wikipedia.org/wiki/Brian_S._Brown

    ""Brown was raised in Whittier, California. At age 25 he converted from Quakerism to Roman Catholicism.""..

    Präsidentin :
    Maggie Gallagher..

    ""Gallagher is a Roman Catholic and a social conservative.""..

    Prominentes Mitglied :
    ""Matthew Scott Holland (born 1966)[1] is the president of Utah Valley University (UVU) in Orem, Utah.""..

    ""Holland's father, Jeffrey R. Holland, was president of BYU and is currently a member of the Quorum of the Twelve Apostles of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints (LDS Church). Holland's wife, Paige, is also a Utah Valley native, graduating from Timpview High School in Provo before enrolling at BYU. Holland and his wife have four children.""..
  • Antworten » | Direktlink »
#8 TheDadProfil
  • 10.11.2016, 20:30hHannover
  • Antwort auf #3 von KMBonn
  • ""Diesem rechtsextremen Pack an Bibelbimbos aus dem evangelikalen Lager""..

    Nöö..
    Nix da "evangelikal"..

    Das ist eine Koalition von RKK-Anhängern mit den Mormonen..

    Jaaaa, da staunt man wirklich, was sich so alles gegen Menschenrechte zusammenrottet und Koalitionen bildet..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#9 LoreleyTVAnonym
  • 10.11.2016, 20:34h
  • Antwort auf #1 von markusbln11
  • eine Sowjetunion existiert nicht.Also kann man auch dort nicht hin wandern. Es existieren wohl islamisch geprägte Staaten, dort werden Schwule gesteinigt oder es wird ihnen der Kopf abgehackt. Deutschland ist Freund dieser erwähnten Staaten. Islamisten dringen nach Europa vor und sind eine Gefahr auch für Schwule.
    Es ist immer wieder interessant zu beobachten, wie Rußland zu allen Zeiten von den Meinungsmachern diskriminiert wird, Deutschland hat sich in den letzten Jahrzehnten zu zwei Angriffskriegen gegen Rußland hetzen lassen. Trotzdem gibt es heute noch immer Menschen,die ihren Haß gegen Rußland ausleben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#10 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 10.11.2016, 21:13h
  • Wie währs mit einem internationelen Dekret, was besagt, wenn jemand hetzt, mobbt, diskriminiert, sich über Minderheiten lustig macht, zwangsinhaftiert wird für eine Woche. In dieser Zeit muß er zur Schule gehen, einzigstes Fach Sozialkunde!! Am letzten Tag muß er dann eine Prüfung bestehen, besteht er sie nicht, dann noch mal eine Woche! Dann jährlich zeitlebens eine jährliche Prüfung bestehen, besteht er sie nicht, siehe oben!
  • Antworten » | Direktlink »
#11 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 10.11.2016, 21:16h
  • "Die NOM war 2007 gegründet worden,..."

    Der kuk-kux-klan lässt grüßen!!!!

    Wenn das kommen sollte, was die vor haben und vordern, dann wird es garantiert einen zweiten Christopher Street Kampf werden, aber dann garantiert heftiger.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 10.11.2016, 21:19h
  • Antwort auf #4 von Paulus47
  • "und da denke ich, dass die liberalen älteren Richter Ginsburg, Breyer und Kennedy freiwillig nicht aufhören werden. Nur deren Tod/Demezerkankung kann eine Neubesetzung erforderlich machen...."

    Die republikaner haben es schon mal gemacht, mit Kennedy und jetzt werden Sie es garantiert auch machen, wenn es ihnen nutzt!!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#13 hugo1970Ehemaliges Profil
#14 AFD-WatchAnonym
#15 puschelchenProfil
  • 10.11.2016, 21:49h irgendwo in nrw

  • Wenn ich sehe, wen er da alles in sein Gruselkabinett berufen will, bekomm ich Ohrensausen. Ginrich, Carson, Palin - passt so gar nicht zu den netten Worten nach dem Treffen mit Obama.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 TheDadProfil
#17 paoloAnonym
  • 10.11.2016, 22:24h
  • Ich versteh nicht warum wir eigentlich immer in der defensive sein müssen ,wir wissen doch ganz genau wer der basis feind ist mit anderen worten ,wer die homophobie etabliert hat und wer sie bis zum verrecken aufrecht erhalten will ..es sind die monotheisten. Nun was sind monotheisten?? monoheisten sind menschen die auf einer biologischen software funktionieren, mit anderen worten, ein biologisches computer programm das sie in den köpfen tragen und das sie gott nennen.Dieses programm wird von den programmierern also priester, muftis, rabbis aufrechterhalten, weil es sie erstens einfluss auf die bevölkerung haben lässt (die trump /putin marionetten lassen grüssen) und natürlich ein billiarden geschäft ist.Aber dieses programm hat in der essenz rein gar nichts mit der wirklichkeit zu tun, dennoch kann es sie beiflussen wenn es zum laufen gebracht wird, sprich.. je mehr individuen von diesen biologischen programmen (viren) befallen werden desto grösser der machtbereich und der profit.
    Und homophobie ist nun mal ein essentieller bestandteil diese gott programms ,das heisst der einzige wahre weg der zur befreieung führt ist die vernichtung neutralisierung dieses programms und das programm wird von den programierern aufrecht erhalten, also ist das angriffsziel die programmierer.Vergisst gläubige oder religiöse das sind nur infizierte es sind die programierer die neutralisiert werden müssen.Alles klar??..wir sollten endlich aus der ewigen defensive in den angriff übergehen und den monoreligionen einen schlag versetzen von dem sie sich nie wieder erholen werden.Wie??
    nun ja in der basis ist gott nur ein programm das in den köpfen abläuft, dies muss der breiten masse klar gemacht werden allerdings wird es wohl auch nicht ohne gewalt gehen in welcher form oder konstellation auch immer weil die programmierer alles daran setzen werden und setzen um sich an der macht zu halten, die hätten sogar einen dritten weltkrig provoziert falls hillary gewonnen hätte. Manchmal frage ich mich überhaupt ob der harte kern der programmierer überhaupt menschen sind und nicht andere wesen ,die auf diese art und weise, unsere spezies unterjochen und wir die lgbts deshalb gefährilich für die sind weil wir dies aufdecken könnten, durch unsere ganz spezielle art und weise wie wir sind..aber das ist nur wilde spekulation und zu diesem zeitpunkt absolut irrelevant.Wichtig ist zu verstehen, gott ist nur ein programm das in den köpfen abläuft, die programmierer programmieren das progamm und somit die homophobie,die neutralisierung des programms erfordert die vernichtung der programmierer und ihrer strukturen.Religion ist nicht unbedingt homophob ,das war sie nicht vor dem christentum und auch die anderen heutigen polytheistischen religionen haben keine historie von verfolgung und tötung der lgtbs,dies ist einzig und allein ein essentieller bestandteil der abrahamischen mono religionen!!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 hugo1970Ehemaliges Profil
#19 WahlgewinnernAnonym
#20 NachdenklichAnonym
  • 10.11.2016, 23:44h
  • Antwort auf #17 von paolo
  • Ich stimme dir zu und bin auch der Ansicht, wir müssen endlich aus der Defensive rauskommen. Ebenso finde ich den Vergleich mit Programmierern nachvollziehbar und denke auch, dass besonders sie es sind, die breite Teile der Gesellschaft mit dem monotheistischen Gift der Homo- und Transfeindlichkeit infiltrieren. Dennoch würde mich interessieren, wie dieser 'Schlag' deiner Meinung nach ganz konkret aussehen könnte. Ich hätte z.B. die Idee, es den Bildungsplan-Gegner_innen gleichzutun und eine große Petition zum Verbot von Religionsunterricht in deutschen Schulen ins Leben zu rufen oder eine große PR-Kampagne zur Durchsetzung der Trennung von Staat und Kirche bzw. der Abschaffung der Kirchensteuer. Dafür halte ich es aber für wichtig, sich mit anderen (nicht unbedingt explizit queeren) kirchenkritischen Gruppen zusammenzutun, z.B. mit einigen humanistischen Verbänden. Was sind deine Vorschläge?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#21 12345Anonym
  • 11.11.2016, 04:10h
  • Antwort auf #20 von Nachdenklich
  • der erste schritt wäre da aber
    erst mal

    nicht programmierte aller Länder und
    Fassetten zieht eure Keile heraus die
    Sie zwischen uns getrieben haben...
    dann erst sind Wir Stark Genug... um zu Kämpfen

    das alleine wird schon Ein Großer Kraftakt werden

    wenn ma sieht wie Transfeindlich viele Gays sind
    übrigens gibt es auch
    Heterosexuelle Transgender
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#22 fischers fritzAnonym
#23 huibuuhAnonym
#24 LoreleyTVAnonym
  • 11.11.2016, 11:55h
  • Antwort auf #14 von AFD-Watch
  • Pfui,Sie sollten sich schämen, solchen Sarkasmus zu verbreiten!
    Rußland hat nie den Deutschen einen Vorwand gegeben, dass Deutsche Russen hassen sollten, schon überhaupt nicht, daß Deutschland zwei Angriffskriege gegen Russland geführt hat.
    Russland hat sich für die Wiedervereinigung Deutschlands eingesetzt ,was England und Frankreich nicht recht war.
    Die Deutschen konnten sich nicht selbst von der Naziherrschaft befreien, dafür mußten Russen nach Berlin kommen, um Nazideutschland zu vernichten.
    Meinungsmacher und Sprachenpolizei versuchen es immer wieder Menschen aufzuhetzen um ihre wirtschaftlichen Interessen durchzusetzen .denn Geld regiert die Welt und hat die Macht.
    Neben Herrn Putin gibt es jetzt eine weitere Person die als Feindperson aufgebaut wird, denn VW,BMW,Mercedes und weitere Konzerne bangen um Strafzölle für Waren aus Deutschland, die Herr Trump einführen will.
    Geschäfte werden auch mit dem Teufel gemacht,Profit ist alles was zählt auf dieser Welt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#25 in the streetsAnonym
#26 AFD-WatchAnonym
  • 11.11.2016, 12:17h
  • Antwort auf #24 von LoreleyTV

  • Blalabla. Auf einmal reagiert der Russland- Troll empfindlich. Spar dir deine Putin-Propaganda. Warum haben die baltischen Länder Angst vor Russland? Warum unterstützt Putin die Rechtspopulisten in Europa? Warum wil Putin die Europäische Union destabilisieren? Warum hat Putin eine Troll-Armee im Internet?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#27 MariposaAnonym
  • 11.11.2016, 12:36h
  • War klar, daß die Amis anders ticken als die Westeuropäer und mir scheint, daß Obama bei uns wesentlich beliebter war als zu Hause. Bei diesen Zombies allerdings gibt es nun wirklich das pure Grausen - irgendwie fühle man sich in die 20er-Jahre zurückversetzt.

    Ein schwuler amerikanischer Bekannter von mir möchte jetzt unbedingt die deutsche Staatsbürgerschaft. Andere streben die Auswanderung nach Kanada, Australien oder falls Spanischkenntnisse vorhanden in ein Land wie zum Beispiel Uruguay an......

    Oder wie wäre es mit dem Jupitermond Europa ??
  • Antworten » | Direktlink »
#28 KotzAnonym
  • 11.11.2016, 12:38h
  • Antwort auf #24 von LoreleyTV

  • "Profit ist alles was zählt auf dieser Welt"
    Und das von einem Putintroll
    Ja sicher. Darum sind Putin und seine Oligarchenfreunde auch so bettelarm! Darum ist der neue Putinfreund Trump auch so sozial engagiert und bescheiden.
    Lächerlich.
    Mann muss Russland wirklich nicht hassen aber wer hier Leute wie Putin und seine Clique inkl. der erstarkten und vom russischen Staat geförderten orthodoxen Kirche nicht als undemokratisch und gefährlich (nicht nur für LGBTTI ) erkennt, ist entweder blind oder ein Troll.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#29 MariposaAnonym
#30 AusblickAnonym
#31 hugo1970Ehemaliges Profil
#32 bodenseefischerAnonym
#34 Patroklos
#35 ArbeitszeugnisAnonym
#36 Patroklos
#37 So ist esAnonym
#38 Patroklos
#39 12345Anonym
  • 11.11.2016, 20:44h
  • Antwort auf #38 von Patroklos
  • Politik ist ein keil der zwischen uns steckt und nur denn Reichen dienlich ist
    hört auf damit euch auseinanderzusetzen und Akzeptiert das als Solches,
    übrigens das Russland unter Gorbatschow war ein anderes Russland da war der Kapitalismus noch nicht so übermächtig wie heute.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »
#40 12345Anonym
  • 11.11.2016, 20:54h
  • übrigens wird heutzutage Politik wieder mit Religion( Eingottglaube ) vermischt oder ganz durch Religion( Eingottglaube ) ersetzt
    beides ist Absolutismus
    und wird zum Krieg führen
    an dem die Reichen dann

    auch wieder verdienen werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#41 paoloAnonym
  • 11.11.2016, 21:33h
  • Antwort auf #20 von Nachdenklich
  • Deine vorschläge sind schon excellent..all dies sind schritte die gegangen werden müssen.Siehe kirchensteuer..ich denke wohl das es klar und offensichtlich ist das der staat steuern eintreibt, mehr oder weniger auch zum wohle der bürger ,völlig unlogisch ist dagegen das auch ein konzern von programmierern, über den staat die bürger besteuert und das dann auch noch für ein gott programm das völlig unötig ist und obendrauf noch sexistisch ,diskriminierend und homophob ist!Also eher ein kriminelles programm das noch dafür belohnt wird.Deshalb schlage ich vor die kirchensteuer staatlich abzuschaffen,"kriminalität darf nicht belohnt werden", und anstelle dessen eine obligatorische menschenrechtssteuer für alle einzuführen, die dann die arbeit der menschenrechtler aktivisten finanziert.
    Im übrigen sollte eine menschenrechts institution ,im vollen und ganzen, die bis dato kirchlichen aktivitäten im staate übernehmen somit ist die trennung von staat und kirche mehr als erreicht.
    Und natürlich sollten kinder auch nicht programmierer gehirnwäsche in der schule ausgesetzt werden ,stattdessen sollte ein menschenrechts ethik unterricht, dem alter angemessen, eingeführt werden.
    Dies alles ist eigentlich schon im gange gewesen und mit hillary wäre es noch mehr gefestigt worden aber leider werden mit trump nun die programmierer wieder übernehmen,wie weit diese seelische versklavung fortschreiten wird, wird auch von uns abhängen wie sehr wir paroli bieten werden.. aber eins steht fest" wissenschaft,aufklärung und menschenrechte anstelle des gott programms muss unser weg sein".
    Das monotheistische gott programm ist nicht kompatibel mit menschenrechten, im gegenteil ,es ist kriminell dagegen und auch hier müssen wir aufklärung bieten bis zur illegalisierung der tätigkeit der mono programmierer.
    Individuelle gerichtliche klagen durch erlittenen schaden ob seelisch oder physisch aufgrund dieses kriminellen programms müssen prozessuiert werden und am ende staatliche enteignung aller durch diese kriminelle tätigkeit erwirtschafteten reichtümer!!
    Und es handelt sich hier um erheblichen reichtum der zu guten zwecken genutzt werden kann.
    Also es ist hier ein weg begehbar und auch potential für eine grosse bürger bewegung vorhanden.
    Wir müssen wieder zu unserem mensch sein zurückfinden,wir sind keine roboter die man nach belieben programmiert,wir sind menschen und dafür müssen wir kämpfen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#42 paoloAnonym
  • 11.11.2016, 22:39h
  • Antwort auf #41 von paolo
  • Um noch einmal klarzustellen zu post 41 ,weil dies wohl für viele noch absolut neue materie ist.Religiöse monotheisten glauben das gott real ist und alles kreiert hat was existiert(nebenbei wird noch die homophobie etabliert und gefestigt).Doch im grunde ist dies nur eine psychische matrix,die warheit ist, das gott nur ein bio software programm ist ,das in den köpfen der betroffenen abläuft.
    waky waky
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#43 RegardezAnonym

» zurück zum Artikel